Was ist gefährlich E. coli hämolytisch? Wie behandelt man es?

In Tests auf Dysbacteriose bei einem 5-jährigen Kind wurde festgestellt, dass E.coli 10 bis 8 hämolytisch ist, mit einer Norm von Null. Lohnt es sich, sie zu behandeln? Wie effektiv ist die Behandlung? Wenn nicht behandelt, welche Folgen könnte es drohen?

E. coli - E. coli, der Erreger von Darmerkrankungen, es ist bedingt pathogen, es hat mehrere Sorten. Hämolytische E. coli sind pathogener.

Ein Anstieg seines Titers deutet nicht immer auf eine Krankheit hin. Es ist nicht eine erhöhte Menge des Krankheitserregers, die behandelt werden muss, sondern misst, abhängig von den Symptomen, mit einem allgemeinen Bild, wenn eine Diagnose gestellt wird. Es ist nicht möglich, Schlüsse zu ziehen, ohne das allgemeine Bild zu kennen. Es ist nicht klar, aus welchem ​​Grund die Analyse durchgeführt wurde, nach welchen klinischen Manifestationen, nach welchen und für wie lange Darmerkrankungen oder andere Anzeichen beobachtet wurden.

Im Allgemeinen wird die Behandlung von Krankheiten, die durch Mikroorganismen, dh Infektionen, verursacht werden, nach Indikationen durch antimikrobielle Medikamente - Antibiotika, Phagen, sowie Medikamente zur Beseitigung von Dysbiose in seiner Gegenwart durchgeführt. Um ein geeignetes Antibiotikum für die Behandlung einer bestimmten Krankheit zu verschreiben, ist es notwendig, die Empfindlichkeit der Darmflora gegenüber Antibiotika zu diagnostizieren, um eine etiotrope ("kausale") Behandlung so genau wie möglich zu verschreiben. Viele Medikamente sollten individuell ausgewählt werden. Dies sind Phagen und Antibiotika sowie Medikamente zur Behandlung von Dysbakteriose mit Bifidus und Laktobazillen.

Muss ich eine erhöhte Anzahl von Bakterien in den Testergebnissen behandeln? - Es ist nötig das Verschwinden der gewöhnlichen pathologischen Symptome, die Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens zu suchen und, die Aufmerksamkeit den Prüfungen nicht zu schenken. Die Analyse selbst ohne ein klinisches Bild und Beschwerden hat keine eindeutige Bedeutung. Wichtig ist auch der Gehalt einer anderen, für den Darm normalen Mikroflora, dies sollte auch in den Ergebnissen der Analyse, also der Anzahl der nützlichen Bifidobakterien und Laktobakterien, liegen.

Typischerweise ist E. coli in den Teilen der Dick-Okrashechnik als Konkurrent von nützlichen Bifidobakterien und Laktobazillen vorhanden.

Von Probiotika können Sie Hilak Forte verwenden.

Immunmodulatoren können ebenfalls verwendet werden.

Eine genauere Frage an den Arzt kann auf der Website gestellt werden.

E. coli hämolytisch - was ist das und wie damit zu leben?

Beim Menschen treten nach der Einnahme von E. coli ziemlich viele Probleme auf. E. coli hämolytisch - ein Bakterium verschiedener Arten, einige sind natürlich für den menschlichen Körper. Wie zuvor erwähnt, gibt es eine große Anzahl von Sorten solcher Bakterien, die ungefähr einhundert pathogen sind. Es ist anzumerken, dass alle pathogenen Varianten von e zu 4 großen Gruppen zusammengefasst sind.

E. coli Eigenschaften

Das Problem mit pathogenen Darmstielen tritt auf, weil sie für lange Zeit in Wasser, Boden, Kot und anderen äußeren Umgebungen bestehen können. Gleichzeitig kann sich der Stock in Nahrungsmittelprodukten verschiedener Art entwickeln und züchten, insbesondere in fermentierten Milchprodukten. Sie sterben nur bei Verwendung von Desinfektionsmitteln: Natronlauge, Phenol, Quecksilberchlorid. Es ist zu beachten, dass E. coli eine höhere Resistenz gegenüber Umwelteinflüssen aufweist als Enterobakterien. Jedoch kann direktes Sonnenlicht das Bakterium für einige Minuten töten, Temperaturen über 60 Grad Celsius sind auch katastrophal. Die Verwendung von 1% Carbolsäure-Lösung infiziert den Erreger in 15 Minuten.

Es sollte hervorheben, dass E. coli anders aussehen kann. Der Teil hat ein Flagellum, das vom Bakterium zur Bewegung verwendet wird, andere haben keine Flagellen und es gibt keine Bewegungsfähigkeit.

Urogenitale Erkrankungen

Escherichia coli ist der Erreger von Krankheiten, die die urogenitalen Organe betreffen. Bei unzureichender Hygiene verläuft die Infektion der Harnorgane direkt durch den Magen-Darm-Trakt. Vergessen Sie auch nicht, dass ungeschützte sexuelle Handlungen in vielen Fällen die Ursache des Problems werden.

Der betrachtete Typ von E. coli verursacht die folgenden Probleme:

  1. In fast 80% der Fälle tritt eine Harnwegsinfektion auf. Gleichzeitig findet ein entzündlicher Prozeß statt, der die Manifestation einer ziemlich großen Anzahl von Symptomen hervorruft.
  2. In fast 80% des betreffenden Erregers wird die Ursache für die Entwicklung der chronischen Prostatitis.
  3. In 64% wird der Erreger zur Ursache der akuten Prostatitis.
  4. Ist der Patient älter als 35 Jahre, treten die meisten Entzündungsprozesse im Nebenhoden durch den Eintritt des Erregers auf.
  5. Studien haben gezeigt, dass in 70-95% der Infektion durch die Aufwärtsbewegung des Erregers auftritt. Es kann die Blase, Harnwege und Nieren erreichen.

Es besteht auch die Möglichkeit, andere Probleme mit den urogenitalen Organen zu entwickeln.

Moderne Forschungsmethoden basieren auf dem Nachweis von Bakterien im Urin, was auf eine Entzündung der Wege, Blase und Nieren hinweist. Eine geringe Konzentration von Krankheitserregern führt nicht zur Manifestation von Symptomen, nur mit 105 mikrobiellen Körpern pro 1 ml Urin führt zum Auftreten von schweren Symptomen. In manchen Fällen ist es jedoch wahrscheinlich, dass Bakterien selbst in hohen Konzentrationen keine Probleme verursachen. Eine asymptomatische Bakteriurie kann vom Patienten unbemerkt auftreten, was keine Behandlung erfordert.

Bei hellen Symptomen ist die diagnostische Schwelle jedoch deutlich reduziert. In diesem Fall ist der Grund für die Behandlung die Konzentration von Bakterien in der Menge von 104 pro 1 ml Urin. Symptome können wie folgt sein:

  1. Schmerzen in der Lendenwirbelsäule. Es sollte berücksichtigt werden, dass der Schmerz dumpf und scharf sein kann, manifeste Anfälle. Oft sind solche Probleme mit anderen Krankheiten verbunden.
  2. Fieber - die Reaktion des Körpers auf das Auftreten von Bakterien. Dies erhöht deutlich die Temperatur, erhöht die Anzahl der Leukozyten im Blut.
  3. Übelkeit und Erbrechen sind ebenfalls charakteristisch für bakterielle Infektionen.
  4. Schüttelfrost und Dysurie.

In der Regel führen die oben genannten Symptome zur Notwendigkeit einer Behandlung. Sie sind jedoch oft mit anderen Problemen verbunden, zum Beispiel Viruserkrankungen: SARS, Influenza, entzündliche Prozesse. Sie können den Erreger auf verschiedene Arten töten, oft müssen Sie spezielle Drogen stechen. Die Behandlung zielt darauf ab, die Manifestation von Symptomen zu reduzieren sowie die eigentliche Ursache des Problems zu bekämpfen.

Escherichiose

Escherichiose ist oft der Grund, warum sich eine hämolytische Infektion entwickelt. Für diese Art von Infektion erscheint Fieber. Oft tritt der Erreger in den Organen des Verdauungssystems auf, seltener im Urogenitalsystem. Auch sehr seltene Bakterien verursachen Sepsis. Esherikhiose treten am häufigsten bei kleinen Kindern auf. Der Erreger wird auf fäkal-oralem Weg ausgebreitet.

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung basiert auf Antibiotika. In letzter Zeit wurden eine ganze Reihe von Medikamenten entwickelt, die den Krankheitserreger im menschlichen Körper wirksam bekämpfen können. Selbsteinweisung ohne ärztliche Verschreibung wird nicht empfohlen. Dies liegt an der Tatsache, dass es bestimmte Nebenwirkungen gibt. Viele können zu Komplikationen führen.

Prävention

Wie in vielen anderen Fällen mit bakterieller oder viraler Infektion ist es einfacher, das Eindringen des Virus in den Körper als eine wirksame Behandlung zu vermeiden. Dies liegt daran, dass sich Bakterien wie ein Virus schnell vermehren und sich in verschiedenen Systemen des Körpers absetzen. Empfehlungen zur Prophylaxe sind:

  1. Es sollte auf die Wahl des Essens aufmerksam sein. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass bei der Verletzung der Haltbarkeit der Bakterien beginnen zu vermehren. Die Verletzung von Empfehlungen für die Lagerung von Lebensmitteln schafft die günstigste Umgebung für die Vermehrung von Bakterien.
  2. Selbst wenn Haltbarkeit und Lagerung nicht verletzt wurden, können die Bakterien zusammen mit Nahrung, Obst und Gemüse übertragen werden. Daher sollten sie vor dem Verzehr vieler Lebensmittel gründlich unter sauberem oder warmem Wasser gewaschen werden.
  3. Der nächste Schritt, um den Körper vor dem Eindringen von Bakterien zu schützen, kann nach dem Toilettengang oder an öffentlichen Orten als Händewaschen bezeichnet werden. Bakterien werden im Gegensatz zum Virus meist durch die Haushaltsmethode, also durch Kontakt, übertragen.
  4. Die Verwendung von Antiseptika ermöglicht auch die Entfernung von Krankheitserregern von der Oberfläche. Ihre Wirksamkeit ist sehr hoch, sollte beim Händewaschen verwendet werden. Vor kurzem, die Herstellung von verschiedenen Arten von Antiseptika. Ihre Kosten können erheblich variieren, ebenso wie die Effizienz.
  5. Antibiotika können bakterielle Krankheitserreger bekämpfen. Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, einige Medikamente dieser Gruppe im Falle einer Epidemie zu verwenden. Bei der Auswahl sollten Sie auf teure Medikamente achten, die mit modernen Technologien hergestellt werden, um die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu eliminieren.

Die oben genannten Punkte sollten in Betracht gezogen werden, um die Möglichkeit einer bakteriellen Infektion auszuschließen. Jedoch erlauben sie nach der Infektion nicht, die Manifestation von Symptomen zu reduzieren.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass Bakterien wie Viren von Mensch zu Mensch übertragen werden und ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen können. Deshalb ist es unmittelbar nach dem Auftreten der Symptome notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Durchgeführte Forschung ermöglicht es, das Bakterium im Körper zu identifizieren, das Ausmaß der Läsion zu bestimmen sowie die effektivste Behandlung zu verschreiben.

Hämolytische E. coli

Im Darm besiedelt eine Vielzahl von verschiedenen Mikroorganismen. Sie regulieren Verdauungsprozesse und Nahrungsaufnahme. Viele von ihnen sind bedingt pathogene Mikroorganismen.

Dies bedeutet, dass sie in moderaten Mengen keinen Schaden anrichten, aber unter dem Einfluss bestimmter Faktoren beginnen diese Mikroorganismen sich aktiv zu vermehren, was zu Krankheiten führt. Einer von ihnen ist hämolytische E. coli.

Es ist ein gramnegatives Bakterium, das gegen Medikamente und das Immunsystem resistent ist. Mikroorganismen behalten ihre Lebensfähigkeit für lange Zeit in Wasser, Fäkalmassen, Boden. Unter dem Einfluss von direktem Sonnenlicht, Kochen, Desinfektion stirbt der hämolysierte Stab.

Die aktive Vermehrung dieses Bakteriums verursacht unangenehme Symptome. Patienten klagen über Blähungen und erhöhte Gasfreisetzung. Verstopfung kann Durchfall ersetzen. Im Stuhl befindet sich eine große Menge Schleim und eitriger Inhalt, der an Eiter erinnert. Die Hauptübertragungsart ist die fäkal-orale Methode.

Die Quelle der Infektion sind Menschen mit einer gelöschten Form der Escherichiose. In den meisten Fällen tritt diese Art von Verletzung in der Kindheit auf. Es kann durch eine banale Hypothermie, eine Erkältung, ARVI, Grippe, eine ungesunde Ernährung, ein geschwächtes Immunsystem und mehr ausgelöst werden.

Dadurch bildet das Bakterium ganze Kolonien im Lumen des Dünn- und Dickdarms sowie auf den Schleimhäuten der Harnorgane. Die Behandlung der Erkrankung umfasst die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit einem hohen Gehalt an nützlichen Mikroorganismen und die Korrektur der Diät.

Bevor wir uns die Eigenschaften der Kontrollmethoden genauer ansehen, sprechen wir darüber, was dieses Bakterium ist und wie sich seine aktive Reproduktion klinisch manifestiert.

Arten

Es gibt eine große Vielfalt von Escherichia, aber Experten kombinieren sie in vier Hauptgruppen:

  • Enterotoxigenic. Sie verursachen Durchfall bei Neugeborenen. Bakterien haften an der inneren Auskleidung des Dünndarms und provozieren die Bildung von toxischen Substanzen.
  • Entero-invasiv. Ursache Durchfall mit blutigen Verunreinigungen und Bauchschmerzen.
  • Enteropathogen. Kann Erbrechen, Durchfall, Schmerzen verursachen. Das Auftreten der Krankheit ist mit dem Klimawandel verbunden.
  • Enterohämorrhagisch. Sie gelten als die gefährlichste Art. Ursache Krämpfe, Fieber, Durchfall. Hämolytische E. coli gehört zu dieser Gruppe. Enterohämorrhagische Typ kann hämolytische Anämie und Nierenfunktionsstörungen verursachen.

Alle vorgenannten Arten von Eshirichia zeichnen sich durch Ausdauer aus und können sich gut an verschiedene Umweltbedingungen anpassen. Milchprodukte sind ein günstiges Umfeld für die aktive Vermehrung dieser Bakterien.

Gründe

Eine Infektion kann durch den Verzehr von ungewaschenem Gemüse, Obst, gekochtem Wasser oder Milch erfolgen. Unzureichende Wärmebehandlung von Fleischprodukten und der Händedruck eines kranken Menschen sind eine weitere häufige Ursache von Darminfektionen. Kinder sind am stärksten betroffen. Die Verletzung von Gesundheitsnormen erhöht das Infektionsrisiko.

Damit eine Infektion auftritt, muss eine große Anzahl von Bakterien eintreten. Das Vorhandensein von Mikroorganismen in Produkten beeinflusst ihre Farbe, ihren Geschmack und Geruch nicht, daher ahnt eine Person beim Essen von kontaminierten Lebensmitteln nichts.

Fälle von Morbidität werden am häufigsten in der warmen Jahreszeit aufgezeichnet. Die häufigste Infektionsquelle sind solche Gerichte:

  • Fleisch und Fisch;
  • Milchprodukte;
  • Soßen, Salate;
  • Cremes, Gebäck.

Oft entwickelt sich die Krankheit vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems. Unkontrollierte Einnahme von Antibiotika, Atemwegserkrankungen, Hypothermie - all dies kann die Widerstandskraft des Körpers schwächen. Toxine von hämolytischen Bazillen provozieren Entzündungen und strukturelle Veränderungen im Darm. Daneben entwickeln sich allgemeine Vergiftungssymptome.

Symptome

Der Zeitraum von der Infektion bis zum Beginn der ersten klinischen Symptome dauert drei bis sechs Tage. Die Penetration des Infektionserregers stimuliert das Auftreten von Gastroenteritis-Symptomen:

  • epigastrische Zärtlichkeit;
  • Übelkeit;
  • Schweregefühl im Magen;
  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • leichte Temperaturerhöhung;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schwäche und verminderte Leistung;
  • Dehydrierung.

Hämolytische E. coli bei Erwachsenen

Lassen Sie uns zunächst darüber sprechen, wie sich die Krankheit bei Frauen manifestiert. Pathogene Mikroorganismen können in das Urogenitalsystem eindringen. Die Gründe dafür können sein:

  • unzureichende Einhaltung der Intimhygiene;
  • trage komprimierende synthetische Unterwäsche. Dies erzeugt einen Treibhauseffekt. Die Reste von Fäkalien können sich verschieben und in die Vagina eindringen;
  • falsch weggespült. Nicht von oben nach unten, sondern von der Seite der Analpassage zu den Genitalien;
  • Analsex.

Bei Männern dringt E. coli häufig in die Harnröhre ein. Bakterien infizieren die Harnröhre und führen zu Komplikationen in den Genitalien und im Harnsystem. Laut Statistik sind mehr als die Hälfte der Fälle von chronischer Prostatitis durch den Einfluss von Escherichia coli verursacht.

Merkmale der Entwicklung von Infektionen bei Kindern

Der Magen-Darm-Trakt eines neugeborenen Babys ist absolut steril. Nur im Laufe der Zeit bewohnt die bakterielle Mikroflora den Darm. Das Baby hat Blähungen, Bauchschmerzen, Diathese entwickelt. Fäkalienmassen erhalten eine flüssige oder pastöse Konsistenz mit einem unangenehmen Geruch. Der Stuhl wird schaumig mit einer grünlichen Tönung.

Darminfektion verursacht Austrocknung, die sich in folgenden Symptomen äußert:

  • trockene Haut und Schleimhäute;
  • das Auftreten von Falten auf der Haut;
  • Weinen, das nicht mit der Freisetzung von Tränenflüssigkeit einhergeht;
  • seltenes Wasserlassen.

Das Kind spuckt oft, Durchfall wird durch Verstopfung ersetzt. Darmkoliken nehmen mit der Fütterung zu. Das Kind fängt an, Essen abzulehnen, ungezogen. Der Zustand erfordert sofortige Hilfe, so dass das Kind dadurch zugrunde gehen kann.

Neugeborene können sich von der Mutter infizieren. Unsachgemäße Ernährung, Verletzungen des Magen-Darm-Traktes, schwache Immunität - all dies kann zu einer Infektion führen. Dem Kind werden Präbiotika und Probiotika verschrieben. Die erste Gruppe von Medikamenten enthält keine nützlichen Bakterien, aber sie enthalten Substanzen, die die Entwicklung einer Population von Mikroorganismen stimulieren.

Beliebte Vertreter der Präbiotika sind Hilak-Forte und Duphalac. Wenn wir über Probiotika sprechen, unterscheiden sie sich durch die Anwesenheit von vorbereiteten Kulturen nützlicher Bakterien in ihrer Zusammensetzung. Um Dehydrierung und Flüssigkeitsverlust zu bekämpfen, werden Rehydrationslösungen verschrieben.

Toxine können durch enterosorbierende Mittel aus dem Körper entfernt werden. Zusammen mit dieser sollte die Mutter auch der Diät folgen. Es wird empfohlen, die Früchte und den Sud der Pflaumen zu verwenden. Hören Sie nicht auf zu stillen.

Muttermilch enthält Laktose, die die Verdauungsprozesse normalisiert und den Darm mit nützlichen Mikroorganismen bevölkert. Wenn das Kind künstlich gefüttert wird, ist es besser, Mischungen mit Präbiotika zu bevorzugen. Ihre Verwendung sollte mit dem Arzt abgestimmt werden.

Komplikationen

Bei Erwachsenen breitet sich die Darminfektion auf das Urogenitalsystem aus und verursacht einen Entzündungsprozess. Das Bakterium ist eine häufige Ursache für Zystitis und Pyelonephritis. Frauen entwickeln häufig eine Entzündung der Gebärmutter und bei Männern eine Prostatitis.

Menschen im Alter, deren Körper durch chronische Infektionen geschwächt ist, können folgende Komplikationen entwickeln:

  • Herzversagen;
  • Thrombose;
  • Blutvergiftung;
  • infektiöser toxischer Schock;
  • hypovolämischer Schock.

E. coli kann auch hämolytisch-urämisches Syndrom verursachen. Es entwickelt sich auf dem Hintergrund einer geschwächten Immunität. Das Bakterium zerstört die Wände der Kapillaren und unterbricht die Mikrozirkulation des Blutes.

Es ist möglich, die Entwicklung des hämolytisch-urämischen Syndroms aus den folgenden Gründen zu vermuten: das Vorhandensein von Blut im Kot, hohe Temperatur, Blutung, Entzündung des Dickdarms, vaskuläre Thrombose, Nekrose von kleinen Gefäßen, Nierenversagen.

Merkmale der Diagnose und Behandlung

Bakteriologische Forschung wird helfen, den Erreger der Krankheit zu identifizieren und zu identifizieren. Für die Studie genommen Kot, Erbrochenes, Speisereste, Waschwasser. Die medikamentöse Behandlung wird aufgrund der Ergebnisse der bakteriologischen Analyse vorgeschrieben.

Für eine schnellere Diagnose ist eine serologische Methode geeignet. Für seine Durchführung ist die Venenblutprobennahme durchgeführt. Zusammen mit diesem wird eine allgemeine Analyse von Blut, Urin und Kot durchgeführt. Medizinische Taktiken werden unter Berücksichtigung einiger Faktoren ausgewählt:

  • Alter des Patienten;
  • allgemeiner Zustand;
  • klinische Symptome;
  • assoziierte Krankheiten;
  • bestehende Komplikationen;
  • Reaktion auf Drogen.

Antibiotika werden verschrieben, um bakterielle Infektionen zu unterdrücken. Ein starkes Wirkungsspektrum haben antibakterielle Wirkstoffe aus der Gruppe der Fluorchinolone: ​​Ciprofloxacin, Levofloxacin. Diese Mittel sind von geringer Toxizität, aber sie dringen auch schnell in das Gewebe von Bakterien ein, was zu deren Tod führt. Bei Colibacillus entwickelt sich langsam eine Resistenz gegenüber den Wirkungen von Fluorchinolonen.

Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen und die verlorene Flüssigkeit auszugleichen, verschreiben Ärzte Rehydratations-Medikamente: Orsol, Regidron, Orasan. In schweren Fällen verwenden Sie Lösungen für die intravenöse Infusion. Zur Intoxikation wird eine große Menge Flüssigkeit in den Körper injiziert. Zu diesem Zweck werden Salze und Glukose verwendet.

Dazu wird eine symptomatische Behandlung verordnet, die folgendes beinhaltet:

  • Enterosorbents werden verwendet, um den Verdauungstrakt zu reinigen: Polysorb, Smekta, Enterosgel;
  • bei Durchfall wird Imodium, Loperamid, Linex verschrieben;
  • Um mit den Schmerzen im Bauch fertig zu werden, hilft No-shpa, Spazmalgon;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente stoppen die Entzündungsreaktion: Ibuprofen, Diclofenac;
  • Eubiotics hilft, die Darmflora wiederherzustellen: Acilact, Bifidumbacterin;
  • Multivitamin-Komplexe.

Neben der medikamentösen Therapie ist es wichtig, dem Diät- und Trinkregime zu folgen. Um den Prozess der Genesung zu beschleunigen, werden die Mittel der traditionellen Medizin helfen. Geschälte und gewürfelte Topinambur gießen Wasser und Milch, und dann zum Kochen bringen.

Nachdem die Topinambur weich ist, wird sie entfernt, und eine kleine Menge Mehl und Butter wird in den Behälter gegeben. Kochen sollte bis dick sein. Die resultierende Soße wird mit Topinambur gegossen und verzehrt.

Gänsepotentilla wird mit Wasser gegossen und im Wasserbad gekocht. Das Heilmittel sollte die ganze Nacht hindurch infundiert werden. Es sollte dreimal täglich, 70 g genommen werden.In gleichen Anteilen, mischen Sie eine Mutter und Stiefmutter, Nebenfluss und Tausendgüldenkraut und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Das Werkzeug sollte für eine halbe Stunde infundieren. Die filtrierte Lösung wird zweimal täglich zu 50 g aufgenommen.

Wenn Sie die Entwicklung einer Darminfektion verhindern wollen, waschen Sie Obst und Gemüse vor dem Essen unter fließendem Wasser. Milchprodukte müssen gekocht werden. Ablehnen von Trinkwasser aus dem Wasserhahn. Vergessen Sie nicht, Ihre Hände vor dem Essen gründlich mit Seife und Wasser zu waschen.

In Anbetracht all dessen kann man mit Sicherheit sagen, dass hämolytische E. coli einen gefährlichen Entzündungsprozess verursachen können, der mit der Entwicklung von lebensbedrohlichen Komplikationen einhergeht. Meistens werden Darminfektionen bei Kindern diagnostiziert.

Sie können sich durch ungewaschene Hände und Gemüse infizieren, Nahrungsmittel, die eine unzureichende Hitzebehandlung erfahren haben, sogar ein Händedruck mit einer infizierten Person kann zu einer Entzündungsreaktion führen. Einfache vorbeugende Maßnahmen, einschließlich persönlicher Hygiene, werden dazu beitragen, Infektionen zu verhindern.

Symptome einer Infektion mit hämolytischen Escherichia coli bei Erwachsenen und Kindern

Eine große Anzahl von Mikroorganismen bewohnen den menschlichen Darm. Sie sind in den Prozess der Verdauung und Assimilation von Nahrung involviert. Viele von ihnen sind bedingt pathogene Mikroflora. Dies bedeutet, dass Bakterien normalerweise den Körper nicht schädigen. Mit bestimmten Faktoren beginnen sie zu parasitieren, was zu akuten Infektionskrankheiten führt. Eines dieser Bakterien heißt hämolytische E. coli.

Der zweite Name der Mikrobe ist Escherichia. So ist es nach dem deutschen Wissenschaftler Mikrobiologen Theodor Escherich benannt, der es im 19. Jahrhundert entdeckte.

Mikroorganismen Eigenschaften

Hämolytischer Bazillus ist ein Gram-negatives Bakterium, dh es ist stabiler, wenn es dem Immunsystem und den Medikamenten ausgesetzt wird. Im normalen Funktionieren des Körpers und der guten Abwehrkräfte des Körpers produziert das Bakterium Fettsäuren, B-Vitamine und beteiligt sich an Stoffwechselprozessen. Escherichia Konto für mehrere Arten. Der gefährlichste Typ ist hämolytisch.

Mit negativen Faktoren, wie Lebensmittelvergiftung, verminderte Immunität, beginnt sich E. coli schnell zu vermehren und bildet Kolonien im Dünn- und Dickdarm, auf den Schleimhäuten der Harnwege (Harnleiter, Harnröhre, Blase).

Bakterien sind in der Lage, ihre Lebensfähigkeit in Boden, Wasser, Kot für eine lange Zeit zu erhalten. Beim Kochen, direktem Sonnenlicht, in Desinfektionslösungen schnell umkommen. Günstige Züchtungsbedingungen - Nahrung, insbesondere Milchprodukte, wo die Bakterien innerhalb von 3-5 Stunden Kolonien bilden.

Wie Infektion übertragen wird, der Mechanismus seiner Entwicklung

Die Quelle und das Reservoir von Escherichia ist ein lebender Organismus - eine Person oder ein Tier. Infektion tritt durch Nahrung auf. Damit eine Infektion auftritt, ist es notwendig, dass eine große Anzahl von Bakterien in den Körper eintritt. Dies ist nur unter den Bedingungen der Verwendung von infizierten Produkten möglich.

Beim Verzehr kontaminierter Lebensmittel ist dies einer Person nicht bewusst. Eine große Menge von E. coli und seine Toxine beeinflussen nicht den Geschmack, Geruch, Farbe der Produkte.

Die Liste der Gerichte und Produkte, die am häufigsten zur Infektionsquelle werden:

  • Fleisch, Fisch, Milch;
  • Salat, Salate, Soßen;
  • Kuchen, Kuchen, Cremes;
  • Produkte, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Fälle von Infektionen mit hämolytischen E. coli werden häufiger in der warmen Jahreszeit aufgezeichnet.

Der Mechanismus der Entwicklung - Bakterien und Toxine gelangen in den Magen-Darm-Trakt. Dort beeinflussen sie die Schleimhaut, verursachen Entzündungen und strukturelle Veränderungen im Dünndarm. Zur gleichen Zeit entwickelt sich eine allgemeine Intoxikation des Organismus. Escherichia verbreitet sich nicht im ganzen Körper, sondern hauptsächlich im Darm.

Klinisches Bild der Infektion

Die minimale Inkubationszeit dauert 3 Tage, der Durchschnitt - 4-5 Tage, der Maximum - 6 Tage.

Hämolysieren E. coli bei Erwachsenen, einmal im Verdauungstrakt, verursacht zunächst Symptome der Gastroenteritis:

  • Beschwerden und Schmerzen im Unterleib (Oberbauch), die schmerzhaft oder scharf sind, manchmal Krämpfe;
  • Übelkeit, Schweregefühl im Magen;
  • in Fällen von mittlerer Schwere - Erbrechen;
  • mäßiger Durchfall;
  • Temperaturanstieg ist unbedeutend;
  • Schwindel, manchmal Kopfschmerzen;
  • Appetitlosigkeit, allgemeine Schwäche, Müdigkeit;
  • Dehydrierung.

Wenn der Zustand instabil oder schwer ist, hat der Patient blasse Haut, blauen Hautton. Der Herzschlag verlangsamt sich, der Blutdruck sinkt. Wenn sich eine schwere Dehydration entwickelt, kann eine Person Krämpfe, einen Schock bekommen.

Merkmale der Infektion in der Kindheit

Die hämolysierende Wirkung von E. coli bei Kindern als Erreger entwickelt sich im Falle eines Ernährungsfehlers - Fütterung minderwertiger Säuglingsanfangsnahrung, beeinträchtigter Lagerung von Milchprodukten, infizierter Muttermilch, Laktoseintoleranz. Auch bei Kindern entwickelt sich die Infektion aufgrund der Unreife des Verdauungssystems mit einer Abnahme der Immunität.

Escherichia, die in den Verdauungstrakt fällt, führt zu einem Ungleichgewicht der Mikroflora. E. coli bei Neugeborenen und Babys in den ersten Lebensmonaten verursacht Dysbiose. Nützliche Bakterien sind im Darm nicht ausreichend besiedelt, und die pathogene Mikrobe führt zu einer Verringerung ihrer Anzahl.

Charakteristische Symptome bei Babys:

  • Das Kind hat Darmkolik, paroxysmale Schmerzen im Bauch, die nach der Fütterung verstärkt.
  • Verschwindet Appetit, das Kind lehnt ab, Nahrung zu akzeptieren.
  • Der Entzündungsprozess im Magen und Darm verhindert den normalen Durchgang von Nahrung. Bei Kindern nehmen Fälle von Regurgitation zu.
  • Je kleiner das Kind, desto häufiger hat es eine Verletzung der Aufnahme von Nährstoffen im Darm.
  • Durchfall - der Stuhl wird flüssig, schaumig, mit Schleim, der Geruch ist faul, sauer.
  • Bei Kindern des ersten Lebensjahres wird Gewichtsverlust beobachtet.
  • Kinder schlafen nicht gut, sind kapriziös, oft weinen sie.

Ein gefährliches Symptom für den Körper eines Kindes ist Austrocknung. Seine Zeichen sind:

  • trockene Haut und Schleimhäute;
  • die Bildung von Hautfalten, die nicht geglättet sind;
  • seltenes Wasserlassen (weniger als 4 Stunden);
  • weinend ohne Tränen

Infektionskomplikationen

Bei Erwachsenen breitet sich die Infektion oft auf das Urogenitalsystem aus und verursacht entzündliche Prozesse. Blasenentzündung (Blasenentzündung), Pyelonephritis (Infektion des Nierenbeckens) entwickelt sich. Bei Frauen wird Adnexitis diagnostiziert - Entzündung der Gebärmutteranhangsgebilde (Eierstöcke, Eileiter, Gebärmutterbänder). Bei Männern Prostatitis (Entzündung der Prostata).

Ältere Menschen, die durch chronische Krankheiten geschwächt sind, können diese Komplikationen haben:

  • Thrombose (Verstopfung eines Blutgerinnsels) der Gefäße des Films, die die Verdauungsorgane an den Hinterleib bindet und stärkt;
  • akute Herzinsuffizienz;
  • Sepsis - bakterielle Infektion des Blutes;
  • hypovolämischer Schock - eine starke Abnahme des BCC (zirkulierendes Blutvolumen);
  • infektiöser toxischer Schock - der massive Tod von Bakterien und die Freisetzung einer großen Anzahl von Toxinen.

Hämolytische E. coli in einem Baby können hämolytisch-urämisches Syndrom verursachen. Aufgrund der ungeformten und schwachen Immunität ist der Widerstand des kindlichen Körpers gering. E. coli kann die Blutkapillarwände zerstören, die Mikrozirkulation des Blutes stören.

Hämolytische E. coli bei einem Kind verursacht folgende Anzeichen für die Entwicklung des Syndroms:

  • starker Anstieg der Körpertemperatur;
  • Blut in Kot;
  • schwere Entzündung des Dickdarms;
  • auf dem Hintergrund der blassen Hautblutung;
  • Thrombose von kleinen Gefäßen, in schweren Fällen - Nekrose;
  • Symptome von Nierenversagen.

Bei rechtzeitiger Behandlung ist dieser Zustand in 93-97% der Fälle reversibel.

Methoden zur Diagnose von hämolytischen Infektionen

Um die Art des pathogenen Erregers korrekt zu erkennen und zu entschlüsseln, führen Sie bakteriologische Untersuchungen eines solchen Biomaterials durch: Kot, Erbrochenes, Speisereste. Wenn Sie eine Magenspülung durchgeführt haben, senden Sie Waschwasser zur Analyse.

Bakteriologische Methode der Forschung

Das resultierende Material im Labor wird in einem Behälter mit einem Nährmedium (Petrischale) ausgesät.

Damit eine diagnostische Antwort wirksam ist, muss das Material vor Beginn der medizinischen Behandlung eingenommen werden.

Im Durchschnitt wachsen Bakterienkolonien in 2-4 Tagen. Eine solche Dauer ist ein Nachteil dieser Methode. Ärzte untersuchen die ausgewählten Mikroben und ihre Eigenschaften und geben eine Schlussfolgerung. Wenn die Symptome des Patienten geglättet sind und kein klares Bild der Krankheit vermitteln, erfolgt die Aussaat auf mehreren Nährböden. Gleichzeitig werden Tests zur Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln durchgeführt.

Je früher das Material an das Labor geliefert wird, desto genauer ist die Diagnose. Eine genaue Diagnose wird nicht durch die Anwesenheit eines Bakteriums gemacht, sondern durch seine Quantität, da der Darmbazillus im Kot eines Kindes in akzeptablen Werten die Norm ist.

Andere Forschungsmethoden

Für die schnelle Diagnose verwendet serologische Methode, dafür Blut zu nehmen. Das Verfahren bestimmt das Vorhandensein von Antikörpern gegen hämolytische Escherichia coli im Serum. Diese Methode hat einen hohen diagnostischen Wert und ist bakteriologisch nahe verwandt. Serologische Reaktionen - RA, RIF, IFA, RNGA, RSC.

Parallel dazu wird dem Patienten eine allgemeine klinische Studie zu Blut, Urin, Kot (für das Vorhandensein von Schleim, Eiter, Blut, nicht verdautem Essen) verschrieben.

Therapeutische Aktivitäten

Bei der Auswahl einer Behandlungsstrategie berücksichtigen sie das Alter und den Allgemeinzustand des Patienten, die Schwere der Erkrankung, die vorherrschenden Symptome, die Reaktion des Körpers auf Medikamente.

Erregerkontrolle

Zur Unterdrückung der Aktivität von E. coli verschriebenen antibakteriellen Arzneimitteln. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind die Fluorchinolon-Gruppe. Sie haben ein breites und starkes Wirkungsspektrum, geringe Toxizität für den Körper. Es dringt schnell in die Gewebe und in die Bakterien selbst ein. Das Resistenzsyndrom pathogener Mikroorganismen entwickelt sich langsam.

  • Ciprofloxacin.
  • Levofloxacin.
  • Gatifloxacin.

Penicillin-Serie - Amoxicillin, Ampicillin. Nitrofuran-Serie - Furazolidon, Nifuroxazid, Nitrofurantoin.

Kampf gegen Austrocknung

Im Falle einer leichten Erkrankung genügt es, orale Rehydratation zu verschreiben. Der Patient sollte mindestens 3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Dies wird helfen, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen und den Verlust von Körperflüssigkeiten auszugleichen. Zu diesem Zweck werden Rehydrationspräparate vorgeschrieben - sie werden in Pulverform zur Herstellung einer Lösung hergestellt.

Orale Rehydratationsmittel:

In schweren Fällen verabreichen Kochsalzlösungen für die intravenöse Infusion - Trisol, Kvastasol, Acesol, Chlosol.

Kampf gegen Intoxikation

Die Infusionsentgiftungstherapie zielt darauf ab, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, indem eine große Menge Flüssigkeit in das Blut eingeführt wird. Zu diesem Zweck werden Lösungen von Glucose und Salz verwendet. Sie werden intravenös, nicht sehr schnell verabreicht. Wenn der Zustand des Patienten schwer ist, ist das Verhältnis von Glukose zu Salz 2: 1, mit einem durchschnittlichen Verlauf der Krankheit 1: 1.

Symptomatische Behandlung

Der Ansatz bei der Behandlung von Colibacillosis-Komplex. Um eine maximale und schnelle Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, Patienten in alle Richtungen gleichzeitig zu behandeln, wobei alle Symptome beseitigt werden.

Medikamentöse symptomatische Therapie:

  1. Sorbentien zur Reinigung des Magen-Darm-Trakts - Smecta, Entrosgel, Polysorb, Bionorm, Laktofiltrum, Atoxyl.
  2. Antidiarrhoika - Imodium, Diarol, Pentasa, Sulgin, Enterofuril, Linex, Loperamid.
  3. Antispasmodika zur Beseitigung von Beschwerden und Bauchschmerzen - No-Spa, Spazmalgon, Drotaverin-Hydrochlorid, Spazoverin, Plantex, Dibazol.
  4. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Linderung der Entzündung der inneren Organe - Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen, Naproxen, Indomethacin.
  5. Eubiotics (Probiotika, Präbiotika) zur Wiederherstellung der Darmflora - Lactulose, Lactovit, Bifidumbacterin, Bioflor, Subalin, Linex, Acelact.
  6. Vitamin-Komplexe.

Wenn das Bakterium im Urin gefunden wird, werden Antibiotika, Uroseptika und Nahrungsergänzungsmittel verschrieben, um den Körper zu erhalten. Bei gynäkologischen Erkrankungen verschreiben Medikamente Entzündungen der Eierstöcke.

Während der gesamten Behandlung ist es wichtig, dem Wasserregime und der Ernährung zu folgen. In der akuten Phase die Tischnummer 4 ernennen. Es wird für die Darmpathologie mit intensivem Durchfall empfohlen - die fraktionierten und häufigen Portionen, Fette und Kohlenhydrate werden reduziert, Salz beträgt nicht mehr als 10 g pro Tag.

Mit der Verbesserung der Kondition und der Normalisierung der Stuhl Diät Nummer 2 versorgt es den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen.

Der hämolytische Stab unter den Bedingungen der modernen Medizin ist für den Organismus nicht gefährlich. Frühe Behandlung erlaubt Ihnen, die Infektion vollständig loszuwerden und Komplikationen zu vermeiden. Um eine Infektion zu vermeiden, ist es notwendig, die Regeln der Lagerung und Kochprodukte zu befolgen, Kontakt mit Patienten zu vermeiden.

Escherichia (Escherichia coli): Eigenschaften, Symptome, Tests, Behandlung

Escherichia - E. coli, der Bewohner der normalen Darmflora eines gesunden Menschen. Escherichia wachsen und vermehren sich im Dickdarm von Warmblütern. Die meisten von ihnen sind harmlos, und einige Stämme verursachen schwere Infektionskrankheiten beim Menschen - Escherichiose. Escherichiose ist eine bakterielle Anthroponose, die durch pathogene Escherichia coli verursacht wird und sich durch klinische Anzeichen von Intoxikation und dyspeptischem Syndrom manifestiert.

Escherichia coli (Escherichia coli) wurde erstmals im späten 19. Jahrhundert vom deutschen Bakteriologen Escherich aus menschlichen Ausscheidungen isoliert. GNGurbichevsky entdeckte erstmals die Fähigkeit, Toxine in E. coli zu produzieren und bestätigte seine Rolle bei der Entwicklung einer infektiösen Pathologie des Darms. Bereits im 20. Jahrhundert studierte A. Adam detailliert die Eigenschaften von Escherichia und teilte sie in Typen ein. Im Jahr 1945 entwickelte F. Kaufman die serologische Klassifikation von E. coli, die noch heute relevant ist.

E. coli - Saprophyten, die in einem lebenden Organismus leben und keine Krankheiten verursachen. Diese Mikroorganismen nutzen den Wirt: Sie synthetisieren Vitamin K und B, verhindern die Vermehrung und hemmen das Wachstum der pathogenen Flora im Darm, bauen Zellulose teilweise ab und verarbeiten Zucker, synthetisieren Antibiotika-ähnliche Substanzen - Koliken, die Krankheitserreger bekämpfen, das Immunsystem stärken. Wenn die Menge an E.coli über das normale hinausgeht, wird sich die Person definitiv unwohl fühlen.

Funktionen von Escherichia im menschlichen Körper:

  • Eine der wichtigsten und sehr wichtigen Funktionen der Escherichia ist antagonistisch. Escherichia sind Antagonisten gegen Shigellen, Salmonellen und Fäulniskeime. Aufgrund dessen wird das Wachstum von Mikroorganismen, die zu diesen Gattungen und Arten gehören, unterdrückt. Escherichia-Antagonismus gegen Shigella und Salmonella ist auf die Konkurrenz um eine Kohlenstoffquelle zurückzuführen.
  • Immunisierungsfunktion - Mikroorganismen sorgen für die Bereitschaft des Immunsystems für Reaktionen auf nachfolgende antigene Reize.
  • Vitamin-bildende - sind in der enteralen Synthese von Vitaminen K, B, Nicotinsäure und Folsäure beteiligt.
  • Am Lipid- und Wasser-Salz-Stoffwechsel teilnehmen.
  • Sie nehmen am enzymatischen Abbau von hochmolekularen Kohlenhydraten teil.
  • Verbessern Sie die Darmmotilität und die Aufnahme von Nährstoffen im Darmtrakt.

Escherichia leben nicht nur im menschlichen Verdauungstrakt. Sie sind in der Lage, auf Umweltobjekten zu überleben. Ihr Nachweis in der Umwelt weist auf eine fäkale Kontamination hin. Deshalb wird Escherichia als Indikatormikroorganismus bezeichnet. Escherichiose ist weit verbreitet. Saisonalität der Pathologie Herbst-Sommer.

Derzeit gibt es viele Sorten von Escherichia:

  1. Laktose-positiv,
  2. Laktose-negativ,
  3. Hämolytisch, die normalerweise nicht vorhanden sein sollte.

Sie alle sind in einer Gattung Escherichia vereint und gehören zur Familie der Enterobakterien. Einige Escherichia coli-Serovare können Coli-Infektionen verursachen - Escherichiose. Dies sind akute Enteritis und Enterokolitis, die sich oft durch extraintestinale Symptome manifestieren. Die Infektion wird hauptsächlich durch den fäkal-oralen Mechanismus verbreitet, der durch die Nahrungs- und Haushaltsmittel implementiert wird. Die Behandlung der Pathologie ist etiotrop und symptomatisch.

Escherichia sind in pathogene, toxigene, invasive, hämorrhagische unterteilt.

Entsprechend der klinischen Klassifikation der Kolibazillose sind:

  • Gastroenterisch,
  • Enterokolitisch,
  • Gastroenterokolitisch,
  • Verallgemeinert.

Nach dem Schweregrad gibt es drei Formen der Kolibazillose:

Ätiologie

Morphologie. Der Erreger der Colibazillose ist enteropathogenes Escherichia coli. Dieses kurze stäbchenförmige Bakterium mit leicht abgerundeten Enden ist gramnegativ. E. coli ist eine optionale anaerobe, die keine Spore bildet. Manche Stämme haben Flagellen und können sich bewegen, andere bilden eine Kapsel.

Kulturelle Eigenschaften. Bei der Untersuchung der Fäkalien eines gesunden Menschen in der Umgebung von Endo wachsen normalerweise rote Laktose-positive Kolonien von Escherichia coli, oft mit einem metallischen Glanz. Lactose-negative Kulturen bilden blassrosa Kolonien. Bei Kindern unter 3 Jahren werden sie in Bezug auf die Zugehörigkeit zu pathogenen Stämmen untersucht. Hämolytische E. coli sollten normalerweise nicht nachgewiesen werden.

Pathogenität Alle Escherichia unter Berücksichtigung ihrer pathogenen Eigenschaften sind in drei große Gruppen unterteilt:

  • Nicht-pathogene Bakterien besiedeln das Dickdarm für das Leben und führen seine vorteilhaften Funktionen aus.
  • Bedingt pathogen sind auch normale Bewohner des Darms, aber wenn sie in eine andere Umgebung freigesetzt werden, erwerben sie pathogene Eigenschaften und verursachen verschiedene Krankheiten.
  • Pathogene Escherichia - Erreger der akuten Darminfektion.
  1. Sie tranken und fimbria, die Adhäsion und Besiedlung der Darmschleimhaut,
  2. Plasmide, die das Eindringen der Mikrobe in die Zellen des Darmepithels fördern,
  3. Zytotoxin
  4. Hemolysine,
  5. Thermostabiles Endotoxin hat eine enteropathogene Wirkung,
  6. Das thermolabile Exotoxin wird in Luft leicht zerstört, hat eine neurotrope und enterotropische Wirkung.

Bedingt pathogene Escherichia kolonisieren in großen Mengen den Darm eines gesunden Menschen. Wenn sie an andere Stellen des Körpers freigesetzt werden, verursachen sie verschiedene Pathologien: in der Bauchhöhle, Peritonitis, in der Vagina, Kolpitis, in der Prostata, Prostatitis. Zum Beispiel können bei gesunden Menschen im Urin typische Escherichia in einer Menge von weniger als 10 bis 3 Grad an koloniebildenden Einheiten gefunden werden. Wenn der Indikator 10 bis 4 Grad beträgt, vermuten Experten, dass der Patient Pyelonephritis hat. Bei Frauen mit gynäkologischer Pathologie kann die Scherichie in einem Abstrich aus dem Zervikalkanal nachgewiesen werden. Penetration des Erregers trägt zur Nichteinhaltung der Regeln der Intimpflege, der analen und vaginalen Kontakte bei. Beim Nachweis von E. coli in einem Rachenabstrich wird eine Antibiotikatherapie durchgeführt.

Epidemiologie

Die Infektionsquelle ist eine kranke Person, Rekonvaleszenz oder ein bakterieller Träger. Der fäkal-orale Mechanismus der Übertragung und Ausbreitung von Infektionen wird auf folgende Weise implementiert:

  • Der Essensweg wird unter Verwendung von Sähfutter durchgeführt: Milch, Fleischgerichte, Salate, ungenügend verarbeitete kulinarische Gerichte, Hamburger.
  • Kontakt-Haushalts-Weg wird durch infizierte Hände und Haushaltsgegenstände durchgeführt. Diejenigen, die in einem geschlossenen Team sind und die Regeln der persönlichen Hygiene nicht befolgen, sind am anfälligsten für Infektionen.
  • Wasser - die Infektion breitet sich aus, indem Trinkwasser, das durch Abwasser verunreinigt ist, getrunken wird oder zur Bewässerung von Pflanzen verwendet wird.

Die Anfälligkeit für eine akute Darminfektion durch Escherichia wird durch das Alter der Person, den Zustand des Immunsystems, die Pathogenität des Erregers, seine biochemischen Eigenschaften und die Wirkung auf das Epithel des Magen-Darm-Trakts bestimmt. Kinder unter einem Jahr, geschwächt durch chronische Erkrankungen des Gesichts und der Älteren, sind am anfälligsten für verschiedene Infektionsprozesse.

Pathogenese

Escherichia im Darm scheiden einen Kolonisationsfaktor aus, durch den sie sich an Enterozyten anlagern. Nach dem Anhaften von Mikroben auf dem Darmepithel werden Mikrovilli geschädigt. Bei einer dygenärartigen Kolibazillose dringen Bakterien in die Darmzellen ein, und bei Cholera-Darminfektionen fehlt diese Fähigkeit.

Der wichtigste pathogene Faktor ist Enterotoxin. Dies ist ein Protein, das eine besondere Wirkung auf die biochemischen Vorgänge im Darm hat. Es stimuliert die Sekretion von Wasser und Elektrolyten, was zur Entwicklung von wässrigem Durchfall und beeinträchtigtem Wasser-Salz-Metabolismus führt. Die Darmschleimhaut ist entzündet und es bilden sich Erosionen. Endotoxin wird durch das beschädigte Epithel in das Blut absorbiert. Ischämie und Nekrose des Darms manifestieren sich durch Schleim und Blut im Kot. Im Körper des Patienten entwickelt Dehydratation, Hypoxie, metabolische Azidose.

Phasen der Entwicklung der Kolibazillose:

  1. Der Erreger dringt auf oralem Wege in den menschlichen Körper ein,
  2. Es erreicht den Darm,
  3. Die Mikrobe interagiert mit den Zellen der Darmschleimhaut,
  4. Enterozyten werden entzündet und zurückgewiesen,
  5. Toxine werden freigesetzt,
  6. Die Darmfunktion ist beeinträchtigt.

Symptomatologie

Bei kleinen Kindern manifestiert sich die Krankheit:

  • Dyspeptische Symptome - Erbrechen, Durchfall, Grollen im Unterleib, Meteorismus,
  • Vergiftungssymptome und Austrocknung bei Kolibazillose - Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, blasse Haut, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen.

Mit dem Fortschreiten der Pathologie wird Bauchschmerzen unerträglich, Kot wird blutreinigend. Bei den geschwächten Patienten entwickelt sich die Toxikose schnell, das Körpergewicht verringert sich. Möglicher Generalisierungsprozess.

Bei Erwachsenen verläuft diese Form der Pathologie nach der Art der Salmonellose. Die Patienten erscheinen zuerst Anzeichen von Intoxikationssyndrom - Müdigkeit, Kopfschmerzen, Fieber, Myalgie, Arthralgie. Dann schließen sich die dyspeptischen Symptome an - ein scharfer, krampfartiger Bauchschmerz, Übelkeit, Erbrechen, locker grünlicher Stuhlgang.

Die dysenteriaartige Kolibazillose hat einen akuten Beginn und ist durch leichte Intoxikationserscheinungen gekennzeichnet. In seltenen Fällen kann die Temperatur auf 38 ° C ansteigen. Die Patienten haben meist Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, krampfartige Schmerzen um den Nabel, Tenesmus, Durchfall. Loser Stuhl wird bis zu 5 Mal am Tag wiederholt. In den Fäkalien können Schleim und Blut nachgewiesen werden.

Cholera Escherichiose manifestiert sich durch Unwohlsein, Schwäche, Übelkeit, Krämpfe Oberbauchschmerzen und Erbrechen. Manchmal ist diese Form schmerzlos. Die Fäkalien sind wässrig, ohne Schleim und Blut. Fieber ist in der Regel nicht vorhanden.

In Ermangelung einer rechtzeitigen und adäquaten Therapie entwickeln sich schwere Komplikationen der Kolibazillose: toxischer Schock, Dehydratation, Sepsis, Lungenentzündung, Nieren, Gallenblase, Meningen, Gehirn.

Diagnose

Escherichia und von ihnen verursachte akute Darminfektionen gehören zu den drängenden und komplexen Problemen der modernen Medizin. Die Umsetzung einer effektiven epidemiologischen Überwachung, einer wirksamen Prävention und Behandlung von Darminfektionen erfordert ein objektives Verständnis der ätiologischen Struktur, die derzeit nicht ausreichend definiert ist. In der täglichen Praxis gibt es einen vereinfachten Ansatz für die ätiologische Diagnose von akuten Darminfektionen durch Escherichia. Wenn die Diagnose nur aufgrund der Tatsache gemacht wird, dass irgendwelche dieser Bakterien aus dem Stuhl ausgeschieden wurden. Eine solche Entschlüsselung verwirrt Kliniker und Epidemiologen, ohne zu einem korrekten Verständnis des Themas beizutragen.

Zu den wichtigen Laborkriterien bei der Diagnose einer Kolibazillose gehören folgende:

  1. Negative Ergebnisse der bakteriologischen Untersuchung von Fäkalien auf pathogene Mikroorganismen, die in Übereinstimmung mit bestehenden Methoden zeitgerecht und qualitativ durchgeführt werden.
  2. Ausschluss von isolierten Escherichia als Folge von Dysbiose. Der Nachweis von Bakterien im Rekonvaleszenzstadium wird als intestinale Dysbiose angesehen.
  3. Isolierung von E. coli in den ersten Tagen der Krankheit, vor dem Beginn der etiotropen Therapie.
  4. Die Verwendung von quantitativen Indikatoren, die Zuteilung von Escherichia wenn aus 1 g Kot in einer Konzentration von 10 5.
  5. Die quantitative Methode der bakteriologischen Untersuchung von Fäkalien durch dosiertes Säen muss bei allen Kindern unter 1 Jahr angewendet werden, die wegen sporadischer Fälle von AII ins Krankenhaus eingeliefert wurden.
  6. Verwendung einer quantitativen Bewertung der bakteriologischen Untersuchung nach der sektoralen Methode für alle Kinder über 1 Jahr alt und Erwachsene, um die Ätiologie der Krankheit zu bestimmen. Normalerweise ist die Anzahl der typischen Escherichia in 1 Gramm Kot bei Erwachsenen und Kindern 107 - 108.

Das Material für die Studie ist Kot, der nach der Defäkation aus dem Gefäß, Topf, Windel mit einem sterilen Spatel oder Metallgeflecht gesammelt wird. Eine Probe wird aus dem flüssigen Teil der letzten Portionen mit dem obligatorischen Einschluß von pathologischen Verunreinigungen in einer Menge von mindestens 1 Gramm entnommen und an das Labor geschickt, wo der Tank für selektive und differentielle Medien gesät wird. Nach der Isolierung und Akkumulation einer Reinkultur werden die morphologischen, biochemischen und serologischen Eigenschaften des Erregers untersucht und anschließend seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt.

Derzeit ist eine weitere vielversprechende diagnostische Methode PCR. Mit ihr wird die DNA verschiedener Stämme von pathogenen Escherichia coli im Kot der DNA bestimmt.

Behandlung

Die Behandlung der Lungen und sekundären Formen der Kolibazillose wird ambulant durchgeführt, alle anderen werden in der Abteilung für Infektionskrankheiten des Krankenhauses stationär behandelt. Therapeutisches und schützendes Regime schließt Bettruhe oder Halbbettruhe, ausgedehnten physiologischen Schlaf und Diät ein.

  • Diät-Therapie - die Grundlage für therapeutische Interventionen mit Escherichiose. Den Patienten wird empfohlen, die Aufnahme von Fetten, Salz und leicht verdaulichen Kohlenhydraten zu begrenzen und die Proteinaufnahme zu erhalten. Verbote für alle Produkte, die den Verdauungstrakt reizen.
  • Antimikrobielle Behandlung - Nitrofurane "Furazolidon", Fluorchinolone "Ciprofloxacin". Sie sollten 5-7 Tage genommen werden. In schweren Fällen werden Cephalosporine der 2. verschrieben - "Cefuroxim", "Cefaclor", "Ceftriaxon", "Cefoperazone", "Ceftazidim".
  • Zur Behandlung von schweren Formen der Kolibazillose werden große Dosen der Glukokortikosteroide "Prednisolon" und "Hydrocortison", Plasmapherese und Hämodialyse verwendet.
  • Dehydratisierungstherapie - orale Verabreichung von "Rehydron", "Hemodez", Lösung von Kaliumchlorid und Glucose, intravenöse Verabreichung von kolloidalen und kristalloiden Lösungen.
  • Enzymatisch bedeutet Normalisierung der Verdauung - Festal, Penzital, degistal, Enterol Sorbentien Enterol, Poliphepam, Polysorb.
  • Eubiotika werden verwendet, um Dysbakteriose nach Antibiotikatherapie zu korrigieren - "Bifidumbacterin", "Linex", "Atsipol", "Bifiform".

Die Prognose für Erwachsene und Kinder ist günstig. Die initiierten Formen der Kolibazillose und die generalisierte Infektion bei den Kindern des ersten Lebensjahres können zum Tod des Kranken bringen.

Prävention

Präventive Maßnahmen zur Vermeidung der Entwicklung von Escherichiose:

  1. Regelmäßige und gründliche Händewaschen, vor allem vor dem Essen und nach dem Besuch der Straße, öffentliche Plätze,
  2. Die Verwendung von sicheren und bewährten Lebensmitteln,
  3. Komplettes Kochen von kulinarischen Gerichten mit dem obligatorischen "Kochen-In", "Do-Roasting", "Backen",
  4. Ordnungsgemäße Lagerung von Lebensmitteln unter Berücksichtigung der Haltbarkeit
  5. Regelmäßige und gründliche Reinigung und Desinfektion der Küche oder des Kochraums,
  6. Kampf gegen Insekten und Nagetiere,
  7. Verwenden Sie, um nur sauberes und hochwertiges Wasser zu trinken,
  8. Persönliche Hygiene,
  9. Grünes Waschen von Obst und Gemüse vor dem Verzehr.

E wenn in der Behandlung eines Kindes hämolytisch in den Stuhlgang

Nach der Entdeckung der E. coli im 19. Jahrhundert, die später Escherichia coli genannt wurde, konnte sich der deutsche Wissenschaftler Theodor Esherich nicht vorstellen, wie viele Probleme es für die Bewohner des Planeten Erde schaffen würde. Dieses gramnegative stäbchenförmige Bakterium ist ein permanenter Bewohner im menschlichen Körper und nimmt sogar an vielen Prozessen teil: Stoffwechsel, Bildung von Fettsäuren, die Produktion von Vitamin B und die allgemeine Funktion des Magen-Darm-Traktes. Aber Hilfe zum Körper bringt E Coli nur dann, wenn die Anzahl der Bakterien die festgesetzte Rate nicht überschreitet. Ansonsten werden Dysbakteriose, Escherichiose und andere Krankheiten zur Verfügung gestellt.

Sorten von E. coli

Durch seine Art von Auswirkungen auf den Organismus, die hämolytischen Bakterien E-Coli in den Kot eines Kindes können in verschiedene Arten unterteilt werden:

  • Enterotoxigenic. Ein solcher Stab trägt zur Ansammlung toxischer Substanzen im Darm bei und ist die Hauptursache für Durchfall bei einem Kind.
  • Entero-invasiv. Die Hauptsymptome sind: weicher Stuhl, Bauchschmerzen und blutiger Ausfluss.
  • Enteropathogen. Diese Art ist gekennzeichnet durch Durchfall mit starken Bauchschmerzen und Erbrechen.
  • Enterohämorrhagisch. Als das gefährlichste angesehen. Gekennzeichnet durch Kontraktionen im Bauch, hohes Fieber, Durchfall mit Blutungen.

Die Krankheit ist lang anhaltend und kann verschiedene Arten von Komplikationen verursachen. E. coli mit hämolytischen Eigenschaften gehört zu diesem Typ.

Symptome einer Infektion bei Säuglingen

Mit der Entwicklung von Escherichia coli verschlechtert sich der Zustand des Kindes

Die Entwicklung von Escherichia coli in großen Mengen wird die Hauptursache für das Ungleichgewicht der Mikroflora des Magen-Darm-Traktes bei Neugeborenen. Das Kind wird unruhig, gestört Schlaf, Schmerzen im Bauch, in der Regel nach der Fütterung. Die Symptome sind vielfältig:

  • Blähungen, Grollen und erhöhte Blähungen,
  • Auftreten von Erbrechen
  • Nach der Fütterung tritt öfter Regurgitation auf als gewöhnlich,
  • Eine Art Durchfall. Schäumender Kot wird von einem unangenehmen sauren Geruch begleitet,
  • Bei einer schweren Erkrankung kann das Kind abnehmen.

Diagnose der Krankheit

Wenn die oben beschriebenen Symptome auftreten, ist es wichtig, richtig zu diagnostizieren. Dazu ist es notwendig, den Kot eines kranken Babys zu analysieren. Experten bestimmen Art und Anzahl der Bakterien. Findet E coli hämolytisch im Kot eines Kindes, verschreibt der Arzt eine Behandlung. Hier geht es vor allem nicht um die Selbstmedikation, denn nur ein Spezialist kann die Ergebnisse der Analyse, Bakterien und andere pathogene Mikroflora verstehen.

Es ist wichtig, keine Details vor dem Arzt zu verstecken. All dies wird helfen, die richtige Diagnose zu stellen und die richtige Behandlung zu verschreiben.

Behandlung von Krankheiten, die durch Darmstöcke verursacht werden

Die Behandlung von Krankheiten, die durch Mikroorganismen verursacht werden, wird auf antimikrobielle Medikamente reduziert - Antibiotika, Phagen usw. Um ein geeignetes Antibiotikum zu verschreiben, werden EColi im Kot des Säuglings hämolytisch nachgewiesen, indem sie auf Dysbakteriose getestet werden und die Empfindlichkeit der Darmmikroflora des Kindes gegenüber Antibiotika diagnostiziert wird. Medikamente für jeden Fall werden einzeln ausgewählt. Dies können Phagen, Antibiotika oder komplexe Arzneimittel sein, die Bifidus und Laktobazillen enthalten.
Es sollte daran erinnert werden, dass bei der Geburt die Eingeweide eines Kindes steril sind, aber nach ein paar Tagen erscheinen die Bakterien E Coli darin und bestehen während des gesamten Lebens des Organismus fort. Die normale Bakterienkonzentration beträgt 106 - 108 KBE / g Coloninhalt.
Wenn jedoch das Vorhandensein von E. coli im Darm unvermeidbar ist, sollte E. coli mit hämolytischen Eigenschaften bei einem Kind nicht vorhanden sein. Seine Anwesenheit ist eine deutliche Abweichung von der Norm.
Es sollte daran erinnert werden, dass hämolytische Erkrankungen des Darms vor dem Hintergrund akuter Atemwegsinfektionen oder als Folge der Einnahme von Antibiotika auftreten können. Daher sollte die Wahl der Medikamente mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt werden.

Vorbeugung von Darmerkrankungen

Der Hauptgrund für die Zunahme der Anzahl der Bakterien E Coli im Kot eines Kindes - geringer Immunschutz. Die meisten Kinderärzte empfehlen, das Stillen eines Babys mindestens ein Jahr lang nicht zu unterbrechen, da ein Säugling, wie es bei der Muttermilch bekannt ist, Lactose und alle notwendigen Komponenten zur Bekämpfung der negativen Mikroflora erhält. Wenn das Stillen nicht möglich ist, sollten Milchpräparate mit Präbiotika verwendet werden.
Natürlich wird die Grundhygiene einer stillenden Mutter das Auftreten von Krankheiten minimieren, die mit dem Magen-Darm-Trakt bei einem Kind verbunden sind, und hämolytische E-Coli in den Exkrementen von Säuglingen werden nicht auftreten. Die Hauptursachen für Darminfektionen sind so alt wie die Welt:
• Essen ungewaschenes Obst - direkt aus dem Garten;
• Schlechte Wärmebehandlung von Eiern, Fisch und Fleischprodukten;
• Nichteinhaltung der Hygienevorschriften.
Außerdem ist die Verwendung von Rohmilch für Erwachsene und für Kinder nicht wünschenswert - das Produkt muss einem Kochverfahren unterzogen werden.

Schlussfolgerungen und letzte Aspekte

• Wenn ein Kind Anzeichen einer gastrointestinalen Störung - Durchfall, Erbrechen, Fieber - zeigt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und die entsprechenden Tests bestehen.
• Wenn festgestellt wird, dass E Coli im Kot eines Babys hämolytisch ist, nicht selbst behandeln, sondern den Anweisungen des behandelnden Arztes folgen.
• Halten Sie die persönliche Hygiene strikt ein.
• Essen Sie Nahrungsmittel, die reich an Vitaminen und Aminosäuren sind.
Nach einfachen Regeln wird das Kind aktiv und gesund, und mit einem möglichen Ausbruch der Krankheit - er wird schnell besser werden.

Eine große Anzahl von Mikroorganismen bewohnen den menschlichen Darm. Sie sind in den Prozess der Verdauung und Assimilation von Nahrung involviert. Viele von ihnen sind bedingt pathogene Mikroflora. Dies bedeutet, dass Bakterien normalerweise den Körper nicht schädigen. Mit bestimmten Faktoren beginnen sie zu parasitieren, was zu akuten Infektionskrankheiten führt. Eines dieser Bakterien heißt hämolytische E. coli.

Der zweite Name der Mikrobe ist Escherichia. So ist es nach dem deutschen Wissenschaftler Mikrobiologen Theodor Escherich benannt, der es im 19. Jahrhundert entdeckte.

Mikroorganismen Eigenschaften

Hämolytischer Bazillus ist ein Gram-negatives Bakterium, dh es ist stabiler, wenn es dem Immunsystem und den Medikamenten ausgesetzt wird. Im normalen Funktionieren des Körpers und der guten Abwehrkräfte des Körpers produziert das Bakterium Fettsäuren, B-Vitamine und beteiligt sich an Stoffwechselprozessen. Escherichia Konto für mehrere Arten. Der gefährlichste Typ ist hämolytisch.

Mit negativen Faktoren, wie Lebensmittelvergiftung, verminderte Immunität, beginnt sich E. coli schnell zu vermehren und bildet Kolonien im Dünn- und Dickdarm, auf den Schleimhäuten der Harnwege (Harnleiter, Harnröhre, Blase).

Bakterien sind in der Lage, ihre Lebensfähigkeit in Boden, Wasser, Kot für eine lange Zeit zu erhalten. Beim Kochen, direktem Sonnenlicht, in Desinfektionslösungen schnell umkommen. Günstige Züchtungsbedingungen - Nahrung, insbesondere Milchprodukte, wo die Bakterien innerhalb von 3-5 Stunden Kolonien bilden.

Wie Infektion übertragen wird, der Mechanismus seiner Entwicklung

Die Quelle und das Reservoir von Escherichia ist ein lebender Organismus - eine Person oder ein Tier. Infektion tritt durch Nahrung auf. Damit eine Infektion auftritt, ist es notwendig, dass eine große Anzahl von Bakterien in den Körper eintritt. Dies ist nur unter den Bedingungen der Verwendung von infizierten Produkten möglich.

Beim Verzehr kontaminierter Lebensmittel ist dies einer Person nicht bewusst. Eine große Menge von E. coli und seine Toxine beeinflussen nicht den Geschmack, Geruch, Farbe der Produkte.

Die Liste der Gerichte und Produkte, die am häufigsten zur Infektionsquelle werden:

  • Fleisch, Fisch, Milch;
  • Salat, Salate, Soßen;
  • Kuchen, Kuchen, Cremes;
  • Produkte, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Fälle von Infektionen mit hämolytischen E. coli werden häufiger in der warmen Jahreszeit aufgezeichnet.

Der Mechanismus der Entwicklung - Bakterien und Toxine gelangen in den Magen-Darm-Trakt. Dort beeinflussen sie die Schleimhaut, verursachen Entzündungen und strukturelle Veränderungen im Dünndarm. Zur gleichen Zeit entwickelt sich eine allgemeine Intoxikation des Organismus. Escherichia verbreitet sich nicht im ganzen Körper, sondern hauptsächlich im Darm.

Klinisches Bild der Infektion

Die minimale Inkubationszeit dauert 3 Tage, der Durchschnitt - 4-5 Tage, der Maximum - 6 Tage.

Hämolysieren E. coli bei Erwachsenen, einmal im Verdauungstrakt, verursacht zunächst Symptome der Gastroenteritis:

  • Beschwerden und Schmerzen im Unterleib (Oberbauch), die schmerzhaft oder scharf sind, manchmal Krämpfe;
  • Übelkeit, Schweregefühl im Magen;
  • in Fällen von mittlerer Schwere - Erbrechen;
  • mäßiger Durchfall;
  • Temperaturanstieg ist unbedeutend;
  • Schwindel, manchmal Kopfschmerzen;
  • Appetitlosigkeit, allgemeine Schwäche, Müdigkeit;
  • Dehydrierung.

Wenn der Zustand instabil oder schwer ist, hat der Patient blasse Haut, blauen Hautton. Der Herzschlag verlangsamt sich, der Blutdruck sinkt. Wenn sich eine schwere Dehydration entwickelt, kann eine Person Krämpfe, einen Schock bekommen.

Merkmale der Infektion in der Kindheit

Die hämolysierende Wirkung von E. coli bei Kindern als Erreger entwickelt sich im Falle eines Ernährungsfehlers - Fütterung minderwertiger Säuglingsanfangsnahrung, beeinträchtigter Lagerung von Milchprodukten, infizierter Muttermilch, Laktoseintoleranz. Auch bei Kindern entwickelt sich die Infektion aufgrund der Unreife des Verdauungssystems mit einer Abnahme der Immunität.

Escherichia, die in den Verdauungstrakt fällt, führt zu einem Ungleichgewicht der Mikroflora. E. coli bei Neugeborenen und Babys in den ersten Lebensmonaten verursacht Dysbiose. Nützliche Bakterien sind im Darm nicht ausreichend besiedelt, und die pathogene Mikrobe führt zu einer Verringerung ihrer Anzahl.

Charakteristische Symptome bei Babys:

  • Das Kind hat Darmkolik, paroxysmale Schmerzen im Bauch, die nach der Fütterung verstärkt.
  • Verschwindet Appetit, das Kind lehnt ab, Nahrung zu akzeptieren.
  • Der Entzündungsprozess im Magen und Darm verhindert den normalen Durchgang von Nahrung. Bei Kindern nehmen Fälle von Regurgitation zu.
  • Je kleiner das Kind, desto häufiger hat es eine Verletzung der Aufnahme von Nährstoffen im Darm.
  • Durchfall - der Stuhl wird flüssig, schaumig, mit Schleim, der Geruch ist faul, sauer.
  • Bei Kindern des ersten Lebensjahres wird Gewichtsverlust beobachtet.
  • Kinder schlafen nicht gut, sind kapriziös, oft weinen sie.

Ein gefährliches Symptom für den Körper eines Kindes ist Austrocknung. Seine Zeichen sind:

  • trockene Haut und Schleimhäute;
  • die Bildung von Hautfalten, die nicht geglättet sind;
  • seltenes Wasserlassen (weniger als 4 Stunden);
  • weinend ohne Tränen

Infektionskomplikationen

Bei Erwachsenen breitet sich die Infektion oft auf das Urogenitalsystem aus und verursacht entzündliche Prozesse. Blasenentzündung (Blasenentzündung), Pyelonephritis (Infektion des Nierenbeckens) entwickelt sich. Bei Frauen wird Adnexitis diagnostiziert - Entzündung der Gebärmutteranhangsgebilde (Eierstöcke, Eileiter, Gebärmutterbänder). Bei Männern Prostatitis (Entzündung der Prostata).

Ältere Menschen, die durch chronische Krankheiten geschwächt sind, können diese Komplikationen haben:

  • Thrombose (Verstopfung eines Blutgerinnsels) der Gefäße des Films, die die Verdauungsorgane an den Hinterleib bindet und stärkt;
  • akute Herzinsuffizienz;
  • Sepsis - bakterielle Infektion des Blutes;
  • hypovolämischer Schock - eine starke Abnahme des BCC (zirkulierendes Blutvolumen);
  • infektiöser toxischer Schock - der massive Tod von Bakterien und die Freisetzung einer großen Anzahl von Toxinen.

Hämolytische E. coli in einem Baby können hämolytisch-urämisches Syndrom verursachen. Aufgrund der ungeformten und schwachen Immunität ist der Widerstand des kindlichen Körpers gering. E. coli kann die Blutkapillarwände zerstören, die Mikrozirkulation des Blutes stören.

Hämolytische E. coli bei einem Kind verursacht folgende Anzeichen für die Entwicklung des Syndroms:

  • starker Anstieg der Körpertemperatur;
  • Blut in Kot;
  • schwere Entzündung des Dickdarms;
  • auf dem Hintergrund der blassen Hautblutung;
  • Thrombose von kleinen Gefäßen, in schweren Fällen - Nekrose;
  • Symptome von Nierenversagen.

Bei rechtzeitiger Behandlung ist dieser Zustand in 93-97% der Fälle reversibel.

Methoden zur Diagnose von hämolytischen Infektionen

Um die Art des pathogenen Erregers korrekt zu erkennen und zu entschlüsseln, führen Sie bakteriologische Untersuchungen eines solchen Biomaterials durch: Kot, Erbrochenes, Speisereste. Wenn Sie eine Magenspülung durchgeführt haben, senden Sie Waschwasser zur Analyse.

Bakteriologische Methode der Forschung

Das resultierende Material im Labor wird in einem Behälter mit einem Nährmedium (Petrischale) ausgesät.

Damit eine diagnostische Antwort wirksam ist, muss das Material vor Beginn der medizinischen Behandlung eingenommen werden.

Im Durchschnitt wachsen Bakterienkolonien in 2-4 Tagen. Eine solche Dauer ist ein Nachteil dieser Methode. Ärzte untersuchen die ausgewählten Mikroben und ihre Eigenschaften und geben eine Schlussfolgerung. Wenn die Symptome des Patienten geglättet sind und kein klares Bild der Krankheit vermitteln, erfolgt die Aussaat auf mehreren Nährböden. Gleichzeitig werden Tests zur Empfindlichkeit von Mikroorganismen gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln durchgeführt.

Je früher das Material an das Labor geliefert wird, desto genauer ist die Diagnose. Eine genaue Diagnose wird nicht durch die Anwesenheit eines Bakteriums gemacht, sondern durch seine Quantität, da der Darmbazillus im Kot eines Kindes in akzeptablen Werten die Norm ist.

Andere Forschungsmethoden

Für die schnelle Diagnose verwendet serologische Methode, dafür Blut zu nehmen. Das Verfahren bestimmt das Vorhandensein von Antikörpern gegen hämolytische Escherichia coli im Serum. Diese Methode hat einen hohen diagnostischen Wert und ist bakteriologisch nahe verwandt. Serologische Reaktionen - RA, RIF, IFA, RNGA, RSC.

Parallel dazu wird dem Patienten eine allgemeine klinische Studie zu Blut, Urin, Kot (für das Vorhandensein von Schleim, Eiter, Blut, nicht verdautem Essen) verschrieben.

Therapeutische Aktivitäten

Bei der Auswahl einer Behandlungsstrategie berücksichtigen sie das Alter und den Allgemeinzustand des Patienten, die Schwere der Erkrankung, die vorherrschenden Symptome, die Reaktion des Körpers auf Medikamente.

Erregerkontrolle

Zur Unterdrückung der Aktivität von E. coli verschriebenen antibakteriellen Arzneimitteln. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind die Fluorchinolon-Gruppe. Sie haben ein breites und starkes Wirkungsspektrum, geringe Toxizität für den Körper. Es dringt schnell in die Gewebe und in die Bakterien selbst ein. Das Resistenzsyndrom pathogener Mikroorganismen entwickelt sich langsam.

  • Ciprofloxacin.
  • Levofloxacin.
  • Gatifloxacin.

Penicillin-Serie - Amoxicillin, Ampicillin. Nitrofuran-Serie - Furazolidon, Nifuroxazid, Nitrofurantoin.

Kampf gegen Austrocknung

Im Falle einer leichten Erkrankung genügt es, orale Rehydratation zu verschreiben. Der Patient sollte mindestens 3 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Dies wird helfen, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen und den Verlust von Körperflüssigkeiten auszugleichen. Zu diesem Zweck werden Rehydrationspräparate vorgeschrieben - sie werden in Pulverform zur Herstellung einer Lösung hergestellt.

Orale Rehydratationsmittel:

In schweren Fällen verabreichen Kochsalzlösungen für die intravenöse Infusion - Trisol, Kvastasol, Acesol, Chlosol.

Kampf gegen Intoxikation

Die Infusionsentgiftungstherapie zielt darauf ab, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, indem eine große Menge Flüssigkeit in das Blut eingeführt wird. Zu diesem Zweck werden Lösungen von Glucose und Salz verwendet. Sie werden intravenös, nicht sehr schnell verabreicht. Wenn der Zustand des Patienten schwer ist, ist das Verhältnis von Glukose zu Salz 2: 1, mit einem durchschnittlichen Verlauf der Krankheit 1: 1.

Symptomatische Behandlung

Der Ansatz bei der Behandlung von Colibacillosis-Komplex. Um eine maximale und schnelle Wirkung zu erzielen, ist es notwendig, Patienten in alle Richtungen gleichzeitig zu behandeln, wobei alle Symptome beseitigt werden.

Medikamentöse symptomatische Therapie:

  1. Sorbentien zur Reinigung des Magen-Darm-Trakts - Smecta, Entrosgel, Polysorb, Bionorm, Laktofiltrum, Atoxyl.
  2. Antidiarrhoika - Imodium, Diarol, Pentasa, Sulgin, Enterofuril, Linex, Loperamid.
  3. Antispasmodika zur Beseitigung von Beschwerden und Bauchschmerzen - No-Spa, Spazmalgon, Drotaverin-Hydrochlorid, Spazoverin, Plantex, Dibazol.
  4. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Linderung der Entzündung der inneren Organe - Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen, Naproxen, Indomethacin.
  5. Eubiotics (Probiotika, Präbiotika) zur Wiederherstellung der Darmflora - Lactulose, Lactovit, Bifidumbacterin, Bioflor, Subalin, Linex, Acelact.
  6. Vitamin-Komplexe.

Wenn das Bakterium im Urin gefunden wird, werden Antibiotika, Uroseptika und Nahrungsergänzungsmittel verschrieben, um den Körper zu erhalten. Bei gynäkologischen Erkrankungen verschreiben Medikamente Entzündungen der Eierstöcke.

Während der gesamten Behandlung ist es wichtig, dem Wasserregime und der Ernährung zu folgen. In der akuten Phase die Tischnummer 4 ernennen. Es wird für die Darmpathologie mit intensivem Durchfall empfohlen - die fraktionierten und häufigen Portionen, Fette und Kohlenhydrate werden reduziert, Salz beträgt nicht mehr als 10 g pro Tag.

Mit der Verbesserung der Kondition und der Normalisierung der Stuhl Diät Nummer 2 versorgt es den Körper mit allen notwendigen Nährstoffen.

Der hämolytische Stab unter den Bedingungen der modernen Medizin ist für den Organismus nicht gefährlich. Frühe Behandlung erlaubt Ihnen, die Infektion vollständig loszuwerden und Komplikationen zu vermeiden. Um eine Infektion zu vermeiden, ist es notwendig, die Regeln der Lagerung und Kochprodukte zu befolgen, Kontakt mit Patienten zu vermeiden.

Wege und Bedingungen für die Einreise Escherichia coli in den menschlichen Körper

Nach der Entdeckung der E. coli im 19. Jahrhundert, die später Escherichia coli genannt wurde, konnte sich der deutsche Wissenschaftler Theodor Esherich nicht vorstellen, wie viele Probleme es für die Bewohner des Planeten Erde schaffen würde. Dieses gramnegative stäbchenförmige Bakterium ist ein permanenter Bewohner im menschlichen Körper und nimmt sogar an vielen Prozessen teil: Stoffwechsel, Bildung von Fettsäuren, die Produktion von Vitamin B und die allgemeine Funktion des Magen-Darm-Traktes. Aber Hilfe zum Körper bringt E Coli nur dann, wenn die Anzahl der Bakterien die festgesetzte Rate nicht überschreitet. Ansonsten werden Dysbakteriose, Escherichiose und andere Krankheiten zur Verfügung gestellt.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Konzentration von Bakterien bei Säuglingen geschenkt werden.

Sorten von E. coli

Durch seine Art von Auswirkungen auf den Organismus, die hämolytischen Bakterien E-Coli in den Kot eines Kindes können in verschiedene Arten unterteilt werden:

  • Enterotoxigenic. Ein solcher Stab trägt zur Ansammlung toxischer Substanzen im Darm bei und ist die Hauptursache für Durchfall bei einem Kind.
  • Entero-invasiv. Die Hauptsymptome sind: weicher Stuhl, Bauchschmerzen und blutiger Ausfluss.
  • Enteropathogen. Diese Art ist gekennzeichnet durch Durchfall mit starken Bauchschmerzen und Erbrechen.
  • Enterohämorrhagisch. Als das gefährlichste angesehen. Gekennzeichnet durch Kontraktionen im Bauch, hohes Fieber, Durchfall mit Blutungen.

Die Krankheit ist lang anhaltend und kann verschiedene Arten von Komplikationen verursachen. E. coli mit hämolytischen Eigenschaften gehört zu diesem Typ.

Symptome einer Infektion bei Säuglingen

Mit der Entwicklung von Escherichia coli verschlechtert sich der Zustand des Kindes

Die Entwicklung von Escherichia coli in großen Mengen wird die Hauptursache für das Ungleichgewicht der Mikroflora des Magen-Darm-Traktes bei Neugeborenen. Das Kind wird unruhig, gestört Schlaf, Schmerzen im Bauch, in der Regel nach der Fütterung. Die Symptome sind vielfältig:

  • Blähungen, Grollen und erhöhte Blähungen,
  • Auftreten von Erbrechen
  • Nach der Fütterung tritt öfter Regurgitation auf als gewöhnlich,
  • Eine Art Durchfall. Schäumender Kot wird von einem unangenehmen sauren Geruch begleitet,
  • Bei einer schweren Erkrankung kann das Kind abnehmen.

Es ist auch notwendig, den allgemeinen physiologischen Zustand des Kindes zu überwachen. Erhöhte Schläfrigkeit, Schwäche, Fieber oder seltenes Wasserlassen sind die ersten Anzeichen von Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt.

Diagnose der Krankheit

Wenn die oben beschriebenen Symptome auftreten, ist es wichtig, richtig zu diagnostizieren. Dazu ist es notwendig, den Kot eines kranken Babys zu analysieren. Experten bestimmen Art und Anzahl der Bakterien. Findet E coli hämolytisch im Kot eines Kindes, verschreibt der Arzt eine Behandlung. Hier geht es vor allem nicht um die Selbstmedikation, denn nur ein Spezialist kann die Ergebnisse der Analyse, Bakterien und andere pathogene Mikroflora verstehen.

Die Erhöhung der Anzahl von Escherichia coli spricht nicht immer über die Krankheit. Es ist unmöglich, Schlüsse zu ziehen, ohne das allgemeine klinische Bild zu kennen. Für eine vollständigere Diagnose sollte der behandelnde Arzt wissen, nach welchen Darmerkrankungen aufgetreten sind, wie lange und wie oft sie auftreten, als andere Zeichen begleitet werden.

Es ist wichtig, keine Details vor dem Arzt zu verstecken. All dies wird helfen, die richtige Diagnose zu stellen und die richtige Behandlung zu verschreiben.

Behandlung von Krankheiten, die durch Darmstöcke verursacht werden

Die Behandlung von Krankheiten, die durch Mikroorganismen verursacht werden, wird auf antimikrobielle Medikamente reduziert - Antibiotika, Phagen usw. Um ein geeignetes Antibiotikum zu verschreiben, werden EColi im Kot des Säuglings hämolytisch nachgewiesen, indem sie auf Dysbakteriose getestet werden und die Empfindlichkeit der Darmmikroflora des Kindes gegenüber Antibiotika diagnostiziert wird. Medikamente für jeden Fall werden einzeln ausgewählt. Dies können Phagen, Antibiotika oder komplexe Arzneimittel sein, die Bifidus und Laktobazillen enthalten.
Es sollte daran erinnert werden, dass bei der Geburt die Eingeweide eines Kindes steril sind, aber nach ein paar Tagen erscheinen die Bakterien E Coli darin und bestehen während des gesamten Lebens des Organismus fort. Die normale Bakterienkonzentration beträgt 106 - 108 KBE / g Coloninhalt.
Wenn jedoch das Vorhandensein von E. coli im Darm unvermeidbar ist, sollte E. coli mit hämolytischen Eigenschaften bei einem Kind nicht vorhanden sein. Seine Anwesenheit ist eine deutliche Abweichung von der Norm.
Es sollte daran erinnert werden, dass hämolytische Erkrankungen des Darms vor dem Hintergrund akuter Atemwegsinfektionen oder als Folge der Einnahme von Antibiotika auftreten können. Daher sollte die Wahl der Medikamente mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt werden.

Vorbeugung von Darmerkrankungen

Mit einfachen Tipps können Sie Ihr Kind vor E. coli schützen.

Der Hauptgrund für die Zunahme der Anzahl der Bakterien E Coli im Kot eines Kindes - geringer Immunschutz. Die meisten Kinderärzte empfehlen, das Stillen eines Babys mindestens ein Jahr lang nicht zu unterbrechen, da ein Säugling, wie es bei der Muttermilch bekannt ist, Lactose und alle notwendigen Komponenten zur Bekämpfung der negativen Mikroflora erhält. Wenn das Stillen nicht möglich ist, sollten Milchpräparate mit Präbiotika verwendet werden.
Natürlich wird die Grundhygiene einer stillenden Mutter das Auftreten von Krankheiten minimieren, die mit dem Magen-Darm-Trakt bei einem Kind verbunden sind, und hämolytische E-Coli in den Exkrementen von Säuglingen werden nicht auftreten. Die Hauptursachen für Darminfektionen sind so alt wie die Welt:
• Essen ungewaschenes Obst - direkt aus dem Garten;
• Schlechte Wärmebehandlung von Eiern, Fisch und Fleischprodukten;
• Nichteinhaltung der Hygienevorschriften.
Außerdem ist die Verwendung von Rohmilch für Erwachsene und für Kinder nicht wünschenswert - das Produkt muss einem Kochverfahren unterzogen werden.

Schlussfolgerungen und letzte Aspekte

• Wenn ein Kind Anzeichen einer gastrointestinalen Störung - Durchfall, Erbrechen, Fieber - zeigt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und die entsprechenden Tests bestehen.
• Wenn festgestellt wird, dass E Coli im Kot eines Babys hämolytisch ist, nicht selbst behandeln, sondern den Anweisungen des behandelnden Arztes folgen.
• Halten Sie die persönliche Hygiene strikt ein.
• Essen Sie Nahrungsmittel, die reich an Vitaminen und Aminosäuren sind.
Nach einfachen Regeln wird das Kind aktiv und gesund, und mit einem möglichen Ausbruch der Krankheit - er wird schnell besser werden.

E. coli - Escherichia coli (E.Coli) ist ein Bakterium aus pathogenen und nicht-pathogenen Spezies. Pathogen - die Grundlage für das Auftreten von infektiösen und entzündlichen Erkrankungen des Verdauungssystems, Genital-und Harnorgane von Männern und Frauen. Nicht pathogenes Leben in Wechselwirkung mit Darmflora.

Arten

Ein häufiges pathogenes Bakterium ist hämolytisches E. coli. Die Folgen von Bakterien sind von schweren Vergiftungen bis hin zur Entwicklung von Dysbakteriose, Kolibakteriose. Oft sind die Stöcke die Schuldigen der Krankheit - Entzündung des Harnkanals, der Hoden, der Vagina, der Lungen; eitrige Infektion des Gehirns, Blut.

Escherich-Laktose-negativer Bazillus ist ein bedingt pathogener Mikroorganismus. Im Darm ist für eine lange Zeit nicht bestimmt. Mit zunehmender Konzentration manifestiert sich die Krankheit.

Hämolytische Rute bei einem Säugling ist die Todesursache ohne rechtzeitige Hilfe.

Krankheitsursachen

Die Infektion mit Escherichs Zauberstab wird fäkal-oral übertragen.

  • die Verwendung von ungewaschenem Gemüse, Obst, ungekochten Flüssigkeiten;
  • Verletzung von Hygienevorschriften, Normen.

Die Hauptgruppe, bei der das Risiko einer Infektion besteht, sind Kinder.

Hämolytische Stick bei Erwachsenen erscheint mit Immunschwäche, akute Infektionen der Atemwege, die Einnahme von Antibiotika.

E. coli bei Frauen

Escherichs Zauberstab im Darm provoziert Infektionen im Körper, aber wenn er gutartig ist, verschwinden sie in den 7-10 Tagen. Infektionen verursachen keine Verschlimmerungen, sind nicht die Ursache für chronische Krankheiten.

Seien Sie vorsichtig bei Harnwegsinfektionen. Quelle - Darmbakterien.

Aufgrund des hohen Gehalts an Darmstäbchen im Kot gelangen sie in den Urin und die Genitalien.

Wege der Infektion in der Harnröhre und Vagina:

  1. Mangel an Hygiene (das Perineum der Geschlechtsorgane wird unregelmäßig ausgewaschen, Reste von Fäkalien bleiben).
  2. Es verwendet enge Unterwäsche (Genitalien Schweiß, die Reste von Fäkalienmassen verschoben sind, fallen in die Vagina).
  3. Falsche Waschreihenfolge (der After wird zuerst gespült, dann werden die Genitalien gewaschen).
  4. Analverkehr mit einem Mann mit einer Darminfektion in seinem Samen.

Entzündung der Geschlechtsorgane von Frauen, aufgrund der Wirkung der Stöcke, dauert eine lange Zeit, es ist schwer zu heilen.

Oft tritt der Entzündungsprozess im Darm auf, aber die Symptome scheinen unbemerkt: Eine Frau hält sich für gesund, eine chronische Infektion gibt nicht nach.

Intestinale Entzündung

Stressige Situation - ein Signal zur Manifestation der Entzündung. Exazerbationen der Krankheit sind mit dem Tragen von Escherichs Zauberstab verbunden.

E. coli bei Männern

E. coli bei Männern beeinflussen die Genitalien, dienen als eine Quelle der Darmentzündung. Innerhalb von 10 Tagen gehen pathogene Bakterien von selbst durch.

Entzündliche Prozesse, die die urogenitalen Organe beeinflussen, verändern die Sexual- und Harnfunktion.

Der Grund ist das Eindringen des Bazillus in die Harnröhre: akute Urethritis tritt auf, die Symptome verschwinden nach einigen Tagen, die Krankheit tritt in eine verlängerte Phase ein. Bakterien infizieren die Harnröhre, komplizieren die Genital- und Harnorgane.

Folge - das männliche Geschlecht leidet an Prostatitis, Orchitis, Epidhymitis. Mehr als die Hälfte der Fälle von chronischer Prostatitis bei Männern über 35 Jahren sind auf E. coli zurückzuführen.

Die Wiederbelebung von Escherichs Zauberstab beginnt nach Hypothermie, stressigen Situationen, die als Quelle der Exazerbation der Prostatitis dienen. Diese Infektionen sind schwer zu heilen.

Als Besitzer hämolysierender Bakterien infiziert ein Mann Frauen und wird zu einer Quelle von Blasenentzündungen, Nierenerkrankungen und Vaginitis. Infizierte Spermien gelangen in die Vagina, das Ergebnis ist eine Infektion der weiblichen Genitalien.

Escherichs Zauberstab bei schwangeren Frauen

Bei schwangeren Frauen wird bei der Analyse von Urin manchmal E. coli nachgewiesen, obwohl keine früheren Analysen der pathogenen Mikroben beobachtet wurden. Fazit - eine Frau ist seit langem ein Bakterium, die Manifestation wird durch eine Schwächung des Immunsystems verursacht, unfähig, den Keim zu bekämpfen.

Der identifizierte Mikroorganismus in den Analysen zeigt keine Krankheit an, sondern zeigt eine Infektion der Harnorgane mit einem Stock, der einen Entzündungsprozess hervorrufen kann.

Gynäkologen verschreiben Antibiotika zur Verbesserung der Immunität, loszuwerden hämolysierenden E. coli. Dies provoziert die Entstehung von schwangerer Zystitis, Pyelonephritis.

Colibakterien sind für ein Neugeborenes, das bei der Geburt infiziert ist, nicht sicher. Das Baby leidet an einer Blutvergiftung, einer Entzündung des Gehirns und des Ohres.

Sie heilen Krankheiten bei Schwangeren mit Antibiotika:

  1. "Amoxiclav" - in der Zeit der Geburt.
  2. "Cefotaxim" - von 2 Trimester bis zur Geburt.
  3. Ceftriaxon - von 3 Monaten der Schwangerschaft bis zur Geburt.
  4. "Furagin" - bis zur Mitte des 3. Trimesters, ein Kind zu tragen.

Ein Antibiotikum wird innerhalb einer Woche genommen, nachdem ein Urintest durchgeführt wurde. Nach ein paar Monaten wiederholen Sie das Verfahren für die Anwesenheit von Bakterien; mit einer negativen Analyse wird die Krankheit geheilt, mit einer positiven Analyse, wiederholen Sie die Behandlung.

Darmbakterium bei einem Säugling

In einem Baby wird E. coli in den Fäkalien durch zwei Formen dargestellt - hämolytisch und Laktose-negativ.

Bei einem positiven Test sollte das Kind die Infektion nicht mit Antibiotika behandeln. Vorher müssen Sie eine externe Analyse durchführen.

Wenn das Baby an Gewicht zunimmt, seinen Appetit nicht verliert, während des Stuhlganges kein wässriger Stuhl mehr vorhanden ist, ist keine Behandlung erforderlich.

Wenn sich der Allgemeinzustand des Neugeborenen ändert, das Fehlen jeglicher Entwicklung und das Vorhandensein von wässrigem Stuhl, ist eine Therapie notwendig.

Symptome

Bei Erwachsenen ähnelt die Darminfektion der Salmonellose:

  1. Das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen, das Vorhandensein von Schmerzen im Bauch.
  2. Temperaturanstieg.
  3. Verstopfung, Durchfall.

Die Krankheitsperiode beträgt 3-5 Tage.

Ein hämolysierter Bazillus verursacht selten intestinale Komplikationen. Komplikationen: Nierenerkrankung, Krampfzustand, hämorrhagische Purpura, Parese, Starrheit.

E. coli-Signale bei Babys

Kinder haben keine Krankheit mit hämolytischen infektiösen Stöcken assoziiert, das Kind leidet an Darmbeschwerden.

Hämolytische E. coli bei Kindern ist eine Ursache der Verschlechterung. Die Körperwärme des Babys steigt, Regurgitation tritt auf und Erbrochenes kommt heraus. Häufig auf die Toilette gehen, manifestiert Durchfall.

Bei einem leichten Krankheitsverlauf ist die Körpertemperatur erhöht und erreicht nicht mehr als 38 Grad, zur Toilette gehend - nicht mehr als 6 Mal. Bei einer durchschnittlichen Vorlauftemperatur steigt der Stuhl - 12 mal. Während der Exazerbation - flüssige Stühle bis zu 15 mal am Tag, Temperatur - 38-39 Grad.

Bei einem Kind mit geschwächtem Immunsystem dringt Escherichs Stab in die Blutgefäße ein, infiziert Organe, verursacht eitrige Entzündungen, Meningitis, Sepsis.

Hämolytische Sticks bei Babys provozieren Fieber, Migräne, Appetitlosigkeit. Selbstheilung - in 5-10 Tagen.

Behandlung von hämolytischen Escherichia coli bei Erwachsenen

Die Behandlung bei Erwachsenen beginnt mit dem Ausschluss von Rauschsignalen.

Um das Risiko einer Dehydrierung zu vermeiden, sollten Sie Rehydratationsdrogen nehmen. Empfohlene Schonkost, begleitet von Flüssigkeitszufuhr. Fettige, salzige, Soda und Alkohol ablehnen.

Essen Sie mageres, gekochtes Essen oder in einem Wasserbad gemacht. Trinken Sie schwachen Tee, Saft, Getränke auf der Basis von getrockneten Früchten. Nehmen Sie Medikamente mit regenerierenden Eigenschaften - Linex, Bifidumbacterin, Atsipol.

Wenn hämolytische E. coli bei Erwachsenen im Urin gefunden werden, handelt es sich um Bakteriurie. Diabetestherapie umfasst die Einnahme von Antibiotika, Uroseptika, Nahrungsergänzungsmittel, die die Immunität des Patienten stärken und die Entwicklung einer Infektionskrankheit verhindern.

Wenn Escherichs Zauberstab in den Harnorganen gefunden wird, beginnen Sie Antibiotika einzunehmen, beachten Sie hygienische Regeln und lassen Sie den Geschlechtsverkehr vorübergehend ab.

Die erkannten Kolibakterien bei Schwangeren und Säuglingen werden mit Probiotika und Viren, die Bakterien infizieren, behandelt. Im Falle eines Misserfolges nehmen Sie Antibiotika ein.

Erhöhte Mengen pathogener Bakterien werden mit Präbiotika und Probiotika behandelt. Diese Medikamente beschleunigen die Regeneration der Darmflora.

Volksmedizin

Für einen wirksamen Schutz vor Krankheit wird eine gut etablierte Behandlung mit unkonventionellen kombiniert.

  1. 300 Gramm Topinambur zum Reinigen, in Würfel schneiden, Milch in zwei Hälften mit Wasser bringen, aufkochen lassen, in Scheiben schneiden. Wenn die Topinambur weich ist, ziehen Sie sie heraus, geben Sie 20 Gramm Mehl und 40 Gramm Butter in die Uzvar. Kochen bis dick. Vorbereitete Soße über Topinambur gießen, mit Gemüse garnieren.
  2. 25 g Gänseei in 300 ml Flüssigkeit kochen. Dampf für 20 Minuten, entfernen und für 7-8 Stunden verlassen. Trinken Sie 70 ml dreimal täglich.
  3. Rühre 15 g des Zuges mit kaltem kochendem Wasser (ein Viertel Liter) und dampfe 20 Minuten lang. Nehmen Sie dreimal täglich 20 ml.
  4. Mischen Sie die Pflanzen Huflattich, Heilklee, Tausendgüldenkraut, um eine homogene Masse (25 g) zu erhalten. Gießen Sie 200 ml heißes Wasser, lassen Sie es 20 Minuten brühen. Um zweimal am Tag auf 20-50 ml zu verwenden.
  5. Vorbeugende Maßnahmen beachten:
  • waschen Sie Obst und Gemüse vor dem Verzehr;
  • Milchprodukte kochen;
  • Leitungswasser verwerfen;
  • Hände waschen mit Seife und Wasser vor dem Essen.