Wie man Pankreatin nimmt

Es gibt Medikamente, deren Wirksamkeit direkt von der Einhaltung des Zeitpunkts der Aufnahme abhängig ist, in Abhängigkeit von den Lebenszyklen des menschlichen Körpers festgelegt, es ist auch notwendig, die Kompatibilität mit anderen Medikamenten zu berücksichtigen. Zu diesen Medikamenten gehört Pankreatin.

Zusammensetzung, Prinzip der Aktion

Pankreatin ist ein Extrakt aus der Sekretion der Bauchspeicheldrüse eines Tieres (meist ein Schwein), das folgende Enzyme enthält:

  • Lipase (bricht Fette ab);
  • Amylase (verarbeitet Kohlenhydrate);
  • Protease (Enzym für Proteine).

Sie sind dafür verantwortlich, dass das Essen richtig und effizient verdaut wird und eine Person nach dem Essen gesund bleibt.

Die Spaltung von Proteinen und Kohlenhydraten ist ohne die Hilfe von Pankreatin durchaus möglich, aber Fette brauchen es. Bei Erkrankungen des Pankreas ist daher die Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln beeinträchtigt, was zu Beschwerden des Magen-Darm-Traktes in Form von Schweregefühl, Schmerzen und Darmfunktionsstörungen führt.

Aufgrund von Erkrankungen wie Pankreatitis, Mukoviszidose sowie bei verschiedenen Erkrankungen der Leber und der Gallenblase ist der Verdauungsprozess jedoch gestört. In solchen Fällen kann Pankreatin als adjuvante Therapie im Behandlungskomplex eingenommen werden.

Das Medikament wird in Form von Dragees, Kapseln oder Tabletten hergestellt, geschützt durch die Schale, da die Enzyme unter dem Einfluss von Magensaft sterben. Im Darm wirken die Wirkstoffe wie folgt:

  1. Sie bauen Proteine ​​aus der Nahrung in Aminosäuren auf. So lassen sich keine faulen Prozesse entwickeln.
  2. Fette werden schneller in das Blut aufgenommen und nehmen am Stoffwechsel teil.
  3. Kohlenhydrate brechen auf das Niveau von Einfachzucker ab und versorgen den Körper mit Energie.

Zweck

  • Pankreatin wird für verschiedene Erkrankungen des Verdauungssystems, die mit der Hemmung der Enzymaktivität verbunden sind, und auch als ein symptomatisches Heilmittel für Ernährungsfehler verschrieben.
  • Vor dem Hintergrund einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) entlastet das Medikament einen Teil der Belastung von der Produktion von Enzymen. Die analgetische Wirkung von Pankreatin beruht auf seinem Trypsin, das die Sekretion der Drüse unterdrückt.
    Bei einem Pankreatitisangriff kann jedoch kein Medikament eingenommen werden. In der akuten Phase der Entzündung stirbt ein Teil der Zellen der Bauchspeicheldrüse ab und der Pankreassaft wird freigesetzt. Wenn in diesem Moment die Verdauungsenzyme hinzugefügt werden, kann man den Zustand wesentlich verschlechtern. Sie können auch nicht Pankreatin mit Verschlimmerung der Hepatitis und Darmverschluss trinken.
  • Nach der Resektion eines Teils des Magens oder des Darms sowie der Kolitis hilft Pankreatin, Komplikationen in Form von unverdautem Essen zu vermeiden. Im Falle einer Verletzung der Peristaltik und des Kolon-Tons stimulieren Enzyme die Beweglichkeit und helfen, stagnierende Massen loszuwerden.
  • Bei chronischen Hepatitiden und Gallengangpathologien wird Pankreatin als Ersatztherapie eingesetzt, da die für die Spaltung unzureichende Menge an Enzymen in den Zwölffingerdarm gelangt. In solchen Fällen kann die Behandlung mehrere Monate dauern.Wenn es darum geht, die Auswirkungen einer ungesunden Ernährung zu korrigieren, reicht es aus, das Medikament während oder nach einer Mahlzeit einige Tage lang einzunehmen.

Bei chronischer Gastritis sorgt Pankreatin für eine rechtzeitige Verdauung der Nahrung und verhindert das Auftreten toxischer Zersetzungsprodukte, die eine Entzündung der Darmwände und des Magens verursachen.

Pankreatin wird auch für folgende Krankheiten verschrieben:

  • Dyspepsie;
  • beeinträchtigte Verdauungsfunktion aufgrund von Chemotherapie;
  • chronische Lebererkrankung;
  • Remheld-Syndrom;
  • nach dem Überessen.

Es gibt nicht viele Nebenwirkungen für Pankreatin:

  • allergische Reaktionen auf Farbstoffe oder andere Hilfskomponenten;
  • Durchfall oder Verstopfung;
  • fibrosierende Kolopathie (Darmverschluss) bei Patienten mit zystischer Fibrose;
  • Übelkeit

Es wird nicht empfohlen, Pankreatin im Falle einer Intoleranz gegenüber Schweinefleisch zu nehmen, da der Extrakt aus Schweinedrüse hergestellt wird.

Wie man nimmt

Die erforderliche Menge an zusätzlichen Enzymen wird vom behandelnden Arzt anhand der Analysen des Patienten bestimmt und hängt vom Grad der Pankreasinsuffizienz sowie der Menge und Qualität des verzehrten Futters ab.

Auf Pankreatinpackungen wird angegeben, wie viele Einheiten des Wirkstoffs in einer Tablette oder Kapsel enthalten sind. Dies wird helfen, die Rate korrekt zu berechnen.

  • In einigen Fällen erfüllt die Bauchspeicheldrüse praktisch nicht ihre Funktionen zur Produktion von Enzymen (zystische Fibrose), dann kann die übliche tägliche Dosis von Pankreatin durch eine ärztliche Verschreibung erhöht werden.
  • Bei dem Syndrom der Pankreasinsuffizienz müssen Sie Tabletten zu Beginn der Hauptmahlzeit sowie für Snacks zu sich nehmen. Darüber hinaus reduzieren ballaststoffreiche Lebensmittel die Aktivität von Enzymen. Kauen oder sonst stören die Integrität der Schale der Tablette nicht.
  • Es ist richtig, das Medikament während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit einzunehmen, und es ist besser, reines Wasser zu trinken, weil die säurebeständige Beschichtung des Medikaments durch einige Getränke zerstört wird, zum Beispiel aus Milch, seine Auflösung tritt viel früher auf.
  • Sie können Pankreatin mit Saft (nicht nur Grapefruit) abwaschen, denn Säfte und Kompotte aus Äpfeln, Pflaumen und Beeren haben Konvertierbarkeitseigenschaften - wenn sie während der Verdauung in den Magen gelangen, zeigen sie eine alkalisierende Wirkung
  • Wenn Sie Pankreatin vor den Mahlzeiten trinken, dann wird es ein brennendes Gefühl und Reizung des Magens und des Darms geben.
  • Es ist möglich, Pankreatin einmal als Vorbereitung für Röntgen-, Ultraschall- oder endoskopische Methoden zur Untersuchung der Bauchhöhle zu nehmen, da Enzyme die Gasbildung wirksam reduzieren.
  • Sie sollten Pankreatin nicht dauernd einnehmen, um den Zustand nach regelmäßigem Überessen zu lindern. Ein solches Essverhalten führt zu Gewichtszunahme und Störung des Verdauungssystems, und der ständige Strom von Enzymen von außen führt zur Abhängigkeit und Schwächung der Funktionen des Magen-Darm-Trakts.

Kompatibilität mit anderen Drogen und Alkohol

Es sollte beachtet werden, dass Pankreatin den Prozess der Eisenabsorption unterbricht, daher ist eine Abnahme des Hämoglobins möglich. Bei langen Therapiezyklen werden zusätzlich Mittel mit diesem Element verschrieben.

In einigen Fällen sind sogar hohe Dosen von Enzympräparaten wegen der erhöhten Acidität des Magensaftes nicht wirksam: Lipase und Trypsin werden zerstört, bevor sie das Ziel erreichen. In einer solchen Situation verschreibt der Arzt zusätzliche Antazida oder antisekretorische Mittel, aber wenn sie Kalzium oder Magnesium enthalten, wird die Aktivität von Enzymen gehemmt und die Dosierung wird angepasst.

Unwirksam in jeder Dosis wird in Fällen von Giardiasis oder Zöliakie behandelt werden.

Die Kompatibilität von Pankreatin mit Alkohol ist unerwünscht, ebenso wie jedes Medikament, obwohl keine offiziellen Studien zu diesem Punkt durchgeführt wurden. Aber sobald Sie eine Pille nehmen, wenn zu viel während eines Banketts zu viel gegessen wird, werden keine signifikanten negativen Auswirkungen auf die Gesundheit auftreten. Und wenn Sie vor dem Hintergrund der Krankheiten, bei denen Pankreatin verschrieben wird, regelmäßig Alkohol trinken, führt dies zweifellos zu einem äußerst unangenehmen Ergebnis und ohne Pillen.

Heilung von Alkoholismus ist unmöglich.

  • Versucht viele Wege, aber nichts hilft?
  • Ist die nächste Kodierung ineffizient?
  • Zerstört Alkohol deine Familie?

Verzweifeln Sie nicht, er fand ein wirksames Mittel des Alkoholismus. Klinisch nachgewiesene Wirkung haben sich unsere Leser selbst versucht. Lesen Sie mehr >>

Pankreatin - wann werden Pillen verabreicht und wie werden sie richtig eingenommen?

Der Magen-Darm-Trakt besteht aus vielen Organen, von denen jedes seine eigenen Probleme haben kann. Manchmal gehen sie an sich selbst vorbei, aber in schweren Fällen müssen sie sich der Hilfe von Medikamenten zuwenden. Zum Beispiel können Pankreatin-Tabletten zur Verdauung verwendet werden, deren Gebrauchsanweisung nachstehend angegeben wird.

Probleme im Magen-Darm-Trakt entstehen durch eine Vielzahl von Faktoren, die für die Auswahl des richtigen Medikaments sehr wichtig sind. Pankreatin wird am häufigsten verschrieben, wenn die Krankheit mit einer unzureichenden Produktion bestimmter Enzyme verbunden ist. Es wird angenommen, dass das Medikament effektiv den Zustand der Bauchspeicheldrüse hilft.

Pankreatin Tabletten sind für Verdauungsprobleme vorgeschrieben.

Release Form und Zusammensetzung

Die Tablettenform von Pankreatin wird in Form von runden, bikonvexen Tabletten hergestellt, die in rosa gefärbt sind. Sie haben eine schützende Filmhülle, die sich nach dem Eintritt in den Darm auflöst. Das aktive Element ist eine Substanz mit einem ähnlichen Namen - Pankreatin, das 1659 entdeckt wurde.

Jede Tablette enthält 8.000 Lipase-Einheiten, 5.600 Amylasen und 570 Proteasen. Zusätzliche Substanzen sind:

  • Natriumchlorid;
  • Polyacrylat 30%;
  • Mikrokristalline Cellulose;
  • Titandioxid;
  • Kolloidales Siliciumdioxid;
  • Talkum;
  • Magnesiumstearat;
  • Kollidon CL;
  • Povidon 8000;
  • Natriumcarboxymethylstärke;
  • Stärke 1500;
  • Farbstoffe.

Die fertigen Tabletten werden in Blisterpackungen zu je zehn Stück gelegt. Sie sind in einer Kartonverpackung, jeweils zwei Blisterpackungen, untergebracht. Dies können 100 mg oder 500 mg Kapseln sein. Die erste Version enthält 25 Einheiten der Medizin, in der zweiten 30. Die Zusammensetzung der Medizin übernimmt einen Teil der Arbeit von Pankreas-Enzymen in den Abbau von Lebensmitteln. Dank der Droge wird Pankreassaft synthetisiert, der an einer Reihe wichtiger Prozesse beteiligt ist.

Pankreatin wird in Form von runden, rosa gefärbten bikonvexen Tabletten hergestellt. Tabletten haben einen Schutzfilm, der sich nach der Einnahme in den Darm auflöst.

Pankreatin-Wirkung

Lipase, Amylase und Proteasen (Trypsin, Chymotrypsin) sind Verdauungsenzyme, die eine Reihe von Substanzen im Verdauungssystem abbauen. Lipase wandelt Fette in Glycerin und Fettsäuren um. Proteasen arbeiten im Darmlumen, wo sie Proteine ​​in Aminosäuren aufspalten.

Schließlich wandelt Amylase Kohlenhydrate in ihre Monomere um, das heißt Glucose. Wenn die Produktion dieser Enzyme im Körper beeinträchtigt ist, führt die Einnahme von Pankreatin zur Beseitigung von unangenehmen Symptomen wie Durchfall, Blähungen und Schweregefühl. Da die Arbeit des Medikaments auf solchen Substanzen beruht, wird es als so genannte Multienzym-Medikamente bezeichnet.

Beachten Sie. Diese Medikamente wurden entwickelt, um die Anzahl der Enzyme PZHZH aufzufüllen, helfen bei der Verdauung von Nahrung und deren Absorption im Dünndarm.

Neben der Stimulation der Produktion von Enzymen hilft Pankreatin bei der Sekretion von Galle. Zur gleichen Zeit normalisiert er den Zustand des Verdauungstraktes, trägt zur Verdauung und Assimilation von schweren Nahrungsmitteln bei. Die maximale Aktivität der Substanzen wird dreißig Minuten nachdem die Person die Pille getrunken hat beobachtet.

Derzeit liegen keine eindeutigen Daten zur Pharmakokinetik des Arzneimittels vor, da alle seine Wirkstoffe getrennt voneinander wirken und ihre Metaboliten nur sehr schwer nachweisbar sind. Dies erfordert biologische Forschung oder spezielle Marker. Es ist bekannt, dass Enzyme freigesetzt werden, nachdem sie in die alkalische Umgebung des Dünndarms eingetreten sind, da hier die Auflösung der Schutzmembran beginnt.

Die Einnahme von Pankreatin beseitigt unangenehme Symptome wie Durchfall, Blähungen und Schweregefühl.

Hinweise für den Einsatz

Die Anleitung zu Pankreatin ermöglicht seinen Einsatz gegen eine Vielzahl von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Zum Beispiel wird es für die exokrine Insuffizienz der Organe des Verdauungstraktes wie Pankreas, Leber, Magen und einige Teile des Darms verschrieben. Wenn Probleme mit Enzymen die Gallenblase beeinflussen, kann auch Pankreatin verabreicht werden.

Medizin zu kaufen, muss oft an chronischen Erkrankungen dieser Organe leiden, wie Mukoviszidose oder chronische Pankreatitis. Pankreatin Tabletten können nach einer Reihe von Operationen, die den Magen oder den Darm betreffen, getrunken werden. Zum Beispiel wird es nach der Gastrektomie, Obstruktion der Gallenwege oder Pankreasgänge, sowie nach der Entfernung dieser Drüse oder eines Teils des Magens verwendet.

Andere Fälle führen zur Verwendung von Pankreatin. Was hilft die Droge:

  • Störungen im Magen-Darm-Trakt, verursacht durch längere Ruhigstellung einer Person;
  • Spät-Pankreatitis, die als Folge der Transplantation entwickelt wurde;
  • Probleme im Magen-Darm-Trakt, die aufgrund von Verletzungen der Kaufunktion aufgetreten sind;
  • Jede chronische Pathologie der Gallenwege und Leber;
  • Schlechte Verdauung durch falsche Ernährung, Lebensstil und Schwangerschaft;
  • Flatulenz, hervorgerufen durch schwere und fettige Speisen.

Sie können Pankreatin für Durchfall nehmen, es sei denn, es wird durch infektiöse Prozesse verursacht. Gastrokardiale Syndrom, Remheld Syndrom und dyspeptische Störungen sind ebenfalls in der Liste der Indikationen enthalten. Schließlich bereiten sich die Patienten mit solchen Pillen auf die Radiographie oder Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane vor.

Pankreatin wird für die exokrine Insuffizienz der Organe des Verdauungstraktes wie Pankreas, Leber, Magen und bestimmte Teile des Darms verschrieben.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Pankreatin während der Schwangerschaft wird nicht zur Verwendung empfohlen, aber dieser Artikel ist nicht in der Liste der offiziellen Kontraindikationen enthalten. Es ist verboten, es mit individueller Empfindlichkeit für die Komponenten der Zusammensetzung sowie für eine Reihe von Krankheiten zu nehmen. Pankreatin kann nicht getrunken werden mit:

  • Akute Pankreatitis;
  • Die Dauer der Exazerbation der chronischen Pankreatitis;
  • Akute Hepatitis;
  • Darmverschluss;
  • Empyem-Gallenblase;
  • Hyperbilirubinämie;
  • Leberinsuffizienz, Präkoma und Koma;
  • Obstruktive Gelbsucht;
  • Cholelithiasis;
  • Syndrom der Glucose-Galactose-Malabsorption.

Kann ich Pankreatin während der Schwangerschaft trinken, sollte der Arzt entscheiden. Er wird die Merkmale der Erkrankung untersuchen und eine Entscheidung treffen, abhängig von der potentiellen Gefahr für die Mutter und den Fötus. Pankreatin wird Kindern verschrieben, wenn das Kind bereits über sechs Jahre alt ist, mit Ausnahme der Form Pankreatin 8000, kann es nur von Erwachsenen verwendet werden.

Nebenwirkungen der Behandlung treten seltener auf als einmal alle zehntausend Fälle, aber sie sind immer noch möglich:

  • Allergische Reaktionen mit Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten;
  • Hyperurikosurie oder Mukoviszidose bei Überdosierung;
  • Konstriktion in der initialen Teilung des Kolons und der Ileozökalregion;
  • Epigastrischer Schmerz;
  • Durchfall;
  • Veränderungen im Stuhl;
  • Verstopfung;
  • Übelkeit;
  • Magenbeschwerden;
  • Darmverschluss.

Bei Kindern kann eine Reizung der Mundschleimhaut als Nebenwirkung auftreten. Im Allgemeinen entwickeln sich fast alle negativen Wirkungen, wenn eine Person die für sie festgelegte Dosierung vernachlässigt. Wenn Sie medizinischen Anweisungen folgen, treten Probleme fast nie auf.

Nehmen Sie Pankreatin während der Schwangerschaft sollte nur vom Arzt empfohlen werden

Gebrauchsanweisung

Wenn Pankreatin nur dazu dient, einen Zustand zu lindern, der vor dem Hintergrund einer ungewöhnlichen oder schweren Nahrung aufgetreten ist, dann muss er eine oder zwei Pillen einnehmen. In anderen Fällen ist es oft notwendig, ungefähr vier Kapseln zu trinken, aber die Dosierung hängt von der Krankheit ab.

Wie man Pankreatin einnimmt:

  • Die Tagesdosis sollte 20 Tausend Einheiten nicht überschreiten;
  • Die Tabletten werden mit reichlich Wasser zu den Mahlzeiten getrunken, ohne die Schale zu beschädigen. Das Medikament ist nur im Zwölffingerdarm wirksam, wenn es sich dabei um halbflüssige oder flüssig verdaute Nahrung handelt;
  • Kindern über sechs Jahren wird in der Regel eine Tablette pro Tag verschrieben;
  • Kinder über acht können zwei Tabletten trinken. Bei negativen Reaktionen die Dosis reduzieren;
  • Die maximale tägliche Dosis für Patienten mit zystischer Fibrose beträgt 10.000 Einheiten;
  • Nach dem Auftreten der gewünschten Wirkung ist erforderlich, um die Menge des Arzneimittels zu reduzieren;
  • Wie viele Tage, um die Droge zu trinken, entscheidet der Arzt.

Bei längerem Gebrauch von Pankreatin können 25 Einheiten zu einer Verschlechterung der Absorption von Eisen und Folat führen, daher ist es während der Behandlung erforderlich, den Fluss dieser Elemente in den Körper zu erhöhen. Im Allgemeinen müssen Sie während der Therapie einer Diät folgen, die gedämpftes Geschirr enthält.

Beachten Sie. Sie sollten nicht zu kalt und heiß sein, Sie brauchen eine angenehme Temperatur.

Ein Tag ist erforderlich, um fünf bis sechs Mal in kleinen Portionen zu essen. Die beste Konsistenz für Lebensmittel wird halbflüssig sein, daher sollten feste Gerichte gemahlen werden. Gleiches gilt für in Wasser gekochte Breie wie Grieß, Reis, Haferbrei und Buchweizen. Es ist nützlich, Brühe Hüften oder schwachen Tee zu trinken.

Um den Zustand nach der Einnahme von ungewöhnlichen oder schweren Lebensmitteln zu lindern, reicht es, 1 - 2 Tabletten zu trinken.

Kosten und Analoga

In ihren Reviews achten die Patienten oft darauf, wie viel dieses Medikament kostet. Der Preis von Pankreatin ist ziemlich klein - Sie können es für 20-60 Rubel kaufen. Trotz der niedrigen Kosten versuchen viele, ein anderes gutes Werkzeug zu finden. Zum Beispiel fragen sich die Leute, was besser ist, Pankreatin oder Mezim. Es ist unmöglich, solche Probleme selbständig zu lösen, die Wahl der Droge wird von einem Arzt durchgeführt.

Als Analoga von Pankreatin, können Sie Pankreatin Lect, Biosim, Kreon, Mikrasim, Pankreas Kirchner, Festal, Uni-Fest, Pangrol Hermitale und andere Mittel wählen. Im Allgemeinen hebt sich Pankreatin in den meisten Fällen von Kosten und Leistung ab. Es ist jedoch notwendig, ein geeignetes Arzneimittel nicht auf der Grundlage von Überprüfungen, sondern auf der Grundlage der Diagnose und der ärztlichen Verschreibung auszuwählen.

Wie man Pankreatin nimmt

Pankreatin ist ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament. Es kann frei in der Apotheke ohne einen vorherigen Besuch beim Arzt gekauft werden und viele Menschen finden es schwierig oder nicht wissen, wie man Pankreatin nehmen.

Wie man Pankreatin nimmt

  • Die Dosierung hängt von der Art der Verletzung ab, bei der das Medikament eingenommen wird.
  • Die Behandlung schwerer Erkrankungen erfordert eine obligatorische Koordination mit dem behandelnden Arzt, da der Grad des Enzymmangels die Dosis beeinflusst. Darüber hinaus erfordern solche Zustände manchmal eine Langzeitmedikation (dies erfordert eine ständige Anpassung ihrer Menge).
  • Gemäß der Gebrauchsanweisung beträgt die durchschnittliche Dosis 2-4 Tabletten. Aber zu einer Zeit mehr als 4 Stück zu trinken ist nicht zu empfehlen (außer von einem Arzt verordnet). Die Vielfalt der Aufnahme 3-4 mal pro Tag (abhängig von der Anzahl der Hauptmahlzeiten).
  • Mit dem vollständigen Ersatz der enzymatischen Aktivität des Pankreas kann die Dosis des Medikaments maximale Werte von 400 Tausend U erreichen (16 Tabletten). Gleichzeitig ist die Häufigkeit der Verwendung von Pankreatin um das 5-6-fache erhöht (zusammen mit jeder Mahlzeit).
  • Achtung! Bei Kindern, deren Alter 2 Jahre nicht überschreitet, wird die Dosierung unter Berücksichtigung des Körpergewichts berechnet. Ab dem 2. Lebensjahr bekommt das Kind nicht mehr als 100 Tausend Einheiten Pankreatin pro Tag.
  • Die vorgeschriebene Anzahl von Pillen wird mit dem Essen oder unmittelbar nach dem Essen getrunken. In diesem Fall sollte die zum Waschen verwendete Flüssigkeit nicht alkalisch sein. Es ist vorzuziehen, regelmäßig gefiltertes Wasser zu verwenden.
  • Eine wichtige Voraussetzung ist das Verbot, die Tablette zu mahlen und zu teilen. Wenn seine enterische Membran zerstört wird, werden die Enzyme durch die Salzsäure des Magensaftes inaktiviert. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, muss das Medikament unweigerlich in den Darm gelangen, da dort die Aktivierung von Pankreatin und der Hauptprozess der Verdauung von Nahrung stattfindet.
  • Der Behandlungsverlauf wird individuell bestimmt und hängt vom Zustand des Patienten ab. Im Falle einer Fehlfunktion in der Diät kann es für ein paar Tage dauern, und für Mukoviszidose ist eine Ersatztherapie lebenslang erforderlich.
  • Es ist auch erlaubt, Pankreatin einmal am Tag vor einer geplanten Mahlzeit zu trinken, um die Belastung des Gastrointestinaltraktes zu verringern.
  • Wenden Sie Pankreatin kontinuierlich an, um die Auswirkungen von Überernährung (Schweregrad, Übelkeit usw.) kontinuierlich zu beseitigen. Regelmäßige Aufnahme von Enzymen von außen führt zu einer Verschlechterung des Magen-Darm-Traktes. Es wird auch eine signifikante Zunahme des Gewichts aufgrund von unsachgemäßer Ernährung und Störung der normalen Funktion des Verdauungstraktes sein.

Hinweise

Pankreatin ist ein Enzympräparat. In seiner Zusammensetzung hat es Enzyme aus Extrakten von Pankreasgewebe von Schweinen gewonnen. Ihre Struktur und Art der Wirkung ist fast vollständig konsistent mit menschlichen Enzymen.

Daher wird das Medikament bei der Behandlung von Krankheiten wie Pankreatitis verwendet. Diese Krankheit wird von Verdauungsstörungen aufgrund der fehlenden Produktion der folgenden Substanzen begleitet:

  • Lipase (verantwortlich für den Abbau von Fetten);
  • Protease (verwandelt Proteinmoleküle in eine Reihe von Aminosäuren);
  • Amylase (verbessert die Aufnahme von Kohlenhydraten aufgrund ihrer Zersetzung zu Monosacchariden).

Die Aufnahme des Pankreatins im notwendigen Umfang füllt ihren Mangel aus, und beseitigt auch die Erscheinungen, die mit der schlechten Nahrung verbunden sind:

  • Schweregrad:
  • Schwellung;
  • Verletzung der Defäkation (Durchfall oder Verstopfung);
  • Bauchschmerzen;
  • Übelkeit

Darüber hinaus verschreiben Medikamente für die folgenden pathologischen Bedingungen:

  • die Zeit nach der Operation an den Verdauungsorganen, einschließlich ihrer vollständigen oder teilweisen Entfernung;
  • zystische Fibrose oder zystische Fibrose (eine Erbkrankheit);
  • während der Rehabilitation nach der Bestrahlung des Verdauungstraktes.

Auch Pankreatin-Tabletten werden vor Ultraschall und Röntgenaufnahmen der Bauchhöhle entnommen.

Aber das häufigste Ziel der Einnahme des Medikaments ist die Verbesserung der Verdauung von Lebensmitteln mit einer Fülle von schädlichen Lebensmitteln in der Ernährung und zu viel zu essen.

Überdosierung

Es gibt keine spezifischen Bedingungen, die die Einnahme einer großen Anzahl von Pankreatin-Tabletten begleiten. Mögliche erhöhte Nebenwirkungen des Medikaments.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Unerwünschte Ereignisse äußern sich in den meisten Fällen im Auftreten von allergischen Reaktionen unterschiedlicher Schwere (abhängig von den individuellen Eigenschaften des Organismus).

Auch bei längerer Behandlung mit Pankreatin besteht die Gefahr einer Hyperurikämie und Hyperurikurie (erhöhte Harnsäurewerte im Blut bzw. Urin).

  • Das Medikament wird nicht bei der Behandlung von akuter Pankreatitis und während der Verschlimmerung von chronischen eingesetzt.
  • Auch in Gegenwart von Überempfindlichkeit gegen die Komponenten von Pankreatin sollte von seiner Verwendung verzichten.

Spezielle Anweisungen

Während der Behandlung mit Pankreatin sollte seine Wechselwirkung mit anderen Medikamenten in Betracht gezogen werden:

  • es reduziert die Bioverfügbarkeit von Eisenpräparaten;
  • Antazida reduzieren die Wirksamkeit von Pankreatin.

Der richtige Gebrauch des Arzneimittels Pankreatin garantiert die Verbesserung der Verdauung und die Beseitigung der Begleiterscheinungen seiner Verletzung. Es wird daher dringend empfohlen, die Empfehlungen des Arztes und die Gebrauchsanweisungen, die jeder Packung des Arzneimittels beigefügt sind, einzuhalten.

Wie man Pankreatin einnimmt: vor den Mahlzeiten oder danach

Seit vielen Jahren erfolglos mit Gastritis und Geschwüren zu kämpfen?

"Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Gastritis und Geschwüre zu heilen, indem Sie sie jeden Tag einnehmen.

Pankreatin bezieht sich auf Medikamente, die nur bei richtiger Verabreichung wirksam sind. Es ist ein Enzympräparat, dessen Hauptsubstanz das Geheimnis der Bauchspeicheldrüse des Schweins ist (die Lebenszyklen eines Schweins sind dem Menschen am nächsten).

Pankreatin-Wirkung

Pankreatin enthält:

  • Lipase - für den Abbau von Fetten;
  • Amylase - zur Verarbeitung von Kohlenhydraten;
  • Protease - für die Assimilation von Protein-Lebensmitteln.

Diese Enzyme sind notwendig für eine qualitativ hochwertige Verdauung von Lebensmitteln, die eine Person konsumiert. Sie sorgen für die richtige Aufnahme von Spurenelementen und eine gute Gesundheit nach dem Essen.

Wenn die Funktion der Bauchspeicheldrüse beeinträchtigt ist, werden die Fette nicht aufgenommen, was Krankheiten des Verdauungssystems, Schweregefühl und Schmerzen im Magen verursacht. Proteine ​​und Kohlenhydrate können ohne Pankreatin verdaut werden, Fette werden jedoch nicht gespalten und können nicht vom Körper aufgenommen werden. In diesem Fall wird Pankreatin zugeordnet, welches die Funktion der fehlenden Enzyme übernimmt.

Wenn Pankreatin verschrieben wird

Pankreatin kann für jede Pathologie verwendet werden, die mit einer beeinträchtigten Verdauung verbunden ist.

Die Form der Freigabe kann unterschiedlich sein:

Jede Art von Medizin muss eine Schutzschicht haben, die die Wirkung auf das Enzym Magensäure verhindert. Es ist am besten, Pankreatin während oder nach einer Mahlzeit zu trinken, unter Beachtung einer ärztlichen Verordnung, die die Dosierung und Dauer der Verabreichung angibt.

Verschreiben Sie das Medikament für die folgenden Krankheiten:

  • Störungen im Verdauungssystem verbunden mit einem Mangel an Pankreasenzym. Das Tool kann bei Mangelernährung zur Beseitigung von Symptomen eingesetzt werden.
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse. In diesem Fall erleichtert Pankreatin seine Arbeit und kompensiert den Enzymmangel. Darüber hinaus hat das Medikament eine analgetische Wirkung, aufgrund von Trypsin, das ein Teil davon ist. Es muss daran erinnert werden, dass eine akute Pankreatitis oder Exazerbation der chronischen Kontraindikation für die Verwendung von Pankreatin ist. Im Falle einer akuten Hepatitis oder Darmverschluss wird das Medikament auch nicht verschrieben.
  • Als postoperative und adjuvante Therapie zur Teilresektion der Verdauungsorgane. Pankreatin verbessert die Darmmotilität und hilft, viele Komplikationen zu vermeiden.

Bei der Behandlung chronischer Hepatitis und Gallenblasenerkrankungen wird Pankreatin als Ersatztherapie verwendet, um die fehlenden Enzyme, die in den Zwölffingerdarm gelangen, aufzufüllen. Eine solche Behandlung kann für einen längeren Zeitraum dauern.

  • Nachdem eine Person eine Chemotherapie durchlaufen hat, sind die Funktionen des Verdauungstraktes oft beeinträchtigt, daher wird Pankreatin als symptomatisches Mittel verschrieben, um die Darmmotilität und die Produktion von Pankreasenzymen wiederherzustellen.
  • Pankreatin bei Gastritis ist notwendig, um eine ordnungsgemäße und qualitativ hochwertige Verdauung von Lebensmitteln zu gewährleisten. Dies ermöglicht es Ihnen, den entzündlichen Prozess der Magenschleimhaut zu entfernen und den Abbau unverdauter Nahrung in Toxine zu verhindern.

Es wird nicht empfohlen, das Medikament vor einer Mahlzeit einzunehmen, die darin enthaltenen Enzyme können in der sauren Umgebung des Magens absterben, und das Medikament wird nicht wirksam sein.

Nach wie viel nach dem Empfang beginnt Pankreatin zu wirken

Therapeutische Wirkung nach der Einnahme von Pankreatin tritt in 25-35 Minuten, das Medikament wirkt für 6 Stunden. Deshalb wird empfohlen, es während oder nach einer Mahlzeit einzunehmen. Enzyme dringen in den Darm ein und tragen zum Abbau und zur Verdauung von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen bei.

So wird der Verdauungsprozess verbessert, und die Person fühlt die Schwere und den Schmerz im Magen nach dem Essen nicht.

Die tägliche Dosierung des Medikaments hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Alter des Patienten;
  • der Grad der Störung der Gärung;
  • assoziierte Krankheiten.

Verschreiben Sie die Dosis und Dauer der Behandlung sollte ein Arzt sein, für die Behandlung von Kindern unter 2 Jahren wird das Medikament nicht verwendet.

Kontraindikationen und Nebenwirkungen

Pankreatin ist das beliebteste Enzympräparat, aber es kann nicht in Gegenwart der folgenden Pathologien verwendet werden:

  • akute Pankreatitis;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten;
  • Verletzung der Durchgängigkeit des Darms;
  • akute Hepatitis.

Pankreatin ist auch bei Kindern unter 2 Jahren kontraindiziert.

Nebenwirkungen können sich auf verschiedene Arten manifestieren:

  • Verletzung des Stuhls in Form von Durchfall oder Verstopfung;
  • allergische Hautausschläge;
  • Bauchschmerzen mit Übelkeit;
  • Kopfschmerzen mit Schwindel.

Wenn es eines der Anzeichen gibt, müssen Sie die Einnahme des Medikaments ablehnen und Ihren Arzt konsultieren.

Wie nehme ich Pankreatin?

Für einen modernen Menschen sind Probleme mit der Verdauung absolut natürlich: ein beschleunigter Lebensrhythmus, Mangel an Ruhe, ständig angespanntes Nervensystem, Unfähigkeit, nach einem strengen Zeitplan zu essen und extrem gesunde Ernährung. All diese Momente machen die ständigen Begleiter der meisten Menschen Sodbrennen, Schweregefühl im Magen, Übelkeit. Einige Ärzte in dieser Situation verschreiben Pankreatin Tabletten. Was hilft dieses Medikament?

Was ist Pankreatin?

Unter diesem Namen steht nicht nur die Droge, sondern auch eine spezielle Substanz, die zu der Gruppe der Enzyme gehört - natürlich für den menschlichen Körper. Sein Wesen ist ein Extrakt aus dem Inhalt der Bauchspeicheldrüse, der wiederum aus Amylase, Lipase und Protease besteht. Sie werden vom Körper selbst hergestellt, wenn jedoch Ernährungsfehler und angeborene Merkmale der Bauchspeicheldrüse auftreten, werden sie nicht in der erforderlichen Menge produziert, was sich negativ auf die Funktion des gesamten Verdauungssystems auswirkt.

Alle Produkte bestehen aus Proteinen, Fetten oder Kohlenhydraten und vor allem aus 3 Substanzen, aber in unterschiedlichen Anteilen, und für die Art, wie sie verdaut werden, sind die oben genannten Enzyme verantwortlich:

  • Amylase ist eine Gruppe von Hydrolasen (Glycosylhydrolase), die direkt am Abbau von Stärke beteiligt ist, die ein Kohlenhydrat ist. In seiner natürlichen Form ist im Speichel.
  • Die Lipase - eine Gruppe wasserlöslicher Esterasen - ist ein wichtiger Faktor bei der Auflösung von Fetten und deren Aufteilung in Fraktionen. Darüber hinaus ist es notwendig für den Abbau von Fettsäuren und einigen Vitaminen.
  • Die Protease - eine Gruppe von Hydrolasen - hilft, Proteine ​​zu spalten, indem sie die Verbindung zwischen ihren Aminosäuren aufteilt.

Pankreatin ist in den meisten Medikamenten enthalten, die die Verdauung unterstützen: Neben der russischen Droge mit dem gleichen Namen, können wir die bekannten dank der Werbung Mezim, sowie Festal, Creon, Hermital erwähnen. All dies - die Namen von strukturellen Analoga von Pankreatin, die die Dosierung der Grundsubstanz in der Tablette variieren können. Es wird in Einheiten (ED) angegeben und nicht in Milligramm. Die stärkste von dieser Position ist CREON: Die maximale Dosis von Pankreatin beträgt 40 Tausend Einheiten.

Anwendungsgebiete Pankreatin

Selbst nach der Untersuchung der Zusammensetzung dieses Arzneimittels und des Wirkprinzips jedes Bestandteils seines Wirkstoffs kann man sich grob vorstellen, was Pankreatin hilft, wenn es benötigt wird. Es wird hauptsächlich bei Verstößen gegen die exokrine Pankreasfunktion verschrieben, wenn die erforderliche Pankreatinmenge nicht auf natürliche Weise erzeugt wird. Dies geschieht, wenn:

  • saure Fibrose;
  • Pankreatitis (hauptsächlich in chronischer Form);
  • Dyspepsie;
  • Panctrektomie.

Wenn sich eine Person einer langen Strahlentherapie unterzogen hat, kann es außerdem zu Fehlfunktionen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes kommen, daher kann Pankreatitis verschrieben werden.

Eine separate Kategorie von Indikationen zur Verwendung sind andere Verdauungsprobleme, die Schwierigkeiten bei der Synthese von Enzymen oder ihrer Arbeit verursachen:

  • Verletzungen der Kaufunktion (dauerhaft oder vorübergehend);
  • Blähungen;
  • Durchfall;
  • chronische Erkrankungen der Gallenwege;
  • Obstruktion der Pankreasgänge;
  • frühere Operationen am Dünndarm oder Magen.

Einige Ärzte halten es auch für angebracht, einen kurzen Pankreatinkurs als Vorbereitung für Untersuchungen der Bauchhöhle zu verschreiben: Ultraschall, Radiographie - diese Methode ermöglicht die maximale Ausscheidung von Gasen aus dem Darm. Außerdem kann Pankreatin zu vorbeugenden Zwecken mit schwer verdaulichem Essen oder mit großen Mengen seiner Verwendung eingenommen werden, selbst wenn eine Person keine ernsten Probleme mit den Organen des Gastrointestinaltrakts hat.

Wie nehme ich Pankreatin?

Sowohl zum Zwecke der Behandlung als auch zum Zwecke der Prophylaxe (einmalig) wird das Medikament vor oder mit Nahrung eingenommen, immer mit einer Tablette warmen Wassers in einem Volumen von 100-150 ml. Das Kauen ist unerwünscht, da es eine magensaftresistente Beschichtung aufweist. Im Fall der Behandlung von Problemen der Bauchspeicheldrüse ist es wünschenswert, das Intervall zwischen der Pille und dem Essen in 10 bis 15 Minuten aufrechtzuerhalten.

Die Dosierung von Pankreatin sollte individuell zusammen mit Ihrem Arzt berücksichtigt werden. Offizielle Anweisungen enthalten die folgenden Optionen:

  • Der Empfang sollte mit 1 Tablette beginnen. Derselbe Betrag wird für vorbeugende Zwecke verwendet.
  • Die maximale Anzahl von Tabletten pro Dosis beträgt 4 Stück.
  • Für einen Tag darf ein Erwachsener 21 Pillen trinken.
  • Bei einem Mangel an exokriner Funktion können bis zu 57 Tabletten Pankreatin pro Tag verschrieben werden.

Bei Kindern wird dieses Medikament hauptsächlich für Mukoviszidose verwendet, die Dosierung wird nach Alter berechnet: Babys unter 4 Jahren erhalten 1 Tablette pro 7 kg Körpergewicht. Kinder älter als 4 Jahre trinken eine kleinere Menge Pankreatin: für jeweils 14 kg Gewicht, 1 Tablette.

Die Dauer der Behandlung sollte auch mit einem Arzt besprochen werden: Aufgrund der Beschaffenheit der Zusammensetzung kann Pankreatin bei einigen Patienten für mehrere Jahre verwendet werden, wenn eine Substitutionstherapie gemeint ist.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Da die Grundlage dieses Medikaments ein Enzym ist, das mit dem vom menschlichen Körper produzierten Enzym verwandt ist (selbst wenn es von Pankreasrindern stammt), werden die meisten Menschen von Pankreatin gut vertragen, aber Ärzte schließen nicht aus, dass manche Menschen individuelle Reaktionen während der Langzeitanwendung haben werden:

  • beeinträchtigter Stuhl;
  • epigastrische Beschwerden;
  • Obstruktion des Dünndarms (bei zystischer Fibrose);
  • Allergie.

Fälle von Überdosierung werden selten aufgezeichnet, sind Hyperurikämie und bei Kindern - Probleme mit dem Stuhl. Die Behandlung in dieser Situation ist symptomatisch, mit der obligatorischen Aufhebung der Droge.

Siehe auch:

Um die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu reduzieren, raten Ihnen Ärzte, die Kontraindikationen von Pankreatin sorgfältig zu beachten: Es wird nicht für Kinder unter 2 Jahren verschrieben, sowie bei klarem Darmverschluss, Überempfindlichkeit gegen eine der Komponenten (es gibt Laktose in den Tabletten) und akuter Pankreatitis.

Pankreatin Zubereitung: Anweisungen für die Verwendung von Tabletten, Zusammensetzung, Dosierung

Pankreatin ist für die Insuffizienz der Pankreas exokrinen Funktion, akute und chronische Magen-Darm-Erkrankungen, Lebensmittel-Toxin-Infektion, Fehler bei der Nahrungsaufnahme vorgeschrieben, um die Aufnahme von Nährstoffen zu verbessern. Die Dosierung wird individuell ausgewählt, abhängig vom Alter des Patienten und den klinischen Manifestationen der Krankheit. Bei langjähriger chronischer Pankreatitis kann die Dosierung 25.000 Einheiten und mehr betragen. Eine gesunde Person, um den Funktionszustand der Verdauungsorgane zu verbessern, ist genug 1 oder 2 Tabletten des Rauschgifts in seiner Standardform - 25 U.

WICHTIG! Eine Veränderung der Kotfarbe, Durchfall oder Durchfall zeigt die Präsenz im Körper an. Lesen Sie mehr >>

Die Zusammensetzung des Medikaments umfasst Pankreasenzyme wie die von der Bauchspeicheldrüse produziert:

Diese Komponenten helfen, die Aufnahme von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten im Dünndarmlumen zu verbessern. In der Tat ist dies der Prozess der Verdauung. Wenn im Körper nicht genug Enzyme vorhanden sind, müssen sie kompensiert werden. Dazu wird das Medikament Pankreatin verschrieben.

Häufig verschriebenes Medikament in einer Dosierung von 8000 IE. Eine Tablette enthält 0,24 g Pankreasenzyme. Wenn Sie Einheiten neu berechnen, erhalten Sie 8000 U der aktiven Komponente. Hier wird der entsprechende digitale Wert im Titel gebildet.

Neben Enzymen gibt es auch Hilfsstoffe.

  • Titandioxid;
  • Natriumchlorid;
  • Magnesiumstearat;
  • Polyvinylpyrrolidon;
  • Talkum;
  • mikrokristalline Cellulose.

Die Beschreibung besagt, dass die Bestandteile von Pankreatin den Abbau von Proteinen zu Aminosäuren, Stärke zu Monosacchariden und Fetten zu Glycerin und Fettsäuren liefern. Ohne spezifische Enzyme ist der Körper nicht in der Lage, die Aufnahme von Nahrung zu bewältigen.

Das Medikament hat in gewissem Maße eine analgetische Wirkung, da Trypsin in der Zusammensetzung von Pankreatin die Pankreassekretion hemmt. Dies geschieht, wenn es in den Dünndarm bewegt wird. In der Tat dient Trypsin als eine Aufgabe. Patienten mit einer schmerzhaften Form von Pankreatitis und Gastritis erfahren bereits nach einer halben Stunde eine deutliche Besserung. Das Gefühl der Schwere im Darm ist ebenfalls beseitigt.

Die Hülle ist so beschaffen, dass der Wirkstoff unter dem Einfluss von Salzsäure nicht zerstört und sicher in den Darm transportiert wird. Pankreatin wirkt stimulierend auf die Bauchspeicheldrüse.

Pankreatin ist in Form von kleinen braunen Tabletten erhältlich, die oben mit einem magensaftresistenten Überzug überzogen sind. Die Droge hat eine glatte Hülle von einer reichen Farbe, die eine hellbraune Farbe auf dem Fehler hat. Pankreatin wird in Pillenform hergestellt. Die Packung enthält fünf Platten (jeweils 10 Tabletten).

Pankreatin wirkt als Hauptwirkstoff. Dies ist ein Enzym der Bauchspeicheldrüse, das bei der Verarbeitung von Pankreasrindern und Schweinen gewonnen wird. Die Komponente in ihrer reinen Form zeichnet sich durch eine gelbliche oder graue Tönung aus. Es hat einen spezifischen Geschmack und Geruch.

Hilfskomponenten in der Zusammensetzung des Arzneimittels zielen darauf ab, die Wirkung des Hauptwirkstoffs Pankreatin zu verstärken. Sie sind notwendig, um dem Medikament seine optimale Form und Konsistenz zu verleihen.

Pankreatin dient als Krankenwagen zum Überessen. Wenn eine Person schwer verdauliche oder inkompatible Produkte zu sich nimmt, versagt ihre Verdauung. Das Medikament passt die Arbeit des Verdauungstraktes an. Sie können es als vorbeugende Maßnahme und zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts im Komplex verwenden.

Die folgenden Indikationen für die Verwendung von Pankreatin als therapeutisches pharmakologisches Mittel werden unterschieden:

  • Beeinträchtigte exokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse. Es gibt einen Mangel an Verdauungsenzymen. Häufig wird ein solches Phänomen bei Mukoviszidose und Pankreatitis beobachtet.
  • Verdauungsprobleme, die durch eine Operation oder durch die Bestrahlung des Verdauungstraktes verursacht werden. Diese Phänomene sind mit Durchfall, Blähungen verbunden. Pankreatin ist Teil einer umfassenden Rehabilitationstherapie.
  • Verschiedene Pathologien, gekennzeichnet durch dystrophische und degenerative Veränderungen im Gewebe der inneren Organe, einschließlich Magen, Darm, Gallenblase und Leber.
  • Darmmotilitätsprobleme, die durch eine sitzende Lebensweise verursacht werden.
  • Unterernährung oder Überernährung.

Bei der Festlegung der Dosierung und Verabreichungsmethode ist das Alter des Patienten, das klinische Gesamtbild und die Dynamik der Entwicklung von Krankheiten zu berücksichtigen. Kinderarzneimittel werden ohne die Teilnahme eines Arztes nicht vorgeschrieben. Es gibt keine definierte Behandlungsdauer. Der Kurs variiert in einigen Fällen von einigen Tagen bis zu Monaten und sogar Jahren. Für Kinder gelten die folgenden Regeln:

  • Patienten unter 7 nehmen nicht mehr als 1 Tablette pro Tag (25 Einheiten);
  • auf einer Tablette (25 Einheiten) geben Sie zweimal täglich ein Kind von 7 bis 9 Jahren;
  • Eine einzelne Dosis von Pankreatin ist für jugendliche Kinder gleich, aber die Häufigkeit der Verabreichung steigt.

Ein Erwachsener darf Pankreatin bis zu 6 Mal täglich vor den Mahlzeiten oder während der Mahlzeiten einnehmen. Tabletten mit viel Flüssigkeit gewaschen.

Eine Einzeldosis für einen Erwachsenen beträgt 2 bis 4 Tabletten, was 50 bis 100 U des Wirkstoffs entspricht. Die maximale Tagesdosis beträgt 400 Einheiten Pankreatin oder 16 Tabletten. Nehmen Sie keine Pille nach der anderen, wenn die erste nicht die gewünschte Wirkung hatte. Die Wirkung des Medikaments beginnt nach einer Stunde.

Die Droge ist für mehrere Tage erlaubt, wenn eine Verdauungsstörung vorliegt. Es tritt unter dem Einfluss der Änderung der üblichen Diät auf. Die Enzympräparation wird als Ersatztherapie bei chronischen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse fortlaufend verschrieben.

Studien unter schwangeren Frauen über die Aufnahme von Pankreatin wurden nicht durchgeführt, so dass es nicht möglich ist, diese Frage eindeutig zu beantworten. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass die Schwangeren bei einer Verdauungsproblematik während der Entbindung mit diesem Mittel behandelt werden können.

Pankreatin jeder Dosierung, sowohl 8000 als auch 10.000 IE, stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, da es ein Enzym der Bauchspeicheldrüse ist. Sie müssen jedoch auf die in der Gebrauchsanweisung angegebene Dosierung achten.

Wenn Sie eine große Anzahl von Pankreatin für eine lange Zeit verwenden, können Nebenwirkungen in Form von Allergien auftreten. Überdosierung führt manchmal zum Auftreten von Blut im Harnstoff.

Pankreatin sollte nicht mit akuter Pankreatitis und Verschlimmerung seiner chronischen Form eingenommen werden. Die Einnahme der Medizin ist auch für diejenigen inakzeptabel, deren Körper für spezifische Komponenten des Arzneimittels empfindlich ist.

Wenn es Kontraindikationen oder Intoleranz gegenüber Pankreatin gibt, wird es abgebrochen und ein alternatives Medikament wird verschrieben. Wenn es Bedenken gibt, dass das Medikament eine negative Reaktion vom Körper verursacht, können Sie es in der um die Hälfte reduzierten Dosierung einnehmen.

Eine spezifische Ernährung während der Pankreatinaufnahme ist nicht erforderlich. Wenn wir über chronische Patienten sprechen, sollte eine normale Gesundheit und eine schnelle Genesung ausgeschlossen werden:

  • frittiertes Essen;
  • fetthaltige Lebensmittel;
  • alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke;
  • Pilze;
  • Hülsenfrüchte;
  • Grüns;
  • Backwaren;
  • Süßigkeiten und raffinierte Produkte.

Im ersten Monat nach der Exazerbation der chronischen Pankreatitis oder Gastroduodenitis sind fettarmes Fleisch und Fisch, gedünstetes Gemüse, Omelett und Hüttenkäseauflauf erlaubt. Es ist äußerst wichtig, Mahlzeiten zu teilen, mit einer allmählichen Zunahme der Mahlzeiten, aber gleichzeitig einer Verringerung der Portionen. Pankreatin chronische Patienten sollten nur vor den Mahlzeiten getrunken werden.

Auf dem pharmakologischen Markt gibt es Medikamente, die die gleichen Substanzen wie Pankreatin enthalten. Sie erleichtern die Verdauungsarbeit, insbesondere die Bauchspeicheldrüse. Medikamente, bei denen Pankreatin die Rolle des Hauptwirkstoffs spielt, sind:

Für gesunde Patienten ist Pankreatin in minimalen Dosierungen wirksam. Wenn wir über Patienten mit chronischer Pankreatitis, Gastritis, Gastroduodenitis, Colitis, Menschen während der Erholungsphase nach der Operation an den Magen-Darm-Organen sprechen, sollte die Dosierung 10.000 IE oder mehr betragen.

Der Arzt verschreibt je nach Schweregrad der klinischen Manifestation 10.000 oder 25.000 IE Pankreatin als Einzeldosis. Wenn es um Snacks geht, reicht normalerweise eine Dosierung von 10.000 IE. Wenn ein Patient mehr kalorienreiche Lebensmittel zu sich nimmt, sagen wir Fleisch, braucht er stärkere Unterstützung. Chronische Patienten, denen im Laufe der Jahre Pankreas-Enzyme fehlen, wechseln häufig zu höheren Dosen. Pankreatin wird während des gesamten Lebens ohne Unterbrechung eingenommen. Die Droge hilft ihnen, sich gut zu fühlen und die maximalen Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen.

Die Verwendung von Pankreatinersatzstoffen mit ähnlichen Eigenschaften in Form von Kapseln und Pulvern ist erlaubt.

Nicht alle Pankreatin-Analoga können für Menschen mit Verdauungsstörungen geeignet sein. Zum Beispiel, wenn eine Person Gastritis oder Duodenitis hat, kann das Vorhandensein von Gallensäuren, zusätzlich zu Pankreatin, zu Schmerzen führen. Ein Beispiel ist die Droge Panzinorm. Mit der nachteiligen Wirkung des Arzneimittels ist es wünschenswert, es durch Pankreatin, Mezim Forte, Mikrasim oder Creon zu ersetzen.

Wie Pankreatin bei Bauchspeicheldrüsenerkrankungen richtig zu behandeln

Die Pharmakologie bietet mehrere Mittel zur Beseitigung der Erkrankungen des Verdauungssystems. Eines der beliebtesten und erschwinglichen Medikamente ist Pankreatin. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, müssen Sie wissen, wie Sie die Pankreatin Tabletten in jedem Fall richtig und wie viel einnehmen sollen.

Was ist ein Teil von Pankreatin?

Der Hauptwirkstoff im Produkt ist Pankreatin. Dieses Enzym wird aus der Bauchspeicheldrüse von Tieren (Kühe und Schweine) gewonnen. Es hat eine ausgeprägte choleretische Wirkung. Es ist ein graues oder gelbliches Pulver mit einem spezifischen "Ammoniak" -Geruch, das in der Flüssigkeit schlecht löslich ist, aber seine Eigenschaften im Magensaft verliert.

Pankreatin wird in Form von Tabletten mit einem Durchmesser von etwa 10 mm hergestellt, wobei die Menge der aktiven Substanz jeweils 8000 (0,24 Gramm) internationale Einheiten beträgt.

Die Tabletten sind mit einer rosa Schale überzogen, die ihre Zusammensetzung vor Säure schützt. Die Schutzschicht löst sich nur im Darm in einer neutralen Umgebung auf. Das Medikament ist 36 Monate ab Herstellungsdatum verwendbar.

Die Zusammensetzung von Pankreatin umfasst mehrere Enzyme:

  1. Amylase. Das Enzym löst Stärke, Kohlenhydrate zu Maltose und Dextrinen;
  2. Protease. Beschleunigt den Abbau von Proteinen zu Aminosäuren;
  3. Lipase. Die Wirkung dieser Komponente zielt darauf ab, den natürlichen Abbau von pflanzlichen und tierischen Fetten zu beschleunigen.

Unter ihrem Einfluss wird Nahrung schneller verdaut, wodurch die Belastung der Bauchspeicheldrüse reduziert und Nährstoffe besser aufgenommen werden.

Auch in dem Medikament enthalten ist Trypsin. Diese Komponente führt folgende Funktionen aus:

  • Schmerzlinderung;
  • Stimulation der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatin-Schale ist sicher für den Menschen. Es enthält Talkum, Lebensmittelfarbe, Zellulose und andere Hilfskomponenten. Alle Komponenten, aus denen das Medikament besteht, werden schnell in die Darmwand aufgenommen und wirken ausschließlich lokal. Das Medikament beginnt etwa eine halbe Stunde nach der Verabreichung zu arbeiten.

Indikationen für den Erhalt von Pankreatin

Pankreatin ist ein enzymhaltiges Arzneimittel zur Verbesserung des Verdauungsprozesses. Die Beschreibung des Arzneimittels enthält die Hauptindikation für die Verwendung - unzureichende Funktion der Bauchspeicheldrüse.

Die Droge kann den Patienten nicht nur mit der Pankreatitis, sondern auch mit anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes getrunken werden:

  • zystische Fibrose der Bauchspeicheldrüse;
  • Pathologie der Gallenblase oder der Gallenwege;
  • Erkrankungen des Magens und des Darms.

Pankreatin kann in folgenden Fällen zusätzlich zur Hauptbehandlung eingenommen werden:

  • Magenoperation;
  • Erholungsphase nach Entfernung der Bauchspeicheldrüse;
  • Strahlentherapie der inneren Organe;
  • Vorbereitung für Bauch-Ultraschall oder Durchleuchtung von Organen darin.

Die Droge darf in anderen häuslichen Fällen verwendet werden:

  • anhaltender Durchfall;
  • Überernährung und Intoleranz gegenüber fetthaltigen, schweren Lebensmitteln;
  • erhöhte Gasbildung.

Pankreatin wird Patienten mit schweren Kieferverletzungen verschrieben, die dazu beitragen, schlecht gekaute Nahrung zu verdauen.

Es gibt Fälle, in denen das Rauschgift Haustieren vorgeschrieben wird. Einige Mädchen verwenden diese Pillen, um den Verdauungsprozess während einer Diät zu beschleunigen, aber Ernährungswissenschaftler und Gastroenterologen betrachten dies als inakzeptabel.

Wie man Medizin nimmt

Pankreatin kann frei in jeder Apotheke gekauft werden, Sie brauchen keine ärztliche Verschreibung dafür. Trotz der Tatsache, dass das Medikament in jedem Haus gefunden wird, unterscheidet sich der Weg der Verabreichung und Dosierung, je nach Indikation.

Die Dosierung und Verabreichung von Pankreatin 8000 hängt von der Diagnose und dem Alter des Patienten ab. Die Anweisungen des Medikaments zeigen das Standardschema und die Dosierung des Medikaments:

  1. Kinder von 2 bis 4 Jahren. 8000 aktive Einheiten Pankreatin (eine Tablette) für je 7 kg Gewicht. Der Tagesanteil der Fonds sollte 50.000 Einheiten nicht übersteigen.
  2. Für Kinder von 4 bis 10 Jahren wird eine Einzeldosierung als 8000 Einheiten pro 14 kg Gewicht berechnet.
  3. Jugendliche dürfen während einer Mahlzeit nicht mehr als 2 Tabletten der Droge einnehmen.
  4. Erwachsene und ältere Menschen. Die empfohlene Dosierung reicht von 16.000 bis 32.000 Einheiten (bis zu 4 Tabletten) zu den Mahlzeiten. Es ist erlaubt, nicht mehr als 18 Tabletten pro Tag (mit der üblichen Verletzung der Verdauungsfunktion) zu nehmen.

Wenn es andere Indikationen für die Verwendung von Pankreatin gibt, dann entscheidet der behandelnde Arzt, wie viel und nach welchem ​​Schema die Droge zu trinken ist.

In der Regel werden zu Beginn der Behandlung 1-2 Tabletten getrunken (abhängig vom Alter des Patienten). Wenn sich danach der Allgemeinzustand nicht gebessert hat, nimmt die Arzneimittelmenge allmählich zu. Die Dosierung kann bei absoluter Abwesenheit der exokrinen Organfunktion auf maximal 50 Tabletten pro Tag erhöht werden.

Es ist wichtig, eine Pille nicht zu zermahlen, sondern sie während des Verzehrs oder etwas später ganz zu schlucken. Danach müssen Sie sie mit reichlich kohlensäurefreiem Wasser oder Saft trinken.

Der behandelnde Arzt bestimmt auch, wie lange die Behandlung dauern wird. Um die Symptome des Überessens loszuwerden, braucht man Pankreatin für eine lange Zeit nicht zu nehmen, ein paar Tage sind genug. Patienten mit chronischer Pankreatitis oder Fernpankreas sollten das Medikament für mehrere Monate oder kontinuierlich einnehmen.

Mögliche Komplikationen bei der Einnahme des Medikaments

Wenn Sie Pankreatin richtig anwenden, ohne die empfohlene Methode zu verletzen, wird das Risiko von Komplikationen minimiert. Aber vergessen Sie nicht, dass jede Droge manchmal allergische Reaktionen verursacht. Das kann sein:

  • Hautausschlag;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • allergische Rhinitis.

Menschen, die lange Pankreatin einnehmen, können Nebenwirkungen haben. Dazu gehören:

  • Magenbeschwerden;
  • wiederkehrende Anfälle von Übelkeit;
  • Verstopfung durch Verengung des Dünndarms;
  • Durchfall;
  • Reizung der Schleimhäute im Mund;
  • unzureichende Aufnahme von Vitaminen der Gruppe B (insbesondere Folsäure) und Eisen;

Negative Reaktionen bei Pankreatitis sind sehr selten, auch wenn Sie sie ständig anwenden.

Bei Überschreitung der Maximaldosis von Pankreatin ändert sich die Zusammensetzung des Blutes, wodurch eine Verletzung des Wasser-Salz-Verhältnisses möglich ist: eine Erhöhung des Harnsäurespiegels, das Auftreten von Sand und Steinen in den Nieren.

Wenn Sie Allergien oder andere Komplikationen haben, sollten Sie sofort aufhören, das Medikament zu nehmen. Seine Anwendung kann nur nach Beseitigung der Symptome fortgesetzt werden.

Kontraindikationen und Einschränkungen für den Empfang

Pankreatin ist ein natürliches Heilmittel. Trotzdem kann nicht jeder es benutzen, es gibt bestimmte Kontraindikationen. Diese Tabletten sollten in folgenden Fällen nicht getrunken werden:

  • Pankreatitis in akuter Form;
  • chronische Pankreatitis im akuten Stadium;
  • Immunität oder Intoleranz gegenüber den Enzymen, aus denen die Droge besteht;
  • jede Form von Hepatitis;
  • Obstruktion des Dünndarms;
  • Gallenblasenerkrankung.

Kontraindikationen für Schwangere und stillende Mütter sind relativ. In Fällen, in denen das Risiko von Komplikationen den potenziellen Schaden für das Kind überwiegt, wird die Mindestdosis des Arzneimittels verordnet.

Kinder, die älter als ein Jahr sind, verschreiben in einigen Fällen die Mindestmenge der Droge. Üblicherweise wird die Kapselform des Arzneimittels oder seiner Analoga verwendet.

Bei einer Exazerbation der Pankreatitis sind Kontraindikationen absolut. Die Zusammensetzung dieser Tabletten provoziert den Tod von Pankreaszellen.

Weitere Informationen

Bei der komplexen Behandlung von Erkrankungen des Verdauungssystems ist es wichtig, nicht zu vergessen, dass das Medikament die Wirkung anderer Medikamente schwächen oder verstärken kann (und umgekehrt). Insbesondere:

  • während Pankreatin mit Medikamenten eingenommen wird, die Eisenionen oder Folsäure enthalten, nimmt die Absorption dieser Komponenten ab;
  • Medikamente mit Calciumcarbonat (Almagel, Maalox), reduzieren die Wirkung von Pankreatin.
  • Mittel zur Senkung des Zuckergehalts (Acarbose) bei Diabetikern verlieren ihre Wirksamkeit.

Die Verwendung von Pankreatin mit Alkohol und tanninhaltigen Getränken ist strengstens verboten.

Was soll Pankreatin ersetzen?

Pankreatin ist ein Heilmittel für Verdauungsprobleme. Im Apothekennetzwerk finden Sie die Gegenstücke, die von russischen und ausländischen Herstellern hergestellt werden.

Sie unterscheiden sich im Preis, Menge der Wirkstoffe, einige mit anderen Enzymen ergänzt. Dosierung, Indikationen und Kontraindikationen sind identisch. Wie viel Zeit braucht man, um das Medikament zu trinken und in welcher Dosierung der Arzt individuell für jeden Patienten berechnet.

Ausländische Analoga

Präparate mit Pankreatin werden in den USA, Indien, Deutschland, Slowenien und Italien veröffentlicht. Was ist der Unterschied zwischen ihnen und dem traditionellen Pankreatin?

  1. Mezim Forte. Deutsches Heilmittel zur Beseitigung von Verdauungsstörungen. Der Hauptunterschied ist eine größere Menge des aktiven Enzyms (10.000 Einheiten).
  2. Ein anderes deutsches Heilmittel Kreon. Formfreigabe - Kapseln, in denen sich ein Pulver im Granulat befindet. Produziert mit unterschiedlicher Aktivität. Je nachdem wie viel Wirkstoff benötigt wird, kann man Kreon mit einer Aktivität von 10.000, 25.000 und 40.000 kaufen.Diese Form der Freisetzung ist praktisch für die Behandlung von Kindern - der Inhalt der Kapsel der gewünschten Dosierung wird mit Nahrung gemischt und dem Baby gegeben.
  3. Amerikanisches analoges BIOS. Ergänzt mit Gallenextrakt, der die Wirkung des Medikaments beschleunigt. Darüber hinaus erhöhen seine Komponenten die Immunität von Patienten, die in keinem solchen Heilmittel enthalten ist.

Russische Analoga

Russische Hersteller sind nicht auf ein Werkzeug mit Pankreatin beschränkt. Die bekanntesten Analoga sind:

  1. Mikrasim Formfreisetzung - Kapseln, die sich im Darm auflösen. Das Medikament gibt es in zwei Arten, 10.000 und 25.000 aktive Substanzen.
  2. Festlich. Medikament, das Pankreatin und Galle enthält.
  3. Pankreatin Forte und Pankreatin 8000.

Die Indikationen für die Verwendung von Pankreatin und seinen Analoga mit dem gleichen Namen sind leichte Abweichungen in der Verdauung. Mezim oder Creon sind für den Einsatz unter schwierigeren Bedingungen geeignet.

Pankreatin wirkt gegen viele Probleme des Verdauungssystems. Im Falle einer Überdosierung sind schwere Folgen möglich, daher ist es vor Beginn der Behandlung, insbesondere bei Kindern, notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren und die Indikationen für die Behandlung, Dosierung und Methoden zur Überwachung des Zustandes der Bauchspeicheldrüse zu klären.

Das Video erzählt, warum Sie keine Enzympräparate zur Gewichtsreduktion verwenden können: