Was können Sie mit Pankreatitis essen?

Manchmal sind Menschen ratlos, dass Sie mit Pankreatitis essen können. Es scheint, dass alle bekannten Lebensmittel verboten sind und nur Getreide erlaubt ist.

Unter dem Verbot waren viele Gemüse, Früchte, Fisch, Fleisch. Dies ist jedoch nur ein erster Eindruck.

Wenn eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann ein reichhaltiges abwechslungsreiches Menü bilden.

Pankreatitis

Akute starke Schmerzen nach dem Essen, hauptsächlich in der linken Seite des Abdomens lokalisiert, wiederholtes Erbrechen, Übelkeit kann das Auftreten einer Krankheit wie Pankreatitis anzeigen.

Die Krankheit wird von Entzündungen und Schädigungen der Bauchspeicheldrüse begleitet. Aus verschiedenen Gründen hört das Pankreasgeheimnis auf, in den Darm freigesetzt zu werden, wird zurück in die Drüse geworfen.

Als Ergebnis beginnen die Enzyme, die von der Bauchspeicheldrüse synthetisiert werden, das Organ selbst zu verdauen, was zu diffusen Veränderungen führt.

Die Diagnose wird auf der Grundlage von klinischen Manifestationen und Forschungsergebnissen bestimmt.

Es gibt zwei Haupttypen von Pankreatitis:

  1. Scharf Entwickelt sich plötzlich. In den meisten Fällen ist es durch die Manifestation von lebhaften Symptomen gekennzeichnet, darunter: starke Schmerzen, Erbrechen, hohe Temperatur, hoher Blutdruck, Tachykardie, gelbe Haut, starkes Schwitzen. Eine Art von akuter Pankreatitis ist reaktiv.
  2. Chronisch. Manchmal wird eine unterbehandelte akute Krankheit chronisch. Exazerbationsanfälle treten bis zu 5 mal im Jahr auf, sind begleitet von starken Schmerzen, multiplen, ohne Erbrechen, Fieber, gekennzeichnet durch unterschiedliche Dauer. Außerhalb der Exazerbation ist der Staat stabil.

Einer der Faktoren, der die Entwicklung von Pankreatitis und seine Verschlimmerung provoziert, ist ungesunde Ernährung.

Kaffee, vor den Mahlzeiten getrunken, würzige, frittierte Gerichte, Gewürze stimulieren den Appetit und führen zu einer erhöhten Produktion von Enzymen, deren Funktion es ist, Proteine, Laktose, Zucker, Fette zu verarbeiten.

Einige von ihnen sind wirklich in der Lebensmittelverarbeitung beteiligt. Der andere bleibt in der Bauchspeicheldrüse.

Die Medizin hat lange gelernt, dass die Einhaltung der richtigen Ernährung notwendig und zwingende Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit der inneren Organe sind.

Es ist wichtig, immer daran zu denken, dass es während der Pankreatitis essen darf. Der Mangel an Behandlung, erhaltende Ernährung in beiden Formen der Krankheit verursacht verschiedene Komplikationen, einschließlich Krebs, Diabetes, Peritonitis.

Ernährungsmerkmale der Pankreatitis

Unabhängig davon, ob es sich um eine akute Pankreatitis oder eine chronische Pankreatitis handelt, gibt es mehrere Stadien in der Entwicklung der Krankheit:

  1. Anfänglich. Assoziiert mit dem Beginn des Anfalls bei akuter oder schwerer Exazerbation der chronischen Pankreatitis. Die Symptome sind am intensivsten.
  2. Die Verbesserung. Anzeichen der Krankheit sind reduziert. Der Schmerz lässt nach, die Temperatur stabilisiert sich.
  3. Wiederherstellung. Der Zustand ist normalisiert.

Jedes Stadium ist durch spezifische Anforderungen charakterisiert, was während der Pankreatitis gegessen werden kann.

Anfangsphase

Bei der Behandlung von Pankreatitis im ersten Stadium der Erkrankung ist es wichtig, die Produktion von Verdauungsenzymen nicht zu stimulieren.

Dies kann erreicht werden, wenn eine Person sich vollständig weigert zu essen. Erlaubt nur kleine Portionen trinken, um Dehydration zu beseitigen. Trinke Mineralwasser ohne Gas, Brühe Hüften.

Diese Maßnahmen entlasten das Verdauungssystem, stoppen die Entwicklung der Krankheit und das Auftreten von Exazerbationen.

Das Fasten wird unter der Aufsicht eines Arztes gehalten. Die Anfangsphase dauert in der Regel bis zu drei Tage.

Verbesserungsphase

Sobald der Zustand des Patienten verbessert, wird die Leistung wieder aufgenommen. Dies geschieht jedoch schrittweise nach bestimmten Regeln:

  1. Bruchkraft. Es wird angenommen, dass der Patient kleine Portionen in Übereinstimmung mit einem speziellen Menü isst. In den ersten Tagen nach dem Angriff essen sie 7-8 mal am Tag. In Zukunft wird die Anzahl der Mahlzeiten reduziert, kann aber nicht weniger als fünf sein. Eine einzelne Portion sollte 300 g nicht überschreiten.
  2. Die schrittweise Einführung neuer Lebensmittel. Um das Verdauungssystem besser anzupassen, werden Produkte, die der Patient schmerzlos in beliebiger Menge konsumiert hat, nicht sofort, sondern einzeln nacheinander verabreicht. Wenn die Frage auftaucht, wird der Arzt Ihnen immer sagen, welche Produkte Sie nicht mit Pankreatitis essen können.
  3. Erhöhte Kalorien. Kalorien injizierte Produkte steigen nicht sofort an. In den ersten zwei Tagen nach dem Fasten beträgt der Kaloriengehalt aller verzehrter Nahrungsmittel nicht mehr als 800 kcal. In den nächsten zwei oder drei Tagen steigen die Kalorien auf 1000 kcal. In der Zukunft beträgt die Tagesrate bis zu 2200 kcal.
  4. Zusammensetzung. In den ersten Tagen wird die Kohlenhydratdiät verwendet, es ist weniger wahrscheinlich, die Produktion von Galle und Pankreassaft, beziehungsweise die Entwicklung von Cholezystitis und Pankreatitis zu provozieren. Weitere Produkte mit einem Proteingehalt werden vorgestellt. Fett zu essen ist in jedem Fall begrenzt.
  5. Weigerung, Lebensmittel zu erzwingen. Wenn der Patient sich weigert zu essen, können Sie ihn nicht zwingen.
  6. Die Temperatur des Geschirrs. Alle Lebensmittel sollten Raumtemperatur haben. zu heiß oder kalt Produkte Trinken führt zu den Organen des Verdauungssystems zu beschädigen.
  7. Übermäßiges Essen Es ist notwendig, große Mengen an Essen zu vermeiden.
  8. Wassermodus Aufnahme von Flüssigkeiten wird auf das Niveau von 2,2 Litern gebracht.
  9. Einhaltung der Kochregeln. Nahrungsmittel, die mit Pankreatitis gegessen werden können, sind nur gedämpft oder gekocht. Sie werden hauptsächlich in flüssiger Form oder als Püree serviert.

Die richtige Ernährung wird auf der Grundlage der Diät Nummer 5P in der ersten, sparenden Option durchgeführt.

Die Patienten fühlen oft, dass Essen zu diesem Zeitpunkt auch unmöglich ist. Den Patienten werden jedoch flüssige, halbflüssige, nach 1-2 Tagen halb-viskose ausgefranste Breie, Suppen mit zerdrückten Produkten, mehr Schleim in der Textur, püriertes Gemüse und Kräcker angeboten.

Manchmal wird empfohlen, Babynahrung zu essen. Zum Trinken grünen und schwachen schwarzen Tee, Kompott mit getrockneten Früchten, Kissel, Fruchtgetränke aus Johannisbeeren, Hagebutten.

Im Durchschnitt, 2 Tage nach der Wiederherstellung der Ernährung, Patienten mit Pankreatitis erhalten Kartoffelbrei, gekocht in der zweiten oder dritten Brühe, Protein-Omelett, gedünsteten Magerfleischpastetchen, Hüttenkäse Gerichte und Butter.

Zum Kochen von Fleisch wird es von Venen, Fett, Geflügel und Fisch gereinigt - von Knochen und Haut.

Es ist absolut kontraindiziert, Patienten mit Brot, salzigen Lebensmitteln, Würstchen, frischem Gemüse, Obst, geräuchertem Fleisch und fetthaltigen Lebensmitteln zu füttern.

Es ist notwendig, die Brühen der ersten Brühe, Zucker, Hirse, Gerste, Erbse, Maisbrei auszuschließen.

Was während einer Exazerbation unmöglich ist, ist koffeinhaltige Getränke, Kakao, frische Milch zu trinken.

Welche Nahrungsmittel auch immer verfügbar sind, mit Pankreatitis können Sie nur essen und trinken, wenn sie keine Nahrungsmittelzusätze haben.

Wiederherstellung

Wenn die Symptome verschwinden, werden die Grenzen schwächer und weicher. Zwischen den Mahlzeiten sollten nicht mehr als vier Stunden sein.

Alle gekochten Speisen müssen gut verdaut sein. Die allgemeinen Regeln, die für das zweite Stadium der Krankheit empfohlen werden, werden jetzt mit einigen Änderungen beobachtet:

  1. Menü. Benutzte Tischnummer 5P in der zweiten, erweiterten Version. Es wird empfohlen, es während des ganzen Jahres zu beobachten.
  2. Konsistenz. Es gibt einen allmählichen Übergang von flüssigem Geschirr und Kartoffelpüree zu kreidehaltigen Produkten. Im Laufe der Zeit werden weniger gehackte Produkte zum Kochen verwendet.
  3. Temperaturmodus Warme und kalte Gerichte sind nicht erlaubt.
  4. Die Granularität der Macht. Das Prinzip der Macht bis zu 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen eingehalten wird.
  5. Entsprechend der Empfehlung des Arztes ist die Vitamintherapie in die Behandlung eingeschlossen. Es ist wichtig, die Vitamine der Gruppen A, B, C, K, P. zu erhalten
  6. Zusammensetzung. Erhöht den Verbrauch von Kohlenhydraten, Proteinen. Fette werden nach und nach eingeführt.

In diesem Stadium, mit Pankreatitis, die Liste der Gerichte, die erlaubt sind, umfasst gedünstetes Gemüse, mageres Fleisch, Fisch und Getreide.

Es ist erlaubt, altes Brot, trockene ungesalzene Kekse, Marshmallow, getrocknete Früchte, Bratäpfel oder Birnen, Hartkäse in streng begrenzten Mengen zu essen. Sie trinken Brühen, Kefir, Tee, Kompotte, nicht saure Fruchtgetränke, Gelee.

Bei chronischer Pankreatitis sollte man nicht fetten Fisch, Fleisch, Schweineschmalz, Innereien, Konserven, Kaviar und geräuchertes Fleisch essen. Ausgeschlossenes Gemüse mit einem scharfen Geschmack.

Fügen Sie Pilze, Gurken, saure Früchte, Mehlprodukte und Kondensmilch zu der Liste von Dingen hinzu, die mit Pankreatitis nicht gemacht werden können.

Viele dieser Produkte verursachen eine verstärkte Wirkung der Bauchspeicheldrüse und lösen einen neuen Anfall aus.

Remission

Außerhalb der Exazerbation ist die Liste der Nahrungsmittel, die bei chronischer Pankreatitis gegessen werden, ebenfalls begrenzt.

Die Einhaltung der Empfehlungen des Arztes ermöglicht es Ihnen, einen asymptomatischen Zustand für eine lange Zeit aufrecht zu erhalten.

Die Zusammensetzung von organischen Substanzen

Wenn eine Person mit chronischer Pankreatitis diagnostiziert wird, achten Sie auf die Menge an organischer Substanz in den Produkten enthalten.

Die von der Bauchspeicheldrüse produzierten Enzyme zielen darauf ab, genau diese Elemente zu verdauen.

Kohlenhydrate

Die Ernährung zu Beginn der Krankheit basierte auf dem Verzehr von Kohlenhydrat-Lebensmitteln. Im erweiterten Menü wird die Zusammensetzung der Hauptkomponenten geändert.

Die tägliche Kohlenhydrataufnahme beträgt 350 g. Als Kohlenhydratquelle können Cracker, Honig, Buchweizenbrei, Nudeln, Reis, Gemüse, Kartoffeln, Karotten, Zucchini verwendet werden.

Eichhörnchen

Proteinprodukte werden in die erweiterte Tabelle eingeführt. Der Tagespreis beträgt 130 g. Sie weisen darauf hin, dass 30% pflanzlichen Ursprungs sein müssen.

Als Quelle für tierische Proteine ​​werden Pankreatitis-Patienten Fleisch von Kalbfleisch, Kaninchen, Truthahn empfohlen.

Hammel, Gans, Fleisch von Wildtieren und Vögeln sind ausgeschlossen. Mit spürbaren Beschwerden werden Molke und Hüttenkäse anstelle von Fleischprodukten verwendet.

Kuhmilch wird nicht empfohlen, es verursacht Blähungen und Blähungen.

Fetthaltige Produkte werden am zweiten Tag nach der Erweiterung des Menüs in das Menü aufgenommen. Tagesrate - 71 g.

Etwa 20% sollten pflanzlichen Ursprungs sein. Butter wird als Zusatz zu Getreide oder Kartoffelpüree verwendet.

Zulässige Produkte

Die Diät Nummer 5P wurde speziell für Patienten mit Pankreatitis entwickelt. Es definiert, was Nahrungsmittel nicht essen können, was nützlich ist.

Gemüse

Viele Leute meinten, dass alles Gemüse gesund ist. Das ist nicht ganz richtig. Wenn Pankreatitis gezeigt wird, kochen Lebensmittel nur aus dem Blumenkohl, Rosenkohl, Karotten. Es ist möglich, Kartoffeln, Rüben, Zucchini, Kürbis zu verwenden.

Gemüse wird gedünstet oder gekocht. Bei der Genesung wird die Remission der chronischen Pankreatitis gebacken und gedünstet. In der Anfangsphase, wischen bis püriert.

Was Sie ohne Verstärkung mit Pankreatitis essen können, ist thermisch verarbeiteten Weißkohl, Paprika und Tomaten. Wenn jedoch Unbehagen auftritt, werden diese Gemüse aus der Nahrung entfernt.

Grütze

Eine wunderbare Beilage, Frühstück für Pankreatitis wird Brei gekocht werden. Die Liste der zulässigen Produkte umfasst Buchweizen, Hafergerichte, Reis.

Wenn das Menü erweitert wird, empfiehlt es sich, sie so zu wechseln, dass der Körper an Vielfalt gewöhnt ist.

In der Phase der Exazerbation empfohlen Haferflocken Cocktail.

Mit der Erweiterung der Speisekarte werden nach und nach Fleischgerichte aus Puten, Kalbfleisch und Hühnchen eingeführt. Es wird nur reines Fleisch verwendet.

Es wird empfohlen, gedämpfte Pasteten, Suppen, Souffles zu kochen. Fleisch wird gekocht, gebacken, gedünstet, gedämpft.

Der Hauptparameter, nach dem der Fisch zum Kochen ausgewählt wird, ist sein Fettgehalt. In der Erholungsphase werden Soufflés, Koteletts aus Barsch, Seelachs, Kabeljau gekocht.

Außerhalb der Verschärfung backen oder kochen sie Hecht, Hering, Seehecht und Flunder. Rote Fischarten beziehen sich nicht auf die Tatsache, dass Sie mit Pankreatitis essen können, aber in extrem seltenen Fällen können Sie gebackenen rosa Lachs genießen.

Milchprodukte

In der Liste, was Sie mit Pankreatitis essen können, gibt es Milchprodukte.

Zu Beginn der Krankheit wird Brei in Kuh- und Ziegenmilch zubereitet. In der Zukunft darf man Milchprodukte trinken, Hüttenkäse essen. Es wird empfohlen, nur Joghurt zu trinken, der zu Hause zubereitet wird.

Mit der Verbesserung in den fertigen Gerichten fügen Sie etwas Butter hinzu.

Früchte und Beeren

Um die akuten Symptome der Krankheit zu beseitigen, essen sie Bratäpfel und Birnen. Granatapfel, Persimmon, Pflaume, Melone, Himbeere, Erdbeere werden zugeschrieben, was während der Remission der chronischen Pankreatitis gegessen werden kann.

Bereiten Sie Mousse, Marmelade, Kompott vor.

Süßigkeiten

Im akuten Stadium der Krankheit sind alle Süßigkeiten verboten. In der Phase der Wiederherstellung und Wiederherstellung können Sie Marshmallows, Marshmallow, vorzugsweise hausgemacht essen. Honig kann zu Getränken hinzugefügt werden.

Getränke

Die Gewohnheit, nur Tee, Kaffee, Kakao für Pankreatitis zu trinken, muss sich ändern. Teeblätter grün, in späteren Stadien ein schwaches Schwarz. Anstelle von Soda und Kaffee wird empfohlen, Kompotte, Gelees, Fruchtgetränke und Abkochungen zu verwenden.

Eine Tasse Kaffee können Sie sich erst nach der vollständigen Genesung leisten. Das Getränk wird am besten mit Milch verdünnt und eine Stunde nach dem Frühstück getrunken.

Verbotene Produkte

Vieles von dem, was früher als nützlich angesehen wurde, führt zu Unbehagen und Schmerzen, manchmal zur Pankreasbeseitigung.

Die Liste der verbotenen Lebensmittel umfasst roten Fisch, Kaffee, Wassermelone.

Gemüse

In der Anfangsphase sind Auberginen, Tomaten, Weißkohl und bulgarischer Pfeffer verboten.

In jedem Zustand sind Radieschen, Zwiebeln, Rüben, Rettich kontraindiziert. Alle von ihnen irritieren das Verdauungssystem, verursachen Verschlechterung und Störung der Drüse.

Frittiertes, eingelegtes und gesalzenes Gemüse nicht essen.

Grütze

Es wird nicht empfohlen, Gerichte aus Erbsen, Mais, Hirse und Gerste zuzubereiten. Sie reizen die Schleimhäute.

Verbotenes Schweinefleisch, Wild, Ente, Lamm. Koche keine Suppen auf Knochen. Vermeiden Sie gegrilltes Fleisch und Kebab. Es wird empfohlen, Innereien zu eliminieren und in den frühen Stadien der Krankheit im Allgemeinen zu beseitigen.

Zu der Tatsache, dass Sie mit Pankreatitis nicht essen können, gehören Würstchen, Schinken.

Dieses Produkt enthält viele Nährstoffe, Elemente, aber zu fetter Fisch verursacht Unwohlsein und Übelkeit.

Ärzte raten, auch in der Zeit der Remission von Pankreatitis Lachs, Makrele, Stör, Karpfen aus dem Menü auszuschließen.

Es ist besser, gebratene, geräucherte, getrocknete und konservierte Nahrungsmittel zu vermeiden.

Milchgerichte

Es ist verboten, Kuhmilch in irgendeinem Stadium der Krankheit zu trinken. Um die Tatsache, dass Sie nicht essen können, mit Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse trinken, gehören Joghurt in Fabriken hergestellt.

Früchte

Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie bei einer chronischen Pankreatitis nicht alle Früchte essen können. Zitrusfrüchte, Trauben sind von der Speisekarte ausgeschlossen. Empfehle oft nicht, Bananen zu essen.

Süßigkeiten

Kuchen, Gebäck, Süßigkeiten, Halva, Marmelade, Schokolade - diese Süßigkeiten, von vielen geliebt, werden komplett von der Speisekarte entfernt.

Getränke

Verbotene kohlensäurehaltige Getränke, starker Tee, löslicher Kaffee.

Beispielmenü

Menschen, die an Pankreatitis leiden, wird empfohlen, die Speisekarte auf der Grundlage von Diät-Rezepte und Diät Nummer 5 zu machen.

Eine der Optionen für ein solches Menü für die Phase der Wiederherstellung ist unten dargestellt. Die Speisekarte enthält nicht alles, was Sie mit Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse essen können.

Die Liste der mit Pankreatitis verbotenen Produkte ist groß. Sie können sich immer ein ungewöhnliches, nützliches Menü einfallen lassen, das als praktische Antwort auf die Frage, was Sie bei der Pankreas-Pankreatitis essen sollen, dienen soll.

Gemüse- und Fischgerichte werden die Wünsche jedes Feinschmeckers erfüllen. Es ist jedoch wichtig, den Prinzipien der richtigen Ernährung zu folgen.

Diese Empfehlungen helfen, das Auftreten von Exazerbationen zu vermeiden.

Was können Sie mit Pankreatitis essen?

Pankreatitis, wie jede Erkrankung des Magen-Darm-Traktes, erfordert eine strikte Einhaltung der Diät. Die Diät hängt von der Form der Pankreatitis ab: akut oder chronisch. In der akuten Form ist eine Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse möglich. Bei chronischen ist der Prozess bereits irreversibel, man kann nur den Zustand des Körpers aufrechterhalten, die Dauer der Remissionszeit erhöhen.

Die akute Form kann chronisch werden. Häufig sind die Ursachen der chronischen Form die Entwicklung von Fremdkrankheiten (Gastritis oder Cholezystitis), Unterernährung und Alkoholmissbrauch.

Nahrung für akute Pankreatitis

Nach dem Auftreten der Symptome müssen Sie die Belastung der Bauchspeicheldrüse reduzieren. Nahrung für Pankreatitis sollte begrenzt sein, es ist besser, auf einer hungrigen Ration zu sitzen. Mit dem Auftreten von starken Schmerzen wird eine Person ins Krankenhaus eingeliefert. Wenn der Patient keine medizinische Hilfe sucht, verschlechtert sich der Zustand. Die ersten Tage des Aufenthalts im Krankenhaus können nicht gegessen werden, der Körper wird durch intravenöse Injektionen von Glukose und anderen Nährstoffen erhalten. Die reichlich vorhandene Flüssigkeitsaufnahme ist gezeigt. Trinke Mineralwasser ohne Kohlensäure, Abkochung der Beeren von Wildrosen.

Wenn die Pankreatitis von geringer Schwere ist, ist nach 3-6 Tagen, je nachdem, wie Sie sich fühlen, flüssige Nahrung, Kartoffelbrei oder Brei erlaubt.

Um eine Verschlechterung zu verhindern, bis die Krankheit chronisch geworden ist, verändern sie bei einer akuten Pankreatitis den Zugang zur Ernährung, indem sie bestimmte Nahrungsmittel aus dem Menü entfernen, die die Bauchspeicheldrüse aktivieren. Ausgeschlossen: fettig, scharf, sauer, eingelegt. Das Verbot gilt für Backwaren, Kaffee, Kakao, Alkohol, Milch, Eier, ausgewählte Fleischsorten.

Nahrung für chronische Pankreatitis

Gesunde Ernährung wird als Hauptbehandlung für die Krankheit anerkannt. Es wird empfohlen, 6 Mal am Tag zu essen und sich auf gesunde Nahrungsmittel zu konzentrieren, die die Verdauung fördern. Die Anzahl der Kalorien bezieht sich auf die verbrauchte Energie pro Tag.

Bei chronischer Pankreatitis wird mageres Fleisch empfohlen. Truthahn, Kaninchen, Rind, Huhn sind hervorragende Quellen für tierisches Eiweiß, Vitamine, Eisen und Phosphor. In der üblichen Form von Eiern darf nicht als Bestandteil der Schale verwendet werden. Vielleicht der Verzehr von fettarmen Fischsorten. Milch gehört zu den verbotenen Produkten, es ist erlaubt, in der Zusammensetzung von Getreide zu verwenden. Fermentierte Milchprodukte werden empfohlen. Käse ist in Remission erlaubt.

Zum Kochen müssen Sie Lebensmittel kochen oder einen Doppelkocher verwenden. Braten mit Pankreatitis ist unmöglich.

Empfohlene Produkte sind Getreide, Gemüse, nicht säurehaltige Früchte. Als Getränke verwenden Tee, Kompott, Gelee. Entwickelt eine spezielle Mischung, mit dem Zusatz von essentiellen Vitaminen.

Wenn Sie die Liste der Produkte diversifizieren und neue einführen möchten, ist es erlaubt, sorgfältig mit einem kleinen Löffel oder einer gleichwertigen Portion zu beginnen. Wenn die Nebenwirkungen nicht auftreten, erhöhen Sie den Anteil gleichmäßig. Wenn Übelkeit, Aufstoßen oder ein verdächtiges Symptom auftritt, wird das Produkt sofort abgesetzt.

Was zu essen mit Pankreatitis

Wenn Sie das Menü zusammenstellen, sollten Sie die Liste der Produkte anfragen, die Ihrem Arzt erlaubt sind, und nicht Selbstbehandlung praktizieren, was eine schwierige Situation erschwert.

Es ist schwierig, einer langwährenden oder lebenslangen Diät zu folgen. Um nicht mit verbotenen und erlaubten Produkten zu verwechseln, wird eine Tabelle erstellt.

Welches Gemüse kannst du essen?

Um Gemüse weniger belastet Verdauungssystem, müssen sie einer Wärmebehandlung unterzogen werden. Dampfgaren und -kochen gelten als ideal. Produkte mit Pankreatitis werden gedünstet oder gebacken. Suppe in Gemüsebrühe wird zu einem wichtigen Nährstoff für Pankreatitis. Und Boden mit Hilfe eines Mischers zum Brei der Cremesuppe erleichtern die Arbeit der Bauchspeicheldrüse.

Gemüse ist willkommen. Die beste Wahl ist: Kürbis, Rüben, Zucchini, Blumenkohl und Karotten.

Während der Remission werden nach und nach Weißkohl und Tomaten hinzugefügt, sofern keine Anzeichen einer Verschlechterung auftreten. Gemüse wird wärmebehandelt, nicht roh gegessen.

Verbotenes Gemüse sind Auberginen, Rettich, Rüben, Zwiebeln, Knoblauch.

Auberginen sollten wegen des möglichen Gehalts an Solanin nicht gegessen werden, da sie während der Reifung der Früchte an Masse zunehmen. Unreife Gemüse sind weniger schädlich.

Radieschen, Rüben und Radieschen verursachen eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, die den Verdauungstrakt reizen.

Während der Exazerbation des bulgarischen Pfeffers ist aufgrund des hohen Gehalts an Ascorbinsäure und anderen biologisch aktiven Substanzen verboten. In der Remissionsphase darf das Gemüse konsumiert werden.

Welche Früchte oder Beeren kannst du essen?

Die Möglichkeit, bei Patienten mit Pankreatitis Früchte und Beeren auszuwählen, ist gering. Die Liste der zulässigen Produkte umfasst süße Äpfel, vorzugsweise gebacken, Birnen, Bananen. Während der Remission essen sie Papaya, Granatapfel, Melone (Nelke pro Tag), Avocados, Pflaumen und Persimmon.

Beeren dürfen die Verschlimmerungsphase nicht überschreiten. Dazu gehören Kirschen, Preiselbeeren, Trauben. Mousses oder Kompotte gekocht auf der Basis von Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Blaubeeren und Preiselbeeren.

Früchte wählen nur reif, es wird empfohlen, zu backen oder Kompott zu machen. Frisches Obst und Beeren sind in kleinen Mengen erlaubt, es wird empfohlen, langsam zu beginnen.

Eine Abkochung von wilden Rosenbeeren ist nützlich für Pankreatitis. Das Getränk enthält eine Fülle von Vitamin C, Antioxidantien und anderen nützlichen Substanzen, ist ein Tonikum, regeneriert den Körper.

Was Fleischprodukte können

Bei einer Pankreatitis ist aufgrund der Komplexität der Verdauung und des Gehalts an Enzymen, die die Produktion von Substanzen stimulieren, nicht jede Art von Fleisch erlaubt, was zu einer Erhöhung der Belastung der Drüse führt. Geeignet zum Verzehr von Kaninchen, Truthahn, Rind und Huhn.

Zur Vorbereitung auf die Anwendung ist es erforderlich, das Fleisch von Knochen, Knorpel, Fett, Haut und anderen schlecht verdaulichen Elementen zu reinigen. Fleischrohstoffe werden für Suppen, Fleischbällchen, Dampfkoteletts, Aufläufe, Brötchen, gebackene Schnitzel, gedünstetes oder gedämpftes Fleisch mit Gemüse verwendet.

Brühen, Schmalz, Würstchen gehören zum verbotenen Essen. Bei Pankreatitis kann es sich nicht um Schweine-, Lamm- und Entenfleisch handeln. Ganz gleich, wie sehr Sie die aromatische Kruste mit Gewürzen, gebratenem Schweinefleisch oder Kebab schmecken möchten, eine Verletzung der Ernährung kann zu fatalen Folgen führen.

Was Fisch kann

Das Hauptkriterium für die Auswahl der Produkte für die Pankreatitis ist der Fettanteil. Überschüssiger Fettgehalt von 8% droht mit Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen und Durchfall.

Seelachs, Schellfisch, Kabeljau und Flussbarsch werden als die am wenigsten fetten Fische anerkannt. Dann gibt es Flunder, Hecht und Quappe. Seebarsch, Hering, Makrele, Seehecht haben einen etwas höheren Fettgehalt.

Ein mäßig fetter Fisch (8% Fett) wird in geringen Mengen im Remissionsstadium eingeführt. Dazu gehören rosa Lachs, Wels, Lodde, Karpfen, Kum Lachs, Thunfisch und Brachsen. Extrem fette Sorten sind Stör, Makrele, Heilbutt, Saure, Lachs.

Als verbotene Gerichte gelten Konserven, Meeresfrüchte, Sushi und geräucherte Speisen, Kaviar und getrockneter Fisch.

Gedünsteter oder gekochter Fisch wird empfohlen. Es ist erlaubt, die Koteletts gedünstet, Soufflé, Auflauf zu kochen.

Milchprodukte, was zu wählen

Milchprodukte: Kefir, fettarmer Hüttenkäse, Ryazhenka, hausgemachten Joghurt - gelten als ein unverzichtbarer Bestandteil der Ernährung für die Krankheit.

Kuhmilch in seiner reinen Form kann nicht getrunken werden, es ist erlaubt, bei der Zubereitung von Speisen zu verwenden: Brei, Omelette, Souffle, Kartoffelpüree. Es ist zulässig, Tee hinzuzufügen.

Ziegenmilch mit Pankreatitis stellt die Bauchspeicheldrüse wieder her, enthält viele Mineralien und Makronährstoffe. Vor dem Gebrauch müssen Sie kochen.

Butter ist in geringer Menge erlaubt.

Joghurt im Laden ist besser nicht zu kaufen. Um ein Produkt zu verkaufen, werben die Hersteller für Produkte als natürlich und sündigen gegen die Wahrheit. Wenn die Zusammensetzung Verdickungsmittel, Farbstoffe, Konservierungsmittel und andere Zusätze angibt, wird das Produkt nicht empfohlen.

Sie können nicht mit Pankreatitis essen: Eiscreme, fette Quark, Kondensmilch, Hartkäse, Produkte mit dem Zusatz von Konservierungsmitteln und anderen schädlichen Zusatzstoffen.

Sind alle Körner erlaubt?

Als Beilage oder Hauptgericht zum Frühstück essen sie Müsli. Mahlzeiten sind nahrhaft, gefüllt mit essentiellen Gesundheitssubstanzen.

Pankreatitis macht Brei nützlich, aber nicht alle. Reis, Haferflocken, Grieß und Buchweizengrütze sind nicht gefährlich. Zu den gefährlichen gehören Mais, Hirse, Hülsenfrüchte und Gerste - wegen der Komplexität der Assimilation dieser Getreidearten.

Es ist notwendig, Breie zu wechseln, nicht ständig ausgewählt zu verwenden. So wird sich das Verdauungssystem an eine Vielzahl von Lebensmitteln gewöhnen, der Körper lernt mehr Nährstoffe.

Die ideale Lösung für Pankreatitis wird Haferflocken sein, es ist erlaubt, in den Tagen der Exazerbationen zu verwenden. Seltene Fälle von Ausnahmen von individueller Intoleranz werden beschrieben, aber Hafermehlkissel wird mit Schwierigkeiten fertig, und alle Ärzte empfehlen das erwähnte Getränk. In den ersten Tagen der Exazerbation, wenn es unmöglich ist zu essen, aber den Körper in der Sättigung mit nützlichen Substanzen zu erhalten, ist Haferflocken Gelee zur Rettung.

Kann Süßigkeiten für Pankreatitis

Viele Leute lieben Süßigkeiten. Überlegen Sie, wie Sie Wünsche mit einem wunden Magen befriedigen können.

An den Tagen der Rationenerweiterung ist es erlaubt Süßigkeiten in die Speisekarte aufzunehmen, es ist besser, köstliche Mahlzeiten mit eigenen Händen zu machen. So kennt der Patient das Rezept Süßigkeiten, bewusst die Abwesenheit von Konservierungsstoffen, Farbstoffen und anderen künstlichen Zusatzstoffen. Bei der Herstellung berücksichtigen, wenn Pankreatitis nicht Schokolade, Sahne, Kondensmilch, Alkohol und Zitronensäure.

Diät für Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse begrenzt die Wahl auf die folgenden Namen: Honig, Marmelade, Mousse, Gelee, Marshmallow, Marmelade, Soufflé, trockene Kekse, Fudge, Marshmallow, Bonbons des Typs "Kuh".

Auch bei erlaubten Süßigkeiten müssen Sie sich an die aufgegessenen Mengen erinnern. Beginnen Sie vorsichtig mit der Diät.

Welche Art von Gewürz kann verwendet werden

Wenn Sie das Gericht füllen möchten, betonen Sie den Geschmack, Gewürze werden eine notwendige Ergänzung zu Essen. Wenn die Pankreatitis die meisten Gewürze nicht verwenden kann, sogar natürlich: Zwiebeln, Knoblauch, Meerrettich, kann nicht scharfes Essen sein.

Verzichte absolut darauf, dem Gericht den ursprünglichen Geschmack hinzuzufügen. Die zugelassene Wahl - Grüns: Basilikum, Petersilie, Dill, Kreuzkümmel, Safran. Kräuter enthalten eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien, haben entzündungshemmende Wirkung. In der Nahrung erlaubt, Zimt und Vanille in kleinen Mengen hinzuzufügen.

Was für Bauchspeicheldrüsenkrankheit zu trinken

Von den Getränken sollte Tee zugeteilt werden, die Russen trinken das Getränk oft in großen Mengen. Wie kommt man zu Besuch ohne eine Tasse Tee zu trinken? Trinken mit Pankreatitis ist erlaubt. Während des Tages ist es notwendig, bis zu einem Liter zu trinken. Die Wahl ist besser, auf grünem Tee oder chinesischem Puerh zu stoppen. Teeblätter sollten keine Farbstoffe und Aromen enthalten.

Andere Getränke mit Pankreatitis, zur Verwendung zugelassen:

  • Gelee;
  • Mors;
  • Abkochung von Hagebutten, Kamille, Dill;
  • Mineralwasser ohne Kohlensäure (Borjomi, Essentuki, Narzan);
  • verdünnte Säfte - Apfel und Kürbis.

Banned Kaffee, Soda, Kwass und konzentrierte Säfte.

Es ist streng verboten, Getränke auf Ethanolbasis zu trinken, wenn Sie krank sind, auch in der Remissionsphase der chronischen Pankreatitis. Alkohol verursacht Krämpfe in der Drüse, die Enzyme im Inneren beginnen, das Organ zu verdauen.

Wie wirkt sich die Verschlechterung der Pankreatitis auf die Ernährung aus?

Am ersten Tag der Exazerbation der Pankreatitis, das Risiko von Komplikationen zu reduzieren, ist der Patient nicht erlaubt, nur Wasser. Manchmal wird das Fasten verlängert, um die Ursachen der Exazerbation festzustellen. Die Periode dauert 7-14 Tage. Am Ende wird die flüssige Nahrung mit speziellen Schläuchen direkt in den Darm verabreicht.

Wenn die Krankheit nachlässt, erhöht sich die Ernährung. Bei einer Verschärfung erlauben Sie jetzt halbflüssiges Schreiben, Temperaturbedingung (18 - 37 Grad) beobachtend. Die Fettmenge ist auf ein Minimum reduziert. Die Grundlage der Ernährung sind Kohlenhydrate. Der Wert von Lebensmitteln täglich bis zu 500-1000 Kalorien.

Bei der Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis besteht die Ration aus Brei, Kartoffelsuppen, Kompotten, Gelee, Gemüsepüree von Zucchini, Kartoffeln, Blumenkohl. Die Mahlzeiten werden 6 Mal am Tag eingenommen.

Verbotene Lebensmittel und Diät

Erlaubt und Junk Food wird vom Arzt bestimmt. Sie können nicht, auf persönlicher Beurteilung beruhend, Anpassungen an der Diät vornehmen. Wenn der Patient die Zusammensetzung der Mahlzeiten in der Diät ändern möchte, müssen Sie zunächst Ihren Arzt konsultieren.

Verbotene Lebensmittel für Pankreatitis sind schlecht verdaut. Dazu gehören Alkohol, Kaffee, Soda, Schokolade, Pilze, Gebäck, Hülsenfrüchte. Marinaden, gebraten, geräuchert, scharf, sauer, fettig, um von der Diät ausgeschlossen zu werden.

Wenn Sie keine Diät einhalten, kann dies Folgen in Form von Blutungen, Thrombosen, Gelbsucht, Tumoren, Diabetes, Organschäden haben. Bei besonders bösartigen Verletzungen tritt der Tod ein.

Ernährung bei Pankreatitis: eine Liste von Produkten

Enzyme, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden, sind für die Verdauung notwendig. Bei Entzündung und Obstruktion des Abflusses von Pankreas-Saft gibt es eine Verletzung der Verdauung, Schmerzen, instabiler Stuhl. Pankreatitis entwickelt sich mit Unverträglichkeit gegenüber vielen Produkten, Appetitstörungen, starken Gewichtsverlust. Jede medikamentöse Therapie ohne eine richtig formulierte Diät kann die Verdauung nicht wiederherstellen. Für die Versorgung von Pankreatitis bieten wir eine Liste von Produkten an, die erlaubt sind.

Diätetische Ernährung bei Pankreatitis

Patienten mit Pankreatitis werden nach dem Ernährungsprinzip Nr. 5p verschrieben. Es bietet Optionen in Abhängigkeit von der Schwere des entzündlichen Prozesses:

  • Hungern Diät in der akuten Phase von drei Tagen. Erlaubt, warmes Mineralwasser mit alkalischer Reaktion zu trinken.
  • Option 1 für Patienten mit akuter Pankreatitis. Es ist eine gemahlene, halbflüssige Ernährung mit Bauchspeicheldrüsen-Gallensteinen. Sie können nur pürierte Gerichte essen. Portionen sind auf Wasser oder mit Wasser verdünnter Milch, Gemüsesuppen und Kartoffelpüree, gekochtem Fleisch und Fisch erlaubt. Zucker und Salz können nicht verwendet werden.
  • Option 2 für die Ernährung bei chronischer Pankreatitis. Gebackenes und gedünstetes Gemüse und Fleischgerichte werden der Diät hinzugefügt. Hitzebehandelte Früchte. In Fertigmahlzeiten können Sie 5 g Butter oder einen Esslöffel Sauerrahm hinzufügen.
  • Advanced Version - eine Diät mit Pankreatitis in einem Stadium der Remission. Die Ernährung wird schrittweise um frisches Gemüse und Obst erweitert. Die Gerichte sind nicht gehackt, aber gut zubereitet.

In allen Varianten der Diät wird empfohlen, dass Split-Mahlzeiten, Trinkwasser außerhalb der Mahlzeiten, eine vollständige Ablehnung von Alkohol, fettige, frittierte Lebensmittel.

Kochen kann gedämpft werden, gekocht werden, Eintopf ohne Öl kochen. Alle Speisen und Getränke sind nur warm, frisch zubereitet. Milchprodukte und Gebäck besser hausgemacht.

Die Grundlage der Ernährung für Pankreatitis ist fettfreie Protein-Lebensmittel, einschließlich tierischen Ursprungs von etwa 60%, komplexe Kohlenhydrate aus Getreide, Obst und Gemüse. Unter dem Verbot tierische Fette und die Beschränkung auf einfache Kohlenhydrate.

Was ist erlaubt und verboten mit Pankreatitis

Eine Tabelle in Form einer Liste von Lebensmitteln erlaubt und verboten für Pankreatitis wird dazu beitragen, die Speisekarte zu machen.

Fisch Fleischbällchen, Fleischbällchen, Fleischbällchen. Jenseits der Verschärfung, Füller und Eintopf

Was Sie mit Pankreatitis essen können und was nicht, ist eine Liste von Produkten

Wofür ist eine Diät?

Für viele stellt sich die Ernährung als anstrengend dar und zwingt in vielerlei Hinsicht zur Ablehnung. Zum Beispiel ist eine Diät für Pankreatitis wirklich auf viele Produkte beschränkt, aber gleichzeitig ist es ausgewogen und entzieht dem Körper keine essentiellen Nährstoffe (Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine). Im Gegenteil, es führt den Patienten zu einer gesunden und nahrhaften Diät. Es muss daran erinnert werden, dass ein Patient mit chronischer Pankreatitis, selbst im Stadium der Remission (Symptomabschwächung), eine Diät einhalten muss. Andernfalls kann sich die Bauchspeicheldrüse wieder entzünden, was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt.

Diät während der Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Essen in der Phase der Exazerbation ist Hunger und Ruhe für 1 bis 3 Tage. Erlaubt nur reichlich in Form von wilden Rosenbrühe oder Mineralwasser ohne Gas zu trinken (Essentuki Nr. 17, Naftusya, Slavyanovskaya). Mangel an grünem Tee oder Gelee ist ebenfalls erlaubt. Wenn der Schmerz nachlässt, können Sie eine kleine Menge gekochtes mageres Fleisch, fettarmen Hüttenkäse oder Käse und Suppe in Gemüsebrühe hinzufügen. Grundprinzipien der Ernährung bei chronischer Pankreatitis

  1. Die Diät sollte hauptsächlich aus proteinhaltigen Lebensmitteln bestehen. Protein ist sehr nützlich für die Reparatur beschädigter Zellen der Bauchspeicheldrüse.
  2. Fette und komplexe Kohlenhydrate im Körper sollten in Form von Getreide kommen.
  3. Leicht verdauliche Kohlenhydrate (Zucker, Marmelade, Backwaren, Honig) sollten begrenzt sein.
  4. Die Nahrung sollte in mittleren Portionen fraktioniert sein (alle 3 - 4 Stunden). Sie sollten nicht zu viel essen, aber Sie müssen auch nicht verhungern.
  5. Die Nahrung sollte nicht heiß oder kalt, sondern warm sein, um die Schleimhäute des Gastrointestinaltraktes nicht zu reizen und keine erhöhte Freisetzung von Enzymen zu verursachen.
  6. Essen sollte in einem Doppelkessel gekocht oder gekocht werden. Frittiertes, scharfes und konserviertes Essen wird nicht empfohlen.
  7. Rauchen und Alkoholmissbrauch bei chronischer Pankreatitis wird von Ärzten nicht empfohlen.

Was können Sie mit Pankreatitis essen?

Erlaubte und verbotene Lebensmittel sind in einer speziell entwickelten Pevzner-Diät gekennzeichnet (Tabelle Nr. 5).

  • Fleisch kann jeden Tag gegessen werden, aber fettarme Sorten. Sei es Rind, Kalb, Kaninchen, Huhn, Truthahn. Fleisch kann gekocht, im Ofen gebacken, in Form von Dampfkoteletts gekocht werden. Gebratenes Fleisch mit Kruste sollte nicht verzehrt werden. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Fleisch besser mit Ballaststoffen (Gemüse) aufgenommen wird. Gemüse ist besser zu essen gekocht oder gedünstet. Die ideale Option wäre gedämpfter Gemüseeintopf.
  • Fisch kann gekocht oder gebacken gegessen werden. Sie können Dampf-Fisch-Pasteten, Aufläufe oder Fleischbällchen kochen. Fischsorten sollten mager sein (Kabeljau, Hecht, Karpfen).

  • Meeresfrüchte (Shrimps, Muscheln) sind erlaubt, da sie eine große Menge an Proteinen und sehr wenig Fett und Kohlenhydrate enthalten. Sie können gekocht gegessen werden.
  • Brot ist erlaubt Weizen 1 und 2 Sorten, aber getrocknet oder am zweiten Tag des Backens, ist es auch mageres Gebäck möglich.
  • Gemüse kann in unbegrenzten Mengen konsumiert werden. Kartoffeln, Rüben, Kürbisse, Zucchini, Blumenkohl, Karotten und grüne Erbsen sind in gekochter Form erlaubt. Sie können Gemüsepüree, Eintöpfe, Suppen, Aufläufe machen.
  • Milchprodukte sind vorteilhaft, weil sie große Mengen an Protein enthalten. Aber Vollmilch kann Blähungen oder häufigen Stuhlgang verursachen, daher wird seine Verwendung nicht empfohlen. Es kann hinzugefügt werden, wenn Getreide oder Suppen gekocht werden. Es wird sehr nützlich sein, Milchprodukte - Kefir, fettarmer Hüttenkäse, fettarmer Joghurt ohne Fruchtzusätze, Ryazhenka, Joghurt zu verwenden. Hartkäse kann gegessen werden, aber nicht salzig, ohne Gewürze und nicht fettig. Sie können Quarkaufläufe mit dem Zusatz von Äpfeln machen.
  • Eier sind in Form von gedämpften Omeletts erlaubt, Sie können ein paar Gemüse dazugeben.
  • Getreide. Buchweizen, Grieß, Reis, Haferflocken, entweder in Wasser oder in Milch gekocht, ist erlaubt.
  • Pflanzenöl und Butter (nicht mehr als 20 Gramm pro Tag).
  • Chicorée kann eine gute Alternative für Kaffeeliebhaber sein. Darüber hinaus enthält es nützliche Substanzen, die die Darmmotilität stimulieren und den Blutzuckerspiegel senken.
  • Kann ich Walnüsse und Samen für Pankreatitis essen?

    Walnüsse und Samen enthalten eine große Menge an Eiweiß und Fett, sie können in Zusammensetzung Fleisch oder Fisch gut ersetzen. In der Phase der Exazerbation der chronischen Pankreatitis wird die Verwendung dieser Produkte nicht empfohlen. Und in der Zeit des Wohlbefindens, das heißt, stabile Remission, ist es erlaubt, Walnüsse zu essen, aber in kleinen Mengen (3-5 Nucleoli pro Tag). Samen sollten nicht gebraten oder in Form von Kozinaki konsumiert werden. Sie können eine kleine Menge von rohen Sonnenblumenkernen oder in Form von hausgemachten Halva.

    Mandeln, Pistazien und Erdnüsse dürfen nur in Abwesenheit von Beschwerden verwendet werden, wenn keine Pankreatitis auftritt. Sie müssen mit 1 - 2 Nüssen beginnen und ihre Anzahl schrittweise erhöhen. Nüsse können zu gekochten Speisen (Müsli, Salate, Aufläufe) hinzugefügt werden.

    Welche Art von Früchten kann ich mit Pankreatitis essen?


    Rohes Obst wird nicht empfohlen. Sie können Fruchtpüree, Fruchtgetränk, Aufläufe machen. Es ist erlaubt, Bratäpfel, Bananen, Birnen zu essen. Sie können auch Wassermelone und Melone, aber in kleinen Mengen (1 - 2 Stück). Trauben, Datteln, Feigen sind nicht erwünscht, da sie die Blähungen im Darm erhöhen und viel Zucker enthalten. Zitrone, Orange, die Säure enthält, erhöht die Produktion von Magensaft, was unerwünscht ist, da chronische Pankreatitis oft mit Erkrankungen des Magens (Gastritis) oder der Leber (Hepatitis) kombiniert wird.

    Was kann nicht mit chronischer Pankreatitis essen?

    • Fettes Fleisch (Lamm, Schwein, Ente). Um solche Nahrungsmittel zu verdauen, ist eine große Menge an Enzymen erforderlich. Und die entzündete Bauchspeicheldrüse arbeitet in einem begrenzten Modus.
    • Rind- und Hühnerleber wird nicht empfohlen, da es sich um extraktive Substanzen handelt, die zu einer erhöhten Produktion von Enzymen des Verdauungssystems und zur Appetitaktivierung führen.
    • Fettfisch (Makrele, Lachs, Hering), besonders wenn gebraten, ist strengstens verboten. Sie können auch keine Fischkonserven essen.
    • Gemüse mit chronischer Pankreatitis kann nicht roh gegessen werden. Aus Gemüse verboten Kohl, Tomaten, Gurken, Spinat, Zwiebeln, Radieschen, Bohnen. Wenn sie in großen Mengen verwendet werden, verstärken sie die Fermentationsprozesse im Darm, was zu Blähungen führt.
    • Pilze werden in keiner Form empfohlen, ebenso wie Pilzbrühen.
    • Spiegeleier oder rohe Eier. Das rohe Eigelb stimuliert besonders die Produktion von Galle, was für Patienten mit chronischer Pankreatitis unerwünscht ist.
    • Die Verwendung von Hirse und Graupen wird nicht empfohlen.
    • Rauchfleisch, Würstchen.
    • Mariniertes Essen, Gurken, Gewürze.
    • Schwarzer Tee oder Kaffee, heiße Schokolade und Kakao.

    Probenmenü für einen Patienten mit chronischer Pankreatitis im Zeitraum der Remission

    Die Liste der zugelassenen Produkte für Pankreatitis ist ziemlich weit. Daher sollte in der Ernährung des Patienten genug Protein, Vitamine, aber die Menge an Fett und leicht verdaulichen Kohlenhydraten begrenzt sein.

    • Erstes Frühstück (7.00 - 8.00 Uhr): Haferflocken auf Wasser oder Milch, gekochtes Rindfleisch oder Hühnchen, grüner Tee oder Heckenrose.
    • Zweites Frühstück (9.00 - 10.00): ein Omelett aus zwei Eiern, ein Bratapfel ohne Zucker und Schale, ein Glas Chicorée mit Milch oder Tee.
    • Mittagessen (12.00 - 13.00): Suppe mit Gemüsebrühe, Nudeln oder Brei (Buchweizen, Reis), Fleischsoufflé oder Dampfkoteletts, Beerengelee (Himbeere, Erdbeere), Kompott aus getrockneten Früchten.
    • Mittagessen (16.00 - 17.00): Hüttenkäse ohne Sauerrahm oder Hüttenkäseauflauf mit Früchten (Äpfel, Birnen, Bananen), Tee oder Fruchtsaft.
    • Abendessen (19.00 - 20.00): Fischfilet oder Steak, grüner Tee oder Kompott.
    • In der Nacht können Sie ein Glas Kefir mit Erdnusskeksen trinken.

    Was Sie mit Pankreatitis essen können (Produktliste)

    Pankreatitis stört die normale Lebensweise und zwingt dazu, Ihren Zeitplan komplett neu aufzubauen. Besonders dieser Trend betrifft das Gebiet der Ernährung. Diät für Pankreatitis - der wichtigste Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung von Patienten. Die Bedeutung einer angemessenen Ernährung kann nicht genug betont werden. Kein Medikament oder Operation garantiert keine Heilung für Pankreatitis, wenn Sie keine regelmäßige Diät einhalten.

    Erste Gänge

    Das erste Gericht wird obligatorisch zum Mittagessen serviert. Vegetarische Suppen (gekocht in einer vegetarischen Gemüsebrühe) oder Suppen, die in Brühe aus magerem Fleisch gekocht werden, sind erlaubt. Einmal in der Woche kann man Suppe mit magerem Fisch essen. Das erste Gericht wird warm, aber nicht heiß serviert.

    Es ist wichtig!

    Fleischsorten

    Die Diät eines Patienten mit Pankreatitis sollte eine ausreichende Menge an proteinhaltigen Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthalten. Um dies zu tun, sind fettarme Fleischsorten in der Ernährung enthalten: Rind, Huhn, Truthahn, Kaninchen, Kalbfleisch. Von ihnen kochen Burger, Steaks, gedämpfte Fleischbällchen. Auf deren Basis wird Brühe für die ersten Gänge gekocht. Fleisch wird in gekochter Form verwendet, aber in keiner Weise gebraten. Das Fleisch ohne Zugabe von Gewürzen und Gewürzen mit möglichst wenig Salz kochen.

    Sorten von Fisch

    Der Fisch wird gekocht oder in ganzen Stücken gedämpft, es ist auch möglich, Dampfkoteletts daraus zu kochen. Bevorzugt werden fettarme Fische: Hecht, Kabeljau, Flunder, Seelachs. Eine gute Idee für ein Abendessen oder einen Snack wäre ein Fischsoufflé. Diese Proteinschale wird mit der notwendigen Menge an Energie gesättigt, während es mager ist, was bedeutet, dass es keine Sekretion in der Bauchspeicheldrüse verursacht.

    Getreide und Teigwaren

    Bei der Diät sind folgende Arten von Getreide erlaubt:

    Sie werden verwendet, um Frühstücksflocken oder als Beilage für den Hauptgang zu machen. Brei wird sowohl in Wasser als auch in Milch gekocht, ohne Zucker hinzuzufügen. Ausschliessen von Graupen und Hirse, da diese nicht die beste Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse haben.

    Pasta ist besser aus Hartweizen zu kaufen, sie haben einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten. Gekochte Nudeln werden mit einem Esslöffel Olivenöl oder mit einem Stück gesalzener Butter serviert. Sie werden zum Mittagessen als Beilage serviert, sollten aber zum Abendessen nicht verzehrt werden, da dies den Magen-Darm-Trakt vor dem Schlafengehen stark belastet.

    Gemüse

    Der Hauptbestandteil der Ernährung eines Patienten mit Pankreatitis ist Gemüse. Sie machen den Großteil aller verzehrten Lebensmittel aus. Sie werden in gebackener, gekochter, gedünsteter Form zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen serviert. Rohes Gemüse wird zu jeder Tageszeit als Snack verwendet. Es ist sehr nützlich, Suppen in Gemüsebrühe zu kochen. Fast alle Arten von Gemüse werden tun:

    • Karotten;
    • Rüben;
    • Kartoffeln;
    • Sellerie;
    • Pfeffer (aber nicht heiß);
    • Kürbisse;
    • Aubergine;
    • Kohl;
    • Erbse;
    • Tomaten.

    Während der Zeiten der Verschlimmerung wird Gemüse gekocht und auf einer Reibe gerieben oder in einem Mixer gemahlen, was den Gerichten die Konsistenz von Kartoffelpüree verleiht. Dies erleichtert die Verdauung, reduziert die Belastung nicht nur auf die Bauchspeicheldrüse, sondern auch auf die Gallenblase (diese entzündet sich oft mit Pankreatitis).

    Süße Beeren und Früchte

    Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Sie enthalten eine große Menge an nützlichen Mineralsalzen und Vitaminen. Mit der Krankheit ist die Liste der Früchte jedoch sehr begrenzt. Dies liegt daran, dass sie schwer verdauliche Substanzen enthalten. Darüber hinaus enthalten sie eine große Menge Zucker (Glukose und Fruktose), die die Insulinlast auf die Drüse verursacht.

    In der Phase der Verschlimmerung der Krankheit durch den Einsatz von Beeren und Früchten ist es besser, vollständig aufzugeben. Wenn gewünscht, können Sie Apfel oder Birne essen, aber sie müssen vorher gebacken werden. In roher Form werden diese Produkte nicht serviert.

    Folgende Früchte sind in der Remissionsphase erlaubt:

    Sie können nicht mehr als eine Frucht pro Tag konsumieren. Vor dem Servieren wird die Frucht gebacken. Gleiches gilt für die Beeren. Die Alternative zu solchen Produkten ist Obst- und Beerenpürees für Kinder, aber sie sollten nicht weggetragen werden.

    Milch und Milchprodukte

    Milch enthält eine große Menge an Proteinen und essentiellen Fetten. Vollmilch ist jedoch sehr schwer zu verdauen. Bei Pankreatitis verursacht Trinkmilch Unbehagen im Darm, vermehrte Gasbildung und Blähungen und sogar Erbrechen. Daher werden nur fermentierte Milchgetränke empfohlen. Unter ihnen:

    • Kefir (vorzugsweise fettarm);
    • Ryazhenka;
    • Bifidok;
    • Fettarmer Hüttenkäse;
    • Sauerrahm;
    • Naturjoghurt;
    • Käse (nicht mehr als ein Bissen pro Tag);

    Diese Produkte werden als Snack verwendet, aber der Großteil der fermentierten Milchprodukte sollte zum Abendessen gegessen werden, da sie leicht verdaulich und verdaulich sind. Gebackene Aufläufe und Aufläufe werden aus fettarmem Hüttenkäse hergestellt, aber es kann auch mit einer kleinen Menge Obst oder Beeren und einem Teelöffel Honig für die Süße serviert werden.

    In Bezug auf Vollmilch kann und sollte es beim Kochen hinzugefügt werden (beim Kochen von Getreide, Milchsuppen, Aufläufen). Und vom Gebrauch in seiner reinen Form ist es besser, vollständig aufzugeben.

    Getränke

    Ein weiterer Punkt der Diät: Welche Art von Getränken kann mit Pankreatitis konsumiert werden. Alle Arten von Tee (schwarz, grün, Beere, Blatt, Kräuter) sind erlaubt. Brühen (Kräuter, Heckenrose, Kleie), Beeren- und Milchkissel, Kompotte, Saft in verdünnter Form und nicht mehr als eine Tasse pro Tag sind ebenfalls erlaubt.

    Das beste Getränk für Pankreatitis war und bleibt jedoch Mineralwasser. Dieses alkalische Getränk ist eine erste Hilfe bei Schmerzen und in den ersten Tagen der Exazerbation der Pankreatitis. Wasser füllt das Flüssigkeitsgleichgewicht im Körper des Patienten auf und die Mineralsalze, aus denen es besteht, bereichern die Körperzellen mit den fehlenden Mikroelementen. Ein Tag verbraucht mindestens anderthalb Liter Mineralwasser.

    Süßigkeiten und Desserts

    Manchmal können Sie sich eine Süßigkeit leisten. Dazu passt Marshmallow, Marshmallow oder Marmelade. Allerdings sollten Sie sich nicht an diesen Produkten beteiligen, sondern sich in einer kleinen Menge nicht mehr als einmal pro Woche erlauben. Wenn Sie wirklich süß wollen, dann nehmen Sie einen Bissen gebackener Früchte (zum Beispiel eine Birne), machen Sie sich ein Gelee oder trinken Sie ein Glas Saft (Gelee oder Fruchtsaft). Daher werden "natürliche" Süßstoffe bevorzugt.

    In Bezug auf die Verwendung von Honig können die Ärzte immer noch nicht zu einer eindeutigen Entscheidung kommen. In der Remissionsphase wird Honig als Süßungsmittel für Tee, Aufläufe, Quark, aber nicht mehr als einen Teelöffel verwendet. Es hängt damit zusammen, dass Honig die Insulinproduktion einer erkrankten Drüse verursacht, die letztendlich das Organ schädigt.

    In der Akutphase werden süße Nahrungsmittel vollständig eliminiert. Nachdem der Prozess abgeklungen ist, können zuckerhaltige Lebensmittel nicht für zehn Tage konsumiert werden. In der Remissionsphase kann alles oben genannte in der Diät hinzugefügt werden, aber der Patient sollte die Menge der konsumierten zuckerhaltigen Nahrungsmittel sorgfältig überwachen.

    Es ist wichtig! Bei der chronischen Pankreatitis kann eine vollständige Ernährung zur vollständigen Genesung ausreichen, die Einhaltung aller Prinzipien einer schonenden Diät. Wenn Sie die Nahrung richtig wählen, können Sie nicht nur die nächste Verschlimmerung verzögern, sondern auch die Symptome und Anzeichen der Krankheit loswerden.

    Warum muss ich einer Diät folgen?

    Eine häufige Frage unter den Patienten: Wie kann eine Einschränkung der Ernährung mir helfen? Und das ist nicht überraschend, es ist viel einfacher für viele von uns, eine Pille in der Hoffnung zu nehmen, dass sie uns vor allen Krankheiten retten wird. Bei einer Pankreatitis wäre eine solche Taktik eine völlig falsche Entscheidung.

    Bei Entzündungen ist es wichtig, eine funktionelle Ruhepause für die Bauchspeicheldrüse zu schaffen, und dies ist nur unter der Bedingung der vollständigen Aufgabe von Speisen und Speisen, die eine erhöhte enzymatische Aktivität dieses Organs verursachen, möglich. Bei vollständiger Funktionsruhe werden günstige Bedingungen für die Wiederherstellung von geschädigtem Gewebe geschaffen, der Ausfluss von Pankreassaft wird verbessert und die Durchblutung verbessert. All dies führt letztendlich zur Entfernung von Entzündungen und den Hauptsymptomen der Krankheit. In einigen Fällen geht die Krankheit in ein Stadium der stabilen Remission über, dh es hört auf, den Patienten völlig zu belästigen.

    Wenn die Diät nicht befolgt wurde, ist eine Genesung ausgeschlossen. Ein universelles Medikament zur Behandlung von Pankreatitis wurde noch nicht erfunden. Es gibt nur eine adjuvante medikamentöse Therapie, die zusätzlich zur Diättherapie durchgeführt wird.

    Wann sollte ich richtig essen?

    Bereits ab dem ersten Tag der Aufnahme in die Klinik wird dem Patienten bereits im Krankenhaus eine schonende Ernährung verordnet. Der Patient wird auf eine spezielle Diät (Tabelle Nummer 5) übertragen. Es beinhaltet eine Einschränkung von frittierten, fettigen, salzigen, süßen, würzigen Speisen. Alle Gerichte für Patienten mit Pankreatitis sind gedämpft oder durch Kochen von Lebensmitteln. Der Patient beobachtet eine solche Diät bis zur Entlassung aus dem Krankenhaus, worauf er eine ärztliche Empfehlung für die weitere Ernährung erhält.

    Es ist wichtig! Richtige Ernährung für einen Patienten mit Pankreatitis sollte eine besondere Art zu leben sein. Die Diät wird nicht nur während der Behandlung im Krankenhaus, sondern auch nach der Entlassung beobachtet. Essen Sie besser zur gleichen Tageszeit, 4-5 mal am Tag. Planen Sie also Ihren Zeitplan im Voraus, damit Sie Zeit für eine rechtzeitige Mahlzeit haben.

    In Zeiten der akuten Exazerbation des chronischen Prozesses ist es besonders streng notwendig, Ihre Ernährung zu behandeln, in der Remissionsphase genügt es, den Empfehlungen des Arztes zu folgen und den Konsum bestimmter Produkte zu begrenzen.

    Fazit

    Pankreatitis ist eine schwere Erkrankung, die eine strenge Einhaltung der Diät erfordert. Sanftes Essen umfasst nicht-grobe, nicht-fettige Dämpfe, gekochte oder gebackene Speisen, gekocht ohne Zugabe von Gewürzen und Gewürzen. Die Produkte werden so gewählt, dass sie möglichst wenig Fette und einfache Kohlenhydrate, grobe Fasern und Fasern enthalten. Das Essen sollte frisch im Geschmack und leicht verdaulich sein, in warmer Form, in kleinen Portionen. Sonst wird die ankommende Nahrung Verdauungsstörungen verursachen, Beschwerden im Darm verursachen und die funktionelle Belastung der Bauchspeicheldrüse erhöhen, was letztlich zu einer erneuten Exazerbation der chronischen Pankreatitis führen wird.

    Ernährung bei Pankreatitis: eine Liste von Produkten

    Pankreatitis - Entzündung in der Bauchspeicheldrüse, die den gesamten menschlichen Verdauungstrakt am stärksten schädigt. In einem gesunden Zustand produziert die Bauchspeicheldrüse Enzyme, die für eine gesunde Verdauung notwendig sind, und Hormone - mit deren Hilfe Fette, Kohlenhydrate und Proteine ​​verdaut und absorbiert werden und das saure Magensekret neutralisiert wird. Mit dieser Krankheit ist dieser Prozess gestört, so dass die Kraft für Pankreatitis anders ist als üblich. In der Folge ändert sich die Liste der Produkte, die wir im Folgenden diskutieren werden.

    Pankreatitis ist eine Krankheit, die akut oder chronisch sein kann, die Liste der Produkte für jede der Formen wird unterschiedlich sein, aber die allgemeinen Grundsätze der Ernährung für diese Krankheit sind häufig. Lassen Sie uns herausfinden, was Sie krank mit Pankreatitis essen können, um Ihren Zustand nicht zu lindern und schneller auf die Straße zu kommen.

    Ernährung bei Pankreatitis: eine Liste von Produkten

    Pankreatitis - kurz über die Krankheit

    Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, dessen Funktion kein anderer annehmen kann. Daher ist die Pankreatitis eine ernste Erkrankung, die vom Patienten viel Aufmerksamkeit für ihre Gesundheit und Ernährung erfordert. Was ist Pankreatitis?

    Bauchspeicheldrüsenentzündung ist eine sehr häufige Erkrankung bei Frauen und Männern.

    Die Bauchspeicheldrüse produziert den sogenannten Pankreassaft, der in den Zwölffingerdarm gelangen muss und mit Hilfe von Verdauungsenzymen den Abbau von Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten einleitet, die im Körper aufgenommen werden. Im Falle einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse produziert es diesen Saft vorzeitig und im Übermaß, beginnt sich selbst zu verdauen. Die Ursachen für diesen Fehler sind:

    • falsche Ernährung - fettige und stark gewürzte Speisen in großen Mengen, kohlensäurehaltige zuckerhaltige Getränke, Fastfood, Überessen;
    • Alkoholmissbrauch, Libationen sind besonders gefährlich auf nüchternen Magen;
    • Infektionen, Bauchtrauma oder entzündliche Prozesse benachbarter Organe;
    • Gallenblasenerkrankung, Gallensteinkrankheit.

    Welche Symptome sprechen von Pankreatitis? In der Regel ist das Bild sehr hell und es besteht kein Grund, an der Diagnose zu zweifeln. Patienten mit Pankreatitis klagen über einen scharfen Schmerz in der Mitte des Bauches (kann im Rücken geben), Schwäche, Übelkeit und Erbrechen, die keine Linderung, schwachen Stuhl, erhöhte Müdigkeit und erhöhte Herzfrequenz bringen.

    Um zu verstehen, wie die Bauchspeicheldrüse zu behandeln ist, müssen Sie auf den Rat der Ärzte hören und die Symptome der Pathologie kennen. Wir werden darüber in unserem speziellen Artikel erzählen.

    Ernährung bei Pankreatitis: allgemeine Prinzipien

    Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eine unangenehme Krankheit, der Hauptgrund für die Behandlung ist Diät, vor allem, wenn wir über die chronische Form der Pankreatitis sprechen. Wenn sich eine Person, die an der oben erwähnten Krankheit leidet, zumindest geringfügig von der Liste zugelassener Produkte abwendet, wird die Verschlimmerung der Krankheit und der Schmerzanfall nicht lange auf sich warten lassen.

    Wenn die Diät nicht befolgt wird, dauert der Angriff nicht lange

    In der Regel verschreiben Ärzte Diät Nr. 5 P für Patienten mit Pankreatitis, die für eine lange Zeit, wenn nicht für den Rest ihres Lebens gefolgt werden sollte. Diese Diät wurde vom sowjetischen Wissenschaftler Manuel Pevzner entwickelt und unterscheidet sich von der klassischen Diät Nr. 5, die für Patienten mit Lebererkrankungen gezeigt wird.

    Nach den Grundsätzen der Ernährung sollen Patienten fettige, gesalzene, konservierte und eingelegte Lebensmittel vollständig aus der Nahrung eliminieren (dazu gehören auch hausgemachte "Rohlinge" mit Essig, Pfeffer und ähnlichen Zutaten), und auch geraucht und heiß aufgeben. Es ist wünschenswert, dass die Grundlage des Essens gedünstete Produkte sind, über Dampf gekocht, gekocht oder ohne Öl und eine große Anzahl von Gewürzen gebacken werden. Lebensmittelvielfalt ist erforderlich. Um keinen Mangel an biologisch wichtigen Elementen zu erzeugen, müssen Sie beim Kochen und Essen von Lebensmitteln aus allen Gruppen verwenden. Mit anderen Worten, ein Patient mit Pankreatitis muss unbedingt Proteine, Fette und Kohlenhydrate in der richtigen Menge bekommen.

    Gemüse und gekochtes Fleisch - die Grundlage für die Ernährung von Patienten mit Pankreatitis

    Die Diät ist so konzipiert, dass sie den Gastrointestinaltrakt schont, Magen und Darm schützt, der Bauchspeicheldrüse in einem stabilen Rhythmus hilft und auch die "Zurückhaltung" der Aktivität von Gallenblase und Leber verhindert. Daher ist Diät Nr. 5 P nahrhaft, es wird ein hoher Proteingehalt in Lebensmitteln und eine reduzierte Menge an Zucker und Fett vorgeschrieben, um die Leber nicht zu überlasten und die Entwicklung von Diabetes zu verhindern. Je nach Diät sollte ein Patient mit Pankreatitis eine bestimmte Menge an Nährstoffen erhalten, die in der Tabelle pro Tag aufgeführt sind.

    Tabelle 1. Die Anzahl der Nährstoffe für Pankreatitis

    Der tägliche Energiewert von Produkten in der Diät-Nummer 5 P - maximal 2.600 Kalorien.

    Grundprinzipien der Ernährung von Patienten

    Akute Pankreatitis: Was soll ich essen?

    Patienten, die bereits einen akuten Anfall der Krankheit erlebt haben, wissen, dass Sie am ersten oder zweiten Tag eine einfache Formel anwenden müssen - "Hunger, Frieden und Kühle". Der Patient befindet sich zu dieser Zeit in körperlicher und emotionaler Inaktivität, hält eine Wärmflasche auf dem Bauch, alle Speisen sind ausgeschlossen, bis zu zwei Liter täglich muss eine Person nicht-kohlensäurehaltiges alkalisches Wasser trinken.

    Eine Wärmflasche hilft, die Symptome zu lindern.

    Später erhält der Patient ein Getränk aus Wildrose, schwachem Tee ohne Zucker, Schleimbrühen, flüssigem Getreide aus zugelassenem Getreide. Später, vom fünften Tag an, können die Patienten Omelett aus Eiweiß, Gemüse, gekochtem oder gekochtem Dampf, geriebenen Breien (Buchweizen, Haferflocken), Weißbrotcroutons essen. Wenn die akute Periode nachlässt, kehrt der Patient zur Tischnummer 5 P zurück. Lassen Sie uns über eine Diät mit dieser Nummer im Detail sprechen.

    Was darf man mit Pankreatitis essen?

    Alle nach Diät Nr. 5 P zugelassenen Produkte erleichtern die Arbeit der Organe des Verdauungstraktes, werden sofort evakuiert, rufen keine Blähungen und Beschwerden im Magen-Darm-Trakt hervor. Die Nahrung wird schnell und einfach verdaut, ist reich an Proteinen und verursacht keine übermäßige Bildung von Verdauungsenzymen.

    Diättabellen Nummer 5 P ist speziell für Patienten mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse entwickelt.

    Es sollte verstanden werden, dass dies eine ziemlich strenge Diät ist, aber es wird nicht dauerhaft ernannt. Natürlich sollte die richtige Diät von jedem, sogar einer gesunden Person, eine große Anzahl von nützlichen Produkten implizieren, die unten aufgeführt sind, aber speziell Tabelle Nr. 5-P soll nur während der Exazerbation der Pankreatitis krank sein. In der Regel ist eine strenge Einhaltung der Diät für ein Monat und ein halbes oder zwei Monate erforderlich, wenn Sie von Erleichterung gefolgt sind, können Sie sich leicht von der "medizinischen" Speisekarte zurückziehen.

    Es ist wichtig zu verstehen, dass selbst wenn die Krankheit zurückgegangen ist und eine Remission eingetreten ist, es unmöglich ist, die schwierigsten Produkte für den Magen-Darm-Trakt in Ihre Ernährung zurückzuführen: geräuchert, fettig und scharf, eine große Menge an Süßigkeiten, Alkohol.

    Liste der Produkte und Gerichte an der Diät-Tabelle Nummer 5 P

    Gemüse

    Bei richtiger Wärmebehandlung in der Ernährung von Patienten mit Pankreatitis wird Gemüse zum Hauptprodukt. Gemüse wird gedünstet, gedünstet, gebacken und gekocht, in einer schwachen Gemüsebrühe kann man Suppen kochen, und die Kartoffelsuppen aus zugelassenem Gemüse passen perfekt in den Diättisch Nr. 5 P., Kartoffeln, Karotten, Zucchini, Rüben. Rüben enthalten viel Jod, was sehr nützlich für die Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse ist, so dass dieses Gemüse für Patienten empfohlen wird, mindestens dreimal pro Woche gekocht zu essen.

    Früchte und Beeren

    Für Patienten mit Pankreatitis ist die Liste der zulässigen Früchte und Beeren klein. Es enthält: süße Äpfel, Granatäpfel, Erdbeeren, reife Kirschen. Tatsache ist, dass diese Produkte Ballaststoffe enthalten, Verdauung verlangsamen, Säuren und auch Fermentation im Verdauungstrakt verursachen. Es ist am besten, rohe Früchte und Beeren durch nicht-süßes und nicht-saures Gelee, Mousses, Kompotte, Gelee zu ersetzen. Äpfel können zum Beispiel ohne Zucker backen oder eine kleine Portion Babyfruchtpüree essen.

    Kissel aus frischen Äpfeln

    Meeresfrüchte

    Wir haben bereits erwähnt, dass proteinreiche Nahrung für Patienten mit Pankreatitis sehr wichtig ist. Es sind Meeresfrüchte, die bei hohem Proteingehalt mit geringem Kaloriengehalt fast den ersten Platz einnehmen. Darüber hinaus enthalten Meeresfrüchte Jod, Eisen und seltene fettlösliche Vitamine, die für jeden menschlichen Körper notwendig sind. Meeresfrüchte stehen Patienten mit Pankreatitis jedoch nur im Remissionsstadium und überhaupt nicht in der Exazerbation zur Verfügung. Es ist verboten, Meeresfrüchte roh zu essen - also Sushi, Brötchen und ähnliches unter dem Verbot. Wärmebehandlung (Kochen, Dünsten, Backen) ist obligatorisch. So kann die Ernährung von Menschen, die an Pankreatitis leiden, umfassen: Garnelen, Tintenfisch, Hummer, Krabben, Muscheln, Jakobsmuscheln und dergleichen.

    Fleisch, Fisch, Geflügel

    Koch für die Tischnummer 5 P sollte aus Kalbfleisch oder Kaninchen sein, wenn wir von einem Vogel - Truthahn oder Huhn sprechen. Fisch sollte auch aus hellen Sorten, Meer oder Fluss ausgewählt werden. Tierische Produkte müssen kochen, köcheln oder backen. So können Sie ein festes Stück, in Folie verpackt, in den Ofen schicken, oder Sie können Quenelles, Souffles, Burger oder Fleischbällchen, Beef Stroganoff und dergleichen kochen. Vor dem Garprozess Fleisch von Fett, Knochen und Sehnen befreien, Haut entfernen.

    Milchprodukte

    Ein integraler Bestandteil der Ernährung von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenentzündung - das sind Milchprodukte. Die Diät sollte immer Kefir, fermentierte gebackene Milch, Bifidok, selbst gemachten Joghurt und dergleichen enthalten. Es ist wichtig, dass die Milchprodukte den hohen Fettgehalt nicht haben, man muss den fetten Hüttenkäse, die saure Sahne, die Milch ausschließen. Vollwertige Kuhmilch wird übrigens am besten mit Vorsicht in die Nahrung eingeführt, da sie Blähungen verursachen kann. Es ist besser Ziegenmilch zu geben, da sie besser absorbiert wird, keine Allergien auslöst und als "reichhaltiger" in der Zusammensetzung gilt.

    Getreide und Getreide

    In der betrachteten Diät werden zähflüssige und pürierte Breie verwendet, die in Wasser oder Wasser mit Milch aus Reis, Grieß, Haferbrei oder Buchweizen halbiert werden. Getrocknetes Brot, Mehl der ersten und zweiten Klasse, Cracker, pikante bröckelige Kekse, Kekse sind erlaubt.

    Getränke

    Brühe aus den Hüften, Kräutertees und Aufgüsse, schwacher Tee, Fruchtsäfte und Kompotte (das erste Mal mit Wasser verdünnen nicht weniger als ein Drittel), Kissel.

    Dogrose Abkochung ist sehr nützlich bei der Diagnose von "Pankreatitis"

    Probenmenü für einen Tag für Patienten mit Pankreatitis

    Wir erinnern Sie daran, dass die Diät-Tischnummer 5 P eine fraktionierte, fünf-sechs-Mahlzeiten bedeutet. Wir bieten zwei anschauliche Beispiele des Tagesmenüs.

    Tabelle 2. Tagesmenü für akute Pankreatitis

    Tabelle 3. Das Tagesmenü für den chronischen Verlauf der Krankheit

    Drei einfache Rezepte für Diät Nummer 5 P

    Wir bieten eine Schritt-für-Schritt-Beschreibung der Rezepte, mit denen Sie schnell das erste Gericht kochen können, das zweite und sogar Nachtisch, so dass Menschen mit Pankreatitis jeglicher Form.

    Gebackener Souffle Butass:

    • Fisch (blauer Wittling) - 500 Gramm;
    • Milch - 100 Milliliter;
    • Mehl - ein Teelöffel;
    • zwei Eiweiß;
    • Butter - 15 Gramm.

    Den Bass und die Haut reinigen, kochen bis sie gar sind, dann in einem Mixer zerkleinern oder mahlen, bis sie Hackfleisch ergeben. Das Mehl in einer Pfanne gelb anwärmen und in die Milch gießen und eine milchig-dicke Soße bekommen. Das Weiß mit einer Gabel schaumig schlagen, mit Milchsauce und Butter verrühren, die Mischung zu dem gehackten Fisch geben. Setzen Sie die Masse in eine kleine Form, backen Sie im Ofen bei einer Temperatur von 180 Grad für ungefähr fünfzehn bis zwanzig Minuten.

    Gemüsepüreesuppe:

    • Brokkoli - 500 Gramm;
    • Kartoffeln - 500 Gramm;
    • Karotten - 200 Gramm;
    • Kürbis - 200 Gramm;
    • Olivenöl - 1 TL;
    • etwas Salz.

    Alle Gemüsezutaten werden gut gewaschen und in Würfel geschnitten, Kartoffeln in einen Topf mit kaltem Wasser gegeben und bis zum Kochen gekocht. Frittieren Sie anderes Gemüse in Olivenöl, dann schmoren Sie es bis zur Hälfte gekocht. Nach dem Kochen Wasser, Brokkoli, Karotten und Kürbis zu den Kartoffeln, kochen für etwa zwanzig Minuten. Die resultierende Suppe mit Gemüsestücken abkühlen lassen, zu einem Zustand von Kartoffelpüree in einem Mixer oder Mixer zermahlen.

    Pasta aus süßen Äpfeln:

    • Äpfel süße Sorte - 1 Kilogramm;
    • Zucker oder Ersatz - 100 Gramm.

    Äpfel sollten gewaschen, geschält und geschält, in Scheiben geschnitten und in Wasser gekocht werden, bis die Früchte weich zu kochen beginnen. Das Wasser durch ein Sieb abtropfen lassen, die Stücke abkühlen lassen, mit einem Mixer zerhacken oder auf einer Reibe reiben. Das resultierende Püree quetschen, der resultierende Saft bis dick kochen. Gießen Sie Zucker oder seinen Ersatz in gekochten Saft, kochen Sie noch ein paar Minuten und mischen Sie dann mit dem restlichen Püree. Die Mischung wird in einer Form mit niedrigen Seiten ausgelegt und bei 110 Grad in den Ofen gestellt. Das Marshmallow muss getrocknet werden, bis es vollständig fest ist.

    Warum ist Diät Ernährung wichtig?

    Die oben beschriebene Diät reduziert nicht nur die Entzündung der Bauchspeicheldrüse und trägt zu ihrer Arbeit in einem "Sparing-Modus" bei, sondern ermöglicht auch, keine Schmerzanfälle zu provozieren und gefährliche Komplikationen und den Übergang der akuten Form der Krankheit zu chronischen zu verhindern.

    Eine Einschränkung der Ernährung unterstützt die Stabilität der Bauchspeicheldrüse, hilft bei der Produktion der dringend benötigten Verdauungsenzyme und erlaubt es der Drüse auch nicht, sich selbst zu fressen. Richtig ausgewählte Nahrungsmittel unterstützen die Schleimhaut der Speiseröhre, des Magens und des Darmes im Normalzustand, lassen keine Toxine entstehen und machen die Arbeit des Magen-Darm-Traktes im allgemeinen stabil.

    Patienten, die bewusst keine Diät halten, sollten verstehen, dass die chronische progressive Pankreatitis nur die "Spitze des Eisbergs" möglicher Komplikationen ist. Wenn ein Patient mit Pankreatitis systematisch die Diät verletzt, sollte er vorsichtig sein:

    • Geschwüre, Blutungen und Krampfadern im Verdauungstrakt;
    • Verletzung des Gallenabflusses, als Folge - Gelbsucht;
    • Leberprobleme;
    • Läsionen (Bildung von Blutgerinnseln) der Milzvene;
    • Probleme mit der Lunge, insbesondere Entzündung der Pleura;
    • Läsionen im Zwölffingerdarm;
    • onkologische Erkrankungen, Tumore;
    • Diabetes;
    • Gehirnschaden, etc.

    Um diese schrecklichen Folgen zu vermeiden, müssen Sie sich nicht nur an die Liste der für die Pankreatitis zugelassenen Produkte erinnern, sondern auch an jene, die von Ärzten nicht streng empfohlen werden.

    Video - Diät für Pankreatitis

    Liste der verbotenen Lebensmittel für Patienten

    Produkte, die die übermäßige Produktion von Magensaft und Bauchspeicheldrüsensekreten stimulieren, sind für Patienten mit der Diagnose einer Pankreatitis streng verboten. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass mit der Krankheit Enzyme in einer Überschussmenge produziert werden, und der Verdauungstrakt benötigt nicht eine solche Menge von ihnen. Überschüssige Enzyme können einfach nicht aus dem Körper verschwinden, weil der Körper beginnt, sein eigenes Organ, die Drüse, zu verdauen, um sein Geheimnis zu reduzieren.

    Viele schädliche Produkte müssen dann für lange Zeit aufgegeben werden, wenn nicht für das Leben.

    Um den Entzündungsprozess zu stoppen und die Anzahl der produzierten Enzyme zu reduzieren, muss eine Reihe von Gerichten und Produkten vollständig von der Speisekarte bis zu einem Moment der stabilen Remission oder Wiederherstellung entfernt werden. Die verbotene Kategorie umfasst:

    • Schweinefleisch, Wild, Elch, Lamm, Innereien, Gans, Ente;
    • Wurstwaren, Sardellen und Würstchen, geräucherte Produkte aller Art, Innereien;
    • gesalzen, frittiert, geräucherter Fisch, Kaviar, Dosen, Sushi und Brötchen;
    • Milchprodukte mit hohem Fettanteil (Käse, Sauerrahm);
    • Brotprodukte: Pasteten, Roggen und weißes, frisch gebackenes Brot, Blätterteiggebäck, Fladen und dergleichen;
    • Suppen und Brühen: Fleisch, Pilze, Milchprodukte und Fisch, komplexe Mehrkomponenten (Suppe, Saltwort, Gurke), kalt (Botvinia, Gazpacho und dergleichen);
    • Eier, gekocht oder gebraten, Eigelb (Omeletts sind erlaubt, vorzugsweise nur von einigen Proteinen);
    • Graupen, Mais, Hirse Getreide, alle Hülsenfrüchte;
    • scharfes, gasbildendes Gemüse: Daikon (Radieschen), Rüben und Radieschen, Grünkohl, Sauerampfer, Champignons, Knoblauch und Zwiebeln, Kohl, Spinat;
    • Gewürze, Gewürze, scharf, würzig oder sauer Gewürze: Meerrettich, Koriander, Pfeffer aller Art, Senf, Essig, Balsamico, Zimt und dergleichen;
    • Süßigkeiten, Konfitüren, Konfitüren, Eis aller Art, Lebkuchen, Karamell, Zuckersirup und dergleichen;
    • Bananen, Datteln, ohne Ausnahme, Zitrusfrüchte, Feigensorten, Mango, Pflaumen, Weintrauben, Pflaumen, Pfirsiche, Birnen, die meisten frischen Beeren;
    • Kwas, frisch gepresste Früchte und Beeren, beliebige Gase, Koffein oder "Grad" -Getränke;
    • Fett, Fett, Öle.

    Zusammenfassung

    Bauchspeicheldrüse - der Körper ist die einzige und unverzichtbare Funktion, die für den Magen-Darm-Trakt und den ganzen Körper von unschätzbarem Wert ist. Wenn Symptome auftreten, die auf eine mögliche Entwicklung oder einen akuten Pankreatitisanfall hindeuten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, in akuten Fällen einen Krankenwagen rufen.

    Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung dieser Krankheit lang sein wird, und eine große Erfolgskomponente hängt von der Einhaltung der richtigen Ernährung ab. In diesem Text haben wir ausführlich erklärt, wie es die Tabelle Nr. 5P, die für Patienten mit Pankreatitis gezeigt wurde, umfasst und zu vollständigen Listen verbotener und zugelassener Produkte für Patienten geführt hat. Essen Sie gerne und werden Sie nicht krank!