Erosive Gastritis: Ernährungsrichtlinien

Diät für erosive Gastritis - eine der wichtigsten Komponenten der Behandlung. Die richtige Ernährung hilft, die Magenschleimhaut schnell wiederherzustellen und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern.

Grundregeln der Diät

Im akuten Stadium der erosiven Gastritis sollten folgende Empfehlungen beachtet werden:

  1. Essen Sie mindestens 4-6 mal am Tag;
  2. Portionen sollten klein sein (1/2 - 1/3 der normalen Portion);
  3. man muss gleichzeitig essen;
  4. zwischen getrennten Mahlzeiten sollte eine Pause nicht mehr als 3 Stunden dauern
  5. Essen sollte gründlich gekaut werden;
  6. alle Gerichte sollten eine neutrale Temperatur haben, d. h. nicht zu heiß oder zu kalt;
  7. Sie können keine Speisen essen oder Getränke trinken, die die Schleimhäute reizen (saure, salzige, würzige, geräucherte, frittierte, eingelegte, fettige Speisen);
  8. optimale Kochmethoden - Schmoren, Kochen, Backen, Dämpfen;
  9. Während der Mahlzeit sollte nicht durch Lesen, Fernsehen oder Computer abgelenkt werden, alle Aufmerksamkeit sollte auf das Essen gerichtet werden;
  10. Abendessen sollte nicht später als 2 Stunden vor dem Schlafengehen sein.

Wenn die akuten Manifestationen der Krankheit abklingen, sollten Sie die aufgelisteten Empfehlungen für einige Zeit befolgen.

Tipp: Nach der Erholung sollte der Übergang zu normalem Essen schrittweise erfolgen.

Nahrung in akuter Erosion

Verbotene Produkte

Diät für akute erosive Gastritis impliziert die vollständige Beseitigung der folgenden Produkte und Gerichte:

  • Roggen, Kleie und frisches Brot, süßes Gebäck;
  • reiche Brühen aus Fleisch, Pilzen oder Fisch;
  • saure Suppen (Suppe, Suppe);
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • jegliche Konserven, Marinaden und Essiggurken, gesalzener Fisch;
  • einige Getreidearten - Gerste, Graupen, Mais, Hirse;
  • fermentierte Milchgetränke mit hohem Säuregehalt;
  • frisches Gemüse und Obst (vor allem Sauerbeeren, Kohl, Radieschen, Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln und Knoblauch, Tomaten);
  • Alkohol in irgendeiner Form;
  • starker Tee und Kaffee;
  • Kakao, Schokolade.

Diese Einschränkungen sind notwendig, um die Belastung aus dem Magen zu entfernen, das heißt, sie zu "ruhen" und zu erholen.

Nützliche Produkte

Die Liste der verbotenen Nahrungsmittel in der Diät mit erosiver Gastritis ist ziemlich voluminös, es scheint, dass es überhaupt nichts gibt. Im Folgenden listen wir die Gerichte auf, die während der Gastritis mit Erosionen gegessen werden können und müssen.
Dazu gehören:

  • das gestrige Brot aus Weizenmehl oder Crackern daraus;
  • geriebene Milchsuppen aus Getreide (Reis, Buchweizen, Haferflocken, Grieß) und Teigwaren;
  • Milchprodukte: frische Milch, nicht saurer Hüttenkäse und Kefir, Sahne, Butter;
  • Omelett von Protein und Milch;
  • zerstoßene Bananen;
  • Gelee (Haferflocken, Beeren, Früchte);
  • Gemüserutschsuppen aus Rüben, Blumenkohl, Kartoffeln und Karotten, gekocht in Gemüsebrühe oder Fleischbrühe;
  • leicht gesüßter Tee.

Hinweis: Im Menü für erosive Gastritis ist es nützlich, ein wenig Butter oder Pflanzenöl hinzuzufügen.

Diät für chronische erosive Gastritis

Wenn die erosive Gastritis chronisch verläuft, sollte bei Exazerbationen die oben beschriebene Diät angewendet werden. Während der Remission werden die Nährstoffanforderungen reduziert, aber es bleiben noch einige Einschränkungen. Korrektur der Diät wird helfen, das Risiko von Exazerbationen zu reduzieren.
Es sollte begrenzt und manchmal vollständig ausgeschlossen werden:

  • frisches Brot;
  • Produkte auf dem Gebäck;
  • Suppen und Getreide aus Hülsenfrüchten (Erbsen, Bohnen, Bohnen, Linsen);
  • fettes Fleisch (Schwein, Lamm), Fisch und Geflügel;
  • geräucherter und gesalzener Fisch;
  • etwas rohes Gemüse (Weißkohl, Sauerampfer, Knoblauch und Zwiebeln, Gurken, Gemüsepaprika);
  • scharfe Gewürze;
  • Pilze, weil sie eine Proteinquelle sind, schwierig für die Verdauung;
  • frische saure Beeren und Früchte (Kirschen, Johannisbeeren, Erdbeeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren);
  • Starker Kaffee, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke.

Nahrungsmittelprodukte für erosive Gastritis des Magens sollten die Produktion von Salzsäure nicht stimulieren, also sollten Sie fettige und proteinhaltige Nahrungsmittel ausschließen.

Was kann?

Folgende Produkte beeinträchtigen die Magenschleimhaut nicht:

  • mageres Fleisch und Fisch (Kaninchen, Truthahn, Kalbfleisch, Seehecht, rosa Lachs) und Brühen von ihnen;
  • Gemüsesuppen ohne Braten;
  • Milchgetränke (Sahne, Milch, Kefir, Ryazhenka);
  • Eier;
  • Butter und Pflanzenöl;
  • Kompotte, Gelees, schwacher Tee;
  • Wassermelone, süße Trauben, Melone, Bratäpfel, Birne;
  • Gemüse - Kartoffeln, Zucchini, Rüben, Karotten, Blumenkohl;
  • jedes Getreide mit Ausnahme von Hirse und Graupen;
  • getrocknete Früchte;
  • Pasta;
  • Marmelade, Pastila, Marmelade, Marmelade, Honig;
  • frischer Hüttenkäse, fettarmer und nicht würziger Käse.

Bei erosiver Gastritis ist die Diätbehandlung kein so komplizierter Prozess. Von den erlaubten Produkten können Sie für jeden Tag ein abwechslungsreiches Menü zusammenstellen.
Zum Beispiel:

  1. Frühstück: Milchreisbrei mit Butter, Früchte- und Beerengelee, getrocknetes Weißbrot.
  2. 2. Frühstück: Weizenbrot mit Käse und süßem schwachen Tee.
  3. Mittagessen: Gemüse- und Suppennudelsuppe in fettarmer Fleischbrühe, Kartoffelbrei mit Hühnersteak, Dörrobstkompott, Weißbrot.
  4. Mittagessen: getrocknete mageres Gebäck und Milch.
  5. Abendessen: Hüttenkäseauflauf, süßer Tee und Cracker.

Als Desserts können Sie gebackene Früchte, Kompotte, Gelee kochen. Diät für chronische erosive Gastritis des Magens kann verwendet werden, um diese Krankheit zu verhindern.

Einige Ernährungstipps für Gastritis, Rezepte und Tricks können auch in dem Artikel gefunden werden: Die Bedeutung der richtigen Ernährung für die Verschlimmerung der Gastritis Symptome.

In einem kleinen Video können Sie sich kurz über die Arten der Gastritis und die Ernährungsregeln informieren:

Diät für erosive Gastritis: eine beispielhafte Speisekarte

✓ Artikel von einem Arzt verifiziert

Vor einigen Jahren erhielten zwei australische Wissenschaftler für ihre Entdeckungen den Nobelpreis, der den medizinischen Ansatz zur Behandlung von Gastritis völlig veränderte. Sie konnten die bakterielle Natur der Krankheit nachweisen, die nur die entwickelten Behandlungspläne beeinflussen konnte. Ernährung, ungesunde Lebensweise, Nervenüberlastung können nur Faktoren sein, die die Immunität des Körpers senken und zum Beginn der Entwicklung der Krankheit beitragen. Bis zu 15% der Gastritis sind mit einer Langzeitmedikation verbunden.

Aber diese grundlegende Entdeckung hat die Bedeutung der Diät im Verlauf der Krankheit nicht verringert, ohne dass es notwendig ist, über eine schnelle und erfolgreiche Behandlung zu sprechen. Basierend auf dem Stadium und der Art der Erkrankung wird eine bestimmte Produktgruppe ausgewählt.

Die wichtigsten Nährstoffanforderungen für erosive Gastritis

Diät für Gastritis

Die Diät ist mit dem Arzt abgestimmt. Die akute Form der Gastritis erfordert eine strikte, schonende Diät, Abnormalitäten erschweren die Symptome und verlängern die Behandlungszeit. Wenn die Krankheit ein wenig zurückgeht, darf der Patient eine breitere Palette von Produkten und Methoden zu ihrer Herstellung verwenden. In fast allen Fällen sollten scharfe, frittierte, geräucherte Gerichte von der Diät ausgeschlossen werden, es ist verboten, alkoholhaltige Getränke zu konsumieren, und es ist verboten zu rauchen.

Fett, scharf, gebraten unter dem Verbot

Die klinischen Merkmale der Krankheit beeinflussen die Zusammensetzung der Diät: Wenn eine erhöhte Menge an Magensaft festgestellt wird, dann sollte die Diät seine Sekretion verringern. Im Falle der Atrophie der Schleimhäute des Verdauungssystems liegt der Schwerpunkt auf der Stimulierung der physiologischen Fähigkeiten der intakten und maximalen Regeneration der erkrankten Drüsen.

Was Sie von der Speisekarte ausschließen können

Die Liste der verbotenen Produkte kann unter Berücksichtigung des aktuellen Zustands des Patienten erhöht / gesenkt werden, um zu korrigieren, müssen Sie sich regelmäßigen medizinischen Untersuchungen und Tests unterziehen.

Ausgeschlossen von der Diät:

  • alle Produkte, die die Produktion von Magensaft stimulieren. Hülsenfrüchte, Alkohol, frittierte und geräucherte Produkte, Mineralwasser, Säfte mit hohem Säuregehalt, Kaffee;

Gebratene Pilze müssen ebenfalls aufgegeben werden.

Lebensmittel mit vielen Gewürzen sind verboten

Während der Behandlung der erosiven Gastritis können Sie essen:

  • gekocht in Wasser oder gedünstetem Fleisch ohne Fett, ist es besser, Rindfleisch zu nehmen. Huhn ist erlaubt. Auf dem Tisch servieren sollte in einer zerkleinerten Form sein, den Magen nicht überladen;

Gerichte aus gekochtem Gemüse

Brei mit gekochtem Fleisch und Gemüse auf dem Foto

Dargestelltes Beerengelee

Wenn Labortests erhöhte Säure festgestellt haben, wird empfohlen, ein Glas Natriumbicarbonat Natriumcarbonat eine Stunde vor dem Essen zu trinken.

Im Foto Beispiel - Natriumkarbonat-Natrium-Heilwasser

Sie müssen häufig Teilfraktionen essen, vorzugsweise alle zwei bis drei Stunden. Das Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten sollte nicht auftreten.

Diese Empfehlungen sollten nicht weniger als drei Monate durchgeführt werden, außer für eine Diät wird empfohlen, alle Maßnahmen zu verwenden, um das Funktionieren des körpereigenen Immunsystems zu verbessern. Machen Sie Übungen, öfter an der frischen Luft, um nervösen Stress und körperliche Überlastung zu vermeiden.

Akute erosive Gastritis-Phase

Der Verlauf der Krankheit ist sehr schwer, ist gekennzeichnet durch erhebliche Schmerzen, kann Fieber, Benommenheit und allgemeine Schwäche verursachen. Aufgrund der verwendeten Diät werden die entzündlichen Prozesse eliminiert.

Akute Phase der erosiven Gastritis - Symptome

Der erste Tag nach Beginn der Exazerbation muss die Nahrungsaufnahme vollständig eliminieren, trinken Sie nur abgekochtes Wasser, manchmal können Sie etwas Tee trinken. Am zweiten Tag darf der Patient das Menü mit gut gekochtem Getreide, vorzugsweise Buchweizen, erweitern. Kashi muss halbflüssig sein. Mehrere gekochte Eier sind erlaubt, es wird empfohlen, natürliches Gelee zu trinken.

Die Anzahl der Mahlzeiten mindestens 6 mal am Tag, Portionen sind klein, mit dem Anschein von unangenehmen Empfindungen, vorübergehend verweigern zu essen. Alle Gerichte sollten nur paarweise gekocht werden, vor dem Gebrauch im Mixer mahlen oder durch ein feines Sieb wischen.

Gemüseteller in einem Mixer gekocht

Nach 2-3 Tagen nach der Stabilisierung können Dampfomelett, fettarmer und nur frischer Hüttenkäse, Gemüsesuppe, weißes Fleisch, etwas Milch in die Nahrung eingebracht werden.

In der akuten Phase des Krankheitsverlaufs beträgt die Gesamtdauer der Diät 20-25 Tage. Nach der Lokalisierung des entzündlichen Prozesses auf den Schleimhäuten, die Diät allmählich erweitert, aber unter dem Verbot ist ständig Fett und geräuchertes Fleisch, Fett und gebratenes Fleisch, Gurken.

Chronische Gastritis

Das Menü wird individuell ausgewählt und hängt von der Ursache und dem Stadium der Erkrankung ab. Während der Exazerbationen ist die Diät sehr streng, genau wie im ersten Fall. Während der Dauer der Remission kann die Liste der Gerichte leicht erweitert werden, aber Essen sollte gebrochen sein, Essen sollte mindestens sechs Mal am Tag gegessen werden.

Am Morgen, vor einer Mahlzeit, müssen Sie ein Glas Wasser bei Raumtemperatur trinken, die Speisekarte enthält nur sparsames Geschirr und beseitigt starke Reizstoffe der Schleimhaut. Es ist notwendig, die Haut von den Früchten zu entfernen, es wird stark vom Darm verarbeitet, was eine übermäßige Kontraktion der glatten Muskulatur verursacht. Es wird ein zusätzliches Reizmittel, erhöht die Zeit der Behandlung der Krankheit. Alkohol und Rauchen sind vollständig ausgeschlossen.

Früchte abziehen

Bei einer Erhöhung des Säureanteils im Magensaft wird empfohlen:

  • fettarme Milchprodukte;
  • nur Weißbrot in Form von Crackern;

Mit einer reduzierten Menge an Säure sind erlaubt:

  • fettarme Brühen aus Geflügel- oder Rindfleisch, Milchprodukte, Fisch;
  • gedünstetes und gekochtes Gemüse, Salate;

Salat aus gekochtem Gemüse

Es ist notwendig, einige Monate vor Beginn der persistierenden Remission an der Ernährung festzuhalten. Jeder Patient sollte wissen, dass kein Außenstehender die Ernährung kontrollieren wird, versuchen Sie nicht, ihn zu verletzen. Dies beeinträchtigt nicht nur die Behandlungszeit, sondern kann auch eine akute Exazerbation verursachen. Wir müssen wieder auf eine strenge Diät setzen und dann allmählich die Leber der verzehrten Nahrungsmittel erweitern.

Essen mit erosiver Reflux-Gastritis

Dieser Krankheitstyp ist dadurch gekennzeichnet, dass der Zwölffingerdarmsaft 12 in die Magenhöhle gelangt, was zur Ursache des komplizierten Verlaufs der Erkrankung wird. Juice kann durch übermäßiges Essen oder Essen von ungesunden Lebensmitteln verursacht werden, seine Anwesenheit verschlimmert die klinischen Manifestationen der Krankheit und verlängert den Behandlungsprozess.

Vor der Einnahme von Medikamenten wird empfohlen, den Tag nicht zu essen, da dies dem Magen hilft, die Säureindikatoren auf den physiologischen Wert zurückzuführen. Während des Fastentages können Sie Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Nach der Vorbereitung des Magens sollte man oft (mindestens 6-mal) und in Teilmengen essen. Sie können gekochtes mageres Fleisch, Dampfbällchen, Gelee nehmen.

Dampfschalen werden empfohlen.

Gekochtes Gemüse, Suppen zum Abwischen. Die Dauer einer speziellen Mahlzeit beträgt nicht weniger als einen Monat, spezifische Bedingungen werden nach der nächsten ärztlichen Untersuchung festgelegt.

Erosive antrale Gastritis

Diese Art ist Teil der Gastritis Reflux, während ihres Auftretens sind die Wände der Antralkalbung des Magens meist geschädigt. Dies ist der unterste Abschnitt, geht in den Zwölffingerdarm. Aktive Verdauung von Lebensmitteln darin wird nicht gemacht, es wird nur zu einem Klumpen geformt. In der Abteilung ist das Essen vollständig ausgefranst und mit Enzymen gesättigt.

Erosive antrale Gastritis - Ernährung

Die Diät sollte eine sparsame Funktionsweise des Antrums bereitstellen, die Bildung einer erhöhten Menge an Säure beseitigen. Es ist verboten, saure, fettige und frittierte Speisen, Gewürze zu verwenden. Es wird nicht empfohlen, Mayonnaise und Senf zu verwenden, Alkohol zu trinken und zu rauchen. Durch die Einhaltung der Diät wird die mechanische Belastung der Wände der Abteilung minimiert, die optimale Menge und das optimale Verhältnis der Enzyme zur weiteren Verdauung der Nahrung angeregt.

Nahrung für Patienten mit erosiver hämorrhagischer Gastritis

Der Krankheitsverlauf kann mit Blutungen einhergehen, die durch Schäden an den Wänden der Blutgefäße der Magenschleimhaut verursacht werden. Komplizierte Krankheit, schwierig zu behandeln. Blutungen können wiederholt werden, übermäßige Belastungen der Schleimhäute werden zur Ursache von Rückfällen. Ohne Einhaltung einer strengen Diät ist eine medikamentöse Behandlung unwirksam.

Das Menü sollte aus leicht verdaulichen Produkten bestehen, die die Magenwand nicht irritieren und nicht überladen.

  1. Gemüsesuppen, Haferbrei und Gerstenbrei. Serviert mit Buchweizen und Kartoffelbrei.

Fettarme oder fettarme Milchprodukte

Gedämpfter Fisch in einem langsamen Kocher

Es gibt mindestens sechs Mal in kleinen Portionen, hacken Sie die Produkte bis zum Maximum oder verwenden Sie einen Mixer. Während des Essens Lebensmittelstücke gründlich kauen, falls vorhanden. Die Verwendung verschiedener Aufgüsse und Abkochungen der Rezepte der traditionellen Medizin.

Beispielmenü für eine Woche

Die Speisekarte ist für sechs Mahlzeiten ausgelegt und wird in kleinen Portionen gegessen. Jede Diät ist nutzlos, wenn Sie sich nicht an einen aktiven und gesunden Lebensstil halten.

Diät für erosive Gastritis Magen

Erosive Gastritis ist eine Art von Entzündung der Magenschleimhaut, gekennzeichnet durch das Auftreten von Erosionen (Geschwüre) an den Wänden. Die Ursachen sind Bakterien, minderwertige Nahrung, aggressive Substanzen im Magen. Die Behandlung der erosiven Gastritis dauert lange.

Durch Erosion kann Blutung beginnen. Es kommt ein gefährlicher Moment, wenn die Wunden einen großen Teil des Magens besetzt haben, das Blut fließt aus vielen Formationen zur gleichen Zeit.

Erosive Gastritis manifestiert sich durch Schmerzen, Sodbrennen, Aufstoßen und Stuhlstörungen. Es ist möglich, eine Krankheit mit einer endoskopischen Methode zur Untersuchung des Magen-Darm-Traktes (Fibrogastroduodenoskopie) zu diagnostizieren. Bevor das Verfahren für 12 Stunden verhungern muss, nicht rauchen.

Es gibt eine Reihe von Arten von erosiver Gastritis:

  1. Die akute Form manifestiert sich durch Erbrechen mit Blut und dunklen flüssigen Fäkalien, was zu Verbrennungen und Verletzungen führt.
  2. Chronische Form tritt als Folge der Aktivität von Bakterien und der Verwendung von einzelnen Drogen.
  3. Erosive antrale Gastritis betrifft den unteren Teil des Magens, beginnt durch pathogene Bakterien.
  4. Reflux-Form entwickelt sich aufgrund von Spritzer von Flüssigkeiten aus dem Zwölffingerdarm.
  5. In idiopathischer Form fehlen die Symptome. Der Patient konsultiert keinen Arzt bis zur Blutung.

Die Behandlung der erosiven Gastritis sollte unter der Kontrolle eines Gastroenterologen durchgeführt werden. Es ist erlaubt, die Krankheit mit Drogen zu behandeln oder traditionelle Medizin zusätzlich zur Hauptbehandlung zu verwenden. Wir dürfen die richtige Ernährung nicht vergessen, besonders während der Exazerbation der Gastritis. Es ist zu beachten, welche Produkte im Krankheitsfall verboten sind, eine Verletzung des Behandlungsverlaufs und Empfehlungen des Arztes führen zu Komplikationen.

Essen bei erosiver Gastritis

Diät für Gastritis wird als ein wichtiger Teil der Behandlung anerkannt. Die Wahl der Produkte hängt vom Grad der Entwicklung der Krankheit ab. Aufgrund der richtigen Ernährung wird die Magenschleimhaut wiederhergestellt.

Die Regeln für den Verzehr von Essen mit Gastritis sind: kleine Portionen 4-6 mal am Tag, nach dem etablierten Tagesablauf wiederholt. Sie können Nahrung nicht schnell nehmen, indem Sie essen ungebackene Stücke verschlucken. Die Mahlzeiten sollten weder heiß noch kalt sein und Schäden an der Magenschleimhaut vermeiden.

Nahrung für akute erosive Gastritis

Diät für akute erosive Gastritis impliziert eine strenge Beschränkung der Produkte, die Einführung einer Reihe von nützlichen und Regulierung der Säure der Magen-Nährstoffe. Wenn die Krankheit abzunehmen beginnt, darf die Diät etwas ausgedehnt werden.

Am ersten Tag des Auftretens von Anzeichen von Gastritis wird empfohlen, zu fasten. Am zweiten Tag können Sie Haferbrei und Eier essen. Eine strenge Diät dauert 3 Wochen. Nach dieser Zeit ist es unmöglich, die Diät zu unterbrechen, es dauert 3 Monate bis zur vollständigen Genesung.

Es ist erlaubt, nur gekochtes und gedämpftes Essen zu essen. Es ist ratsam, für Kartoffelbrei zu gehen.

Diätetische Produkte: fettarmer Hüttenkäse (oder fettarm), Suppe mit Gemüse und weißem Fleisch, nicht saure Früchte, Gelee und schwachen Tee.

Scharfe, frittierte, geräucherte, fettige Speisen und Backwaren sollten vom Verzehr vollständig ausgeschlossen werden.

Es wird sich herausstellen, Gastritis in der akuten Form vollständig zu heilen, aber wenn die Behandlung begonnen wird, wird die Krankheit chronisch werden.

Nahrung für chronische erosive Gastritis

Die chronische erosive Gastritis ist durch Remissions- und Exazerbationsphasen gekennzeichnet. Abhängig von den Perioden wird die Diät gewählt.

Auf nüchternen Magen am Morgen wird empfohlen, ein Glas kohlensäurefreies Wasser zu trinken. Essen sollte leicht sein, ohne Konservierungsstoffe und künstliche Zusatzstoffe.

Mageres Fleisch und gekochte Eier, gedämpfte Fleischbällchen und Suppe mit Fleischbällchen werden als Proteinquelle verwendet.

Aus Brei ist es besser, Hafermehl mit seinen umhüllenden Eigenschaften zu bevorzugen.

Trinken mit erosiver Gastritis ist nur erlaubt Wasser, schwachen Tee, Gelee und Fruchtsaft.

Die Diät für chronische Gastritis hängt von der Säure des Magens ab.

Einfluss der Säure auf die Ernährung

Die vom Magen produzierte Säure ernährt auf einem erhöhten Niveau die Schleimhäute und Darmwände, während sie auf reduziertem Niveau die in den Körper eintretende Nahrung nicht vollständig verdaut.

Es gibt Produkte, die die Magensekretion beeinflussen.

Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt sollte die Speisekarte aus Getreide, Magermilch, Fleisch, Eiern, Püreesuppe, Gemüse (Brokkoli, Spinat, Sellerie und Blumenkohl), Tee mit Minze und Kamille und Gelee bestehen. Sie möchten Gerichte mit saurem Geschmack, frisches Obst und Gemüse vermeiden.

Für eine erosive Gastritis mit hohem Säuregehalt wird empfohlen, Mineralwasser mit einem hohen Gehalt an Sulfaten zu trinken, um die Produktion von Magensaft zu stabilisieren. Verbrauchen eine Stunde vor den Mahlzeiten in Mengen, die vom behandelnden Arzt empfohlen werden.

Bei geringem Säuregehalt ist es notwendig, die Sekretion von Magensaft zu stimulieren. Fügen Sie dazu Fleischbrühe, Milchprodukte, Honig, getrocknete Aprikosen, Karottensaft und einen Tropfen Zitronensaft als Gewürz hinzu. Die kurative Wirkung auf Gastritis mit geringer Säure wird Mineralwasser mit Chlorid-Natrium-Zusammensetzung sein, die den Stoffwechsel aktiviert.

Wochenmenüs für Menschen mit erosiver Gastritis

Beispielmenü für Personen mit erosiver Gastritis:

  • Hüttenkäseauflauf und schwacher grüner Tee.
  • Ein Bratapfel.
  • Kürbiscremesuppe, gekochte Zunge.
  • Haferflocken-Gelee.
  • Hähnchenfilet gedünstet mit Kartoffeln.
  • Fettarmer Kefir.
  • Haferflocken und Tee mit Minze.
  • Banane
  • Kartoffelsuppe mit Croutons und Fischfilet im Doppelkocher.
  • Kompott aus getrockneten Aprikosen und Keksen.
  • Eintopf mit Gemüse.
  • Schneeball
  • Zwei weich gekochte Eier, grüner Tee.
  • Trockenfrüchte mit Joghurt.
  • Spinat-Cremesuppe. Hähnchenschnitzel mit Kartoffelpüree.
  • Souffle.
  • Gedämpfter Fisch und Zucchini.
  • Ryazhenka.
  • Fettfreier Hüttenkäse mit Rosinen.
  • Kissel mit getrocknetem Brot.
  • Nudelsuppe und Kartoffelauflauf.
  • Gebackene Birne.
  • Frikadelle mit Kartoffelpüree.
  • Joghurt
  • Buchweizenbrei und Tee mit Marmelade.
  • Acidophilus.
  • Rote-Bete-Suppe, Fischauflauf.
  • Kissel mit einem reichen Gebäck.
  • Putenfilet, mit Kartoffeln gebacken.
  • Ziegenmilch.
  • Knödel mit Hüttenkäse und Brühe Hüften.
  • Beerenmousse.
  • Reissuppe, gekochtes Fleisch mit Kartoffeln.
  • Kissel, eine Scheibe fettarmer Käse und getrocknetes Brot.
  • Pasta mit gebackenem Fleisch.
  • Ein Glas Ryazhenka.
  • Reisbrei und schwacher Tee.
  • Gelee.
  • Suppe mit Sellerie, Fleischbällchen mit Kartoffelpüree.
  • Karottensaft
  • Kanincheneintopf mit Gemüse.
  • Schneeball

In der Tat besteht das Menü für die Woche aus gesundem Essen, gefüllt mit essentiellen Vitaminen und Mineralien.

Verbotene Produkte für erosive Gastritis

Diät für erosive Gastritis des Magens streng begrenzt die Wahl der Gerichte.

Selbst in der Zeit der Remission emittieren viele Produkte, die verboten sind zu verwenden. In der Suppe kann kein gebratenes Gemüse hinzugefügt werden. Die ersten Gerichte werden empfohlen, auf Gemüsebrühen zu kochen. Ausgewählte Suppen können nicht mit erosiven Gastritis gegessen werden, dazu gehören: Suppe, Kohlsuppe, reiche Brühe, Suppen mit Pilzen, Okroshka.

Essen aus fettem Fleisch (Schwein, Ente, Gans) ist von der Ernährung von Fleischgerichten ausgenommen. Es ist besser, die Haut des Vogels während der Gastritis nicht zu benutzen, es wird während des Kochens entfernt. Wurstwaren und geräucherte Würste dürfen nicht gegessen werden.

Pilze werden schlecht im Körper absorbiert, sind nicht zur Verwendung empfohlen.

Meeresfrüchte und fetter Fisch - Lachs, Hering, Stör, Aal, Sardine, Lachs, Sprotte und Heilbutt - können nicht verzehrt werden.

Nicht jedes Getreide kann mit der Krankheit verwendet werden. Pschenka, Graupen, Maisgrieß sind nicht erlaubt.

Große Arten von Nudeln sind verboten.

Ausgenommen von der Verwendung von Gemüse: Zwiebeln, Knoblauch, Kohl, Gurken, Rüben, Radieschen. Alle Beilagen mit groben Fasern beschädigen die Magenschleimhaut.

Sie können nicht saure Früchte und Beeren, insbesondere Zitrusfrüchte essen.

Die meisten Soßen, Gewürze und Gewürze können nicht zum Kochen verwendet werden. Salate können mit Pflanzenöl gefüllt werden. Von den Saucen darf nur auf Basis von Milch und Milchprodukten zubereitet verwendet werden.

Von Getränken, die nicht konsumiert werden können, sollten Alkohol, Kaffee, starker Tee und Soda zugeteilt werden. Diese Flüssigkeiten beeinflussen aggressiv die innere Umgebung des Magens.

Die Auswahl an Süßigkeiten sollte mit Vorsicht angegangen werden. Viele Arten von Keksen, Kuchen, Süßigkeiten und Eis können nicht gegessen werden. Nur Marshmallows, Marmelade, Pudding, Marshmallow, Gelee, Marmelade und magere Kekse sind erlaubt - nur für den Zeitraum der Remission.

Nüsse jeglicher Art sind in der Lage, die Magenschleimhaut zu zerkratzen und zu schädigen, sind verboten.

Es sollte hart gekochte oder Spiegeleier aufgeben.

Die Diät bietet keine Gurken, frittierte, gewürzte Speisen im Menü eines Patienten mit Gastritis.

Was ist während der Exazerbation erlaubt?

Bei richtiger Ernährung und medizinischer Behandlung dauert die akute Gastritis von einer Woche bis zu einem Monat. Wenn Sie sich an eine Diät halten, wird die Verbesserung in ein paar Tagen kommen.

Die Nahrung für die erosive Gastritis des Magens soll nach den Empfehlungen des Arztes durchgeführt sein.

Sie müssen alle 3 Stunden essen und Wasser zwischen den Mahlzeiten trinken (mindestens 1,5 Liter pro Tag).

Bei akuter Form von Gastritis wird Haferflocken-Kissel empfohlen. Es stärkt die Immunität, reguliert den Stoffwechsel und enthält Vitamine A, B, E, PP, Aminosäuren und eine Fülle nützlicher Spurenelemente.

Während der Verschlimmerung von Gastritis, Getreide, Brühe mit Knödeln, gekochtes Ei oder gedämpftem Omelett, sind Gelee akzeptabel. Sie können grünen Tee und Abkochungen trinken.

Am Ende der Zeit erweitert sich die Ration in Abhängigkeit vom Gesundheitszustand des Patienten. Wenn es eine Verbesserung gibt, sind die Symptome zurückgegangen, dann können Sie Suppen - Kartoffelbrei, mageres Fleisch und gedünstetes Gemüse eingeben.

Bei Exazerbation ist eine Ernährung, Ruhe und Stressmangel wichtig, damit Nahrung normal verdaut wird und der Magen-Darm-Trakt die Möglichkeit hat, sich zu erholen.

Diätnahrung mit erosiver Gastritis des Magens: was möglich ist, was unmöglich ist und wie man kocht

Erosive (erosive) Gastritis geht nicht von allein. Um es loszuwerden, müssen Sie behandelt werden und Diät. Andernfalls wird die Krankheit eskalieren. Es gibt eine Liste von erlaubten und verbotenen Produkten und ein beispielhaftes Menü für Patienten. Bevor Sie sich jedoch für eine Diät entscheiden, konsultieren Sie einen Gastroenterologen. Er wählt das wirksamste Behandlungsregime aus und sagt Ihnen, wie Sie essen sollen, um sich schnell zu erholen.

Wie man ein Menü bei erosiver Gastritis macht.

Allgemeine Empfehlungen

Essen Sie Nahrungsmittel, die den Magen nicht reizen oder überladen, werden leicht verdaut, aber gleichzeitig machen Sie das Verdauungssystem "arbeiten". Dies sind zum Beispiel fettarme Brühen, Getreide, Suppen, Kartoffelbrei. Machen Sie eine Diät, damit es Vitamine, Spurenelemente, Mineralien enthält. Während der Behandlung sollte der Körper Nährstoffe aus diätetischen Lebensmitteln erhalten.

Bei erosiver Gastritis können Sie nur warmes Essen bei Raumtemperatur essen. Keine warmen oder kalten Speisen. Wenn das Mittagessen vor kurzem aufwärmt, warten Sie, bis es ein wenig abkühlt.

Eat fraktional - mindestens 5 mal am Tag. Aber nicht zu viel essen. Nehmen Sie kleine Portionen - irgendwo 200 - 300 Gramm. Mach keinen Snack auf der Flucht. Essen Sie langsam, in entspannter Atmosphäre, lassen Sie sich von nichts ablenken. Kaue alles gründlich. Folge der Regel "Wenn ich esse, bin ich taub und dumm." Machen Sie keine langen Pausen zwischen den Mahlzeiten. Du solltest keine Hungergefühle haben. Dadurch wird der Magensaft hervortreten und die "Wunden" (Erosion) werden entzündet. Essen Sie alle 3 Stunden gleichzeitig. Essen Sie nicht zu spät - Sie sollten nicht in der Nacht essen. Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas Kefir.

Vergessen Sie frittierte Speisen. Kein "knackig". Dampf, köcheln, kochen. Shred Produkte um besser verdaut zu werden. Trinken Sie viel Wasser - mindestens 1500 Milliliter pro Tag. Sie sollte auch warm sein.

Das spezifische Menü hängt von der Form der Krankheit und verwandten Faktoren ab. Erosive Gastritis weicht Exazerbation und Remission. Er hat mehrere Unterarten. Es kann auf dem Hintergrund von hoher oder niedriger Säure auftreten. Für jede Phase - Ihre Ernährung. Konsultieren Sie deshalb unbedingt Ihren Arzt.

Sie müssen auf einer strengen Diät von ein bis drei Monaten bleiben. Dann wird das Menü "erweitert". Aber selbst nach vollständiger Genesung, ändern Sie nicht die Diät. In der Tat kann aufgrund von unsachgemäßer Ernährung wieder Gastritis auftreten.

Verbote

  1. Gebratenes Essen.
  2. Kalorien oder fettiges Essen. Dies gilt auch für Getränke und Suppen.
  3. Geräucherte, fermentierte oder eingelegte Produkte.
  4. Konserven.
  5. Gewürze, Gewürze oder Soßen. Sie können ein wenig Salz in den Speisen hinzufügen - bis zu 12 Milligramm. Und dann mit Vorsicht.
  6. Hart gekochte oder Spiegeleier.
  7. Einige Arten von Getreide und Getreide: Gerste, Gerste, Weizen, Bohne, Gerste.
  8. Mehl und Butterprodukte, Gebäck, frisches Brot.
  9. Fast alles frische Früchte.
  10. Fast alle Süßigkeiten.
  11. "Sauer" Produkte.
  12. Frische Gurken, Paprika, Knoblauch, Zwiebeln, Kohl, Radieschen, Pilze, Bohnen.
  13. Fast Food
  14. Alkohol, Soda, Kaffee, starker Tee.

Dies sind keine Empfehlungen, sondern Regeln. Du kannst dich nicht von ihnen zurückziehen. Ein Stück Steak oder eine Prise Gewürz kann Ihren Magen schmerzen. Im schlimmsten Fall wird die Gastritis eskalieren. Essen Sie nur zugelassene Lebensmittel. Und in einem Monat werden Sie in der Lage sein, Ihre Ernährung zu erweitern und auf eine weniger strenge Diät zu gehen.

Empfohlene Produkte

Liste der Produkte, die gegessen werden können:

  • Fettarme Suppen.
  • Mageres Fleisch ohne Sehnen.
  • Magerer Fisch.
  • Einige Getreidearten: Grieß, Haferflocken, Reis, Buchweizen. Kochen Sie sie auf der Basis von Wasser und Milch. Grind Groats. Fügen Sie keinen Zucker oder Salz hinzu. Sie können mit Honig versüßen.
  • Gedämpfte Omelette, weichgekochte Eier. Es ist besser, Wachteleier zu nehmen.
  • Fettarmer Kefir, Milch, Quark. Frisch und natürlich.
  • Gemüse: Karotten, Kartoffeln, Blumenkohl, Rüben, Zucchini, Kürbis. Sie müssen gekocht, gedünstet, gedämpft werden, eine Suppe oder Kartoffelpüree machen. Nicht roh essen.
  • Getrocknetes Brot.
  • Sie können Früchte ohne Haut essen: Bananen, Wassermelonen, Persimonen. Frisch bleiben kann nicht sein. Nur nach Wärmebehandlung. Zum Beispiel, Bratäpfel tun. Auch ohne Haut.
  • Einige Desserts: Honig, Gelee, Marmelade, Pudding, Joghurt, Trockengebäck.
  • Kissel, Fruchtgetränke aus nicht sauren Früchten oder Beeren, schwacher Tee.
  • Sie können dem Essen ein wenig Pflanzenöl hinzufügen.

Diät für erosive Gastritis des Magens hängt von der Säure des Patienten ab. Wenn es erhöht ist, wird empfohlen:

  • Gemüsesuppen;
  • mageres, weißes Fleisch;
  • Leber;
  • gekochtes Gemüse;
  • weich gekochte Eier;
  • geriebene Körner: Grieß, Reis oder Haferflocken;
  • Gemüsepüree;
  • weiße Cracker;
  • frisch gepresste Säfte aus nicht sauren Früchten, müssen mit Wasser verdünnt werden;
  • Magermilch.

Bei niedrigem Säuregehalt empfiehlt es sich fast genauso wie bei hoch. Aber es gibt einige Unterschiede:

  • fettarme Suppen;
  • mageres Fleisch;
  • gekochtes oder gedünstetes Gemüse;
  • Pflanzenfett;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Früchte;
  • kleine Mengen Marmelade und Honig;
  • getrocknetes dunkles Brot;
  • Tee aus Kamille oder Zitronenmelisse.

Menüoptionen

Menü Nummer 1

Nur für eine Woche.

  • weich gekochtes Ei, Cracker, schwacher Tee;
  • geriebene Banane;
  • Fleischbällchen aus einem Doppel-Boiler, Gemüsepüree (geeignet Sellerie), Cracker, Hagebutten-Abkochung;
  • nicht saures Fruchtmousse;
  • magerer Fisch in einem Doppelkocher gekocht, Kartoffelbrei;
  • Kefir.
  • Haferflocken (Sie können mit Honig versüßen), Kamillentee;
  • Galetny Kekse (getrocknet, nicht gebraten), Kissel;
  • Müslisuppe, Fischpasteten, Kompott;
  • Beerensouffle;
  • Fleischeintopf;
  • Trinkjoghurt.
  • Käsekuchen, Kompott;
  • Birne;
  • Rote-Bete-Suppe, gekochtes Hähnchenfilet, gedünstetes Gemüse, Kräutertee;
  • gebackener Apfel;
  • Leber, Buchweizenbrei, Tee;
  • Tee mit Milch.
  • Dampfomelett, Gelee;
  • einige getrocknete Aprikosen;
  • Suppe mit Reis und Kartoffeln, Fischauflauf ohne Kruste, Cracker, Tee;
  • Kekse, Kompott;
  • vegetarischer Pilaf, Tee;
  • Ryazhenka.
  1. Hüttenkäseauflauf ohne Kruste (Sie können Beeren, Marmelade oder Honig hinzufügen), Tee;
  2. Beerensalat mit Joghurt ohne Zusatzstoffe;
  3. Suppe, gedämpfter Burger, Beilage aus Getreide, getrocknetes Brot, Kompott;
  4. Hüttenkäse, gewürzt mit Joghurt;
  5. gekochter Fisch, geschmortes Gemüse, Cracker;
  6. Kefir.
  • Knödel, Tee;
  • Obstsoufflé;
  • Reissuppe, gekochter Fisch, Gemüseschnitzel aus Rüben und Karotten, Cracker, Kompott;
  • Früchte;
  • Fischauflauf mit Gemüse, getrocknetem Brot, Tee;
  • Joghurt
  • Milchreis, Kompott;
  • gebackener Apfel;
  • Rote-Bete-Suppe, Dampf-Hühnchen-Pasteten, gekochte Kartoffeln, Tee;
  • Kekse, Gelee;
  • gekochter Fisch, geschmortes Gemüse, getrocknetes Brot, Kräutertee;
  • Tee mit Milch.

Diet Nummer 2

Auf nüchternen Magen trinken Sie eine Abkochung von Wildrose, Kamille oder Hypericum. Beginnen Sie jeden Tag mit einem neuen Gericht. Zum Frühstück kann man essen:

  • Eier-Souffle;
  • Brei: Haferflocken, Grieß, Buchweizen oder Reis;
  • Hüttenkäse;
  • Auflauf;
  • Dampfomelett

Wechseln Sie sie die ganze Woche über ab. Nach 3 - 4 Stunden gibt es ein zweites Frühstück. Keine Notwendigkeit, den Heap zu laden. Aber "on the go" zu naschen ist es nicht wert. Wählen Sie vitaminreiche Lebensmittel:

  • Obst oder Fruchtpüree;
  • Beerenmousse;
  • Joghurt;
  • Gelee;
  • nicht saurer verdünnter Saft mit Fruchtfleisch.

Das Mittagessen besteht aus zwei Gängen. Aber nimm kleine Portionen. Beginnen Sie mit einer Suppe aus Fleisch, Fisch, Gemüse oder Nudeln. Zutaten zerkleinern - in der Brühe sollten keine großen Stücke sein. Auf der zweiten können Sie essen:

  • Fleischbällchen oder Koteletts;
  • Fleisch oder Fisch;
  • Gemüsepüree oder gedünstetes Gemüse;
  • Getreide.

Für einen Nachmittagssnack genauso wie für das zweite Frühstück. Sie können auch einen Zwieback oder Keks nehmen. Setzen Sie sich vor dem Schlafengehen für 2 Stunden hin. Wählen Sie eine Suppe oder Fleisch mit einer Beilage.

Über das Kochen: keine Gewürze oder Soßen. Nur eine minimale Menge Salz. Waschen Sie das Essen mit verdünntem Tee, Kräutersud, Kissel oder Kompott ab. Nachts solltest du nicht essen. Aber der Magen braucht noch etwas zu füllen. Trinken Sie ein Glas Kefir, Ryazhenka oder Gelee.

Verschiedene Arten von erosiver Gastritis

Blutungen sind charakteristisch für erosive hämorrhagische Gastritis. Um Blut wiederherzustellen, essen Sie Gerichte aus der Leber und gebackene süße Äpfel. Dies bedeutet nicht, dass Sie jeden Tag ein paar Früchte und Fleischstücke essen müssen. Sie müssen nur in der Diät sein. Sie brauchen auch Protein: essen Sie weich gekochte Eier oder Omeletts öfter.

Im Falle eines erosiven Refluxes mit Gastritis empfehlen die Ärzte einen oder zwei Tage zu verhungern, damit der Magen sich ausruhen kann. Zu dieser Zeit ist es erlaubt, Mineralwasser ohne Gas und verdünnten Tee zu trinken. Dann können Sie zu medizinischer Ernährung gehen. Aber es lohnt sich, mit dem Arzt zu sprechen. Plötzlich wird er dir individuelle Empfehlungen geben.

Wenn erosive Gastritis im akuten Stadium einer Diät strenger. Seine Aufgabe ist es, den Zustand des Patienten zu stabilisieren. Am ersten Tag muss man verhungern. Dann versuchen Sie den flüssigen Brei und die gekochten Eier. Und allmählich die Diät erweitern. Wenn Sie sich krank fühlen oder Bauchschmerzen haben, vereinbaren Sie einen "hungrigen Tag".

Rezepte

Nicht unbedingt jeden Tag gibt es die gleichen Suppen. Das Menü für erosive Gastritis kann auch ohne Saucen und Gewürze vielfältig und schmackhaft gemacht werden. Sie müssen nur die Rezepte der Gerichte kennen.

  1. Crush 200 Gramm mageres Rindfleisch in einem Mixer.
  2. Mischen Sie es mit Crackern.
  3. Mach das Hackfleischpellet.
  4. Den gekochten Reis mit Butter in die Mitte geben.
  5. Machen Sie Fleischpastetchen mit Fleisch und Reis.
  6. Schicke sie für 15 Minuten in den langsamen Kocher.
  1. Setzen Sie eine fettarme Brühe auf das Feuer und gießen Sie den Reis hinein.
  2. Wenn es teilweise gekocht ist, Petersilienwurzel und Karotten zerbröckeln.
  3. Die Suppe in einem Mixer zerkleinern.
  1. Die Fischfilets mahlen.
  2. Die Croutons bröckeln und zum Fisch geben.
  3. Kann ein wenig Salz sein
  4. Blind die Fleischbällchen.
  5. Kochen in einem Doppelkessel.
  1. Den fein gehackten Blumenkohl etwa 40 Minuten kochen lassen.
  2. Fügen Sie rohe Eier hinzu und rühren Sie.
  3. Weiter bis zur vollen Bereitschaft warm.

Sie können Salate aus gekochtem Gemüse essen, füllen Sie sie mit Pflanzenöl. Geschnittene Früchte würzen mit Joghurt. Mix Brei mit Banane oder Honig. Und aus Fleisch oder Fisch ein Souffle machen.

Befolgen Sie streng die Diät mit erosiver Gastritis des Magens. Richtige Ernährung ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Keine Ausnahmen oder Gefälligkeiten. Ihre Gesundheit hängt davon ab.

Essen für erosive Gastritis - eine Diät für eine Woche

Neben der medikamentösen Therapie hat eine Diät mit erosiver Gastritis eine wichtige therapeutische Funktion. Es soll die betroffene Schleimhaut vor den aggressiven Einflüssen interner und externer Faktoren schützen. Der Körper muss eine ausreichende Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten für ein normales Leben sowie die notwendigen Vitamine und Spurenelemente erhalten, um die Immunität zu stärken und Krankheiten zu bekämpfen.

Nach den Prinzipien der sanften therapeutischen Ernährung können Sie eine stabile Remission erreichen und die Krankheit vergessen.

Allgemeine Regeln für das Essen mit erosiver Gastritis

Wenn Erosionsherde auf der entzündeten Schleimhaut auftreten, ist der Magen ständigem Stress ausgesetzt, unabhängig davon, ob Nahrung vorhanden ist oder nicht. Die aggressive Wirkung von Salzsäure an Verletzungsstellen verursacht ein Schmerzsyndrom auf nüchternen Magen. Gegessenes Essen schmerzt und reizt die Schleimhaut während Sättigung und Verdauung.

Diät und Behandlung in solch einer schwierigen Situation unterliegen der gleichen Aufgabe: Essen für erosive Gastritis des Magens sollte sparsam sein. Es ist notwendig, alle Faktoren, die die Wände des Epigastriums verletzen, zu eliminieren oder auf ein Minimum zu reduzieren. Die allgemeinen Regeln einer Diät basieren darauf.

Energiemodus

Wenn erosive Gastritis notwendig ist, allmählich und oft. Magensaft kann nicht ohne Wirkung gelassen werden - dann wird er nicht beginnen, die Wände des Epigastriums zu verdauen und weitere erosive Herde zu erodieren. Der Patient sollte keinen Hunger verspüren und deshalb wird empfohlen, alle 3 Stunden nur 5-6 mal am Tag zu essen.

Auf der anderen Seite, eine große Menge von Lebensmitteln auf einmal gegessen wird die Wände des Magens strecken und Schmerzen in den Läsionen verursachen. Die übliche Menge an Nahrung sollte 2-3 mal reduziert werden. Portionen sollten 200-250 g Nahrung auf einmal sein.

Vermeiden Sie mechanische Reizung der Schleimhäute.

Die Einnahme von grobem, hartem, schwer verdaulichem Essen "kratzt" seine Wände und verletzt die Schleimhaut. Gebraten, zu einem knusprigen Gericht gebacken, sind Fast-Food-Produkte auch schädlich: Pommes, Hot Dogs, Hamburger. Sie können nur gekochtes, gedünstetes oder gedämpftes Essen, gehackt oder gerieben essen.

Die Gewohnheit, unterwegs zu naschen, hastig zu essen, schlecht zu kauen, ist ein konstanter Faktor mechanischer Irritation, der alle therapeutischen Bemühungen zunichtemachen wird.

Thermische Schonung

Von großer Bedeutung ist die Temperatur der Nahrung, da sie die Blutzirkulation in den Wänden des Epigastriums beeinflusst. Zu kalte Nahrung verengt die Blutgefäße und verlangsamt die Schleimhautregeneration. Irritierend seine Wände und Wunden auf zu heißem Geschirr. Medizinische Diät beinhaltet die Verwendung von warmen, für den Magen am angenehmsten Essen.

Beachten Sie! Rauchen verursacht auch Krämpfe der Blutgefäße, die Magenwände leiden darunter noch mehr als der Herzmuskel.

Neutralisation von chemischen Reizfaktoren

Die Komplexität der Situation mit erosiven Gastritis ist, dass Magensaft ist ein notwendiges Element der Verdauung und ein Reizmittel. Chemische schazhenie Schleimhäute liefern Produkte, die keine reichliche Sekretion von Salzsäure verursachen oder sie im Magen binden. Nützliche Gerichte, die die Wände des Epigastriums mit Schleim umhüllen und vor Säure schützen können.

Magenschleimhaut wird durch Substanzen mit hohem Säuregehalt, nahe dem pH-Wert des Magensaftes, der von 1 bis 2 Einheiten reicht traumatisiert. Die Säuresekretion wird durch salzige und stark gewürzte Speisen verstärkt und kann nicht während einer erosiven Gastritis eingenommen werden.

Was sollte von der Diät ausgeschlossen werden?

  1. Um mechanische Reizung zu vermeiden, ist es notwendig, Produkte mit groben Fasern und Bindegewebe aufzugeben:
  • Rettich und Rüben, Kohl, Gurken, Gemüsepaprika;
  • Hülsenfrüchte;
  • Beeren mit dicker Haut: Johannisbeeren, Stachelbeeren, Trauben;
  • Schwarzbrot;
  • sehniges Fleisch mit Knorpel.
  1. Zum Zweck der chemischen Schonung die Diät ausschließen, die Sekretion von Magensaft anregend:
  • alle Gewürze, Meerrettich, Zwiebel, Knoblauch, Rettich;
  • Hering, getrockneter, getrockneter Fisch;
  • fettige und frittierte Speisen;
  • geräuchertes Fleisch, Wurst, Würstchen;
  • gesättigte Brühen aus Fleisch, Fisch, Pilzen;
  • starker Kaffee und Tee.
  1. Bei erosiver Gastritis sind saure Speisen und Speisen mit einem pH-Wert von weniger als 6 nicht erlaubt:
  • Konserven und Marinaden mit Essig;
  • Kefir, saure Milch, saure Sahne und fettreicher Frischkäse;
  • Mayonnaise;
  • saure Äpfel, Zitrusfrüchte;
  • unverdünnte Fruchtsäfte;
  • Kwas, Okroschka.
  1. Die medizinische Diät schließt schwer verdauliche oder fermentierende Nahrungsmittel aus:
  • Pilze;
  • frisches Brot; Backen, kulinarische Produkte;
  • Getreide aus Gerste, Hirse, Gerste und Maisgrütze;
  • Samen, Nüsse;
  • Schokolade und Kakao;
  • Coca-Cola, alle Arten von kohlensäurehaltigen Getränken.
  1. Alkoholische Getränke mit erosiver Gastritis sind besonders schädlich für die Schleimhaut:
  • Ethylalkohol beschleunigt die Freisetzung von Salzsäure;
  • stört den Prozess der Verdauung von Lebensmitteln;
  • verengt Blutgefäße und unterbricht die Blutzirkulation in den Wänden des Epigastriums;
  • stört die Wiederherstellung der Schleimhaut und verursacht Schmerzsyndrom und Komplikation bis zum Ulcus pepticum in den Erosionsherden.

Welche Produkte sind nützlich?

Trotz der Tatsache, dass die Funktion des Magens aufgrund der Krankheit begrenzt ist, muss es den Körper mit allen Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralien versorgen, die für die lebenswichtige Aktivität notwendig sind. Es gibt viele gesunde Gerichte, die Sie bei Gastritis jeden Tag essen können.

  • Proteinquellen: gekochtes Fleisch, Fisch, weich gekochte Eier, Milch, in den Magen gelangen, "ein Feuer auf sich selbst verursachen" - sofort binden Salzsäure, schützen die Schleimhaut vor Reizungen.
  • Quellen von Kohlenhydraten: Getreide (Buchweizen, Reis, Haferflocken), weiße Cracker, verursachen keine ausreichende Sekretion von Magensaft;
  • Butter, die dem fertigen Gericht hinzugefügt wird, kann die Produktion von Magensaft verlangsamen. Pflanzliche Fette umhüllen und heilen die Wände des Epigastriums. Aber Fette werden für eine lange Zeit verdaut, so dass sie bei Entzündungen der Schleimhäute mit Vorsicht verwendet werden.
  • Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Karotten, Rüben, sowie nützliche Spurenelemente enthalten Pektinstoffe, die die Enzyme des Magensaftes neutralisieren. Kartoffelpüree dieser Produkte sind unverzichtbar in der Ernährung.
  • Um Vitamine aufzufrischen, können Sie Früchte und süße Beeren essen: Birnen, Bananen, Melonen, Wassermelonen, Erdbeeren, Himbeeren.
  • Saure frische Früchte und Beeren ersetzen das Kompott von Trockenfrüchten.

Merkmale der Diät bei verschiedenen Formen der erosiven Gastritis

Zusammen mit den allgemeinen Regeln gibt es spezifische Merkmale der Diät für jede Form der erosiven Läsion der Magenwände.

Akute Form

Die strengste Diät ist für akute erosive Gastritis. Scharfer paroxysmaler Schmerz, fortwährendes Erbrechen, weicher Stuhl mit Blutsträhnen deuten auf ernsthafte Schädigung der Magenschleimhaut, deren Entzündung mit der Bildung einer Erosionsquelle hin. Zu Beginn der Krankheit ist Essen ausgeschlossen.

Während der ersten Woche darf der Patient essen:

  • flüssige gekochte und geraspelte Breie;
  • gekochte Eier;
  • natürliches Gelee.

Wenn der akute Verlauf der Krankheit vorüber ist, wird die Ernährung aufgrund von Gemüsesuppen, Omeletts, diätetischem Fleisch und schwachem Tee diversifiziert. Eine Diät mit strengen Einschränkungen dauert mindestens 3-4 Wochen, dann sollte der Patient für drei Monate mit den für erosive Gastritis üblichen Einschränkungen gefüttert werden.

Chronische Form

Diät mit Verschlimmerung der chronischen Form fällt mit den Einschränkungen zusammen, die bei akuter Entzündung angewendet werden. Das Menü für erosive Gastritis in Remission enthält:

  • erste Gänge - Suppe mit Gemüsebrühe, Fischsuppe, Milchsuppen;
  • gedämpfte Fleischgerichte; Fisch;
  • gekochtes Gemüse.

Im Falle der Pathologie mit dem hohen Säuregehalt ist die Diättabelle Nr. 1, mit dem häufigen Konsum der Milch, der Milchprodukte, der weißen Semmelbrösel zugeordnet. Tabelle Nr. 2 für Patienten mit unzureichender Sekretion von Magensaft ermöglicht die Verwendung von starken Brühen, Tee, Kaffee, mäßig salzige Lebensmittel (etwas Hering, Gurken), getrocknetes Schwarzbrot.

Tischnummer 1 (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Reflux-Gastritis

Beim erosiven Reflux im akuten Stadium kommt es zu einem Reflux des Inhaltes aus dem Zwölffingerdarm in den unteren Teil des Magens, wo bereits Erosionsherde vorhanden sind. Die alkalische Umgebung des Darms wechselwirkt heftig mit Salzsäure und verursacht Wunden an den Wänden des Epigastriums. Normalerweise ist die Ursache dieses Phänomens übermäßiges Essen.

Während der ersten zwei Tage ist das Fasten angezeigt, um den Magen zu beruhigen. Erlaubt, nur ungesüßten Tee oder Mineralwasser zu trinken. Eine weitere Ration ist Schleim und geriebenen Getreide und Suppen, Fleischbällchen und Hühnchen gedämpft Burger, gekochtes Gemüse. Diätbeschränkungen müssen für mindestens 30 Tage befolgt werden.

Antral Erosionsform

Das Antrum des Magens befindet sich an der Grenze, wo sich ein Nahrungsklumpen bildet, um in den Zwölffingerdarm zu gelangen. Die Verengung des Epigastriums an diesem Ort macht seine Wände besonders anfällig für die mechanische Wirkung von groben Nahrungsfasern, innere Blutungen können eine Komplikation sein. In den ersten zwei Tagen nach dem Anschlag wird dem Verhungern besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Dann müssen Sie fraktionierte Portionen in der Bauchlage essen. Mehr über diese Form der Krankheit haben wir hier geschrieben.

Probenmenü für Antrum-Gastritis im akuten Stadium:

  • Gemüsebrühe-Suppen;
  • Getreide und püriertes Gemüse;
  • Fleischbällchen;
  • Getränke: Haferflocken, Tee, Kompott.

Verbotenes frisches Gemüse und Obst, Säfte, Milchprodukte.

Wie man in der Remission isst

Nach Überwindung der akuten Form der Erkrankung kann man etwas vielfältiger essen. Das Menü für die Woche für erosive Gastritis des Magens umfasst Gerichte aus Fleisch und Fisch, Gemüse und Obst, Milchprodukte und Eier. Ein Beispiel für ein Menü für die Woche mit Rezepten ist unten angegeben: für jede Mahlzeit gibt es Optionen für 7 Tage in der Woche.

Erstes Frühstück

  1. Ein weich gekochtes Ei, Reisbrei, Tee mit Keksen.
  2. Haferflocken mit Honig, Tee mit Crackern.
  3. Omelett, Gelee.
  4. Buchweizenbrei, Tee mit Marmelade.
  5. Gedämpfte Käsekuchen, Kompott.
  6. Hüttenkäseauflauf, Gelee.
  7. Faule Knödel, Apfelpudding, Tee.

Apfelpudding-Rezept

  • Apfelsaft - 100 ml;
  • Eigelb - 5 Stück;
  • Milch - 300 ml;
  • Zucker - 100 g;
  • Gelatine - 25 g

Gelatine in Apfelsaft für eine halbe Stunde einweichen; Schlage die Dotter; Milch kochen, Zucker darin auflösen. Fügen Sie Saft mit Gelatine in kochende Milch und dann Eigelb hinzu. Kochen Sie unter ständigem Rühren für eine Viertelstunde. Den Inhalt in Formen gießen und über Nacht abkühlen lassen.

Zweites Frühstück

  1. Bratapfel mit Zimt und Honig.
  2. Banane
  3. Keks, Gelee.
  4. Süße Birne.
  5. Beeren mit Joghurt oder eine Handvoll getrockneter Aprikosen.
  6. Süßer Apfel.
  7. Fruchtgelee.
  1. Suppe mit Fleischbällchen, Fischpastetchen, Crackern, Obstkompott.
  2. Rote-Bete-Suppe, Fleischbällchen mit Milchsoße, getrocknetes Brot, Tee
  3. Kartoffelsuppe, Fischfilet, Gelee.
  4. Reissuppe, gedünstetes Gemüse mit Fisch, getrocknetes Brot, Tee.
  5. Fischsuppe, Kartoffelauflauf, Gelee
  6. Buchweizensuppe, Gemüseschnitzel mit Fisch, getrocknetes Brot, Kompott.
  7. Nudelsuppe, Hähnchenschnitzel mit Kartoffelpüree, Cracker, Dörrobstkompott.

Rezept: Fleischbällchen mit Milchsauce

  • Hackfleisch - 500 g;
  • Brot - 3 Scheiben;
  • Milch - 200 ml;
  • Mehl - 40 g;
  • Pflanzenöl - 50-60 g;
  • Zwiebel - 1;
  • Grüns

Gehackte Zwiebel und Brot zum Hackfleisch geben, Fleischbällchen formen und 30 Minuten schmoren lassen. Für Soße 1 EL. l Mehl in einer Pfanne erhitzen, Pflanzenöl dazugeben, Milch eingießen und 10 Minuten kochen lassen. Zum Servieren mit Kräutern bestreuen.

Nachmittagstee

  1. Beerenmousse.
  2. Plätzchen, Kompott.
  3. Karottensaft
  4. Käse, getrocknetes Brot, Gelee.
  5. Hüttenkäse, Joghurt.
  6. Bratapfel oder Birne.
  7. Souffle.

Erstes Abendessen

  1. Gekochte Kartoffeln, Fisch.
  2. Gemüseeintopf mit Fleisch.
  3. Buchweizenbrei, gedämpfte Leber.
  4. Reis mit Gemüse, Fisch.
  5. Couscous mit Gemüse.
  6. Fleischbällchen mit Kartoffelpüree.
  7. Auflauf mit Fisch und Gemüse.

Rezept: Couscous mit Gemüse

  • Couscous Grütze - 150 g;
  • Kürbispulpe - 200 g;
  • Paprika - 100 g;
  • Zucchini - 200 g;
  • Pflanzenöl - 50-60 g;
  • Zwiebel - 1;
  • Wasser - 250 ml.

Gemüse: Zucchini, Pfeffer, Zwiebel, Kürbismasse in kleine Stücke geschnitten, Eintopf. Couscous kochendes Wasser gießen, Öl hinzufügen, quellen lassen. Kombiniere die gekochten Zutaten und serviere.

Zweites Abendessen

  1. Joghurt
  2. Ryazhenka.
  3. Kefir.
  4. Tee mit Milch.
  5. Joghurt
  6. Ryazhenka.
  7. Kefir.

Richtig zusammengestellt Diät wird den Heilungsprozess von Erosionsherden auf der Magenschleimhaut beschleunigen, dauerhaft die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Volksrezepte für erosive Gastritis

In der Zeit der Remission und Prophylaxe kann mit Volksmedizin behandelt werden. Verringern Sie effektiv den Säuregehalt des Saftes von Kartoffeln und Kohl.

Kartoffelsaft

Einige Kartoffelknollen (vorzugsweise rosa) gründlich waschen und raspeln, nicht schälen. Dann drücken Sie es aus und trinken Sie es vor dem Frühstück auf nüchternen Magen. Der Verlauf der Aufnahme - 4-6 Wochen. Verwenden Sie nur frisch gepressten Saft.

Kohlsaft

Frischer Kohlsaft mit Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnt, um 100 ml Flüssigkeit zu erhalten. Diese Menge sollte jeden Tag vor den Mahlzeiten für eine Woche getrunken werden. Wenn es im Magen keine Beschwerden gibt, kann in der zweiten Woche die Menge des Saftes verdoppelt werden, in der dritten Woche 400 ml des verdünnten Saftes pro Tag, und im vierten - 800 ml. Salz und Gewürze zur Verbesserung des Geschmacks im Saft können nicht hinzugefügt werden.

Dogrose-Brühe

Bei erhöhtem Säuregehalt ist es nicht empfehlenswert, die Hagebutten-Abkochung zu nehmen, da dies zu Komplikationen führen kann. Bei erosiver Gastritis mit niedrigem Säuregehalt wird dieses Volksheilmittel eine Quelle von Vitaminen sein und die Heilung von Läsionen auf der Magenschleimhaut unterstützen. Beeren müssen zerkleinert werden, kochen für 3 Minuten, lassen Sie abkühlen und trinken statt Tee, ein Glas pro Tag.

Diät bei erosiver Gastritis ist nicht einfach, erfordert Geduld und Selbstdisziplin. Aber nur auf diese Weise können Sie die Faktoren beseitigen, die die Magenschleimhaut reizen und die Umwandlung von Erosionsherden in ein Geschwür oder Krebs verhindern.