Pillen und Drogen für den Darm: eine Liste von Drogen

Welche Pillen brauchen Sie zu trinken, wenn Sie ein Darmproblem haben? Für viele Menschen ist Medizin eine komplexe und unverständliche Wissenschaft. Tatsächlich basiert es auf der Logik und den Fakten, die wir über unseren Körper wissen. Die beiden Hauptrichtungen bei der Behandlung einer Krankheit sind die Beseitigung von Symptomen und die Wirkung auf die Ursache. Um die richtige Medizin für den Darm zu wählen, ist es notwendig zu bestimmen, was den Patienten besonders stört und warum auch das Unbehagen aufgetreten ist.

Symptome von Darmerkrankungen

Dieses Organ gehört zum Verdauungssystem und erfüllt folgende Funktionen:

  1. Zerlegt Produkte in verdauliche Elemente.
  2. Sorgt für die Aufnahme von essentiellen Nährstoffen im Blut.
  3. Entfernt Giftstoffe.
  4. Erhöht die Immunabwehr.

Bei Erkrankungen des Darms ist die Leistung bestimmter Funktionen beeinträchtigt, wodurch der Arzt die Art der Erkrankung ziemlich genau bestimmen kann. Die Symptome des Versagens dieses Körpers sind unten aufgeführt.

  • Magenschmerzen. In einem gesunden Zustand sollte es keine Beschwerden geben. Wenn es Beschwerden gibt, achtet der Arzt auf die Lage, Intensität und Besonderheit unangenehmer Empfindungen. Wichtig ist auch ihre Beziehung zu Essen, Defäkation.
  • Schmerzen im Nabel deuten auf eine Erkrankung des Dünndarms hin. Normalerweise fühlt der Patient sie als ziehend oder schmerzend. Wenn ein Sättigungsgefühl oder eine übermäßige Gasbildung auftritt, wird ein Versagen des dicken Abschnitts vorgeschlagen. Diese Erleichterung kommt bei der Einnahme von Carminativa oder nach der Defäkation.
  • Durchfall Dieser Zustand wird als flüssiger Stuhl angesehen, der dreimal täglich häufiger auftritt. Symptom kann in den entzündlichen Prozess in jedem Teil des Darms sowie Magen und Zwölffingerdarm beobachtet werden. Einschlüsse im Stuhl - Schaum, Blutsträhnen, unverdaute Speisereste, Schleim sind von diagnostischer Bedeutung.
  • Verstopfung. Wenn dies das einzige Unbehagen ist, das eine Person beunruhigt, ist die Ursache möglicherweise keine Krankheit. Verzögerter Stuhlgang oder eine feste Konsistenz von Kot provoziert Stress, hormonelle Veränderungen, schlechte Ernährung, Flüssigkeitsverlust, Einnahme bestimmter Medikamente.
  • Blähungen. Abdominale Ausdehnung zeigt nicht nur eine Störung der Därme an, sondern verursacht oft auch starke Schmerzen für den Patienten aufgrund der dramatischen Dehnung seiner Wände. Symptom oft am Abend beobachtet.

Veränderungen von anderen Organen und Systemen. Eine Verschlechterung der Absorption von Nährstoffen beeinflusst den Zustand der Haut, das allgemeine Wohlbefinden, das Körpergewicht, das Blutbild und den weiblichen Menstruationszyklus. Oft wissen Patienten nicht einmal die wahre Ursache ihrer Probleme.

Ursachen von Darmerkrankungen

Eine symptomatische Behandlung ohne Eliminierung des ätiologischen Faktors ist unwirksam. Die Krankheiten, die Darmprobleme verursachen, sind unten aufgeführt. Jeder von ihnen kann in einer chronischen oder akuten Form auftreten, die die Stärke und Schwere der Beschwerden bestimmt.

  • Enteritis Dies wird Entzündung des Dünndarms genannt. Es tritt aufgrund von Lebensmittelvergiftung oder Darminfektionen auf. Ein kurzfristiger Rückfall ist mit der Verwendung von akuten Alkoholprodukten möglich. Eine Person ist besorgt über Übelkeit, Nabelschmerzen, Schwäche, Durchfall. Nach einiger Zeit kann die Pathologie zu einem Mangel an Nährstoffen im Körper, Haarausfall, trockene Haut führen.
  • Kolitis Der Entzündungsprozess erfolgt im Dickdarm. Oft betrifft es die dünne Stelle und sogar den Magen. Die Krankheit wird normalerweise durch Infektion verursacht. Der Patient fühlt starke Bauchkrämpfe, klagt über Durchfall, allgemeines Unwohlsein. Colitis der nicht-mikrobiellen Ätiologie erscheint als Komplikation von Gastritis oder Pankreatitis, aufgrund von Fehlern in der Ernährung.
  • Morbus Crohn. Chronische Krankheit, die alle Teile des Gastrointestinaltraktes betrifft. Eine Person ist besorgt über Blähungen, Bauchkrämpfe, Blut im Stuhl. Ein langer Gang führt zu Darmverschluss, einem Abszess.
  • Unspezifische Colitis ulcerosa. Dieser Zustand unterscheidet sich von der üblichen Entzündung des Dickdarms. Es hat eine andere Natur, vermutlich genetisch. Die Gründe werden nicht vollständig verstanden. Eine typische Lokalisation des Problems ist das Rektum, von dem sich der pathologische Prozess auf benachbarte Bereiche ausbreitet. Als charakteristisches Symptom gilt Blut im Stuhl, auf Leinen oder Toilettenpapier, das auf ein Ulkus hinweist und sogar in Remission auftritt.
  • Dysbakteriose. Darmbakterien helfen, Nahrung abzubauen, Vitamine zu synthetisieren, Infektionen zu bekämpfen und die Immunität zu erhöhen. Unter der Einwirkung von pathogenen Mikroben oder ungünstigen Faktoren nimmt die Anzahl der "guten" Mikroflora ab. Eine Verschlechterung der Darmfunktion kann sich durch eine Vielzahl von Symptomen manifestieren - Schlafstörung, Depression, Schwäche, Appetitveränderungen, Schmerzen, Übelkeit.
  • Die Häufigkeit von Dysbiose ist ziemlich hoch. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass viele Faktoren die positive Mikroflora - Infektion, Stress, ungesunde Ernährung, Antibiotika beeinträchtigen.
  • Reizdarmsyndrom. Manifestationen der Krankheit sind nicht spezifisch. Der Patient kann sich über Verstopfung, Durchfall, Schmerzen, Blähungen beklagen. Die Besonderheit besteht darin, dass die Verletzungen durch Funktionsstörungen und nicht durch den Entzündungsprozess verursacht werden. Die häufigste Ursache für psycho-emotionale Faktoren.

Somit sind radikal verschiedene pathologische Prozesse hinter den gleichen Symptomen verborgen, daher sollte nur der Arzt das Behandlungsschema nach der Untersuchung der Tests und Beschwerden des Patienten auswählen.

Beliebte Präparate für den Darm

Viele Medikamente für den Magen-Darm-Trakt beziehen sich auf den Verkauf über den Ladentisch. Ein Patient kann sie selbst kaufen und mitnehmen, wenn er genau weiß, was er braucht. In der Regel bedeutet dies die Darmmikroflora, Abführmittel, Spasmolytika wiederherzustellen. Im Folgenden finden Sie eine Gruppe von Medikamenten, die von Ärzten zur Wiederherstellung der Funktionen des Magen-Darm-Trakts verschrieben werden.

Antibiotika. In der infektiösen Ätiologie der Krankheit ohne antibakterielle Medikamente kann nicht tun. In diesem Fall wird jedoch eine spezielle Gruppe von intestinalen Antibiotika verwendet - Produkte auf Nifuroxazid-Basis. Sie zeigen lokale Aktivität und werden nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen. Solche Medikamente sind gegen die meisten Darmpathogene wirksam, während sie keine Resistenz verursachen. Das klinische Ergebnis macht sich innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme bemerkbar.

Mittel zur Normalisierung der Mikroflora. Das Ungleichgewicht von nützlichen und pathogenen Mikroorganismen führt zu einer Darmfunktionsstörung. Erhöhen Sie die Anzahl der "guten" Bakterien, können Sie unangenehme Symptome beseitigen. Die Liste der Medikamente, die dafür verwendet werden:

  1. Bifidumbacterin. Es wird in Form eines Lyophilisats hergestellt, aus dem eine Suspension hergestellt wird. Enthält Bifidobakterien, hilft, das gestörte Gleichgewicht der Mikroflora wiederherzustellen.
  2. Linex. Es besteht aus drei verschiedenen Arten lebensfähiger Mikroorganismen, die den Antagonismus pathogener Erreger zeigen. Das Medikament kann als prophylaktisches Mittel zur Aufrechterhaltung der Darmfunktion oder zur Behandlung von Durchfall verschiedener Herkunft verwendet werden.
  3. Probifor. Erhältlich in Form von Kapseln und Pulver. Der Wirkstoff ist Bifidobakterien. Das Medikament stellt die Beziehung zwischen schädlicher und nützlicher Mikroflora wieder her und hat auch antidiarrhoische Wirkung.
  4. Maksilak. Enthält mehrere Bakterienstämme, die die Arbeit des gesamten Magen-Darm-Trakts positiv beeinflussen. Das Tool verbessert die Resistenz gegen den Klimawandel und schlechte Ernährung, wird verwendet, um Antibiotika-assoziierten Durchfall zu verhindern. Registriert als Nahrungsergänzungsmittel. Analog - Laktiale.
  5. Acipol. Kapseln Medikamente enthalten Lactobacillus. Sie sind für die Behandlung von Dysbakteriose, sowie in der komplexen Therapie von Candidiasis, atopischer Dermatitis, Atemwegserkrankungen und anderen Krankheiten vorgeschrieben.
  6. Hilak-Forte. Tropfen basieren auf guten Bakterien. Ein wirksames Medikament zur Behandlung von Erkrankungen des Magens, intestinalen und hepatobiliären Erkrankungen.

Antispasmodika. Sie wirken auf die glatten Muskeln des Verdauungstraktes. Beende schnell Schmerzen und Krämpfe. Die Namen der Fonds, die am häufigsten zugewiesen werden:

  1. Nein, shpa. Eines der sichersten Medikamente, das effektiv Muskel- und Nervenspasmen beseitigt. Tabletten können bei Kindern ab 6 Jahren verwendet werden.
  2. Spazmalgon. Kombiniertes Mittel, das nicht nur krampflösend, sondern auch schmerzlindernd wirkt. Dank zweier Komponenten, die durch verschiedene Mechanismen auf dasselbe Ziel einwirken, ist die Stärke dieser Medizin ziemlich hoch.
  3. Meteospasmil. Es beseitigt den erhöhten Muskeltonus des Gastrointestinaltraktes, führt jedoch nicht zur Atonie. Es enthält auch eine Substanz, die Blähungen reduziert. Gut hilft bei Funktionsstörungen, die mit Blähungen einhergehen.
  4. Meverin. Beseitigt unterschiedlich starke Schmerzen im Bauch- und Beckenbereich. Zeigt eine selektive Wirkung auf die glatte Muskulatur des Verdauungstraktes. Der Vorteil des Tools ist weniger Nebenwirkungen.

Abführmittel Verstopfung beseitigen und Giftstoffe schnell beseitigen. Folgende Darmtabletten sind beliebt:

  1. Guttalax Der Wirkstoff ist eine chemische Verbindung. Das Ergebnis wird durch Reizung der Nervenenden erreicht, was zu einer erhöhten Peristaltik führt. Nicht für den Langzeitgebrauch empfohlen, da es süchtig macht.
  2. Duphalac. Eines der sichersten Medikamente. Angeordnet für Erwachsene und Kinder jeden Alters. Es enthält Lactulose, die nicht abgebaut und nicht absorbiert wird, sondern den osmotischen Druck im Darm erhöht, was zu einer abführenden Wirkung führt.
  3. Norgalax. Erhältlich in Form einer speziellen röhrenförmigen Kanüle für den Einmalgebrauch. Es wird rektal angewendet. Stimuliert Defäkation, erweicht fäkale Massen und erleichtert ihren Fortschritt.
  4. Senadexin. Enthält einen Pflanzenextrakt, der die Peristaltik verstärken kann, indem er auf die Nervenenden einwirkt. Nicht für den langfristigen und dauerhaften Gebrauch geeignet, obwohl wegen des erschwinglichen Preises sehr beliebt.

Antidiarrhoikum und Sorbentien. Der Flüssigkeitsverlust bei Durchfall ist nicht weniger gefährlich als die Krankheit selbst. Die Medikamente in diesen Gruppen stoppen die Störung, lindern den Zustand des Patienten und erlauben anderen Medikamenten, ihre vorteilhafte Wirkung im Darm zu haben. Darüber hinaus absorbieren die Sorptionsmittel Toxine, die während des pathologischen Prozesses freigesetzt werden und verhindern, dass sie in den systemischen Kreislauf gelangen. Die Liste solcher Tabletten:

  • Loperamid;
  • Aktivkohle;
  • Smect (Pulver);
  • Imodium.

Enterosgel ist ein Sorbens, das in Form einer Paste hergestellt wird, wodurch es eine umhüllende Wirkung entfaltet und die Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes schützt.

Entzündungshemmende Medikamente. Präparate zur Behandlung des Darms dieser Gruppe werden nur von einem Arzt verschrieben. Sie haben viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen, so dass Selbstbehandlung nicht akzeptabel ist. Der Arzt muss zuerst die Ursache des pathologischen Prozesses und der Lokalisierung bestimmen. Hilfe zur Beseitigung der Entzündung:

  • Aminosalicylate;
  • Corticosteroidhormone;
  • Immunmodulatoren;
  • antimikrobielle Mittel

Wenn Selbstmedikation gefährlich ist

Einige Medikamente verdecken die Symptome der Krankheit, ohne die zugrunde liegende Ursache zu beseitigen. Dazu gehören entzündungshemmende Medikamente, Spasmolytika, Schmerzmittel. Unkontrollierte Einnahme von OTC-Medikamenten führt zu Komplikationen und weitere Ausbreitung des pathologischen Prozesses. Wenn Sie nicht wissen, was eine Darmfunktionsstörung verursacht und die symptomatische Behandlung nicht hilft, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Jede Medizin für den Darm kann den Körper schädigen. In der Taktik der Behandlung sollte auf der Ursache der Krankheit beruhen, die nur von einem Arzt bestimmt werden kann. Probiotika, Lactulose-basierte Abführmittel und Sorbentien sind relativ sicher. Erlaubt, sie selbst zu nehmen, aber nur in kurzen Kursen.

Tabletten für Darm und Magen

Gegenwärtig sind die häufigsten Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Magen-Darm-Trakt). In ihrer Behandlung mit verschiedenen Tabletten für den Darm und Magen. Natürlich wird nur ein Arzt in der Lage sein, das richtige Medikament für die Symptome zu wählen, die auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung erscheinen. Aber in modernen Kliniken gibt es nur sehr wenige qualifizierte Gastroenterologen, so dass Ärzte meist mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu tun haben. Dieser Artikel wird diskutieren, wie Magen-Darm-Erkrankungen zu behandeln sind, welche Medikamente dafür verwendet werden.

Tabletten für Darm und Magen

Ursachen von Magen-Darm-Erkrankungen

Es gibt bestimmte Faktoren, die die Entwicklung von Erkrankungen der Organe des Verdauungssystems auslösen können.

Dazu gehören:

  • ungesunde Ernährung;
  • negative Umweltauswirkungen (Leben in ökologisch benachteiligten Gebieten);
  • schlechte Gewohnheiten, die die Arbeit des Verdauungstraktes verschlechtern. Zu diesen Gewohnheiten gehören in der Regel übermäßiges Trinken und Rauchen;
  • erblicher Faktor;
  • Nichteinhaltung der Kochtechnologie;
  • starker Stress;
  • die Entwicklung von Infektionskrankheiten;
  • Parasiteninfektion;
  • endokrine Störung;
  • in gefährlichen Industrien arbeiten.

Gastrointestinale Krankheitsklassifizierung

Die Ursachen von Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes sind vielfältig, so dass für jede Person das Risiko ihrer Entwicklung sehr hoch ist. Daher sollte man besonders auf Ernährung und andere Faktoren achten, um mögliche Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Darmkrankheit. Anatomie und Statistik

Charakteristische Symptome

Abhängig von der Art der Erkrankung und dem Faktor, der ihre Entwicklung ausgelöst hat, kann das klinische Bild variieren. Laut Statistik ist der Schmerz eines der wichtigsten Symptome, die die Pathologie des Gastrointestinaltraktes begleiten.

Das Auftreten von schmerzhaften Empfindungen an der einen oder anderen Stelle spricht von verschiedenen Gesundheitsproblemen:

  • Oberbauch. Schmerzen in diesem Bereich weisen in der Regel auf die Entwicklung von Zwölffingerdarmgeschwüren und -magen oder Entzündungen der Verdauungsorgane hin. Oft ist der Schmerz in solchen Pathologien von Übelkeit und Erbrechen begleitet;
  • rechten Bauch. In diesem Fall wird Cholezystitis (ein Entzündungsprozess, der die Gallenblase betrifft) am häufigsten bei Patienten diagnostiziert;
  • linke Seite. Wenn auf der linken Seite des Abdomens Schmerzen auftreten, kann dies auf eine Entzündung des Darms oder Magens hinweisen, beispielsweise auf die Entwicklung einer Gastritis;
  • Unterbauch. Die Schmerzen in diesem Gebiet sprechen in der Regel von der Entwicklung der Darminfektion. In seltenen Fällen deutet dies auf eine Appendizitis hin.

Die meisten Magen-Darm-Erkrankungen sind nicht nur von Unwohlsein oder Bauchschmerzen begleitet. Der Patient kann andere Symptome, einschließlich Durchfall, Verstopfung, erhöhte Blähungen, Übelkeit und Erbrechen und Sodbrennen erfahren. Die Entwicklung des Entzündungsprozesses führt oft zu einer Erhöhung der Körpertemperatur. Alle diese Symptome erfordern eine rechtzeitige Behandlung. Wenn Sie verdächtige Symptome haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Symptome von Magen-Darm-Erkrankungen

Diagnostische Untersuchung

Um die genaue Ursache von Bauchschmerzen und anderen Symptomen herauszufinden, die den Patienten stören, führt der Arzt eine diagnostische Untersuchung durch. Nur dann können Sie mit der Therapie beginnen. Wie die Praxis zeigt, sind die Chancen einer schnellen und effektiven Behandlung um so höher, je früher die Krankheit erkannt wird. Es wird auch die Entwicklung von ernsthaften Komplikationen verhindern.

Gastrointestinale Untersuchungsmethoden

Die Diagnose umfasst eine Reihe von Verfahren:

  • allgemeine Untersuchung, einschließlich Palpation der Bauchhöhle, visuelle Untersuchung der Haut des Patienten, Anhörung des Verdauungstraktes;
  • Biopsie (Laboruntersuchung der Gewebe und Zellen des Patienten);
  • Magnetresonanztomographie (MRI);
  • Röntgenuntersuchung;
  • Ultraschall der Bauchorgane;
  • Koloskopie und Gastroskopie (Verfahren zur Beurteilung des Zustandes der Darmwände, des Magens und der Speiseröhre);
  • Koprogramm (Laboranalyse von Fäkalien);
  • komplettes Blutbild und Urin.

Palpation der Bauchhöhle

Hinweis! Basierend auf den Testergebnissen kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen. Erst nach Feststellung der Art der Erkrankung können Sie den optimalen Therapieverlauf festlegen. In der Regel werden Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit einer medizinischen Methode behandelt.

Merkmale der Behandlung

Abhängig von der Art der Krankheit, die den Patienten traf, verschreibt der Arzt die folgenden Arten von Drogen:

  • Antibiotika. Dies sind starke Medikamente mit antibakteriellen Eigenschaften. Verwendet in der Behandlung von Darminfektionen, Gastritis oder Magengeschwüren;
  • Abführmittel. In der Regel bei der Behandlung von Pathologien, die von anhaltender Verstopfung begleitet sind, verwendet;
  • Adsorbentien. Sie haben reinigende Eigenschaften, daher sind sie dazu bestimmt, den Körper des Patienten von verschiedenen Toxinen zu reinigen;
  • Antazida. Die Gruppe von Drogen in der Behandlung von Säure-abhängigen gastroenterologischen Erkrankungen (Dyspepsie, Reflux-Krankheit, Magengeschwür, etc.) verwendet;
  • Enzyme. In der Regel wird diese Gruppe von Arzneimitteln bei der Behandlung von Erkrankungen verschrieben, die mit einer Verletzung der sekretorischen Funktion der Bauchspeicheldrüse einhergehen. Solche Krankheiten umfassen Pankreatitis;
  • Antidiarrhoika. Medikamente zur Behandlung von symptomatischer Durchfall (Durchfall).

Probiotika, Präbiotika, Enteroblasten

Neben der Einnahme von pharmazeutischen Präparaten verschreiben Ärzte den Patienten auch eine spezielle Diät, da die Ernährung eine wichtige Rolle im Heilungsprozess spielt. Verletzung der Arbeit des Verdauungstraktes ist ein Grund, um Ihren Lebensstil zum Besseren zu ändern. In solchen Fällen wird empfohlen, schlechte Angewohnheiten aufzugeben, regelmäßig Sport zu treiben und einem Trinkregime zu folgen.

Überprüfung der besten Medikamente

Unter allen Medikamenten für die Behandlung des Magens und anderer Organe des Verdauungssystems ist es notwendig, nur ein paar zu wählen, das heißt, das Beste. Welche von ihnen ist in einem bestimmten Fall am besten geeignet - der behandelnde Arzt wird bestimmen können.

Tabelle Wirksame Vorbereitungen für Magen und Darm.

Zubereitungen für den Magen-Darm-Trakt

Hier ist eine Liste von Medikamenten für den Magen-Darm-Trakt, die erfolgreich in der modernen medizinischen Praxis verwendet werden. Sie können unabhängige Arzneimittelbewertungen, Erfahrungsberichte und offizielle Gebrauchsanweisungen lesen. Und kopieren Sie auch die Liste der Analoga mit ungefähren Preisen.

Enterodez

Formen der Herstellung und Verpackung des Medikaments Enterodez Pulver zur Herstellung einer Lösung zur oralen Verabreichung Sachets von 5 g und 50 g. Zusammensetzung und Wirkstoff Enterodez enthält: 1 Beutel enthält: Wirkstoff: niedermolekulares medizinisches Polyvinylpyrrolidon (Povidon) 5 g (molekulare...

Enterol

Formen der Herstellung und Verpackung des Arzneimittels Enterol Pulver zur Herstellung von Lösung zum Einnehmen, Kapseln Pulver zur Herstellung von Lösung zum Einnehmen in der Packung von 10 und 20 Beutel. Kapseln in einer Packung von 10, 20, 30 und 50 Stück. Zusammensetzung und Wirkstoff...

Ersefuril

Formen der Freisetzung und Verpackung des Arzneimittels Ersefuril Kapseln. 14 oder 28 Stück im Paket. Zusammensetzung und Wirkstoff: Ersefuril enthält: 1 Kapsel enthält 200 mg Nifuroxazid: Hilfsstoffe: Saccharose 72 mg, Magnesiumstearat 1,8 mg, Maisstärke 88 mg...

Espumizan

Formen der Freisetzung und Verpackung des Medikaments Espumizan Kapseln: runde Form mit einer Gelatine Oberfläche ohne Nähte inneren Inhalt - eine farblose viskose Flüssigkeit. Emulsion: eine leicht viskose milchige Flüssigkeit mit einem Bananengeruch. Das Medikament wird oral eingenommen, kommt in den folgenden Formen: Emulsion (100 ml Fläschchen)...

Espumizan L für Neugeborene

Formen der Freisetzung und Verpackung des Medikaments Espumizan L Emulsion zur oralen Verabreichung. 30 ml. Zusammensetzung und Wirkstoff Espumizan L enthält: 1 ml (25 Tropfen) der Emulsion enthält: Wirkstoffe: Simethicon 40 mg Hilfsstoffe: Hyprolose (MS = 3,0), Sorbinsäure, Natrium...

Emanera

Formen der Freisetzung und Verpackung des Medikaments Emanera Kapseln 14 und 28 Stück. Zusammensetzung und Wirkstoff Die Zusammensetzung von Emaner enthält: 1 Kapsel enthält: Wirkstoff: Esomeprazol Magnesium 20 und 40 mg Hilfsstoffe: Zuckerkörner (enthält Saccharose und Stärkesirup) Povidon...

Zeercal

Formen der Freisetzung und Verpackung des Medikaments Tsirukal Injektionslösung, Tabletten. Injektionslösung: in einer Packung von 10 Ampullen von 2 ml. Tabletten: Packung mit 50 Stück Zusammensetzung und Wirkstoff Die Struktur von Cercual umfasst: Injektionslösung 1 ml Lösung enthält:...

Hilak forte

Formen der Freisetzung und Verpackung des Medikaments Hilak Forte Tropfen zur oralen Verabreichung. 1 und 2 Flaschen 30 oder 100 ml. Zusammensetzung und Wirkstoff Hilak Forte enthält: 100 ml enthält: Wirkstoffe: ein wasserfreies Substrat aus Stoffwechselprodukten...

Hofitol

Formen der Freisetzung und Verpackung des Arzneimittels Hofitol Nicht beschrieben. Nicht beschrieben. Zusammensetzung und Wirkstoff Die Zusammensetzung Hofitol umfasst: Nicht beschrieben. Pharmakologische Wirkung Hofitol - ein choleretisches Mittel. Die pharmakologische Wirkung des Arzneimittels beruht auf dem Komplex biologisch aktiver Substanzen in den Artischockenblättern....

Phosphhalug

Formen der Freisetzung und Verpackung des Medikaments Phosphhalugel Gel zur oralen Verabreichung 20 und 26 Beutel von jeweils 16 und 20 G. Zusammensetzung und Wirkstoff Die Phosphhalogel-Zusammensetzung enthält: 1 Beutel enthält: Wirkstoff: Aluminiumphosphat Hilfsstoffe: Sorbitol Agar-Agar Calcium Pektin...

Ultop

Die Formen der Produktion und der Verpackung des Präparates Ultop die Kapseln, das Lyophilisat für die Vorbereitung der Lösung für die Infusionen Die Kapseln im Paket von 14 und 28 St. Das Lyophilisat für die Vorbereitung der Lösung für die Infusionen - 1 Flasche. Zusammensetzung und Wirkstoff Ultop enthält: Ultrapul Kapseln 1...

Trimedat

Formen der Freisetzung und Verpackung des Arzneimittels Trimedat Tabletten 10, 20, 30 und 100 Stück. Zusammensetzung und Wirkstoff Die Zusammensetzung Trimedat enthält: 1 Tablette enthält: Wirkstoff: Trimebutinmaleat 100 und 200 mg. Sonstige Bestandteile: Lactose, kolloidales Siliciumdioxid, Talk, Stärke...

Präparate zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Behandlungsdrogen für den Magen-Darm-Trakt werden verwendet, um die Symptome und Ursachen von Pathologien zu beseitigen. Sie unterscheiden sich in Zweck und Wirkung auf den menschlichen Körper, bieten aber eine funktionell normale und schmerzlose Verdauung. Der therapeutische Effekt wird aufgrund der komplexen Wirkung verschiedener Arzneimittelgruppen erreicht.

Indikationen für die Behandlung

Arzneimittel, die zur Behandlung von Krankheiten des Gastrointestinaltrakts verwendet werden, werden verwendet, wenn die folgenden pathologischen Phänomene bei einem Patienten vorliegen:

  • Oberbauchschmerzen;
  • Motilitätsstörungen;
  • Sodbrennen;
  • Übelkeit mit anschließendem Erbrechen;
  • Blähungen;
  • Verletzung des Stuhls in Form von Verstopfung oder Durchfall;
  • Schweregefühl nach dem Essen;
  • Dysbakteriose;
  • infektiöse Darmkrankheiten;
  • enzymatischer Mangel;
  • weiß beschichtete Zunge;
  • Probleme bei der Assimilation von Grundnahrungsmitteln und Vitaminen;
  • Appetitlosigkeit;
  • totale Erschöpfung.

Es ist möglich, eine Person mit Magen-Darm-Erkrankungen mit der Verwendung verschiedener Medikamente zu heilen.

Welche Drogen werden verwendet: Liste

Zur wirksamen Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes werden folgende Medikamente verwendet:

Einige Patienten benötigen möglicherweise Antazida.

  • antiemetische zentrale Aktion;
  • Antispasmodika;
  • antibakterielle Mittel;
  • Antazida;
  • H2-Blocker von Histaminrezeptoren;
  • Prokinetik;
  • bedeutet, dass die Sekretion von Magensaft zu reduzieren;
  • Probiotika;
  • Abführmittel oder Motilitätsverstärker;
  • Protonenpumpenhemmer;
  • Enzymmittel;
  • Enterosorbenten.

Die Liste der Medikamente ermöglicht es Ihnen, Verdauungsprobleme vollständig loszuwerden. Die Medikamente werden die Entwicklung von schweren Komplikationen wie Magengeschwür, Perforation, Blutungen und Peritonitis vermeiden. Eine Ersatztherapie wird auch bei unzureichender Sekretion von Verdauungsenzymen angewendet. Diese Tools sind gut für Kinder und geschwächte Menschen geeignet, da es praktisch keine Nebenwirkungen gibt.

Antazida

Verwendet mit erhöhter Produktion von Salzsäure durch die Zellen der Magenschleimhaut. Sie können Säure neutralisieren und Schäden an den Wänden des Körpers verhindern. Die Verwendung von Antazida mit schweren Sodbrennen oder Aufstoßen saurer Inhalte wird gezeigt. Unter den am häufigsten verwendeten Drogen können "Maalox", "Almagel" und "Fosfalyugel" unterschieden werden. Sie enthalten alkalische Substanzen, die die bereits isolierte Säure neutralisieren.

Antispasmodika

Wird bei ausgeprägten Darm- oder Magenschmerzen eingesetzt, die mit einem Krampf der glatten Muskulatur einhergehen. Als Folge der Exposition gegenüber diesen Medikamenten wird die Motilität des Magen-Darm-Trakts normalisiert und die Symptome der Darmkolik verschwinden. Es werden Spasmolytika unterschieden, die den Fluss von Nervenimpulsen blockieren und dadurch die Darmmuskulatur entspannen. Dazu gehören "Scopolamine", "Spanil" und "Spasmobru". Myotrope Spasmolytika wirken direkt auf die glatte Muskulatur und werden am häufigsten verwendet. Eine übliche Droge ist "No-Shpa", "Drotaverin" und "Spazmol". Es gibt auch Kombinationen dieser Gruppen von Drogen, zum Beispiel "Baralgin".

Antibiotika

Die Anwendung von antibakteriellen Arzneimitteln ist indiziert bei Darminfektionen und dem Auftreten von schwerem Erbrechen von Diarrhoe als Anzeichen einer Vergiftung durch die Exposition gegenüber pathogenen Bakterien. Um einer Person zu helfen, werden Breitspektrum-Bakteriostatika wie Ciprofloxacin, Emsef oder Cefotaxim verwendet. Diese Medikamente zerstören das Bakterium nicht, sondern stoppen nur seine Entwicklung und Fortpflanzung. Dies liegt an der Tatsache, dass die Zerstörung des Mikroorganismus Toxine produziert, die, obwohl sie auch zerstört werden, einen toxischen Schock in einer Person verursachen können. Darüber hinaus werden Antibiotika in Gastritis oder Magengeschwüre verwendet, um Helicobacter pylori zu zerstören.

Alginate

Diese Substanzen sind Teil der Kapseln, in die das medizinische Rohmaterial gegeben wird. Sie dienen dazu, die irritierende Wirkung der Pille auf die Schleimhaut von Magen und Darm zu reduzieren. In diesem Fall erfolgt die Freisetzung des Wirkstoffes in den unteren Teilen der Verdauungsorgane. Alginate helfen, die Entwicklung von Gastritis und Magengeschwüren zu verhindern.

Prokinetik

Sie sind in der Lage, die Darmmotilität zu verbessern und den Freisetzungsprozess aus der Nahrung zu beschleunigen. Diese Mittel haben auch eine antiemetische Wirkung. Sie werden für kongestive Gastritis, eine Verletzung der normalen Passage von Nahrung durch den Darm verwendet. Die Medikamente sind auch für chronische Verstopfung oder Übelkeit angezeigt. Mittel, die motorische Fähigkeiten beeinflussen, heißen "Motilium", "Motorix", "Itomed", "Tserukal" und "Gastrop".

Antisekretorische Drogen

Eine Behandlung des Magen-Darm-Trakts mit erhöhter Freisetzung von Salzsäure ist ohne die Verwendung von Mitteln, die die Sekretion von Magensaft verringern, unmöglich. Verwenden Sie zu diesem Zweck Pillen oder intravenöse Injektionen, die "Omeprazol", "Omez" oder "Ultop" enthalten. Sie helfen, nächtliche Schmerzattacken zu vermeiden, die mit einer erhöhten Aktivität des Vagusnervs einhergehen. Auch in den Abständen zwischen den Mahlzeiten verwendet, um Verletzungen der Schleimhaut zu reduzieren.

Probiotika

Das Medikament wird unter Verletzung der Mikroflora des Dickdarms genommen. In diesem Fall hat der Patient eine Dysbiose, die sich in Form von Durchfall oder Verstopfung, Blähungen und beeinträchtigtem Immunschutz manifestiert. Die im Darm verlaufenden Fäulnisprozesse führen zu einer allgemeinen Intoxikation des Körpers und dessen Erschöpfung. Probiotika enthalten für den Menschen nützliche Mikroorganismen, die den Magen-Darm-Trakt besiedeln und zur Normalisierung seiner Arbeit beitragen.

H-2-Histamin-Rezeptor-Blocker

Sie werden verwendet, um Krankheiten zu behandeln, die mit einer Erhöhung des Säuregehalts des Magensaftes und der übermäßigen Bildung von Salzsäure verbunden sind. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind Ranitidin, Famotidin und Nizatidin. Sie wirken positiv auf Magen und Darm und beseitigen Dyspepsie, Sodbrennen und die Hauptsymptome der Gastritis.

Bei ungenügender Resorption der Hauptbestandteile der Nahrung im Magen, die mit der Entwicklung von Gastritis verbunden ist, wird der Gebrauch des Medikaments "Fenuls" gezeigt, das Eisenmangel im Körper kompensiert.

Abführmittel

Die Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen, die Verstopfung hervorrufen, ist ohne die Verwendung dieser Mittel unmöglich. Meistens nehmen sie Pillen oder Pulver und zu Hause verwenden sie Kräutermedizinmethoden. Magnesiumsulfat hat eine wirksame abführende Wirkung. Duphalac, Guttalax oder Regulax, die eine milde Wirkung haben, werden gezeigt.

Protonenpumpenhemmer

Dies bedeutet Auswirkungen auf den Verdauungstrakt durch Verringerung der Sekretion von Magensaft. Sie werden für Gastritis, Magengeschwür, Reflux oder Dyspepsie verwendet. Diese Mittel sind völlig sicher und haben fast keine Nebenwirkungen. Dazu gehören Omez und Omeprazol. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Mittel sowohl oral als auch intravenös zu verabreichen.

Enterosorbentien

Diese Medikamente zur Behandlung des Gastrointestinaltraktes werden für schwere Intoxikationen infolge von Vergiftungen eingesetzt. Sie adsorbieren Giftstoffe auf ihrer Oberfläche und verhindern, dass sie in das Blut aufgenommen werden. Es gibt eine riesige Liste dieser Werkzeuge, aber meistens verwenden sie Smekta oder Enterosgel. Ein Vertreter dieser Medikamente ist Aktivkohle, aber aufgrund der geringen Effizienz seiner Verwendung ist begrenzt.

Antiemetika

Dazu gehören solche Arzneimittel, die die Medulla oblongata betreffen:

Beruhigungsmittel und Antidepressiva

Zubereitungen dieser Gruppe werden bei schwerer Übelkeit oder Erbrechen angewendet. Kann auch im Fall von Gastritis verwendet werden, um die Sekretion von Salzsäure durch den Magen zu reduzieren. Stress provoziert die Bildung von Geschwüren, verletzt die Beweglichkeit des Magen-Darm-Traktes, daher werden auch Antidepressiva und Sedativa verwendet, um diese Probleme zu beseitigen.

Pillen für den Magen

Krankheiten des Magens - ein häufiges Phänomen. Das schnelle Tempo des Lebens, schlechte Ernährung und als Folge - Schmerzen im Magen. Magenschmerzen sind schwer und unangenehm. Die Ursachen sind unterschiedlich: von elementaren Verdauungsstörungen bis zu onkologischen Fällen. Die Erkrankung des Magens kann auf keinen Fall ignoriert werden. Schmerz kann eine ernste Krankheit signalisieren. Pillen sind eine gängige Methode, um Beschwerden und Bauchschmerzen loszuwerden. Dies ist eine viel bequemere Behandlungsmethode als Sirupe, Pulver, Emulsionen und Tropfen, da sie nach ihrer Freisetzung für eine bestimmte Dosierung ausgelegt sind. Und anders als Puder, Tropfen und Emulsionen sind die Tabletten in einer großen Auswahl, sie sind gute Heilmittel.

Denken Sie daran, dass Selbstmedikation gesundheitsschädlich sein kann! Daher empfehlen wir vor der Einnahme von Medikamenten bei Magenschmerzen, sich mit einem Gastroenterologen in Verbindung zu setzen, um die Diagnose zu klären und die geeignete Behandlung auszuwählen.

Es gibt viele Medikamente gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, aus denen Sie das Beste für die Behandlung auswählen können.

Wann werden Pillen benötigt?

Sie müssen Pillen aus dem Magen nehmen mit:

  • Krämpfe;
  • hohe oder niedrige Säure;
  • Gastritis und Geschwüre;
  • Schwerkraft;
  • Verdauungsstörungen;
  • Durchfall;
  • Lebererkrankung;
  • Pankreas-Erkrankungen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Eine Liste mit den Namen der Tabletten für den Magen

Bevor wir anfangen, herauszufinden, wie man einen Magen behandelt, der schmerzt, finden wir heraus, dass es kein universelles Mittel gegen Magenprobleme gibt. Nicht gefunden und wunderbares Elixier für den Magen. Tatsächlich unterscheiden sich viele Drogen nicht sehr voneinander und haben nur unterschiedliche Namen.

  • Spasmolytika zur Linderung von Krämpfen ("No-shpa");
  • Antidiarrhoikum (Smekta, Loperamid);
  • Antiemetikum ("Ondansetron");
  • karminativ, Blähungen beseitigen ("Espumizan");
  • Antihistaminika (Fexofenadin);
  • enzymatisch, Verbesserung der Verdauung ("Mezim Forte");
  • Antienzym, verwendet in der Behandlung der Schilddrüse ("Traksolan");
  • Medikamente zur Behandlung von Geschwüren und Gastritis ("Vikair").

Das Problem der Auswahl von Drogen aus dem Magen ist relevant und hängt von der Art und Lokalisation von Schmerzempfindungen ab. Zuallererst sollte die Art des Schmerzes, seine Intensität und der Ort, an dem er entsteht, festgestellt werden. Pillen für den Magen werden häufiger in Kapseln hergestellt. Kapseln sind Pillen, die im Magen anschwellen. Kapseln sind am bequemsten zu verwenden. Neben Kapseln gibt es Medikamente zum Saugen, Kauen und sogar Lösungen, Tropfen, Sirup, Emulsionen und Puder.

Liste der häufigsten Medikamente:

  • "Linex" ist ein Antidiarrhoikum, hilft bei der Wiederherstellung der natürlichen Mikroflora des Magen-Trakts;
  • "Gastal" - hilft bei der Verringerung der Säure von Magensaft, strickt, heilt Wunden der Magenwände;
  • "Drotaverin" - verengt das glatte Muskelgewebe des Magens;
  • "Mezim" - ein Enzympräparat, hilft bei der Normalisierung der Leber;
  • "No-Shpa" (Drotaverin) - das beste Werkzeug, das bei Krämpfen hilft. Entspannt die Muskulatur und beseitigt Darmverengungen;
  • "Valoserdin" - hat eine strickende und krampflösende Wirkung;
  • "Tempalgin" - der Name der kombinierten Medizin von Schmerzmittel und Beruhigungsmittel;
  • "Penzital" - hilft den Verdauungsprozess zu beschleunigen;
  • "Trimedat" - verengt glatte Muskeln und wirkt krampflösend und adstringierend;
  • Motilak ist ein wirksames Antiemetikum;
  • "Ketorol" - Schmerzmittel;
  • "Espumizan" - verwendet für Blähungen, kommt in Form einer Emulsion;
  • "Loperamid" - hat antidiarrhoische Wirkung, reduziert den Tonus der Darmmuskulatur;
  • "Phosphhalugel" - hat umhüllende, adstringierende Wirkung, entfernt Giftstoffe, hilft den Säuregleichgewicht zu normalisieren, beseitigt Probleme mit dem Magen.

Welche Pillen zu verwenden?

Antispasmodika

Wählen Sie die besten Pillen, achten Sie auf Spasmolytika, die auf glatte Muskeln wirken, helfen, die Durchblutung zu verbessern, und sind auf die Linderung von Krämpfen ausgerichtet. Antispasmodika sind in zwei Gruppen unterteilt. Myotrop (reduziert die Konzentration von Ionen des Zellzytoplasmas). Dazu gehören:

  • "Papaverine";
  • Dibazol;
  • Apresin;
  • "Gimekromon";
  • "Nein-Shpa";
  • "Mebeverin";
  • Minoxidil;
  • Magnesiumsulfat.

Neurotropic (beeinflussen die Nervenrezeptoren):

Antazida (Gastroprotektoren)

Antacid Tabletten sind entworfen, um Säure zu reduzieren, da sie die Salzsäure im Magen am besten neutralisieren. Sie reduzieren die Verdauungsaktivität von Pepsin und adsorbieren die Stoffe, die den Magen füllen. Dazu gehören:

  • "Almagel";
  • Maalox;
  • Renny;
  • "Phosphhalug";
  • "Antazidum Magnesium, Calcium und Natrium";
  • "De Nol".

Besonderes Augenmerk sollte von dieser Gruppe auf das Medikament "De-Nol" gelegt werden, das nicht nur die Schleimhäute schützt und Gastritis heilen soll, sondern auch die Regeneration des Epithels im Falle einer Schädigung beschleunigt. Es wird verwendet, wenn ein Krankenwagen benötigt wird. Mögliche Nebenwirkungen bei der Verwendung von Antazida:

  • Hyperkalzämie;
  • Verletzung des Stuhls
  • Rausch.

In der Regel werden Antazida für Sodbrennen verwendet.

Alginate Medikamente

Vor nicht allzu langer Zeit gab es keine Alternative zu Antazida, Sodbrennen zu beseitigen. Erst kürzlich sind Alginat-Medikamente auf den Markt gekommen, deren Hauptbestandteil die aus Braunalgen freigesetzte Alginsäure ist. Alginat-Medikamente für den Magen sind entworfen, um Pepsin zu neutralisieren, den Magen zu füllen. Sie sind schnell und im Großen und Ganzen sicher. Stärken Sie das Immunsystem und antiallergisch. Dazu gehören:

  • Gaviscon;
  • "Laminat";
  • "Calcium, Magnesium und Natriumalginat".

Enzympräparate

Enzymmedikamente (enthalten Verdauungsenzyme) wurden entwickelt, um Störungen zu heilen und den Verdauungsprozess zu verbessern. Enzympräparate verursachen keine Nebenwirkungen (weniger als 1%) und werden oft als Präventionsmittel eingesetzt. Die Gruppe umfasst:

Anti-Enzym

Antifermentale Medikamente sind Arzneimittel, die die Aktivität von Enzymen hemmen und das Auftreten von pathologischen Prozessen verhindern. Liste der häufigsten:

Die häufigsten Pillen für Bauchschmerzen:

  • "No-shpa" (Drotaverin) ist ein Beispiel für ein krampflösendes Mittel. Entspannt die Muskulatur und beseitigt Darmverengungen;
  • "Omeprazol" - entwickelt, um die Sekretion von Salzsäure und die Funktion der "Protonenpumpe" (der Austausch von Wasserstoffionen) zu unterdrücken;
  • "Mezim" ist eine gute Medizin, die die Arbeit des Gastrointestinaltraktes normalisiert;
  • "Maalox" - reduziert den Säuregehalt, hat eine umhüllende Wirkung, reduziert schmerzhafte Empfindungen im oberen Magentrakt;
  • "Loperamid" - hat antidiarrhoische Wirkung, reduziert den Tonus der Darmmuskulatur.

Die Verwendung von Pillen für Krankheiten

Wirksame Heilmittel für Geschwüre und Gastritis

Bei der Behandlung von Gastritis werden antibakterielle Medikamente verwendet, die eine umhüllende Wirkung haben. Sie werden verschrieben, wenn sie von Sodbrennen gequält werden. Am wirksamsten sind Medikamente, die zur Vermehrung von Epithelzellen führen, die antibakteriell wirken und die Wundheilung beschleunigen. Beliebteste Pillen:

Krämpfe

Krämpfe und Schmerzen werden beseitigen:

Mit falscher Diät

  • Gastromax;
  • Linex;
  • "Ketorol";
  • Afobazol;
  • Iberogast;
  • "Thiosulfat";
  • Remantadin;
  • Wobenzym;
  • "Detralex";
  • "Perfectil";
  • "Tetracyclin";
  • "Trichopol";
  • "Omeprazol."
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wenn Sie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben

  • Omez;
  • McMirior;
  • "Thiosulfat";
  • "Tetracyclin";
  • Remantadin;
  • Wobenzym;
  • "Detralex";
  • "Perfectil";
  • "Ketorol";
  • Teraflex;
  • "Pilobact";
  • "Kontrolok".

Beim Essen zu viel, Verdauungsstörungen

  • Kreon;
  • "Mezim Forte";
  • Linex;
  • "Regidron";
  • Panzinorm;
  • Loperamid;
  • Pankreatin;
  • Iberogast;
  • "Thiosulfat";
  • Remantadin;
  • "Belladonna-Extrakt";
  • Wobenzym;
  • "Detralex";
  • "Perfectil";
  • Enzistal;
  • "Trichopol";
  • Festlich;
  • "Triferment".

Wenn Sie einen schweren Magen fühlen:

  • "Cholenim";
  • Festlich;
  • Pankreatin;
  • Loperamid;
  • Mezim, Mezim Forte;
  • Karsil;
  • "Belladonna-Extrakt";
  • Allohol.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mit erhöhter Säure:

  • Prozerin;
  • "Tetracyclin";
  • Gistaglobulin;
  • "Etimizol";
  • Afobazol;
  • McMirior;
  • Teraflex;
  • Pentagastrin;
  • "Trichopol";
  • "Cytochrom C";
  • "Regidron".

Drogen während der Schwangerschaft einnehmen

In der Schwangerschaft ist es nicht ratsam, verschiedene Arten von Drogen ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt zu nehmen, einschließlich Tabletten für Magenschmerzen. Wenn Sie während der Schwangerschaft Schmerzen im Magen haben, müssen Sie zuerst die Ernährung überwachen, die Verwendung von Kaffee, würzigen und fettigen Lebensmitteln, die schwer für den Magen sind, beseitigen.

Es ist besser, Kräutertee (zum Beispiel Kamille), Sanddornöl (es ist auf nüchternen Magen getrunken) zu trinken, es ist ratsam, Belladonna-Therapie zu verwenden. Apotheken präsentierten Extrakte von Belladonna. Diese Mittel sind die Prävention von Krankheiten.

Es wird empfohlen, Arzneimittel auf Kräuter zu trinken. Geeignete Graskamille, Johanniskraut, Schafgarbe, Herzgespann. Sie werden auf nüchternen Magen verwendet. Sie passen als Prophylaxe.

Von den Drogen sind die am wenigsten gefährlichen "Almagel", "Maalox" und "Fosfalyugel". Verwenden Sie keine Drogen länger als drei Tage. Sie können Medikamente auf Kräutern (Indisch), wie zum Beispiel "Iberogast" (Emulsion) versuchen. Es kann sogar einem Kind gegeben und zur Vorbeugung genommen werden. Indische Medikamente sind besonders beliebt, vor allem Tropfen, weil sie natürlich sind. Die beliebtesten unter ihnen sind:

  • Avipatikar Churna ist eine indische Medizin, die Säure senkt;
  • Singhnadi Guggul ist eine indische Medizin, die für Magenstörungen verwendet wird;
  • "Sukhdata churna" ist eine indische Medizin, die für alle Arten von Störungen des Magen-Darm-Traktes verwendet wird.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten für Magenbeschwerden können sein:

  • eingeschränkte Nierenfunktion;
  • Drogenintoleranz;
  • Schwangerschaft;
  • innere Blutung;

Denken Sie daran, dass einem Kind nicht alle Arzneimittel verabreicht werden können (Magnesium, Kalzium und Natriumalginat).

Nebenwirkungen

Die Verwendung von Tabletten für Magenbeschwerden verursacht keine Nebenwirkungen. Viele der Medikamente werden als prophylaktisch eingesetzt, so dass sich die Krankheit nicht entwickelt. In manchen Fällen (besonders wenn es sich um ein Kind handelt) sind jedoch möglich:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • ändere die Farbe der Sprache;
  • Verdunkelung von Kot und Urin;
  • Schlafstörungen;
  • Schwindel;
  • übermäßige Erregbarkeit (in der Regel bei einem Kind);
  • Allergien.

Nebenwirkungen verschwinden schnell nach Absetzen der Medikamente. Eine zusätzliche Therapie ist nicht notwendig.

Wenn der Magen oder die Leber nach der Einnahme der Tabletten schmerzt, wurde wahrscheinlich die Gebrauchsanweisung verletzt oder die eingenommene Dosis ist zu hoch. Um diese Folgen zu beseitigen, wird empfohlen, umhüllende Medikamente wie Almagel, Fosfalugel, De Nol oder Linex einzunehmen.

Kompatibilität von Drogen

Achten Sie darauf, die Kompatibilität der Tabletten von Beschwerden im Magen zwischen ihnen zu überprüfen. Zum Beispiel sind Antiemetika "nicht freundlich" untereinander. Und Antazida werden nicht mit Enzymmitteln kombiniert. Darüber hinaus neutralisieren sich bestimmte Medikamente gegenseitig. Deshalb, bevor Sie beginnen, den Magen zu behandeln, was schmerzt, ist es besser, Ihren Arzt zu konsultieren. Nicht alle Arzneimittel können für das Kind verwendet werden ("Alginat Magnesium, Calcium und Natrium", "Tetracyclin", "Teraflex", "Trichopol").

Magen-Regimes

Es gibt zwei Methoden der Behandlung des Magens:

Für die zunehmende Behandlung Regime durch eine schrittweise Erhöhung der Dosierung von Medikamenten gekennzeichnet. Zuerst wird Diätnahrung vorgeschrieben, die Verwendung von Antazida ist vorgeschrieben. Die Dosierung von Medikamenten wird allmählich erhöht, um den maximalen therapeutischen Effekt zu erzielen.

Das Reduktionsschema ermöglicht die Aufnahme großer Dosen im Anfangsstadium. Weitere Medikamente werden mit einem unterstützenden Zweck durchgeführt.

Zubereitungen für Magen und Darm

Der Magen-Darm-Trakt ist durch eindringende Nahrung der Umwelt ausgesetzt. Es kann rauh, zu aggressiv oder mit verschiedenen Mikroorganismen infiziert sein - ungünstige Faktoren verursachen Schäden an der Schleimhaut der inneren Organe, die Entwicklung von entzündlichen Prozessen und verschiedene Krankheiten.

Wo für Bauchschmerzen gehen

Der Schmerz ist das hervorstechendste Zeichen für ein Ungleichgewicht in der Arbeit der Verdauungsorgane. Der Grad der Schwere und Lokalisierung des Schmerzsyndroms zur Bestimmung einer bestimmten Krankheit ist nicht immer möglich. Für eine genaue Diagnose sind spezielle Beratungen, Labor- und Instrumentaluntersuchungen erforderlich.

Wenn Sie das Schmerzsyndrom lange Zeit beobachten, sollten Sie einen Gastroenterologen oder einen lokalen Arzt aufsuchen, der eine Erstuntersuchung durchführt, eine Überweisung für Tests ausstellt und Sie an einen engeren Spezialisten überwiesen.

Unannehmlichkeiten können aus einer Reihe von Gründen auftreten:

  • thermische und chemische Schäden an den Wänden der inneren Organe. Wenn Sie die notwendigen Maßnahmen rechtzeitig ergreifen und eine Vergrößerung der Läsionsfläche verhindern, können die Schmerzen innerhalb weniger Stunden beseitigt werden;
  • chronische entzündliche Prozesse, die im Verdauungstrakt auftreten, bereits mit der behandelbaren Anstrengung. Der Erfolg hängt von der strikten und konsequenten Einhaltung der medizinischen Empfehlungen ab;
  • Ulcus pepticum, charakterisiert durch wiederkehrende Schmerzen verschiedener Art (von stumpf bis schwer akut), die von schweren Schäden an der Schleimhaut resultieren, ist nicht immer zugänglich für Medikamente Auswirkungen: in einigen fortgeschrittenen Fällen oder bei Komplikationen, chirurgische Intervention indiziert ist;
  • Verletzung der Peristaltik des Verdauungstraktes wird auch von Schmerzen begleitet Unverdaute Essensreste, angesammelte Gase üben Druck auf die Darmwände aus, verhärtete Fäkalienmassen bewegen sich, wenn sie sich entlang der hohlen Röhre bewegen, kratzen an den Wänden des Organs, beschädigen sie und verursachen Schmerzen;
  • mit dysbacteriose - Ungleichgewicht der pathogenen und förderlichen Mikroflora, Unbehagen wird auch beobachtet. Die Aktivität von Mikroorganismen vergiftet den Körper, was zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes führt;
  • In der Regel verursachen Stresssituationen eine Verschlimmerung der Erkrankung und erhöhte Schmerzen.

Daher werden Medikamente für die Behandlung von Magen und Darm streng individuell ausgewählt, abhängig von den Ursachen der Krankheit, dem Grad ihrer Vernachlässigung und den Eigenschaften des Kurses.

Magen-Darm-Medikamente

Medizinische Therapie für Pathologien der Magen-Darm-Organe umfasst in der Regel mehrere Bereiche: Medikamente, Diät, Ablehnung von schädlichen Gewohnheiten, Veränderungen des Lebensstils.

Drogen über die Art der Auswirkungen auf den Körper können in mehrere Gruppen unterteilt werden, von denen jede für die Entfernung eines spezifischen Symptoms verantwortlich ist.

Antimikrobielle Medikamente

Die Behandlung von Gastritis und ulzerativen Läsionen der Schleimhaut im Falle des Nachweises von pathogenen Mikroorganismen (Helicobacter pylori) wird durch die Verschreibung von Antibiotika ergänzt:

  • Amoxicillin ist ein halbsynthetisches Penicillin-basiertes Mittel, das leicht absorbiert wird, ohne eine Reizung zu verursachen;
  • Bismutpräparate (De-Nol), die neben der antibakteriellen Wirkung die Schleimhaut einhüllen, schützen und wiederherstellen;
  • Die Wirksamkeit von Makroliden, einschließlich Klacid, Sumamed, Rulid, im Kampf gegen die Infektion wurde durch zahlreiche Studien bestätigt.

Mit Durchfall, der länger als drei Tage dauert, und der Unfähigkeit, einen Arzt zu konsultieren (auf langen Reisen, in dünn besiedelten Gebieten leben), wird Ciprofloxacin verwendet. Der Kurs sollte nicht länger als 3 Tage dauern.

Darmstörungen im Zusammenhang mit der Entwicklung von pathogenen Mikroflora (z. B. unkontrollierte Vermehrung von hefeähnlichen Pilzen der Gattung Candida) erfordern möglicherweise eine antimykotische Exposition gegenüber Medikamenten: Fluconazol, Pimafucin, Nystatin.

Probiotika

Zusammen mit antibakteriellen Mitteln werden probiotische Medikamente verschrieben, um die Darmflora wiederherzustellen. Probiotika sind lebende Bakterien, die für den menschlichen Körper nützlich sind (Stämme von Laktobazillen und Bifidobakterien), die die Aktivität pathogener Mikroben hemmen.

Manchmal reichen diese Medikamente aus, um den Verlauf der Dysbiose zu verbessern: Linex, Bifiform, Bifidumbakterin, Acylact.

Antazida

Erhöhte Säure der Magenumgebung ist eine der Ursachen für Gastritis und Magengeschwüre. Salzsäure greift aggressiv die Wände des Körpers an, frisst sie und verursacht Entzündungen. Präparate auf der Basis von Magnesium- und Aluminiumverbindungen oder Natrium- und Kalziumverbindungen helfen, sauren Verdauungssaft zu neutralisieren.

Antazida lösen sich nicht im Wasser auf, reduzieren die Sekretion von Pepsin, können einige Toxine binden.

Die Wirkung von Antazida, die im Blut absorbiert werden, kommt schneller, aber ihre Wirkung ist kurz, nachdem sie abgeschlossen ist, kann die Produktion von Salzsäure zunehmen. Diese Medikamente enthalten: Backpulver; Rennie. Mittel werden mit der dringenden Notwendigkeit gezeigt, die Sekretion von Magensaft zu reduzieren.

Nicht resorbierbare Antazida wirken im Laufe der Zeit länger, aber nicht sofort:

  • Phosphat auf Aluminiumphosphatbasis normalisiert das pH-Gleichgewicht und schützt die Magenwände;
  • Almagel, Maalox (basierend auf Aluminium- und Magnesiumverbindungen) reduzieren die Menge des ausgeschiedenen Verdauungssaftes, umhüllen sanft die Schleimhaut; Die Zusammensetzung von Almagel A wird mit Benzocain ergänzt, was es ermöglicht, das Arzneimittel einschließlich Schmerz zu verwenden;
  • Taltsid, Gastal, erhalten durch die Kombination von Aluminium, Magnesium und Kalzium, schafft eine Schutzschicht, die Schäden an der Schleimhaut verhindert;
  • Rutacid entfernt überschüssige Salzsäure aus dem Körper und stimuliert das Funktionieren der Gallenblase;
  • Der Gelusil-Lack hat neben der Neutralisierung der Säure eine reduzierende Wirkung auf die beschädigten Magenwände.

Antisekretorische Agenten

Die Liste dieser Medikamente enthält Medikamente, die die Produktion von Verdauungssaft hemmen. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt: Protonenpumpenhemmer und H2-Antihistaminika.

Die ersten blockieren effektiv die Produktion von Salzsäure auf Zellebene, so dass sie aktiv bei der Behandlung von ulzerösen Erkrankungen der Verdauungsorgane eingesetzt werden: Omez, Nexium.

Der zweite Effekt auf Histamin-Zell-Rezeptoren, was zu einer verminderten Produktion von Magensaft: Kvamatel, Ranitidin.

Wie kann man der Magen-Darm-Schleimhaut helfen?

Verstärkte Freisetzung von Salzsäure, die schädlichen Auswirkungen von pathogenen Mikroorganismen reizen die Wände des Magens, der Schutzfilm wird dünner. Längere Exposition gegenüber negativen Faktoren führt zu der Niederlage der tieferen Schichten, Gewebedurchbruch, Blutungen und Ulzeration Perforationen.

Arzneimittel, die die Schleimhaut der inneren Organe schützen, können solche gefährlichen Wirkungen verhindern:

  • Cymed wird bei Mikronährstoffmangel (insbesondere Eisen und Zink) verschrieben, die für die Regeneration geschädigter Gewebe notwendig sind. Das Arzneimittel hat eine hämatopoetische, analgetische, immunstimulierende Wirkung;
  • Venter ist ein gastroprotektiver Wirkstoff, der die Wände von Organen einhüllt und ihnen ermöglicht, sich zu erholen;
  • Regesol hat eine wundheilende Wirkung, fördert die Heilung von Colitis und Erosionen. Die natürlichen Bestandteile des Präparats (Süßholzwurzel, Minzblätter, Sanddorn, Ringelblumen) haben einen Multivitamin-Effekt;
  • Gastro-Norm - Bismut-haltige Droge reduziert den Säuregehalt der Magenumgebung, stellt die Schleimhaut während Helicobacter pylori-Infektion, gastroösophagealen Reflux und Magengeschwüren Krankheiten.

Prokinetik

Peristaltikstörungen sind in der Regel mit falscher Ernährung, längerem Stress und unzureichender Bewegung verbunden. Bei der Behandlung von Verstopfung helfen Medikamente, die die motorische Aktivität des Magen-Darm-Trakts wiederherstellen.

Prokinetik kann auch in der komplexen Behandlung eines Geschwürs oder Gastritis verordnet werden.

Die wirksamsten Medikamente sind:

  • Laktiol (Expal) - ein sicheres Abführmittel, weichmachend die fäkalen Massen, erhöht ihr Volumen und erleichtert die Förderung des Verdauungssystems;
  • Linaclotide ist wirksam bei chronischer Verstopfung. Das Medikament wird auch bei Reizdarmsyndrom verschrieben;
  • Mucofalk ist pflanzlichen Ursprungs und wird daher auch während der Schwangerschaft verschrieben. Ärzte empfehlen diese Medizin Kindern. Plantainsamen, die Teil der Droge sind, stimulieren den Darm und reinigen ihn;
  • Rizinusöl stimuliert mukosale Rezeptoren und verbessert die Darmmotilität;
  • Mandelöl, Glycerin gilt als ein mildes Abführmittel;
  • Resolor wirkt auf die Beweglichkeit des Dickdarms und hilft, den Darm regelmäßiger zu entleeren;
  • Prelaks eignet sich für Erwachsene und Kinder, bietet erste Hilfe bei der Verzögerung des Stuhls. Hilft bei der Wiederherstellung der nützlichen Mikroflora;
  • Von Schmerzen in Magen und Darm wird Itomed helfen. Neben der Verbesserung der motorischen Funktion der inneren Organe lindert das Medikament Sodbrennen, Magenbeschwerden;
  • Motilium ist das beliebteste Mittel zur Verbesserung der Magen-Darm-Peristaltik. Mit wenigen Gegenanzeigen kämpft die Droge mit Symptomen wie Schwere, Blähungen, Übelkeit;
  • Loperamid, im Gegenteil, verzögert Diamedine die Bewegung von Kot durch die Verdauungsorgane, macht sie zähflüssiger und dicht. Diese Arzneimittel sind für eine verbesserte Peristaltik indiziert.

Antispasmodika

Die Medikamente in dieser Gruppe lindern Muskelkrämpfe. Sie werden in der Regel bei ausgeprägtem Schmerzsyndrom, bei funktioneller Dyspepsie, zur Behandlung von Patienten mit betroffenem Darmsyndrom, bei Exazerbation eines Ulcus pepticum verschrieben.

Ein unabhängiger Empfang von Schmerzmitteln vor einer Diagnose wird nicht empfohlen, da dies die Bestimmung der Ursache des Unwohlseins schwierig machen kann.

In der Gastroenterologie werden folgende Mittel verwendet, die krampflösend sind:

  • Nein, shpa
  • Odeston,
  • Drotaverin,
  • Papaverin,
  • Plantex (für Babys und ältere Kinder),
  • Iberogast, das ist ein pflanzliches Heilmittel.

Enzyme

Die Wiederherstellung der gestörten Verdauungsfunktion wird durch Präparate unterstützt, die Verdauungsenzyme enthalten. Enzympräparate umfassen: Mezim, Festal, Penzital.

Enterosorbentien

Bei der Bekämpfung des Körpers durch pathogene Bakterien verwenden sie Mittel, die die schädlichen Abfallprodukte von Mikroben sowie verschiedene toxische Substanzen entfernen. Es ist bekannt: Aktivkohle, Smekta, Enterosgel.

Karminative Drogen

Gase, die während der Verdauung gebildet werden, können insbesondere bei Kindern zu akuten Schmerzen führen. Espumizan, Plantex, das aus Fenchel besteht, hilft bei der Behandlung von Blähungen und dem Ausstoßen von Gasen aus dem Darm, was die Behandlung von Darmerkrankungen bei Kindern ab einem jüngeren Alter ermöglicht.

Antiemetikum

Ständiges Erbrechen, wie Durchfall, führt zu Dehydration des Körpers, Schäden an der Auskleidung der Speiseröhre durch den Mageninhalt, schwächt eine Person. Als Medikamente, die den Würgereflex reduzieren, verschreiben Sie: Tropindol, Promethazin, Metoclopramid, Ondansetron.

Antiemetika nicht gegen Vergiftung einnehmen!

Antidepressiva, Beruhigungsmittel

Viele Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes stehen in direktem Zusammenhang mit dem psychischen Zustand des Patienten: Stress, chronische Depression, negative Emotionen beeinträchtigen den Zustand der inneren Organe. Beruhigungsmittel werden von einem Psychologen oder Psychotherapeuten verschrieben.

Milde Beruhigungseigenschaften haben: Validol, Valokordin, Mutterkraut-Tinktur, Präparate, die Baldrian enthalten (Persen, Novo-Passit).

Antidepressiva werden im Kampf gegen Depressionen eingesetzt, sie verbessern die Stimmung der Patienten und den allgemeinen psychischen Zustand: Amitriptylin, Imipramin.

Alle Medikamente, auch solche pflanzlichen Ursprungs, sowie Volksheilmittel sollten nur in Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden. Selbstbehandlung ist gefährlich, weil sie allergische Reaktionen, Komplikationen, den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium hervorrufen kann.

Wenn Sie kein Spezialist auf dem Gebiet der Medizin sind, sollten Sie sich nicht auf unzuverlässige Informationen verlassen: Ein Besuch beim Arzt wird Sie vor vielen unangenehmen Folgen bewahren! Gesundheit!