Wenn der Magen schmerzt, welche Medikamente zu nehmen

Die Behandlung von Schmerzen im Magen beruht hauptsächlich auf der Beseitigung ihrer Hauptursachen. Bei plötzlichen Schmerzen oder lebensbedrohlichen Zuständen werden entsprechende Notfallmaßnahmen getroffen.

In der gastroenterologischen Praxis enthalten Spezialisten häufig Medikamente in Tablettenform, um bei der Behandlung von Magenschmerzen zu helfen.

Nur erfahrene Ärzte können eine genaue Diagnose des Patienten machen und ihm sagen, was zu tun und welche Medikamente zu nehmen sind.

Ursachen von Schmerzgefühlen

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen, die den Magen schädigen können, und alle erfordern völlig unterschiedliche Behandlungen.

Im Großen und Ganzen zeigt das Auftreten von Schmerzen im Abdomen nicht in allen Situationen das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit an. Zu den Hauptfaktoren für schmerzhafte Empfindungen gehören:

  • Verbrauch einer sehr großen Menge an Nahrung, Störung der Darmfunktion, erhöhter Stress, Stress (verursacht Reflexkrämpfe im Magen), allergische Manifestationen;
  • Einnahme von bakteriellen und viralen Erregern (zB bei Vergiftungen), die zu Symptomen wie Durchfall und erhöhter Körpertemperatur führen;
  • Trauma am Bauch;
  • Krankheiten im Zusammenhang mit der Niere, der Bauchspeicheldrüse oder der Leber, die ein falsches Gefühl von Schmerzen im Bauch verursachen;
  • Reaktion auf falsche und schlechte Ernährung.

Alle oben genannten Gründe können die Arbeit des Magens bedeutend beeinflussen und das Erscheinen von unangenehmem Schmerz provozieren, und deshalb ist es notwendig, passende Maßnahmen sofort zu ergreifen und über die Wahl von Pillen zu entscheiden, die den Schmerz stoppen können.

Pillen für Schmerzen im Magen

Viele Leute stellen sich die Frage: Was tun, wenn der Magen schmerzt, welche Tabletten zu trinken sind? Es gibt eine Reihe von gemeinsamen und erschwinglichen Medikamenten, die Bauchschmerzen und Krämpfe lindern können.

Die folgenden sind die am häufigsten verwendeten Medikamente, die verwendet werden können, um Schmerzen im Magen zu lindern.

Antazida

Parietalzellen in den Wänden des Magens sind in der Produktion von Salzsäure beteiligt, die hilft, Protein in Lebensmitteln zu verdauen. Die Säure ist sehr aggressiv für die Denaturierung von Proteinen und den Verdauungsprozess.

Andere Zellen im Magen bilden eine Barriere in Form von Schleim, um den Magen vor seiner eigenen natürlichen Säure zu schützen.

Wenn dieser die schützenden Barrieren des abgesonderten Schleims umgeht, tritt Schmerz auf. Einige Medikamente, Antazida genannt, können die Entstehung einer erhöhten Säuremenge verhindern.

Es gibt auch spezifische Antazida, die die Säure neutralisieren. Nachdem die Säure wieder normal ist, klingt der Schmerz normalerweise ab.

In Gegenwart von Gastritis oder Geschwüren, begleitet von Sodbrennen, saurem Aufstoßen und spezifischen Schmerzen, können Sie Medikamente nach Typ trinken:

Wenn nach Einnahme dieser Mittel unangenehme schmerzhafte Empfindungen auftreten, wird empfohlen, eines der umhüllenden Medikamente (wie Fosfalugel) zu trinken.

Wenn der Prozess von Durchfall und Blähungen begleitet wird, ist es notwendig, einige Arten von Drogen Linex zu trinken.

Antibiotika

Bakterien wie Helicobacter pylori, Escherichia coli oder Clostridium können Infektionen im Magen verursachen. Nach verschiedenen Studien helfen die Bakterien H. pylori, das Niveau der schützenden Eigenschaften von Magenschleim zu reduzieren, was Schmerzen durch die Wirkung von Magensäure verursacht.

Intestinale bakterielle Infektionen verursachen Darmkrämpfe, da letzterer versucht, die Infektion loszuwerden. Antibiotika zur Beseitigung von bakteriellen Infektionen helfen, Schmerzen von ihnen zu lindern.

Die Wahl dieser Art von Medizin, mit der Sie Helicobacter Pylori bewältigen können, ist nicht zu groß. Welche sind am effektivsten gegen Bakterien?

Bis heute sind die bekanntesten Medikamente nach Typ:

  1. Amoxicillin.
  2. Clarithromycin.
  3. Azithromycin.
  4. Levofloxacin.

Gleichzeitig ist bekannt, dass die saure Umgebung in der Lage ist, die meisten Antibiotika zu deaktivieren.

Darüber hinaus können bestimmte Antibiotika und Tabletten die tiefen Schleimschichten, die die überwiegende Mehrheit der Bakterien enthalten, nicht beeinflussen.

Schmerzmittel

Schmerzmittel, wie z. B. Auracetamol und Acetaminophen (das gleiche Arzneimittel, das nur in verschiedenen Ländern unterschiedliche Namen hat), können eingenommen werden, um moderate Bauchschmerzen zu lindern, wenn es in Wellen schmerzt.

Diese Medikamente sind gut, um die Intensität der Schmerzen im Bauchraum zu reduzieren, weil sie die Magenschleimhaut nicht reizen, was zu einer Verschlechterung der Schmerzen führen kann.

Andere Schmerzmittel, wie Ibuprofen, können Reizungen im Magen verursachen und nur die Schmerzen im Bauchbereich verschlimmern. Daher wird empfohlen, vor der Einnahme von Tabletten einen Arzt aufzusuchen.

Antispasmodika

Manchmal kann Bauchschmerzen durch Muskelkontraktion im Verdauungssystem verursacht werden. Diese Art von Schmerzen wird oft als Koliken oder Krämpfe bezeichnet.

Sie sind eine Art von Schmerz, der aufgrund der Kontraktion und Entspannung der Muskeln im Verdauungssystem plötzlich beginnt und aufhört.

Jede krampflösende Wirkung wirkt effektiv und zwingt die Muskeln zur Entspannung, was zu einer deutlichen Schmerzlinderung beiträgt.

Antispasmodika sind nützlich zur Linderung von Schmerzen verursacht durch Blähungen und Reizdarmsyndrom.

Wenn Krämpfe im Magen können in der Apotheke gekauft werden und nehmen Sie diese Medikamente:

Gemeinsame Antispasmodika zur Beseitigung von Bauchschmerzen bestehen aus Buscopan und Mebeverin. Diese Pillen sollten nur genommen werden, wenn der Magen stark wund ist und Krämpfe in ihm sind.

Anti-dyspeptische Medikamente

Durchfall kann eine Ursache von Bauchschmerzen sein, besonders wenn sie durch eine Infektion des Verdauungstraktes verursacht wird.

Loperamid-Hydrochlorid ist ein häufiges Medikament zur Behandlung von akutem Durchfall. Es hat eine Vielzahl von gängigen Marken, einschließlich Imodium.

Andere Arzneimittel

Es gibt viele andere Drogen, sowie verschiedene Pillen, die entworfen sind, um die spezifischen kausalen Faktoren des Schmerzes im Magen zu beseitigen.

Sie werden vom behandelnden Arzt oder einem anderen Facharzt (zum Beispiel Hausarzt oder Gastroenterologe) bestellt.

Bei Schmerzen, die durch das Verzehren großer Mengen von Nahrungsmitteln verursacht werden, besonders auf dem Hintergrund von niedrigem Säuregehalt oder Verdauungsstörungen, werden Medikamente und Tabletten verschrieben:

Wenn der Magen nach der Einnahme von Tabletten schmerzt - es gab wahrscheinlich Verstöße in den Regeln für ihre Verwendung. Bevor Sie irgendeine Pille verwenden, wird empfohlen, dass Sie die Anweisungen lesen, da bestimmte Produkte nur nach den Mahlzeiten eingenommen werden sollten, während andere mit einer großen Menge Flüssigkeit abgewaschen werden sollten.

Wenn Sie diese Regeln ignorieren, können Medikamente in Form von Tabletten den Magen und seine Schleimhäute reizen, was in der Zukunft schmerzhafte Attacken auslösen kann.

Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten

Indikationen für die Verwendung von Arzneimitteln in Tablettenform bestehen aus:

  1. Hoher Säuregehalt des Magensaftes, Magengeschwüre.
  2. Akute oder chronische Formen von Gastritis mit hohem Säuregehalt.
  3. Leichte Formen der Lebensmittelvergiftung.
  4. Bauchkrämpfe.
  5. Beschädigung der Magenwände, ausgelöst durch die Behandlung von Medikamenten, die eine Reizung der Speiseröhre und des Magens verursachen.
  6. Durch Stress verursachte Krämpfe.
  7. Entzündung in der Speiseröhre.

Kontraindikationen bestehen aus:

  • komplexe Formen von Nierenfunktionsstörungen;
  • individuelle Intoleranz gegenüber Medikamenten;
  • oft - Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Alterskategorie für Kinder;
  • Blutung im Magen.

Ein Medikament namens No-Shpa sollte nicht während eines Glaukoms oder Prostata-Hypertrophie verordnet werden, auch wenn der Magen sehr schmerzhaft ist. In anderen Fällen (starke Krämpfe im Magen) genügt eine Pille, um den Zustand zu lindern.

Laut Experten werden Medikamente in Form von Tabletten, die Schmerzen im Bauchbereich beseitigen, von den Patienten gut vertragen. In seltenen Fällen können jedoch bestimmte Nebenwirkungen bei bestimmten Patienten auftreten:

  • Phänomene der dyspeptischen Natur, Übelkeit und Erbrechen, Störungen des Stuhls, Veränderungen im Schatten der Zunge, Verdunkelung der Fäkalien;
  • allergische Reaktionen in Form von Ödemen, Ausschlag auf der Haut.

Nebenwirkungen sind reversibel und verschwinden nach Abschluss der Therapie mit Tablettenpräparaten vollständig.

Was ist, wenn die Pillen nicht helfen?

Verstopfung ist eine weitere häufige Ursache von Magenschmerzen und wird in der Regel mit Abführmitteln behandelt. Die meisten Verstopfungen reagieren auf Verschreibungen von verschriebenen Medikamenten, jedoch kann in einigen Fällen eine aggressivere Behandlung nach erfolglosen Versuchen, diesen Zustand loszuwerden, notwendig sein.

In bestimmten Situationen kann Verstopfung eine erzwungene Evakuierung mit einem Einlauf erfordern. Letztere sind definiert als das Eindringen von Wassermassen und Stuhl aus dem Darm mit Hilfe einer externen Plastikröhre, die in das Rektum eingeführt wird.

Klistier-Kits können in den meisten Geschäften und Apotheken in der Regel ohne Rezept gekauft werden.

Einige Bauchschmerzen können durch eine Ansammlung von Gas im Magen verursacht werden. Die mit Bauchschmerzen verbundene Gasbildung wird üblicherweise mit Arzneimitteln behandelt, die Simethicon enthalten, einen Wirkstoff, der die Gasmenge im Magen reduziert.

Manchmal reicht eine einzelne Pille dieses Medikaments aus, um das entsprechende Symptom zu beseitigen.

Menschen, die chronische Gasansammlungsprobleme haben, können dieses Medikament vor einer Mahlzeit einnehmen, was dazu beitragen kann, dass sich Gas nicht bildet. Die Ansammlung von Gas im Magen und der entsprechende Schmerz können viele verschiedene Ursachen haben, aber oft sind sie das Ergebnis von zu viel essen oder zu schnell essen.

In einigen Situationen können schmerzhafte Gefühle im Magen sogar nach der Therapie mit Medikamenten in Form von Tabletten für Bauchschmerzen weitergehen.

Manchmal deutet dies auf das Auftreten von schwerwiegenderen Krankheiten hin, zum Beispiel Blinddarmentzündung, ein Zustand, der normalerweise starke Bauchschmerzen verursacht, oft begleitet von Erbrechen.

Die Entzündung der Blinddarmentzündung ist eine ernsthafte Erkrankung und erfordert in der Regel rechtzeitige medizinische Hilfe. Unbehandelt ist eine Appendix möglich, die zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen kann.

Der Bauch tut weh. Was zu trinken, welche Pillen?

Mindestens einmal im Leben ist jeder Mensch auf ein so unangenehmes Symptom gestoßen wie Schmerzen im Magen. Eine Vielzahl von Faktoren kann sein Aussehen hervorrufen, einschließlich einer schlechten Ernährung und stressigen Situationen. Eine Person erlebt viel Unbehagen, wenn er Bauchschmerzen hat. Was zu trinken, welche Pillen kannst du einnehmen, um diesen Schmerz zu lindern? Denn in einer solchen Situation sucht ein Mensch in der Regel sofort Hilfe in einer Hausapotheke.

Der Bauch tut weh. Was zu trinken, welche Pillen?

Ursachen von Schmerzen

Der Magen ist eines der Hauptelemente des Verdauungssystems. Er ist verantwortlich für das Teilen und Mischen von Nahrungsmitteln und bereitet sich auf die Aufnahme verschiedener Nährstoffe in das Körpergewebe vor. Wenn es scheitert, bleibt der Körper ohne eine volle Kraftquelle. Deshalb ist es wichtig, auf den Magen zu achten und ihm viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Eines der Hauptsymptome, dass der Magen nicht in Ordnung ist, ist eine Schmerzempfindung. Um sein Auftreten zu provozieren, kann es eine große Anzahl von Faktoren geben, die von Überernährung bis hin zur Entwicklung ernsthafter Pathologien reichen. Wenn Sie nur die Hauptursache von Schmerzen kennen, können Sie verstehen, wie Sie sie richtig und schnell beseitigen können.

Ursachen für Schmerzen können sein:

  • regelmäßiger Verzehr von fettigen oder stark gewürzten Speisen;
  • übermäßiges Essen;
  • Trinken und Rauchen;
  • stressige Situationen;
  • Magen-Darm-Erkrankungen - Geschwüre, Gastritis, Pankreatitis, etc.;
  • eine große Anzahl von Medikamenten nehmen;
  • erhöhte Säure;
  • toxische Vergiftung;
  • langes Fasten.

Erhöhte Säure des Magens

Achtung! Wenn akute oder systematische Schmerzen im Magen auftreten, lohnt es sich, sofort einen Arzt aufzusuchen. In einigen Fällen kann eine Person Notfallhilfe benötigen, die nur von einem erfahrenen Spezialisten bereitgestellt werden kann.

Wenn die Schmerzen akut und systematisch sind, suchen Sie einen Arzt auf

Die Pathologien anderer Organe, insbesondere der Leber, der Nieren und der Bauchspeicheldrüse, können Magenschmerzen hervorrufen. Eine Person mit Appendizitis fühlt auch Schmerz. Oft wird der Schmerz von anderen Symptomen begleitet - Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Sodbrennen und Kopfschmerzen. Die Kombination der Symptome kann variieren, je nachdem, was die Beschwerden verursacht hat.

Wenn Schmerzen im Bereich des Magens unmittelbar nach dem Essen auftreten, kann es sowohl banal übermäßiges Essen und ein Geschwür, entzündliche Prozesse des Magens, Polyposis sein. Normalerweise verschwindet das Schmerzsyndrom, nachdem das Essen verdaut wurde. Wenn Schmerzen einige Zeit nach dem Essen auftreten und einen zunehmenden Charakter haben, können sie eine sich entwickelnde Pankreatitis, Gastritis, Krebs signalisieren. Hungrige Schmerzen kommen frühestens 5 Stunden nach der letzten Mahlzeit. Sie haben einen ziehenden Charakter und gehen nach dem Essen. Normalerweise sind solche Schmerzen mit Geschwüren gekennzeichnet.

Hunger Schmerzen im Magen

Arzneimittel und ihre Wirkungen

Glücklicherweise sind Schmerzen im Magen nicht immer ein Zeichen für die Entwicklung einer ernsthaften Pathologie. Aber auf jeden Fall ist dies ein Signal, das nicht ignoriert werden kann. Es ist wichtig, auf den Magen zu achten, die Ernährung auf gutartige zu ändern, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und einen gesunden Lebensstil zu führen. Und Medikamente können helfen, den Schmerz zu stoppen.

Welche Drogen nehmen Sie von Magenschmerzen

In jedem Fall müssen Sie bestimmte Mittel verwenden. Am besten, wenn sie vom Arzt aufgrund der Diagnose empfohlen werden. Allerdings helfen symptomatische Medikamente, mit kurzfristigen Schmerzen umzugehen. Um die Ursache zu heilen, werden sie nicht heilen, aber der Schmerz wird beseitigt. In der Regel sind dies häufige Spasmolytika oder Antazida.

Tabelle Arten von Drogen, um unangenehme Symptome im Magen zu beseitigen.

Was tun, wenn nach der Einnahme von Pillen Magen

Die Behandlung vieler Krankheiten beinhaltet die Aufnahme einer großen Anzahl von Medikamenten verschiedener medizinischer Gruppen. Oft beginnen kranke Menschen nicht mit dem Frühstück, sondern mit einer Hand voll Pillen. Es ist nicht überraschend, dass nach ein paar Tagen einer solchen Behandlung der Magen zu schmerzen beginnt, und hier erinnern sie sich an die Weisheit der Menschen, die besagt, dass einer behandelt wird und der andere verstümmelt wird. In diesem Fall ist es nicht notwendig, die Behandlung sofort abzubrechen oder zu einem Arzt zu gehen. Wenn die Pillen Magenschmerzen haben, dann müssen Sie zuerst die Ursache herausfinden und dann versuchen, sie zu beseitigen.

Ursachen von Magenschmerzen nach Einnahme von Tabletten

Die Gründe, die den Magen von einer Vielzahl von Drogen sehr schmerzen, schließen ein:

  • erhöhte Säure des Magens;
  • chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes;
  • Missbrauch von Arzneimitteln;
  • Kaukapseln und Tabletten in der Schale, was zu einer Entzündung der Magenschleimhaut führt.

Wenn nach der Einnahme bestimmter Pillen Schmerzen auftreten, kann der Grund in der individuellen Intoleranz einiger der Komponenten liegen, aus denen die Droge besteht.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie sorgfältig die Anweisungen studieren, die dem Medikament beigefügt sind. Besondere Aufmerksamkeit wird Kontraindikationen und Nebenwirkungen geschenkt.

Medikation Nebenwirkungen

Viele Medikamente haben viele Nebenwirkungen, die in der Anmerkung geschrieben sind. Meistens gibt es dyspeptische Phänomene. So kann eine Person, die Pillen nimmt, diese Störungen bemerken:

  • starke Übelkeit und Erbrechen;
  • Dysbakteriose;
  • Bauch- und Bauchschmerzen;
  • Stuhlgang gestört, und es kann sowohl Durchfall als auch Verstopfung sein;
  • Appetitlosigkeit;
  • erhöhte Gasbildung.

In einigen Fällen werden Nebenwirkungen nur in den ersten Tagen der Behandlung beobachtet, nach denen sich der Körper an die Medikation gewöhnt und dieses unangenehme Phänomen verschwindet. Es kommt aber auch vor, dass nach jeder Pille der Zustand des Kranken zunehmend verschlechtert wird. In diesem Fall müssen Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, um das Behandlungsschema anzupassen.

Bei der Verschreibung irgendwelcher Medikationen ist es notwendig, die Aufmerksamkeit des Arztes auf die Intoleranz bestimmter Medikamente zu richten.

Wie kann ich helfen?

Viele Menschen, die Medikamente nehmen, fragen sich oft, was getan werden kann, um solch ein unangenehmes Phänomen zu beseitigen. Es gibt mehrere Empfehlungen, die dazu beitragen, das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren.

  • In der Zeit der Einnahme von Medikamenten ist es ratsam, Bifidokofir und Joghurt zu trinken. Diese Milchprodukte umhüllen die Magenwände und verhindern Reizungen. Darüber hinaus enthalten Milchprodukte Mikroorganismen, die beispielsweise nach der Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen die Mikroflora wiederherstellen.
  • Vor der Einnahme von Medikamenten ist es wünschenswert zu essen. Wenn Tabletten empfohlen werden, auf nüchternen Magen eingenommen zu werden, dann können Sie ein Stück Brot essen, ungefähr eine halbe Stunde warten und dann die Medizin trinken.
  • Wenn der Magen nach Pillen einer bestimmten Drogengruppe schmerzt, dann sollten sie zusammen mit den sogenannten Blockern getrunken werden. Zum Beispiel treten oft nach der Einnahme von Voltaren Magenschmerzen auf, in diesem Fall wird das Medikament am besten mit Omega eingenommen.
  • Um die irritierende Wirkung auf den Magen zu verringern, können Sie die Pille aufgeben und eine ähnliche Droge injizieren, wenn sie in Lösung ist.

Während der Behandlung mit Pillen ist es notwendig, einen bestimmten Zeitraum zwischen der Einnahme von Medikamenten verschiedener medizinischer Gruppen zu widerstehen. Es ist erwähnenswert, dass einige Medikamente schlecht miteinander interagieren und viele Nebenwirkungen haben.

Essen während der Behandlung mit Pillen

Auf jeden Fall sollte ein kranker Mensch nur gesunde und frische Lebensmittel essen, die leicht verdaulich sind. Um die negative Wirkung auf den Magen während der Behandlung mit verschiedenen Pillen zu reduzieren, sollten Sie diese Diät befolgen:

  1. Im täglichen Menü sollte Haferflockenbrei sein, der in einer großen Menge Wasser gekocht wird.
  2. Achten Sie darauf, gekochtes Hühnerfleisch, im Idealfall, wenn es Speck ist. Der Magen muss Proteinzufuhr bereitstellen.
  3. Reife Bananen. Aus Früchten kann man zähflüssiges Püree machen und zwischen den Einnahmepillen essen.
  4. Süße und würzige Speisen sind ausgeschlossen, um die Magenschleimhaut nicht zu reizen.
  5. Mindestens einmal am Tag müssen Sie Abkochungen von Kräutern trinken, die zur Senkung des Säuregehalts im Magen und zur Entfernung von Entzündungen von den Wänden beitragen.

Das Essen sollte fraktioniert sein, aber ziemlich häufig. Eine Person sollte mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, dadurch wird die Entfernung von Schadstoffen beschleunigt.

Der Arzt kann empfehlen, antiallergische Medikamente mit antibakteriellen Medikamenten einzunehmen. Dies wird dazu beitragen, das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren.

Wie man Pillen trinkt

Damit die Behandlung mit Tabletten nur Nutzen bringt und die Arbeit anderer Organe und das allgemeine Wohlbefinden nicht verschlechtert, ist es notwendig zu wissen, wie man diese Medikamente richtig trinkt. In den Gebrauchsanweisungen sind in der Regel die Zulassungsregeln detailliert aufgeführt, aber nicht alle Menschen folgen den Empfehlungen. Darüber hinaus halten einige es nicht einmal für notwendig, die Zusammenfassung vollständig zu lesen. Die Grundregeln können wie folgt unterschieden werden:

  1. Wenn die Tabletten mit einer Gelatinehülle bedeckt sind, können sie nicht auf andere Weise gekaut oder zerkleinert werden. Die Hülle ist so beschaffen, dass sich das Medikament in einem bestimmten Teil des Darms ohne negative Auswirkungen auf den Magen aufzulösen beginnt.
  2. Kapseln werden nicht empfohlen, um den Inhalt zu öffnen und zu leeren. Meistens produzieren Kapseln sehr bittere Medikamente, die problematisch zu nehmen sind, oder solche Medikamente, die suspendiert sind, wie zum Beispiel Linex.
  3. Für die Behandlung von Kindern ist es ratsam, nicht Tabletten, sondern spezielle Darreichungsformen wie Suspension, Sirup oder Lutschtabletten zu verwenden.

Wenn dem Kind die Droge noch in Pillen verschrieben wird, wird der gewünschte Teil der Medizin mit einem Messer abgetrennt und in Pulverform gebracht. Danach wird der entstandene Defekt mit einem Teelöffel Wasser verdünnt und dem Baby zu trinken erlaubt. Wenn die Tablette sehr bitter ist, dann ist es nach einem solchen Empfang wünschenswert, einen Snack mit Honig, Marmelade oder normalem Zucker zu geben.

Ein solches Sorptionsmittel, wie Aktivkohle, muss dagegen vor der Einnahme zerkleinert werden. In diesem Fall kommt die Wirkung der Behandlung schneller.

Was könnten die Folgen falscher Pillen sein?

Wenn der Magen nach der Einnahme der Tabletten ständig schmerzt, aber die Person, die diesen Zustand ignoriert, weiterhin Medikamente einnimmt, kann sie mit Komplikationen drohen. Meistens ist das Ergebnis einer solchen Behandlung Gastritis oder Magengeschwür. Wenn solche unangenehmen Nebenwirkungen auftreten, ist es daher notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Wenn nach Einnahme der Tabletten Schmerzen im Magen auftreten, müssen Sie keine Schmerzen ertragen. Es ist notwendig, den Arzt zu benachrichtigen, das Medikament kann abgebrochen oder durch Injektionen ersetzt werden.

Wirksame Magenschmerzen Medikamente

Viele Menschen sehen sich täglich mit solchen Problemen wie schmerzhaften Magenempfindungen konfrontiert. Der Zustand führt nicht zu einem normalen Leben, daher ist der Wunsch, Unbehagen zu beseitigen, ganz natürlich. Jede Person hat ihre eigenen Methoden, um mit dem Symptom umzugehen, aber die wirksamsten sind Pillen gegen Magenschmerzen. Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Ursachen für Schmerzen an der Oberseite des Bauches viele sind und die Behandlung für jede Situation anders ist. Daher sollte vor der Einnahme des Schmerzmittels ein Arzt aufgesucht werden.

Wann werden Pillen benötigt?

Medizin für den Magen wird auf der Grundlage des Faktors ausgewählt, der das Auftreten von Unbehagen hervorrief. Die Ursache der schmerzhaften Empfindungen kann in der Bildung folgender Zustände liegen:

  1. Chronische Erkrankungen des Magens: Gastritis, Geschwüre, erhöhte Säure und andere.
  2. Krankheiten, an denen der Darm und andere Verdauungsorgane leiden: Hepatitis, Pankreatitis, Zwölffingerdarmgeschwür und andere.
  3. Stress und Infektionen verursachen Durchfall, Übelkeit, Erbrechen.
  4. Übermäßiges Essen Falsche Ernährung (fettig, scharf, salzige Speisen, in großen Mengen geräuchert). Alkoholmissbrauch.
  5. Einnahme von Medikamenten, die die Störung des Verdauungstraktes bilden.

Eine Verletzung dieses Organs kann Schmerzen im Oberbauch verursachen. Schäden an Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse können das Auftreten von strahlenden schmerzhaften Magenempfindungen beeinträchtigen.

Die Liste der Gründe, die die Beschwerden dieses Bereichs des menschlichen Körpers bilden, ist groß, so dass Sie das erste verfügbare Mittel nicht einnehmen können. Das Medikament sollte individuell für jeden Patienten von einem erfahrenen Arzt ausgewählt werden. Achten Sie beim Kauf auf die Haltbarkeit der Droge.

Welche Pillen für den Schmerz zu trinken

Alle Medikamente sind in drei Kategorien unterteilt:

  1. Enzyme, die die Verdauung verbessern.
  2. Anti-Enzym-Medikamente, die Entzündung der Bauchspeicheldrüse beseitigen.
  3. Mittel zur Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren und Magen.

Wenn die Beschwerden nicht verschwinden und keine speziellen Medikamente zur Hand sind, können Sie nicht-steroidale entzündungshemmende Tabletten verwenden. Betrachten Sie die beliebten Medikamente dieser Gruppe zur Schmerzlinderung:

  • Ketorol. Kommt schnell mit einer scharfen Art von Schmerzmanifestation zurecht. Eine Person mit einem Geschwür oder Gastritis muss vorsichtig sein mit der Verwendung des Arzneimittels, wie in den Anweisungen angegeben. Sollte mit einem Spezialisten Rücksprache halten.
  • Spazmalgon. Leicht bewältigen mit Bauchkrämpfen. Kontraindikationen sind identisch mit den oben genannten.

Analoga von Arzneimitteln umfassen Ketans und Nurofen. Diclofenac wird oft verschrieben. Mit starken Schmerzen, begleitet von Schwellungen und Fieber, können Sie die Droge einnehmen, deren Name Nise ist.

Die Folgen des Überessens

In den meisten Fällen sind schmerzhafte Empfindungen im Oberbauch durch unsachgemäße Fütterung und eine Erhöhung der Säuregehalt des Magensaftes. Ein begleitendes Symptom ist Brennen, Sodbrennen, Krämpfe. Maalox, Almagel oder Phosphhalugel sind hier wirksam.

Enzyme

Die Aufnahme solcher Mittel verbessert die Verdauung, kann helfen, die Nahrung zu bekommen. Wirksam wird die Droge bei schwerer Magenbeschwerden nach Überessen oder essen minderwertige Produkte.

Mezim ist ein enzymatischer Wirkstoff, der das schmerzhafte Gefühl einer ziehenden Natur unter den Rippen in der Mitte oder auf der linken Seite beseitigt, die Folgen von Überernährung. Preiswerte Medizin. Der durchschnittliche Preis beträgt 90 Rubel pro Packung (20 Pillen).

Pankreatin hilft bei schweren Belastungen des Verdauungssystems und bei Vergiftungen den Körper anästhesieren. Es wird empfohlen, wenn Sie gut essen, zum Beispiel bei einer Feier, Geburtstagsfeier oder Familienessen. Günstige Droge, deren Preis 25 Rubel ist.

Festal ist ein Mittel gegen Magenschmerzen, das die Aufnahme und Verdauung von Speisen verbessert.

Absorptionsmittel

Wenn sich ein Mensch krank fühlt, geschwollen ist, Durchfall und andere Vergiftungserscheinungen des Körpers vorhanden sind, ist es notwendig, ein Werkzeug dieser Art zu nehmen. Enterosgel ist ein wirksames Medikament gegen Magenschmerzen, die durch Vergiftung entstehen. Zu Hause können Sie einen seiner Analoga trinken: Aktivkohle oder Weiße Kohle, Lactofilter.

Unbehagen kann eine Person jederzeit fangen. Daher ist es ratsam, immer eines der oben genannten Arzneimittel mit sich zu führen.

Medikamente für Geschwüre und Gastritis

Solche Entzündungen des Magens kommen aus verschiedenen Gründen: die Aktivität von schädlichen Bakterien, Körpervergiftung, ungesunde Ernährung und so weiter. Die Mittel, die bei solchen Krankheiten verwendet werden, sollten die Integrität der Schleimhaut wiederherstellen und den Entzündungsprozess selbst beseitigen.

Ulkus und Gastritis werden nach verschiedenen Schemata behandelt. Wenn die erste Krankheit durch den Halicobacter-Stempel verursacht wird, wird das Antibiotikum Metronidazol oder Trichopol verschrieben. Wenn eine Pathologie durch andere Faktoren hervorgerufen wird, trifft eine solche Therapie nicht zu. Zur Beseitigung von Blähungen, Sodbrennen und Schweregefühl im Magen werden Motilium, TSerukal, Gastal ausgeschieden. Zusätzlich erlaubt, Vitamine und krampflösende Substanzen (No-Spa, Baralgin) zu trinken. Bei inneren Blutungen, schweren Schleimhautschäden wird Famotidin empfohlen. Kontraindikationen sind Laktation, ein Kind tragend.

Bei der Gastritis hängt die Behandlung von der Art der Pathologie ab. Wenn sich eine akute Form der Krankheit entwickelt, wenn ein erhöhter Säuregehalt des Safts auftritt, der die Magenschleimhaut schädigt, verschreiben die Ärzte folgende Medikamente:

  1. Elektrolytlösungen.
  2. Antazida.
  3. Antibakterielle Mittel.
  4. Allergiepräparate.
  5. Dopamin-Rezeptor-Blocker.
  6. Medikamente für schmerzhafte und krampflösende Empfindungen.

Als Folge der Bildung der Pathologie in einer chronischen Form, verwenden sie die gleichen Antibiotika, Antazida, sowie Schutzmittel für die Schleimhäute und Protonenpumpenhemmer.

Rehydron- oder Dextroselösung wird verabreicht, um Übelkeit und Erbrechen zu beseitigen. Um zu verhindern, dass der Darminhalt in den Magen zurückgeworfen wird, war die körperliche Aktivität des Magen-Darm-Trakts normal;

Bei akuten Anfällen von Gastritis werden Sorbentien empfohlen: Enterosgel, Polisorb und andere. Bei allergischen Entzündungen nehmen Sie Antihistaminika. Dieses Suprastin, Centrin oder Elzet.

Wenn der Magen beginnt, mit der Krankheit zu schmerzen, müssen Sie Antazida verwenden. Sie neutralisieren Salzsäure, reinigen den Körper von Giftstoffen, beseitigen Irritationen der Körperwände. Beim Aufstoßen und Sodbrennen während der Entzündung ist es besser, Rennie zu nehmen.

Magenkrämpfe

Eine ähnliche Art von Schmerz wird im Oberbauch vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten und anderer provozierender Faktoren gebildet. Zum Beispiel, überschüssige Luft im Organ der Verdauung und so weiter. Die Hauptursachen sind Nervenüberspannungen und Verdauungsprobleme. Anhaltender Spasmus erfordert eine spezielle Behandlung. Zunächst verschreibt der Arzt nach einer Untersuchung des Patienten eine Diät. Wenn eine Diagnose gestellt wird, schreibt er eine medikamentöse Behandlung bei Bedarf zu.

In der Rolle der Spasmolytika sind solche Medikamente:

  1. Baralgin. Sie müssen dreimal täglich vor den Mahlzeiten trinken.
  2. Papaverin. Ein gutes Medikament für die orale Verabreichung bis zu vier Mal in 24 Stunden.
  3. Duspatalin. Nehmen Sie zweimal täglich vor den Mahlzeiten.
  4. Meteospasmil. Importierte Medikamente, deren Empfang 2-3 Mal täglich vor den Mahlzeiten erfolgt.

Magenschmerzen nach Pillen

Die Behandlung von Schmerzen im Magen beruht hauptsächlich auf der Beseitigung ihrer Hauptursachen. Bei plötzlichen Schmerzen oder lebensbedrohlichen Zuständen werden entsprechende Notfallmaßnahmen getroffen.

In der gastroenterologischen Praxis enthalten Spezialisten häufig Medikamente in Tablettenform, um bei der Behandlung von Magenschmerzen zu helfen.

Nur erfahrene Ärzte können eine genaue Diagnose des Patienten machen und ihm sagen, was zu tun und welche Medikamente zu nehmen sind.

Ursachen von Schmerzgefühlen

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen, die den Magen schädigen können, und alle erfordern völlig unterschiedliche Behandlungen.

Im Großen und Ganzen zeigt das Auftreten von Schmerzen im Abdomen nicht in allen Situationen das Vorhandensein einer bestimmten Krankheit an. Zu den Hauptfaktoren für schmerzhafte Empfindungen gehören:

  • Verbrauch einer sehr großen Menge an Nahrung, Störung der Darmfunktion, erhöhter Stress, Stress (verursacht Reflexkrämpfe im Magen), allergische Manifestationen;
  • Einnahme von bakteriellen und viralen Erregern (zB bei Vergiftungen), die zu Symptomen wie Durchfall und erhöhter Körpertemperatur führen;
  • Trauma am Bauch;
  • Krankheiten im Zusammenhang mit der Niere, der Bauchspeicheldrüse oder der Leber, die ein falsches Gefühl von Schmerzen im Bauch verursachen;
  • Reaktion auf falsche und schlechte Ernährung.

Alle oben genannten Gründe können die Arbeit des Magens bedeutend beeinflussen und das Erscheinen von unangenehmem Schmerz provozieren, und deshalb ist es notwendig, passende Maßnahmen sofort zu ergreifen und über die Wahl von Pillen zu entscheiden, die den Schmerz stoppen können.

Pillen für Schmerzen im Magen

Viele Leute stellen sich die Frage: Was tun, wenn der Magen schmerzt, welche Tabletten zu trinken sind? Es gibt eine Reihe von gemeinsamen und erschwinglichen Medikamenten, die Bauchschmerzen und Krämpfe lindern können.

Die folgenden sind die am häufigsten verwendeten Medikamente, die verwendet werden können, um Schmerzen im Magen zu lindern.

Antazida

Parietalzellen in den Wänden des Magens sind in der Produktion von Salzsäure beteiligt, die hilft, Protein in Lebensmitteln zu verdauen. Die Säure ist sehr aggressiv für die Denaturierung von Proteinen und den Verdauungsprozess.

Andere Zellen im Magen bilden eine Barriere in Form von Schleim, um den Magen vor seiner eigenen natürlichen Säure zu schützen.

Wenn dieser die schützenden Barrieren des abgesonderten Schleims umgeht, tritt Schmerz auf. Einige Medikamente, Antazida genannt, können die Entstehung einer erhöhten Säuremenge verhindern.

Es gibt auch spezifische Antazida, die die Säure neutralisieren. Nachdem die Säure wieder normal ist, klingt der Schmerz normalerweise ab.

In Gegenwart von Gastritis oder Geschwüren, begleitet von Sodbrennen, saurem Aufstoßen und spezifischen Schmerzen, können Sie Medikamente nach Typ trinken:

Wenn nach Einnahme dieser Mittel unangenehme schmerzhafte Empfindungen auftreten, wird empfohlen, eines der umhüllenden Medikamente (wie Fosfalugel) zu trinken.

Wenn der Prozess von Durchfall und Blähungen begleitet wird, ist es notwendig, einige Arten von Drogen Linex zu trinken.

Antibiotika

Bakterien wie Helicobacter pylori, Escherichia coli oder Clostridium können Infektionen im Magen verursachen. Nach verschiedenen Studien helfen die Bakterien H. pylori, das Niveau der schützenden Eigenschaften von Magenschleim zu reduzieren, was Schmerzen durch die Wirkung von Magensäure verursacht.

Intestinale bakterielle Infektionen verursachen Darmkrämpfe, da letzterer versucht, die Infektion loszuwerden. Antibiotika zur Beseitigung von bakteriellen Infektionen helfen, Schmerzen von ihnen zu lindern.

Die Wahl dieser Art von Medizin, mit der Sie Helicobacter Pylori bewältigen können, ist nicht zu groß. Welche sind am effektivsten gegen Bakterien?

Bis heute sind die bekanntesten Medikamente nach Typ:

  1. Amoxicillin.
  2. Clarithromycin.
  3. Azithromycin.
  4. Levofloxacin.

Gleichzeitig ist bekannt, dass die saure Umgebung in der Lage ist, die meisten Antibiotika zu deaktivieren. Darüber hinaus können bestimmte Antibiotika und Tabletten die tiefen Schleimschichten, die die überwiegende Mehrheit der Bakterien enthalten, nicht beeinflussen.

Schmerzmittel

Schmerzmittel, wie z. B. Auracetamol und Acetaminophen (das gleiche Arzneimittel, das nur in verschiedenen Ländern unterschiedliche Namen hat), können eingenommen werden, um moderate Bauchschmerzen zu lindern, wenn es in Wellen schmerzt.

Diese Medikamente sind gut, um die Intensität der Schmerzen im Bauchraum zu reduzieren, weil sie die Magenschleimhaut nicht reizen, was zu einer Verschlechterung der Schmerzen führen kann.

Andere Schmerzmittel, wie Ibuprofen, können Reizungen im Magen verursachen und nur die Schmerzen im Bauchbereich verschlimmern. Daher wird empfohlen, vor der Einnahme von Tabletten einen Arzt aufzusuchen.

Antispasmodika

Manchmal kann Bauchschmerzen durch Muskelkontraktion im Verdauungssystem verursacht werden. Diese Art von Schmerzen wird oft als Koliken oder Krämpfe bezeichnet.

Sie sind eine Art von Schmerz, der aufgrund der Kontraktion und Entspannung der Muskeln im Verdauungssystem plötzlich beginnt und aufhört.

Jede krampflösende Wirkung wirkt effektiv und zwingt die Muskeln zur Entspannung, was zu einer deutlichen Schmerzlinderung beiträgt. Antispasmodika sind nützlich zur Linderung von Schmerzen verursacht durch Blähungen und Reizdarmsyndrom.

Wenn Krämpfe im Magen können in der Apotheke gekauft werden und nehmen Sie diese Medikamente:

Gemeinsame Antispasmodika zur Beseitigung von Bauchschmerzen bestehen aus Buscopan und Mebeverin. Diese Pillen sollten nur genommen werden, wenn der Magen stark wund ist und Krämpfe in ihm sind.

Anti-dyspeptische Medikamente

Durchfall kann eine Ursache von Bauchschmerzen sein, besonders wenn sie durch eine Infektion des Verdauungstraktes verursacht wird. Loperamid-Hydrochlorid ist ein häufiges Medikament zur Behandlung von akutem Durchfall. Es hat eine Vielzahl von gängigen Marken, einschließlich Imodium.

Andere Arzneimittel

Es gibt viele andere Drogen, sowie verschiedene Pillen, die entworfen sind, um die spezifischen kausalen Faktoren des Schmerzes im Magen zu beseitigen.

Sie werden vom behandelnden Arzt oder einem anderen Facharzt (zum Beispiel Hausarzt oder Gastroenterologe) bestellt.

Bei Schmerzen, die durch das Verzehren großer Mengen von Nahrungsmitteln verursacht werden, besonders auf dem Hintergrund von niedrigem Säuregehalt oder Verdauungsstörungen, werden Medikamente und Tabletten verschrieben:

Wenn der Magen nach der Einnahme von Tabletten schmerzt - es gab wahrscheinlich Verstöße in den Regeln für ihre Verwendung. Bevor Sie irgendeine Pille verwenden, wird empfohlen, dass Sie die Anweisungen lesen, da bestimmte Produkte nur nach den Mahlzeiten eingenommen werden sollten, während andere mit einer großen Menge Flüssigkeit abgewaschen werden sollten.

Wenn Sie diese Regeln ignorieren, können Medikamente in Form von Tabletten den Magen und seine Schleimhäute reizen, was in der Zukunft schmerzhafte Attacken auslösen kann.

Indikationen und Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten

Indikationen für die Verwendung von Arzneimitteln in Tablettenform bestehen aus:

  1. Hoher Säuregehalt des Magensaftes, Magengeschwüre.
  2. Akute oder chronische Formen von Gastritis mit hohem Säuregehalt.
  3. Leichte Formen der Lebensmittelvergiftung.
  4. Bauchkrämpfe.
  5. Beschädigung der Magenwände, ausgelöst durch die Behandlung von Medikamenten, die eine Reizung der Speiseröhre und des Magens verursachen.
  6. Durch Stress verursachte Krämpfe.
  7. Entzündung in der Speiseröhre.

Kontraindikationen bestehen aus:

  • komplexe Formen von Nierenfunktionsstörungen;
  • individuelle Intoleranz gegenüber Medikamenten;
  • oft - Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Alterskategorie für Kinder;
  • Blutung im Magen.

Ein Medikament namens No-Shpa sollte nicht während eines Glaukoms oder Prostata-Hypertrophie verordnet werden, auch wenn der Magen sehr schmerzhaft ist. In anderen Fällen (starke Krämpfe im Magen) genügt eine Pille, um den Zustand zu lindern.

Laut Experten werden Medikamente in Form von Tabletten, die Schmerzen im Bauchbereich beseitigen, von den Patienten gut vertragen. In seltenen Fällen können jedoch bestimmte Nebenwirkungen bei bestimmten Patienten auftreten:

  • Phänomene der dyspeptischen Natur, Übelkeit und Erbrechen, Störungen des Stuhls, Veränderungen im Schatten der Zunge, Verdunkelung der Fäkalien;
  • allergische Reaktionen in Form von Ödemen, Ausschlag auf der Haut.

Nebenwirkungen sind reversibel und verschwinden nach Abschluss der Therapie mit Tablettenpräparaten vollständig.

Was ist, wenn die Pillen nicht helfen?

Verstopfung ist eine weitere häufige Ursache von Magenschmerzen und wird in der Regel mit Abführmitteln behandelt. Die meisten Verstopfungen reagieren auf Verschreibungen von verschriebenen Medikamenten, jedoch kann in einigen Fällen eine aggressivere Behandlung nach erfolglosen Versuchen, diesen Zustand loszuwerden, notwendig sein.

In bestimmten Situationen kann Verstopfung eine erzwungene Evakuierung mit einem Einlauf erfordern. Letztere sind definiert als das Eindringen von Wassermassen und Stuhl aus dem Darm mit Hilfe einer externen Plastikröhre, die in das Rektum eingeführt wird.

Klistier-Kits können in den meisten Geschäften und Apotheken in der Regel ohne Rezept gekauft werden.

Einige Bauchschmerzen können durch eine Ansammlung von Gas im Magen verursacht werden. Die mit Bauchschmerzen verbundene Gasbildung wird üblicherweise mit Arzneimitteln behandelt, die Simethicon enthalten, einen Wirkstoff, der die Gasmenge im Magen reduziert.

Manchmal reicht eine einzelne Pille dieses Medikaments aus, um das entsprechende Symptom zu beseitigen.

Menschen, die chronische Gasansammlungsprobleme haben, können dieses Medikament vor einer Mahlzeit einnehmen, was dazu beitragen kann, dass sich Gas nicht bildet. Die Ansammlung von Gas im Magen und der entsprechende Schmerz können viele verschiedene Ursachen haben, aber oft sind sie das Ergebnis von zu viel essen oder zu schnell essen.

In einigen Situationen können schmerzhafte Gefühle im Magen sogar nach der Therapie mit Medikamenten in Form von Tabletten für Bauchschmerzen weitergehen.

Manchmal deutet dies auf das Auftreten von schwerwiegenderen Krankheiten hin, zum Beispiel Blinddarmentzündung, ein Zustand, der normalerweise starke Bauchschmerzen verursacht, oft begleitet von Erbrechen.

Die Entzündung der Blinddarmentzündung ist eine ernsthafte Erkrankung und erfordert in der Regel rechtzeitige medizinische Hilfe. Unbehandelt ist eine Appendix möglich, die zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen kann.

Fast jeder kennt solche unangenehmen Symptome wie Magenschmerzen. Es kann aus ganz anderen Gründen entstehen und einen anderen Charakter haben. Aber auf jeden Fall stören Beschwerden im Oberbauch die normale Lebensweise einer Person, und wir bemühen uns, sie schneller zu beseitigen. Dafür hat jeder im Arsenal seine eigenen Mittel. Jemand zieht es vor, wenn immer möglich eine horizontale Position einzunehmen, jemand brüht bewährtes Gras, aber die meisten von uns wählen heute Tabletten für Magenschmerzen. Ein solcher moderner Pharmamarkt bietet viel und vor allem in welchen Situationen Hilfe bedeutet. Deshalb, wenn Sie sich jedes Mal wundern, welche Pillen zu trinken sind, wenn Ihr Magen schmerzt, wird dieser Artikel für Sie nützlich sein.

Natürlich sollten alle Medikamente von einem Arzt verschrieben werden, auch wenn sie in Apotheken ohne Rezept verkauft werden.

Wenn Sie Ihre Diagnose nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten wissen, können Sie diese oder andere Medikamente selbst anwenden.

Wann ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel?

In einigen Fällen ist eine dringende fachliche Beratung erforderlich. Dazu gehören:

  • Körpertemperatur steigt über 38,5 Grad und der Bauch tut weh;
  • die Bauchdecke ist verkrampft und angespannt, sie berührt akute Schmerzen;
  • auf dem Hintergrund von Schmerzen im Magen gibt es Flüssigkeitsretention im Körper (kein Urinieren)
  • Sie haben festgestellt, dass Blut im Urin, Erbrechen oder Kot vorhanden ist. Letzteres kann schwarz sein;
  • Nach einer Verletzung begannen starke Bauchschmerzen;

Denken Sie daran, dass Sie keine Medikamente, einschließlich Schmerzmittel, einnehmen sollten, bevor ein Krankenwagen eintrifft. Essen Sie weder Essen noch Wasser. Sie können keinen wunden Magen wärmen. Es sollte eine horizontale Position einnehmen, es ist erlaubt, ein kaltes Heizkissen anzubringen.

Wenn die Schmerzen nicht stark sind, ist es möglich, auf das Ambulanzteam zu verzichten, aber nach Beseitigung der Symptome sollten Sie sich immer mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Wann werden Pillen verwendet?

Es kann den Magen aus ganz anderen Gründen verletzen. Und die Behandlung solcher Bedingungen wird anders sein. Die Hauptursachen für Schmerzen im Oberbauch sind wie folgt:

  • Chronische Erkrankungen des Magens selbst (Gastritis, Ulcus, Gastroduodenitis, etc.);
  • Verwandte Probleme anderer Organe des Verdauungssystems (Pankreatitis, Hepatitis, biliäre Dyskinesie, Zwölffingerdarmgeschwür, etc.);
  • Infektiöse Läsion des Verdauungstraktes (viral oder bakteriell);
  • Stresssituationen für eine Person;
  • Falsche Ernährung, fettig, würzig, salzig, geräuchert essen. Übermäßiger Alkoholkonsum. Verwenden Sie in Lebensmittel verdorbene Produkte.
  • Die Verwendung einer Reihe von Medikamenten, die den Verdauungstrakt verletzen.

Medikamente gegen Magenschmerzen werden in Hauptkategorien unterteilt, abhängig von den Ursachen der Schmerzen:

  • Antazida (Antazida) - Renny, Gaviscon, Gastal, Fosfalyugel usw.;
  • Protonen blockierende Medikamente - Omeprazol, Omez, Pariet, etc.
  • Antispasmodika - Trimedat, No-shpa, Spazmalgon und andere.
  • Analgetika - Analgin, Nurofen, Ketorol usw.
  • Adstringentien - De-nol et al.;
  • Absorptionsmittel - Enterosgel;
  • Gastroprotektoren - Venter, Pankreatinin, Festal, Mezim;
  • Kombinierte Medikamente - Maalox, Almagel, Gastracid, etc.

Behandlungsregime

In der medizinischen Praxis gibt es zwei Hauptregionen dieser Medikamente. Medizin gegen Sodbrennen und Schmerzen im Magen kann entweder im aufsteigenden oder absteigenden System angewendet werden.

Wenn das erste Mittel gegen Magenschmerzen mit der niedrigstmöglichen Dosis beginnt, nimmt es allmählich zu, um eine stabile therapeutische Wirkung zu erzielen.

Nach dem zweiten Schema sollten Sie mit der maximalen Dosis beginnen, um unangenehme Symptome zu lindern. Dann reduzieren Sie es allmählich und lassen Sie es in Mengen, die den gesunden Zustand des Verdauungssystems unterstützen.

Arzneimittelfreisetzungsform

Heilmittel für Magenschmerzen werden von Herstellern in verschiedenen Formen produziert. Meistens sind dies Dragees. Es kann auch Suspensionen oder Lösungen für die intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung in schwierigen Situationen geben.

Die Auswahl des Medikaments für Schmerzen im Magen erfolgt abhängig von der Diagnose.

Der Behandlungsplan wird vom Arzt aufgrund der individuellen Krankengeschichte des Patienten ausgewählt.

Drogen Review

Wenn Sie eine Frage haben - welche Pillen müssen Sie trinken, wenn Ihr Magen schmerzt, dann müssen Sie zu Hause von der Art des Schmerzes abgestoßen werden.

Die wichtigsten Medikamente, die Magenschmerzen lindern, sind:

Antazida

Am häufigsten schmerzt der Magen durch falsche Ernährung und erhöhte Säure seines Saftes. Zur gleichen Zeit ist der Schmerz scharf, krampfhaft. Vielleicht Brennen im Oberbauch, Krämpfe, Sodbrennen. In solchen Fällen sind die Antazida Mittel sehr gut entfernt.

Antazid. Neutralisiert überschüssige Salzsäure des Magensaftes und senkt die Säure. Es kann nach schwerer Nahrung, Sodbrennen und Brennen im Magen getrunken werden.

Der durchschnittliche Preis einer Packung mit 20 Tabletten beträgt 270 Rubel.

Kontraindikationen dazu werden eine Verletzung der Nieren und individuelle Intoleranz sein.

Kombiniertes Antazidum. Sie können mit scharfen Magenkrämpfen nehmen, es neigt dazu, den Schmerz im Oberbauch aufgrund der Neutralisierung von überschüssiger Salzsäure zu betäuben.

Bei Erkrankungen der Nieren und Alzheimer-Krankheit kontraindiziert.

Durchschnittspreis - Suspension 170 ml, - 220 Rubel.

Antacidum, reduziert die erhöhte Säure des Magensaftes. Sie können eine bestimmte Menge an Mitteln für Schmerzen im Magen der schneidenden Natur, begleitet von Sodbrennen essen.

Kontraindiziert bei Verletzungen der Nierenfunktion.

Der durchschnittliche Preis des Medikaments auf dem Markt beträgt 200 Rubel für 6 Dosen Beutel.

Die Analoga umfassen: Gastal, Gaviscon, Renne.

Protonenpumpenhemmer

Diese Medikamente schützen die Magenwände vor der Bildung von Geschwüren und Erosionen. Aufgrund der Abnahme der Leistung von Salzsäure durch die Wände des Magens. Wenn Sie die Diagnose "Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür" haben, können Sie helfen, unangenehme Symptome zu lindern:

Protonenpumpenhemmer, Anti-Ulkusmittel. Blockiert signifikant die Produktion von Salzsäure im Magensaft.

Bei Kindern kontraindiziert.

Die durchschnittlichen Kosten für 28 Tabletten betragen 100 Rubel.

Kombiniertes Anti-Ulkusmittel, entzündungshemmende Medizin. Denol enthält Substanzen, die antibakterielle Aktivität gegen Helicobacter pylori haben. Erstellt einen Schutzfilm auf der Oberfläche des Magens und schützt ihn vor dem zerstörerischen Einfluss von Salzsäure und Junkfood.

Bei Personen, die an einer Nierenerkrankung leiden, kontraindiziert.

Die durchschnittlichen Kosten einer Packung mit 56 Tabletten betragen 600 Rubel.

Schmerzmittel

Gewöhnliche nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente lindern nicht immer Schmerzen im Magen, können aber in manchen Fällen helfen. Dazu gehören:

Nichtsteroidales entzündungshemmendes Analgetikum. Ein wirksames Heilmittel gegen akute Schmerzen.

Patienten mit Magengeschwüren und Gastritis sollten vorsichtig behandelt werden. Die durchschnittlichen Kosten pro Packung mit 20 Tabletten betragen 40 Rubel.

Entzündungshemmendes, nichtsteroidales, wirksames Schmerzmittel. Es beseitigt gut jeden krampfartigen Angriff im Magen.

Kontraindiziert bei Colitis Läsionen der Magenwände und Gastritis.

Der durchschnittliche Verkaufspreis pro Packung mit 20 Tabletten beträgt 150 Rubel.

Analoga: Nurofen, Ketanov.

Enzympräparate

Sie helfen, Nahrung besser zu verdauen und aufzunehmen. Es ist bekannt, dass sie nach einer herzhaften Mahlzeit, mit Überessen, mit dem Verzehr von ungesunden Lebensmitteln mit Schwere im Magen eingenommen werden können.

Verdauungsenzym Abhilfe. Es kompensiert die unzureichende enzymatische Funktion der Bauchspeicheldrüse. Anzeichen für eine Anwendung sind Schweregefühl im Magen nach dem Essen, übermäßiges Essen, Ziehen von Lappen im Oberbauch in der Mitte und im linken Hypochondrium.

Der durchschnittliche Preis einer Packung mit 20 Tabletten beträgt 90 Rubel.

Kontraindiziert bei akuten oder chronischen Entzündungsprozessen in der Bauchspeicheldrüse.

Ein Präparat, das Enzyme des Magensaftes und der Bauchspeicheldrüse enthält. Hilft bei starker Belastung und ungesunder Ernährung bei der Verdauung.

Kontraindiziert bei akuten oder chronischen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse.

Der durchschnittliche Verkaufspreis für eine Packung mit 25 Tabletten beträgt 25 Rubel.

Enzympräparation. Enthält die Wirkstoffe der Bauchspeicheldrüse und Enzyme für die Leber. Hilft die beste Verdauung und Assimilation von Nahrung.

Das Medikament sollte nicht für Menschen mit Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse genommen werden.

Der durchschnittliche Preis auf dem Markt für ein Paket von 20 Stück. - 160 Rubel.

Analoga: Kreon, Likreaza, Panzinorm.

Absorptionsmittel

Anwendbar für die Vergiftung von minderwertigen Lebensmitteln.

Sorbens. Zu Hause anwenden, wenn der Magen im Falle einer Vergiftung schmerzt.

Eine Tube Pasta in 225 Gramm kostet durchschnittlich 400 Rubel.

Sie können es nicht intestinale Atonie nehmen.

Analoga: Lactofilter, Aktivkohle, Weißkohle.

Wenn Sie Unwohlsein im Magen fühlen, können Sie zu Hause eines der folgenden Mittel einnehmen, um die Symptome zu beseitigen.

Um krank zu werden kann Magen in völlig unerwarteten Situationen sein, und es ist besser, die Mittel zu haben, als diese unangenehmen Symptome zu stoppen. Viele Dosierungsformen haben eine bequeme Release-Form, die leicht in eine Handtasche oder Herrengeldbeutel passt.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Die meisten Medikamente, die für Bauchschmerzen geeignet sind, sind bei Schwangeren kontraindiziert. Ausnahmen sind Antazida. Die Liste der letzten großen, können sie verwendet werden, um Sodbrennen und Bauchschmerzen zu Hause, auch für schwangere Frauen zu behandeln.

Wenn eine schwangere Frau Bauchschmerzen hat, sind Maalox Tabletten das beste Mittel. Es ist sicher für das Kind und lindert alle unangenehmen Symptome. Maalox wirkt aufgrund seiner kombinierten Wirkung sanft auf die Magenwände. Der Säuregehalt des Magensaftes, der diesem besonderen Zustand eigen ist, ist vermindert. Maalox ist für den Gebrauch und während der Stillzeit zugelassen.

Auch gut Blockiert unangenehme Symptome im Magen bei Frauen während der Schwangerschaft almagel. Aber es sollte nicht mehr als 5-6 Tage in Folge dauern.

Daher, wenn eine schwangere Frau Bauchschmerzen hat, bevor Sie die Pillen nehmen, sollten Sie auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung des Medikaments studieren.

Eine Überdosis von Drogen, was zu tun ist?

Wenn Sie fälschlicherweise eine große Dosis eines Medikaments genommen haben, stellt sich die Frage, was zu tun ist, um die Folgen zu beseitigen?

Zuerst ist es notwendig, die Menge der Überdosierung zu verfolgen. Wenn es großartig ist, ist es besser, sofort Hilfe von Spezialisten zu suchen.

Wenn die Überdosierung nicht signifikant ist, sollten Sie wissen, dass Sie mehr sauberes Wasser trinken müssen.

Lesen Sie sorgfältig die Anweisungen für das Medikament, es gibt mögliche Symptome einer Überdosierung des Wirkstoffs.

Prävention von Magenschmerzen Medikamente

Natürlich ist die Hauptvorbeugung von Magenproblemen der Konsum von richtiger und gesunder Nahrung in den erforderlichen Mengen ohne signifikante Zwischenzeiten zwischen den Mahlzeiten.

Aber laut Statistik leiden heute mehr als 70% der erwachsenen Bevölkerung des Landes an dieser oder jener chronischen Erkrankung des Verdauungstraktes. In solchen Fällen kann oft auf Drogenprävention nicht verzichtet werden. Es besteht in der Regel entweder in der ständigen Aufnahme von unterstützenden Drogen oder in einer systematischen Weise - um Beschwerden zu lindern.

Heute bietet der Pharmamarkt eine große Auswahl an Medikamenten zur Linderung von Schmerzsymptomen im Magen. Sie haben eine andere Art von Aktion und werden für verschiedene Erkrankungen des Verdauungstraktes verwendet.

Ein kompetenter Arzt wird immer in der Lage sein, ein Arzneimittel für Magenschmerzen zu wählen, das zu Ihnen passt, unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Eigenschaften und Ihrer Krankheitsgeschichte.

Vergifte dich nicht mit Pillen!

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

  • Bauchschmerzen
  • Mundgeruch
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • rülpsen
  • erhöhte Gasbildung (Blähungen)

Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Geschwüre. Diese Krankheiten sind gefährlich durch die Entwicklung von ernsthaften Komplikationen (Penetration, Magenblutung, etc.), von denen viele dazu führen können

bis zum Ende Die Behandlung muss jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome losgeworden ist, indem sie ihre Hauptursache mit einer natürlichen Methode besiegt hat Lesen Sie das Material... Achtung!

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

  • Bauchschmerzen
  • Mundgeruch
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • rülpsen
  • erhöhte Gasbildung (Blähungen)

Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Geschwüre. Diese Krankheiten sind gefährlich durch die Entwicklung von ernsthaften Komplikationen (Penetration, Magenblutung, etc.), von denen viele dazu führen können

bis zum Ende Die Behandlung muss jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome losgeworden ist, indem sie ihre Hauptursache mit einer natürlichen Methode besiegt hat.

Die Behandlung vieler Krankheiten beinhaltet die Aufnahme einer großen Anzahl von Medikamenten verschiedener medizinischer Gruppen. Oft beginnen kranke Menschen nicht mit dem Frühstück, sondern mit einer Hand voll Pillen. Es ist nicht überraschend, dass nach ein paar Tagen einer solchen Behandlung der Magen zu schmerzen beginnt, und hier erinnern sie sich an die Weisheit der Menschen, die besagt, dass einer behandelt wird und der andere verstümmelt wird. In diesem Fall ist es nicht notwendig, die Behandlung sofort abzubrechen oder zu einem Arzt zu gehen. Wenn die Pillen Magenschmerzen haben, dann müssen Sie zuerst die Ursache herausfinden und dann versuchen, sie zu beseitigen.

Ursachen von Magenschmerzen nach Einnahme von Tabletten

Die Gründe, die den Magen von einer Vielzahl von Drogen sehr schmerzen, schließen ein:

  • erhöhte Säure des Magens;
  • chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes;
  • Missbrauch von Arzneimitteln;
  • Kaukapseln und Tabletten in der Schale, was zu einer Entzündung der Magenschleimhaut führt.

Wenn nach der Einnahme bestimmter Pillen Schmerzen auftreten, kann der Grund in der individuellen Intoleranz einiger der Komponenten liegen, aus denen die Droge besteht.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie sorgfältig die Anweisungen studieren, die dem Medikament beigefügt sind. Besondere Aufmerksamkeit wird Kontraindikationen und Nebenwirkungen geschenkt.

Medikation Nebenwirkungen

Viele Medikamente haben viele Nebenwirkungen, die in der Anmerkung geschrieben sind. Meistens gibt es dyspeptische Phänomene. So kann eine Person, die Pillen nimmt, diese Störungen bemerken:

  • starke Übelkeit und Erbrechen;
  • Dysbakteriose;
  • Bauch- und Bauchschmerzen;
  • Stuhlgang gestört, und es kann sowohl Durchfall als auch Verstopfung sein;
  • Appetitlosigkeit;
  • erhöhte Gasbildung.

In einigen Fällen werden Nebenwirkungen nur in den ersten Tagen der Behandlung beobachtet, nach denen sich der Körper an die Medikation gewöhnt und dieses unangenehme Phänomen verschwindet. Es kommt aber auch vor, dass nach jeder Pille der Zustand des Kranken zunehmend verschlechtert wird. In diesem Fall müssen Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen und sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, um das Behandlungsschema anzupassen.

Bei der Verschreibung irgendwelcher Medikationen ist es notwendig, die Aufmerksamkeit des Arztes auf die Intoleranz bestimmter Medikamente zu richten.

Wie kann ich helfen?

Viele Menschen, die Medikamente nehmen, fragen sich oft, was getan werden kann, um solch ein unangenehmes Phänomen zu beseitigen. Es gibt mehrere Empfehlungen, die dazu beitragen, das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren.

  • In der Zeit der Einnahme von Medikamenten ist es ratsam, Bifidokofir und Joghurt zu trinken. Diese Milchprodukte umhüllen die Magenwände und verhindern Reizungen. Darüber hinaus enthalten Milchprodukte Mikroorganismen, die beispielsweise nach der Einnahme von antibakteriellen Wirkstoffen die Mikroflora wiederherstellen.
  • Vor der Einnahme von Medikamenten ist es wünschenswert zu essen. Wenn Tabletten empfohlen werden, auf nüchternen Magen eingenommen zu werden, dann können Sie ein Stück Brot essen, ungefähr eine halbe Stunde warten und dann die Medizin trinken.
  • Wenn der Magen nach Pillen einer bestimmten Drogengruppe schmerzt, dann sollten sie zusammen mit den sogenannten Blockern getrunken werden. Zum Beispiel treten oft nach der Einnahme von Voltaren Magenschmerzen auf, in diesem Fall wird das Medikament am besten mit Omega eingenommen.
  • Um die irritierende Wirkung auf den Magen zu verringern, können Sie die Pille aufgeben und eine ähnliche Droge injizieren, wenn sie in Lösung ist.

Während der Behandlung mit Pillen ist es notwendig, einen bestimmten Zeitraum zwischen der Einnahme von Medikamenten verschiedener medizinischer Gruppen zu widerstehen. Es ist erwähnenswert, dass einige Medikamente schlecht miteinander interagieren und viele Nebenwirkungen haben.

Essen während der Behandlung mit Pillen

Auf jeden Fall sollte ein kranker Mensch nur gesunde und frische Lebensmittel essen, die leicht verdaulich sind. Um die negative Wirkung auf den Magen während der Behandlung mit verschiedenen Pillen zu reduzieren, sollten Sie diese Diät befolgen:

  1. Im täglichen Menü sollte Haferflockenbrei sein, der in einer großen Menge Wasser gekocht wird.
  2. Achten Sie darauf, gekochtes Hühnerfleisch, im Idealfall, wenn es Speck ist. Der Magen muss Proteinzufuhr bereitstellen.
  3. Reife Bananen. Aus Früchten kann man zähflüssiges Püree machen und zwischen den Einnahmepillen essen.
  4. Süße und würzige Speisen sind ausgeschlossen, um die Magenschleimhaut nicht zu reizen.
  5. Mindestens einmal am Tag müssen Sie Abkochungen von Kräutern trinken, die zur Senkung des Säuregehalts im Magen und zur Entfernung von Entzündungen von den Wänden beitragen.

Das Essen sollte fraktioniert sein, aber ziemlich häufig. Eine Person sollte mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, dadurch wird die Entfernung von Schadstoffen beschleunigt.

Der Arzt kann empfehlen, antiallergische Medikamente mit antibakteriellen Medikamenten einzunehmen. Dies wird dazu beitragen, das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren.

Wie man Pillen trinkt

Damit die Behandlung mit Tabletten nur Nutzen bringt und die Arbeit anderer Organe und das allgemeine Wohlbefinden nicht verschlechtert, ist es notwendig zu wissen, wie man diese Medikamente richtig trinkt. In den Gebrauchsanweisungen sind in der Regel die Zulassungsregeln detailliert aufgeführt, aber nicht alle Menschen folgen den Empfehlungen. Darüber hinaus halten einige es nicht einmal für notwendig, die Zusammenfassung vollständig zu lesen. Die Grundregeln können wie folgt unterschieden werden:

  1. Wenn die Tabletten mit einer Gelatinehülle bedeckt sind, können sie nicht auf andere Weise gekaut oder zerkleinert werden. Die Hülle ist so beschaffen, dass sich das Medikament in einem bestimmten Teil des Darms ohne negative Auswirkungen auf den Magen aufzulösen beginnt.
  2. Kapseln werden nicht empfohlen, um den Inhalt zu öffnen und zu leeren. Meistens produzieren Kapseln sehr bittere Medikamente, die problematisch zu nehmen sind, oder solche Medikamente, die suspendiert sind, wie zum Beispiel Linex.
  3. Für die Behandlung von Kindern ist es ratsam, nicht Tabletten, sondern spezielle Darreichungsformen wie Suspension, Sirup oder Lutschtabletten zu verwenden.

Wenn dem Kind die Droge noch in Pillen verschrieben wird, wird der gewünschte Teil der Medizin mit einem Messer abgetrennt und in Pulverform gebracht. Danach wird der entstandene Defekt mit einem Teelöffel Wasser verdünnt und dem Baby zu trinken erlaubt. Wenn die Tablette sehr bitter ist, dann ist es nach einem solchen Empfang wünschenswert, einen Snack mit Honig, Marmelade oder normalem Zucker zu geben.

Ein solches Sorptionsmittel, wie Aktivkohle, muss dagegen vor der Einnahme zerkleinert werden. In diesem Fall kommt die Wirkung der Behandlung schneller.

Was könnten die Folgen falscher Pillen sein?

Wenn der Magen nach der Einnahme der Tabletten ständig schmerzt, aber die Person, die diesen Zustand ignoriert, weiterhin Medikamente einnimmt, kann sie mit Komplikationen drohen. Meistens ist das Ergebnis einer solchen Behandlung Gastritis oder Magengeschwür. Wenn solche unangenehmen Nebenwirkungen auftreten, ist es daher notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Wenn nach Einnahme der Tabletten Schmerzen im Magen auftreten, müssen Sie keine Schmerzen ertragen. Es ist notwendig, den Arzt zu benachrichtigen, das Medikament kann abgebrochen oder durch Injektionen ersetzt werden.

Jeder von uns war mindestens einmal mit Magenschmerzen und Schuld aus vielen Gründen konfrontiert: schlechte Ernährung, Stress, lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, schlechte Angewohnheiten. Diese Faktoren können zu Beschwerden im Magen-Darm-Trakt führen und später zu ernsthaften Problemen, die die Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen können. Um Ihr Wohlbefinden also nicht noch einmal zu gefährden, sollten Sie auf Ihr Wohlbefinden achten und gegebenenfalls Medikamente nehmen, die Magenschmerzen lindern und vor negativen Einflüssen schützen können.

Häufige Ursachen von Magenschmerzen

Magenschmerzen können durch eine Vielzahl von Gründen verursacht werden. Beschwerden im Magen-Darm-Trakt können als Reaktion auf ungesunde Ernährung (würzige, fettige, salzige, geräucherte Speisen), sowie stressige Situationen, übermäßiger Gebrauch von Alkohol oder toxischen Drogen auftreten. Schwere Magenbeschwerden wie Gastritis oder Magengeschwüre sollten wir nicht ausschließen, Bauchschmerzen und Erkrankungen wie Pankreatitis und biliäre Dyskinesien verursachen Bauchschmerzen.

In jedem Fall sollten Sie, um die wahre Ursache für Magenschmerzen herauszufinden, einen Gastroenterologen konsultieren, der Ihnen die notwendigen Tests und Studien verschreibt, um die genaue Diagnose Ihrer Erkrankung zu ermitteln.

Das allgemeine Prinzip der Verschreibung von Medikamenten und deren Wirkung

Natürlich kommt die Ernennung der medizinischen Behandlung von der Definition einer genauen Diagnose, die die Ursache von Schmerzen im Magen ist. Um das Schmerzsyndrom selbst zu lindern, verschreiben Ärzte oft symptomatische Mittel. Dies sind in der Regel krampflösende Medikamente, wenn der Schmerz durch Magen-Darm-Krämpfe oder Antazida verursacht wird, wenn der Patient Sodbrennen und Entzündung der Magenschleimhaut hat. Manchmal werden Analgetika verschrieben, die bei schweren, unerträglichen Schmerzen als Injektion verabreicht werden.

Neben der positiven therapeutischen Wirkung des Medikaments kann jedoch auch unerwünschte Reaktionen hervorrufen, so dass Sie die Wahl der Medikamente sehr ernst nehmen müssen. Nebenwirkungen auf ein bestimmtes Medikament können in der Gebrauchsanweisung gefunden werden, so dass Sie es sorgfältig studieren sollten. Negative Wirkungen von Arzneimitteln treten entweder aufgrund der pharmakologischen Aktivität der Arzneimittel oder wegen toxischer Komplikationen auf und allergische Reaktionen sind ebenfalls möglich.

Es sollte daran erinnert werden, dass Antazida, zum Beispiel, häufig Übelkeit und Verstopfung verursachen, außerdem ist es wert, von einer Überdosierung mit Drogen Abstand zu nehmen. Die Verwendung von Omeprazol wiederum ist gefährlich, wenn Schmerzen und Beschwerden im Magen durch Helicobacter Gastritis verursacht werden. Mit dieser Droge reduzieren Sie den Säuregehalt im Verdauungstrakt und schaffen so ein günstiges Umfeld für die Vermehrung von Bakterien und verstärken die Entwicklung der Krankheit.

Im Gegenzug sind Bismutpräparate sicher genug, sie haben ein Minimum an Kontraindikationen, sie verursachen praktisch keine allergischen Reaktionen und werden sogar für Kinder ab 4 Jahren verschrieben.

Was zu trinken? Lebensräume für Bauchschmerzen

Wie oben erwähnt, können die Schmerzen im Magen aus völlig anderen Gründen auftreten, so dass die Behandlung unterschiedlich sein kann. Antazida, Medikamente, die die Magen-Sekretion reduzieren, Antispasmodika, Analgetika, Adstringentien, Absorptionsmittel und Kombinationsmedikamente werden verwendet, um Magenschmerzen zu beseitigen. Einige von ihnen werden unten besprochen.

Die Droge vor Magenschmerzen №1 - "Flucht"

Escape ist ein auf Bismutdicitrat basierendes Arzneimittel, das seit langem in der medizinischen Praxis zur Behandlung von Gastritis und Geschwüren und der üblichen Dyspepsie, die aus verschiedenen Gründen auftritt, verwendet wird. Bismut bildet einen Schutzfilm an den Wänden des Magens, schützt seine entzündeten Wände vor der korrosiven Umgebung, hilft ihnen, sich zu regenerieren, und verhindert auch die Vermehrung von Helicobacter pylori, wodurch es zerstört wird. Darüber hinaus wirkt es entzündungshemmend.

Das Medikament ist sehr effektiv und sicher anzuwenden, da Bismut praktisch nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen wird. Escape beseitigt nicht nur unangenehme Symptome und Schmerzen, sondern heilt schnell einen entzündeten Magen, daher ist es viel effektiver, zum Beispiel Antazida.
Darüber hinaus minimieren Wismutpräparate (insbesondere Escape) in Verbindung mit Antazida oder Omeprazol mögliche Nebenwirkungen.

Die Droge vom Schmerz im Magen №2 - "Maalox"

Maalox ist ein Kombinationspräparat, das Magnesiumhydroxid und Aluminium enthält. Im Magen umhüllt der Wirkstoff ihn und bildet einen Schutzfilm, der ihn vor aggressiver Salzsäure schützt und den Säuregehalt des Magensaftes verringert.

Der Nachteil von Maalox ist, dass es vorübergehend wirkt - als ein symptomatisches Mittel, das nicht heilt, sondern vorerst unangenehme Empfindungen im Magen beseitigt.

Die Droge vom Schmerz im Magen №3 - "Duspatalin"

Duspatalin ist ein krampflösendes Mittel, das jenen Patienten verschrieben wird, die die durch Darmkrampf verspannte glatte Darmmuskulatur entspannen müssen. Natürlich hilft es, wenn die Ursache der Beschwerden richtig festgestellt wird. Es ist notwendig zu berücksichtigen, dass dieses Medikament auch symptomatisch ist und die Ursache des Schmerzes nicht beseitigt, sondern nur mit der Zeit reduziert.

Die Droge vom Schmerz im Magen №4 - "Gaviscon"

Gaviscon ist eine Zubereitung auf der Basis von Calciumcarbonat, Natriumalginat und Natriumbicarbonat. Es ist ein Antazidum, das in der sauren Umgebung des Magens zu einem Gel wird, das einen pH-Wert von Null hat und eine schützende Schicht auf der Magenschleimhaut bildet. Dieses Medikament wird verwendet, um solche unangenehme Symptome wie Unbehagen nach dem Essen, Schweregefühl im Magen, Sodbrennen, Aufstoßen, Reflux-Ösophagitis zu beseitigen.

Es lohnt sich, daran zu denken, dass das Medikament eine ziemlich breite Palette von Kontraindikationen hat, so dass Sie die Anweisungen vor der Verwendung sorgfältig studieren sollten. Es ist symptomatisch.

Die Droge vom Schmerz im Magen №5 - "Omeprazol"

Omeprazol ist eine Substanz, die den Säuregehalt von Salzsäure im Magen reduziert und dadurch die aggressive Wirkung auf gereizte, entzündete Magenwände reduziert. Oft wird Omeprazol für Gastritis und Geschwüre verschrieben, es ist in der komplexen Therapie dieser Erkrankungen enthalten, es kann auch für Dyspepsie verschrieben werden. Dieses Medikament muss für einen langen Zeitraum eingenommen werden, um eine signifikante Erleichterung zu spüren.

Hinweise für die Verwendung von Tabletten gegen Magenschmerzen

Wie wir bereits herausgefunden haben, treten Magenschmerzen aus ganz anderen Gründen auf und können mit Medikamenten beseitigt werden, die speziell nach dem Faktor ausgewählt werden, der dir Unbehagen verursacht hat. Um die Ursache von unangenehmen Empfindungen im Magen richtig zu bestimmen, müssen Sie Ihren Arzt kontaktieren, der die Möglichkeit der Verschreibung bestimmter Medikamente feststellen wird.

Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten für Magenschmerzen

Um negative Folgen zu vermeiden, sollten Sie die Anweisungen für das Medikament sorgfältig studieren, besonders wenn Sie es zum ersten Mal einnehmen. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Arzt über Ihre Kontraindikationen und Allergien informieren, so dass die verschriebene Medikation Ihnen vollkommen entspricht.
In einer positiven Weise wird in dieser Situation das Medikament Escape freigesetzt, weil es ein günstiges Sicherheitsprofil und ein Minimum an Kontraindikationen aufweist.

Der moderne Lebensstandard diktiert seine eigenen Regeln, und oft müssen wir mit unserer Gesundheit bezahlen: Essen auf der Flucht, Stress, Fast Food, unregelmäßiges Essen - all dies führt zu Unbehagen im Magen. In diesem Fall ist es wichtig, nicht nur symptomatisch zu behandeln, sondern auch die Ursache der Beschwerden zu beseitigen. Andernfalls führt das Fehlen einer geeigneten Behandlung zu ernsteren Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt - zum Beispiel Gastritis oder Geschwüre.

Escape ist eines jener Mittel, die Schmerzen lindern und eine heilende Wirkung haben - es ist ein heimisches Produkt, das aus hochwertigen europäischen Rohstoffen hergestellt wird. Zweifellos ist dies eines der wirksamsten Medikamente, und so steht er in unserem Mini-Top-Medikament für Magenschmerzen mit Recht an erster Stelle. Auch Escape ist am sichersten anzuwenden und löst das Problem von Magenschmerzen, egal aus welchem ​​Grund.

Welche Pillen zu trinken, wenn der Magen schmerzt?

Die entzündliche Reaktion der Magenschleimhaut kann vor dem Hintergrund der niedrigen oder hohen Säuregehalt der Magenumgebung erscheinen.

Die Namen von Tabletten für Magenschmerzen können unterschiedlich sein, aber alle Medikamente sind in mehrere Hauptkategorien unterteilt:

  • Arzneimittel zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren;
  • Enzympräparate, die die Verdauung verbessern;
  • Antienzym-Medikamente, die zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen eingesetzt werden.

Bei Gastritis und Geschwüren, begleitet von Sodbrennen, saurem Aufstoßen und Schmerzen, können Sie folgende Medikamente einnehmen:

Bei Magenkrämpfen können folgende Medikamente helfen:

Für Schmerzen durch Ernährungsfehler:

Mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre, mit Magengeschwür:

Bei Schmerzen durch Überernährung, insbesondere vor dem Hintergrund eines geringen Säuregehalts des Magensaftes, sowie bei Verdauungsstörungen:

  • Kreon;
  • Mezim Forte;
  • Panzinorm;
  • Pankreatin;
  • Plantex;
  • Enzistal;
  • Festlich;
  • Trienzym.

Denken Sie daran: Wenn die Tabletten keine positive Wirkung haben und der Schmerz nicht nachlässt, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Wenn der Magen nach den Pillen schmerzt, könnten die Regeln für ihre Einnahme verletzt worden sein. Bevor Sie irgendeine Pille verwenden, sollten Sie die Gebrauchsanweisung lesen, da manche Medikamente erst nach einer Mahlzeit eingenommen werden sollten, einige sollten mit viel Wasser abgewaschen werden. Wenn Sie diese Regeln nicht befolgen, können Pillen die Magenschleimhaut reizen, was zu schmerzhaften Attacken führt.

Wenn dies der Fall ist, versuchen Sie, das Beschichtungsmittel (Almagel, Phosphhalogel, De-Nol) zu trinken. Wenn der Prozess von Durchfall und Blähungen begleitet wird, nehmen Sie Linex oder Joghurt.

Dosierung und Verabreichung

Gastal wird normalerweise in 4 Tabletten pro Tag in zwei oder vier Dosen verschrieben. Nehmen Sie die Droge für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten oder am Abend vor dem Schlafengehen.

Almagel - trinken Sie 1-2 Teelöffel für eine halbe Stunde vor dem Essen oder in der Nacht. Die maximale Tagesdosis beträgt 15-16 Teelöffel.

Maalox - nehmen Sie 1-2 Tabletten für Schmerzen oder 1-1½ Stunden nach einer Mahlzeit. Die Tabletten werden bis zur vollständigen Resorption in der Mundhöhle aufbewahrt. Maalox kann auch als Suspension verwendet werden, jeweils 1 Beutel.

Besalol - 2-3 Tabletten mit Wasser einnehmen. Sie können nicht mehr als sechs Tabletten pro Tag einnehmen.

Buscopan - oral eingenommen 1-2 Tabletten dreimal täglich.

No-shpa - es wird empfohlen, 2-3 Tabletten täglich 1-2 Tabletten (40 mg) einzunehmen.

Omez - oral eingenommen, ohne zu brechen und nicht zu kauen, meist einzeln, zwei Kapseln am Tag auf nüchternen Magen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2 Wochen.

Kontrolok - Nehmen Sie 1-2 Tabletten pro Tag, die Dauer der Behandlung beträgt 1 bis 4 Wochen.

Festal - Nehmen Sie 1-2 Tabletten während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit, in der Regel dreimal täglich.

Panzinorm - verwenden Sie 1 Tablette während jeder Mahlzeit.

Trienzyme - trinken Sie 1-3 Tabletten dreimal täglich, Kinder - 1 Tablette ungefähr 2 Mal pro Tag vor dem Essen.