Struktur und Funktion der Bauchspeicheldrüse

Theoretische Informationen über die Struktur und Hauptfunktionen der Bauchspeicheldrüse

Die Hauptfunktionen der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse im Verdauungssystem ist nach der Leber das zweite Organ in Bedeutung und Größe, dem zwei wesentliche Funktionen zugeordnet sind. Erstens produziert es zwei Haupthormone, ohne die der Kohlenhydratstoffwechsel nicht reguliert wird - Glucagon und Insulin. Dies ist die sogenannte endokrine oder inkrementelle Funktion der Drüse. Zweitens erleichtert die Bauchspeicheldrüse die Verdauung aller Nahrungsmittel im Zwölffingerdarm, d.h. ist ein exokrines Organ mit extrakorporaler Funktionalität.

Eisen produziert Saft mit Proteinen, Spurenelementen, Elektrolyten und Bicarbonaten. Wenn Nahrung in den Zwölffingerdarm gelangt, gelangt auch der Saft dorthin, der durch seine Amylasen, Lipasen und Proteasen, die sogenannten Pankreasenzyme, Nahrungsstoffe abbaut und deren Aufnahme durch die Dünndarmwände fördert.

Die Bauchspeicheldrüse produziert etwa 4 Liter Pankreassaft pro Tag, der genau auf die Nahrungszufuhr zum Magen und Duodenum abgestimmt ist. Der komplexe Mechanismus der Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch die Beteiligung der Nebennieren, Nebenschilddrüse und Schilddrüse zur Verfügung gestellt.

Die von diesen Organen produzierten Hormone sowie Hormone wie Sekretin, Pankrozin und Gastrin, die durch die Aktivität der Verdauungsorgane entstehen, sorgen dafür, dass sich die Bauchspeicheldrüse an die Art der Nahrungsaufnahme anpasst - Eisen produziert genau die Enzyme, die es liefern kann ihre maximale effektive Aufspaltung.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

Der sprechende Name dieses Körpers gibt seine Position im menschlichen Körper an, nämlich unter dem Bauch. Anatomisch ist dieses Postulat jedoch nur für eine liegende Person gültig. Bei aufrecht stehender Person befinden sich Bauch und Bauchspeicheldrüse in etwa auf gleicher Höhe. Die Struktur der Bauchspeicheldrüse ist in der Abbildung deutlich wiedergegeben.

Anatomisch hat das Organ eine längliche Form, die eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Komma hat. In der Medizin wird die konditionale Teilung der Drüse in drei Teile akzeptiert:

  • Kopf, nicht größer als 35 mm, neben dem Zwölffingerdarm, und auf der Höhe von I - III Lendenwirbel.
  • Der Körper hat eine dreieckige Form mit einer Größe von nicht mehr als 25 mm und ist in der Nähe des I-Lendenwirbels lokalisiert.
  • Der Schwanz, nicht größer als 30 mm groß, kegelförmig ausgedrückt.

Die Gesamtlänge des Pankreas im Normalzustand liegt im Bereich von 160-230 mm.

Der dickste Teil davon ist der Kopf. Der Körper und der Schwanz werden allmählich verengt und enden am Milztor. Alle drei Teile sind in einer Schutzhülle kombiniert - eine Schale aus Bindegewebe.

Lokalisierung der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Bei anderen Organen liegt die Bauchspeicheldrüse am rationalsten und befindet sich in der Bauchhöhle.

Anatomisch verläuft die Wirbelsäule hinter der Drüse, der Bauch vorne, rechts davon, unter und über dem Zwölffingerdarm, links Milz. Die Bauchaorta, die Lymphknoten und der Plexus coeliacus befinden sich im hinteren Teil des Pankreaskörpers. Der Schwanz befindet sich rechts von der Milz, in der Nähe der linken Niere und der linken Nebenniere. Der schmierige Beutel trennt die Drüse vom Magen.

Die Lage des Pankreas relativ zum Magen und zur Wirbelsäule erklärt die Tatsache, dass in der akuten Phase das Schmerzsyndrom in der Position des sitzenden Patienten reduziert werden kann, der sich leicht nach vorne lehnt. Die Figur zeigt deutlich, dass in einer solchen Körperhaltung die Belastung der Bauchspeicheldrüse minimal ist, da der Magen, der sich unter der Wirkung der Schwerkraft verschoben hat, die Drüse mit ihrer Masse nicht beeinflusst.

Histologische Struktur der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse hat eine alveolar-tubuläre Struktur, aufgrund von zwei Hauptfunktionen - Pankreassaft zu produzieren und Hormone zu sezernieren. In dieser Hinsicht wird die endokrine Drüse in der Drüse, etwa 2% der Masse des Organs, und der exokrinen Teil, der etwa 98% ist, ausgeschieden.

Der exokrine Teil wird durch Pankreasacini und ein komplexes System von Ausführungsgängen gebildet. Der Azinus besteht aus etwa 10 kegelförmigen Pankreatozyten, die miteinander verbunden sind, sowie aus zentro-sacinären Zellen (Epithelzellen) der Ausführungsgänge. Durch diese Gänge tritt das von der Drüse produzierte Sekret zuerst in die intralobulären Gänge, dann in das interlobuläre und schließlich durch ihre Verschmelzung in den Hauptgang der Bauchspeicheldrüse ein.

Der endokrine Anteil des Pankreas besteht aus den sogenannten Langerans-Inseln, die im Schwanz lokalisiert sind und sich zwischen den Azini befinden (siehe Abbildung):

Die Langerans-Inseln sind nichts als eine Ansammlung von Zellen, deren Durchmesser etwa 0,4 mm beträgt. Total Eisen enthält etwa eine Million dieser Zellen. Die Langerans-Inseln sind durch eine dünne Bindegewebsschicht von den Azini getrennt und werden buchstäblich von einer Unzahl von Kapillaren durchdrungen.

Die Zellen, die die Langeran-Inseln bilden, produzieren 5 Arten von Hormonen, von denen 2 Arten, Glucagon und Insulin, nur von der Bauchspeicheldrüse produziert werden und eine Schlüsselrolle bei der Regulierung von Stoffwechselprozessen spielen.

Bauchspeicheldrüse Struktur: Anatomie

Die Pankreas, ihr Zweck im menschlichen Körper, welche Merkmale der Struktur, Anatomie und Funktionen der Bauchspeicheldrüse wir in unserem Bericht im Detail betrachten.

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ in der Bauchhöhle, die größte Drüse im Körper. Es bezieht sich auf die Drüsen der gemischten Sekretion. Die Frage ist, was produziert die Bauchspeicheldrüse? Der Körper sondert Pankreassaft ab, reich an Enzymen und Hormonen, die für den Kohlenhydrat-Protein-Stoffwechsel verantwortlich sind.

Anatomie des menschlichen Pankreas.

Die Struktur des menschlichen Pankreas wird durch ein gelapptes, komma-förmiges, grau-rosa Organ dargestellt. Es befindet sich hinter und etwas links vom Magen. Wenn eine Person auf den Rücken gelegt wird, wird dieses Organ unter dem Magen sein, aufgrund dessen erschien der Name "Bauchspeicheldrüse". Zuordnen von Körper, Kopf und Schwanz der Bauchspeicheldrüse.

Der Kopf der Bauchspeicheldrüse ist der Teil eines Organs, das direkt den Zwölffingerdarm verbindet. An der Grenze von Körper und Kopf befindet sich eine Kerbe, in der die Pfortader liegt. Der Bauchspeicheldrüsenkörper hat die Form eines dreieckigen Prismas. Der vordere Teil ist gegen die Magenrückwand und leicht nach oben gerichtet. Zurück - auf die Wirbelsäule, es ist in Kontakt mit der unteren Hohlvene, Bauchaorta, Plexus coeliacus. Die untere Oberfläche ist nach unten und leicht nach vorne gerichtet, etwas unterhalb des Dickdarms.

Der Schwanz der Drüse hat eine Birnenform, läuft bis zum Milztor.

In der gesamten Drüse verläuft der Virunga-Kanal, der in den Zwölffingerdarm fließt.

Merkmale der Struktur der Bauchspeicheldrüse.

Die Bauchspeicheldrüse ist gut mit Blut versorgt, sie wird gleichzeitig von mehreren Quellen genährt. Die Äste der oberen und unteren pankreatoduodenalen Arterien sind für den Kopf geeignet, der Körper und der Schwanz werden von den Ästen der Milzarterie versorgt.

Der Blutabfluss erfolgt durch die Pankreatoduodenalvene, die Teil des Pfortadersystems ist.

Innervation der Bauchspeicheldrüse.

Auf Seiten des parasympathischen Nervensystems innerviert die Drüse den N. vagus, den Plexus sympathicus.

Histologische Struktur des menschlichen Pankreas.

In seiner Struktur ist die Bauchspeicheldrüse ein ziemlich komplexes Alveolartubusorgan. Die Hauptsubstanz der Drüse ist in kleine Läppchen unterteilt. Zwischen den Läppchen befinden sich Gefäße, Nerven und kleine Kanäle, die das Geheimnis sammeln und an den Hauptgang abgeben. Nach der Struktur der Bauchspeicheldrüse kann in zwei Teile geteilt werden: endokrine und exokrine

Der für die exokrine Funktion verantwortliche Teil der Bauchspeicheldrüse besteht aus Acini, die sich in den Lobuli befinden. Von den Acini in der Baumform gehen die Kanäle aus: der intralobuläre Fluss in das Interlobular, dann in den Hauptgang der Pankreas, der sich in das Lumen des Zwölffingerdarms öffnet.

Für die endokrine Funktion der Langerhans-Inseln. Normalerweise haben sie eine kugelige Form, bestehen aus Insulozyten. Je nach Funktion und morphologischen Fähigkeiten werden Insulozyten in β-Zellen, α-Zellen, Δ-Zellen, D-Zellen, PP-Zellen unterteilt.

Funktionen der Bauchspeicheldrüse.

Die funktionellen Fähigkeiten der Bauchspeicheldrüse sind in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Exokrine Fähigkeiten sind in der Zuteilung von Pankreassaft, reich an Enzymen bei der Verdauung von Lebensmitteln beteiligt. Die wichtigsten Enzyme, die die Bauchspeicheldrüse produziert, sind Amylase, Lipase, Trypsin und Chymotrypsin. Die beiden letztgenannten werden im Duodenum durch die Wirkung von Enterokinase aktiviert.
  2. Endokrine Fähigkeiten sind die Sekretion von Hormonen, die am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind. Die wichtigsten Hormone, die die Bauchspeicheldrüse absondert, sind Insulin und Glucagon. Diese beiden Hormone sind in ihrer Wirkung völlig entgegengesetzt. Die Bauchspeicheldrüse produziert auch ein Neuropeptidhormon, ein Pankreaspolypeptid und Somatostatin.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse.

Unter den Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse kann festgestellt werden:

  • Akute Pankreatitis. Die Ursache dieser Erkrankung ist eine Überstimulation der sekretorischen Funktion der Drüse mit Obturation der Ampulla der Duodenalpapille. Pankreas-Saft wird ausgeschieden, aber sein Ausfluss in den Zwölffingerdarm ist gebrochen, die Enzyme beginnen, die Drüse selbst zu verdauen. Das Parenchym der Bauchspeicheldrüse nimmt zu, beginnt Druck auf die Kapsel auszuüben, da dieses Organ gut innerviert und mit Blut versorgt wird, blitzschnell Entzündungen entstehen und gleichzeitig das Schmerzsyndrom stark ausgeprägt ist. Der Patient leidet unter schweren Schmerzen im Oberbauch, oft in Form von Gürtelrose. Wenn Sie nicht rechtzeitig Hilfe suchen, kann sich eine Pankreasnekrose mit Peritonitis entwickeln. Die Ursache der akuten Pankreatitis kann Alkoholvergiftung, die Verwendung von schädlichen Lebensmitteln, die Anwesenheit eines Patienten mit Cholelithiasis sein.
  • Chronische Pankreatitis.Es gibt verschiedene Formen der chronischen Pankreatitis:

-primär, die Ursache kann die Verwendung von Alkohol, Drogen, schlechte Ernährung, Stoffwechselstörungen im Körper sein;

- sekundär, tritt auf der Grundlage anderer Krankheiten im Körper auf;

- posttraumatische Pankreatitis, entsteht durch Verletzungen oder nach endoskopischen Untersuchungen.

Manifestierende chronische Pankreatitis mit Pankreasinsuffizienz zur Sekretion von Enzymen. Ein Ultraschall zeigt eine Veränderung der Struktur der Bauchspeicheldrüse, eine Sklerose der Gänge und die Bildung von Steinen in ihnen (calculöse Pankreatitis) sind möglich. Die Folgen der chronischen Pankreatitis können eine Störung aller Systeme sein, dies steht in direktem Zusammenhang mit dem Verdauungs- und endokrinen System.

  • Pankreaszysten kann angeboren und erworben sein. Die Ursache der erworbenen Zysten sind Verletzungen, akute und chronische Pankreatitis. Separat können Sie parasitäre Zysten auswählen, deren Ursache in den meisten Fällen eine Echinokokkeninfektion ist.
  • Pankreas-Tumoren sie sind in hormonaktiv und hormonell inaktiv unterteilt. Zu Hormon-aktiven gehören Glucoganom, Insulin und Gastrinomu. Diese Tumoren sind sehr schwer zu diagnostizieren, sie werden häufig bei einer komorbiden Erkrankung (Diabetes mellitus) diagnostiziert. Zu hormonell inaktiv gehören Bauchspeicheldrüsenkrebs. Dieser Tumor kann Unbehagen in der Magengegend, dyspeptische Störungen, einen starken Gewichtsverlust verursachen. Wenn sich der Tumor im Pankreaskopf befindet, kann der Patient obstruktive Gelbsucht haben. Behandlung von Tumoren nur chirurgisch.

Prävention von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Um die Prävention onkologischer Erkrankungen zu verhindern, haben Wissenschaftler noch keine solche Methode gefunden. Aber die Prävention von Entzündungskrankheiten ist für jeden machbar. Vorbeugende Maßnahmen sind richtig, ausgewogene Ernährung, trinken Sie keinen Alkohol, vermeiden Sie Stresssituationen, halten Sie sich an die richtigen Schlaf- und Ernährungsmuster.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist eine Drüse mit gemischter Sekretion, was bedeutet, dass sich ihre Gänge sowohl in die Organhöhle als auch in die Lymph- und Blutgefäße öffnen. Der Name spricht für sich selbst, in der Rückenlage befindet sich der Bauch eines Menschen zwar oberhalb der Drüse, aber es lohnt sich, darauf zu achten, dass, wenn sich eine Person im Stehen befindet, der Magen und das Eisen in derselben Ebene sind.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

Die Drüse hat eine grau-rote Farbe, liegt quer in der Bauchhöhle, in der Regel variiert ihre Größe von 15 bis 25 cm bei einer gesunden Person. Ihr Gewicht beträgt ca. 80-90 g.

Eine seiner wichtigsten Funktionen, die Produktion von Pankreassaft, hilft sehr bei der Verdauung. Aufgrund der zahlreichen Enzyme im Saft übernimmt Eisen die sogenannte Lysing-Funktion für Proteine, Fette und Kohlenhydrate. In einfachen Worten, Bauchspeicheldrüsensaft ist einer der besten Helfer bei der Verdauung von Lebensmitteln.

Die Drüse besteht aus drei Teilen: Kopf, Körper und Schwanz.

Der erste bezieht sich auf den Zwölffingerdarmbogen. Der Körper der Drüse grenzt an den Magen und hat das Aussehen eines dreieckigen Prismas. Der Schwanz ist sehr nahe an der Milz. Ordnen Sie auch den Pankreashals zu - dies ist der dünne Teil zwischen dem Körper und dem Kopf der Drüse.

Als eine Drüse mit gemischter Sekretion hat die Bauchspeicheldrüse zwei Funktionen: endokrine und exokrine.

Exokriner Teil

Die exokrine Drüse hat eine große Wirkung auf die menschliche Verdauung. Die Drüse öffnet ihre Kanäle in den Zwölffingerdarm und entfernt Enzyme wie Trypsin und Chymotrypsin, Lipase und Amylase, die bei der Verdauung von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten helfen.

Sie sollten auch beachten, dass die Bauchspeicheldrüse beginnt, Enzyme erst nach dem Essen in den Magen zu produzieren, und nach einem sehr kleinen Intervall, in wenigen Minuten, Pankreas-Enzyme zusammen mit Pankreas-Saft werden in den Duodenum-Kanälen in großer Vielfalt ausgeschieden.

Es ist erwähnenswert, dass aufgrund seiner Schwesterposition mit Zwölffingerdarm, Gallenblase und Magen, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse mit dem Auftreten von Problemen in diesen Organen kompliziert sein kann.

Endokriner Teil

Der endokrine Teil sezerniert Hormone in menschliches Blut. Führe diese Rolle im menschlichen Körper, den sogenannten Langerhans-Inseln. Obwohl die Anzahl dieser Zellen sehr klein ist, machen sie nur 2% der Gesamtmasse der Drüse aus. Aber es ist einfach unmöglich, ihre Bedeutung für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers zu überschätzen.

Die wichtigsten Hormone, die von den Langerhansschen Inseln sezerniert werden, sind Insulin und Glucagon, die gegensätzliche Funktionen ausüben. Die Rolle dieser Hormone besteht darin, einen normalen Blutzuckerspiegel beim Menschen aufrechtzuerhalten.

Insulin wird produziert, wenn Zucker im Überschuss ist. Aufgrund seiner spezifischen Wirkung auf die Blutgefäße, erhöht es die Clearance in den Wänden der Kapillaren, und der Stoffwechsel in der Zelle erhöht die Aufnahme von Kohlenhydraten durch die Zelle, der Zuckergehalt sinkt auf normal.

Bei unzureichender Zuckermenge sondert die Bauchspeicheldrüse Glukagon ab. Dieser so genannte Insulinantagonist führt die umgekehrten Wirkungen in Bezug auf Blutgefäße und den Zellstoffwechsel aus.

Blutversorgung

Das Blut gelangt aus der oberen und unteren Pankreas-Duodenal-Arterie in die Bauchspeicheldrüse. Und von der Bauchspeicheldrüse tritt Blut in die Portalvene, wo die Hormone der Drüse eindringen.

Gland funktioniert

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Lumen der Drüse in das System der inneren Organe und in die Blutgefäße öffnet, erfüllt die Bauchspeicheldrüse wichtige Funktionen zur Aufrechterhaltung des normalen Zellstoffwechsels und der Homöostase des Körpers.

Folgen der schlechten Drüsenfunktion

Mit solch einer globalen Auswirkung auf den menschlichen Körper stellen wir uns die Frage: Was passiert, wenn es zu einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse kommt?

Obwohl die Struktur der Bauchspeicheldrüse nicht so kompliziert ist, führt das falsche Funktionieren jedes Teils der Drüse zu verheerenden Ergebnissen.

Wenn es bei der endogenen Arbeit der Drüse eine Fehlfunktion gibt, wird der menschliche Körper einen Zustand von entweder Hypoglykämie, übermäßiger Insulinsekretion oder Hyperglykämie erfahren, in Abwesenheit von Insulinsekretion oder exzessiver Sekretion von Glucagon.

Eine Störung der exokrinen Aktivität führt zu einer schlechten oder unzureichenden Verdauung der Nahrung, was wiederum zu Durchfall, Übelkeit und Bauchschmerzen führt.

Menschliche Bauchspeicheldrüsenstruktur

Die Bauchspeicheldrüse, deren Anatomie und Physiologie jeder kennen sollte, ist aktiv am Funktionieren des Körpers beteiligt. Es ist das zweitgrößte Eisen im menschlichen Körper nach der Leber. Befindet sich in der Bauchhöhle zwischen dem Magen und dem oberen Teil des Dünndarms. Der Körper ist direkt an der Verdauung beteiligt, seine Hauptfunktion ist die Produktion von Enzymen, die zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln beitragen. Darüber hinaus ist Eisen Teil des endokrinen Systems und produziert Hormone, die am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind.

Das Organ erscheint in der 5. Schwangerschaftswoche und vollendet seine Entwicklung um 6 Jahre. In der Adoleszenz und im mittleren Alter zeichnet sich das Organ durch eine homogene und feinkörnige Struktur aus, die durch Ultraschalluntersuchung bestimmt wird.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

Die Anatomie der Bauchspeicheldrüse umfasst folgende Merkmale. Das ungefähre Gewicht eines Organs beträgt 100 g, seine Länge beträgt bis zu 15 cm.In verschiedenen Pathologien kann die Größe eines Organs variieren. Wenn eine Entzündung auftritt (Pankreatitis), nimmt die Größe gewöhnlich zu, wobei die Eisenatrophie abnimmt.

Der Körper ist normalerweise in 3 Teile unterteilt: Kopf, Körper und Schwanz.

Der erste befindet sich in der Nähe des Zwölffingerdarms. Der Schwanz ist benachbart zur Milz, er ist höher als der Kopf und der Körper.

Bei Erwachsenen liegt der obere Rand der Drüse 8-10 cm über dem Nabel. Bei Kindern ist das Organ höher, mit zunehmendem Alter fällt es.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse ist komplex, da sie an zwei verschiedenen Organsystemen beteiligt ist.

Die äußere Hülle besteht aus einer dichten Bindegewebsschicht, die eine Schutzfunktion ausübt.

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich tief in der Retroperitonealhöhle. Aufgrund der anatomischen Lage ist es gut vor Beschädigungen geschützt. Vor ihr wird es von der Bauchwand und den inneren Organen und hinten von den Muskeln und der Wirbelsäule geschützt. Wenn man die Merkmale des Ortes des Organs im menschlichen Körper kennt, ist es möglich, Pankreatitis oder andere Störungen mit einem hohen Maß an Vertrauen zu diagnostizieren. Da der Schwanz der Drüse näher an der Milz liegt, werden die Schmerzen bei Funktionsbeeinträchtigungen nicht nur im Oberbauchbereich, sondern auch im rechten oder linken Hypochondrium (teilweise im Rückenbereich) spürbar.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse weist Merkmale auf: das Gewebe besteht aus einer großen Anzahl von Segmenten (Acini), die durch Trennwände unterteilt sind. Zwischen den Azini sind Inseln von Langerhans, die die strukturellen Einheiten der Orgel sind. Diese Stellen sind für die Produktion von endokrinen Hormonen verantwortlich. Der Azinus besteht aus 8-12 kegelförmigen Zellen, die dicht nebeneinander liegen, zwischen denen sich die Kanäle für die Sekretion befinden.

Blutversorgung Organ

Um den vollen Betrieb des Eisens zu gewährleisten, ist ein komplexes Blutversorgungsprogramm erforderlich, da seine Anatomie komplex ist und mehrere Funktionen erfordert.

Die obere pankreatoduodenale Arterie und die Äste der Leberarterie versorgen die Vorderseite des Kopfes mit Blut, während der hintere Bereich von der unteren Arterie gespült wird.

Körper und Schwanz werden durch Äste der Milzarterie mit Blut versorgt, die im Körper in eine große Anzahl von Kapillaren unterteilt sind.

Der Abfluss von Blutabfall wird durch die oberen und unteren Pankeroduodenalvenen gewährleistet.

Verdauungsfunktion

Der gemeinsame Gang der Drüse tritt in die Höhle des Zwölffingerdarms. Es hat einen Anfang im Schwanz und im Kopf verbindet es sich mit den Kanälen der Gallenblase.

Die Rolle des Körpers bei der Verdauung wird durch die Produktion und Freisetzung solcher Verdauungsenzyme in den Verdauungstrakt sichergestellt, wie:

  • Lipase - baut Fette zu Fettsäuren und Glycerin ab;
  • Amylase - wandelt komplexe Kohlenhydrate in Glukose um, die ins Blut gelangt und dem Körper Energie gibt;
  • Trypsin - zerlegt Proteine ​​zu einfachen Aminosäuren;
  • Chemotrypsin - erfüllt die gleiche Funktion wie Trypsin.

Die Aufgabe von Enzymen - der Abbau von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen in einfache Substanzen und hilft dem Körper bei ihrer Assimilation. Das Geheimnis hat eine alkalische Reaktion und neutralisiert die Säure, der Nahrung für die Verarbeitung im Magen ausgesetzt war. Im Falle einer Pathologie (zum Beispiel Pankreatitis) überlappen sich die Drüsenkanäle, das Geheimnis hört auf, in den Zwölffingerdarm zu fließen. Fette durchdringen den Darm in seiner ursprünglichen Form, und das Geheimnis stagniert im Gang und beginnt, das Gewebe des Körpers zu verdauen, was zu Nekrose und einer großen Menge an Toxinen führt.

Funktion des endokrinen Organs.

Wie erwähnt, sind etwa 2% der Masse der Drüse von Zellen besetzt, die als Langerhans-Inseln bezeichnet werden. Sie produzieren Hormone, die den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten regulieren.

Hormone, die Langerhans-Inseln produzieren:

  • Insulin, das für den Eintritt der Glukose in die Zellen verantwortlich ist;
  • Glucagon, das für die Menge an Glukose im Blut verantwortlich ist;
  • Somatostatin, das bei Bedarf die Produktion von Enzymen und Hormonen stoppt.

Tagsüber produzieren Menschen bis zu 1,5 Liter Sekret.

Was sind die Funktionen der Bauchspeicheldrüse?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein phänomenales Organ, das gleichzeitig zwei entgegengesetzte Ziele im menschlichen Körper erfüllt - endokrin und exokrin. Das größte Drüsenorgan ist 14 bis 25 cm lang, Funktionen des Pankreas sind in der Induktion von Pankreassaft und Hormonen enthalten, die bei der optimalen Verdauung von Nährstoffen helfen.

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse bei der Verdauung

Die unruhige Struktur besteht aus Zellen der gegenüberliegenden Histologie. Das Parenchym deckt das gesamte Organ ab und teilt es mit Verbindungswänden in Läppchen. Die Läppchen bestehen aus Acini und Langerhans-Inseln. Die Blutversorgung und die innervierenden Nerven verlaufen in mehreren Verzweigungen nebeneinander.

Die exokrinen Funktionen werden durch Acini-Zellen repräsentiert, die wiederum an der Produktion von Pankreassaft beteiligt sind. Ein gesunder Erwachsener produziert tagsüber etwa anderthalb bis zwei Liter Saft.

Der Aufbau und die Funktionen der Bauchspeicheldrüse sind auf eine aktive Beteiligung am Verdauungsvorgang ausgerichtet. Die geringste Dysfunktion des Organgewebes beeinträchtigt die Verdauung und den Allgemeinzustand des Körpers.

Warum brauchen wir Pankreas? Für die Verdauung von Nahrungsmitteln, die durch die Speiseröhre in den Magen gelangen, wird Magensaft ausgeschieden. Es entsteht pankreatischer Pankreassaft, der durch die große Papille in den Zwölffingerdarm fließt. Im Magen, unter Anregung des Verdauungstraktes, komplex in Zusammensetzung, Saft, spaltet sich die Nahrung und bewegt sich in den Zwölffingerdarm, der bereits Pankreassaft enthält. Eine der Funktionen ist die Neutralisierung des Mageninhaltes, in dem sich aufgrund der schwach alkalischen Reaktion noch Saftreste befinden. Dieser Prozess dauert, bis der gesamte Magensaft die verdaute Nahrung verlässt. Bei Verstößen ist dieser Verlauf gestört und die Freisetzung von unbehandelter Säure und Nahrung in den Dünndarm.

Gleichzeitig setzt sich der Abbau von Nahrung mit hydrolytischen Enzymen fort:

  • Protease beeinflusst Proteine ​​und zerlegt sie zu Aminosäuren;
  • Lipase ist am Abbau von Fetten zu höheren Fettsäuren und Glycerin beteiligt;
  • Carboxyhydrase wirkt auf Kohlenhydrate und wandelt es in Glukose um.

Während der Aufnahme von Nahrung wird ein Reflex ausgelöst, der die Aktivität der Bauchspeicheldrüse aktiviert. Gerade mit dem Essen angefangen, und die Drüse hat den Saft bereits zugeteilt und ins Duodenum geschickt. Mangelernährung, Ernährungsschwäche, Influenza, Alkoholismus und andere Faktoren führen zu veränderten Drüsenzuständen. Daher gibt es so viele Krankheiten mit Dysfunktion des Körpers verbunden.

Endokrine Funktion

Das Alveolarorgan wird durch Parenchym, das aus Trennwänden besteht, isoliert. Sie bestehen aus Bindegewebe, Nervensinus und Blutgefäßen. Dies ist die Grundlage des endokrinen Pankreas. Der zweite Teil wird durch die Langerhansschen Inseln repräsentiert, Zellen, die den Gehalt an Glukose regulieren. Die Gesamtzahl davon ist nicht mehr als eine Million, ihre Anzahl nimmt mit dem Alter allmählich ab.
Eine überraschende Tatsache: Im Falle einer Fehlfunktion der Langerhans-Inseln unter dem Einfluss von falscher Diät, Alkohol usw. werden diese Zellen durch Binde- oder Fettgewebe ersetzt.

Die endokrinen Funktionen des Pankreas beruhen auf der Arbeit der Langerhans-Inseln, bestehend aus Endokrinozyten und Insulozyten. Folgende Typen werden unterschieden:

  1. α-Zellen. Die Funktion basiert auf der Produktion von Glucagon. Nur 10-30% der Gesamtsumme.
  2. Β-Zellen. Insulin synthetisieren. (60-80%).
  3. Δ-Zellen produzieren Somatostin.3.3-7%.
  4. VIP-induzierende D1-Zellen (vasointestinales Peptid).5-10%.
  5. PP-Zellen bilden ein pankreatisches Polypeptid. 2-5%.

Es gibt auch eine separate Art von Zellen in den mageren Mengen, die Thyroliberin, Gastrin und Somatoliberin enthalten.
Was ist die endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse?

Die Zusammensetzung des Pankreas-Saftes beinhaltet:

  • Proteinasen - Trypsin, Chymotrypsin, Carboxypeptidase;
  • Amylase, Maltase, Lactase - für den Abbau von Kohlenhydraten;
  • Lipase, die Fette beeinflusst;
  • für Wirkungen auf Nukleinsäuren - Ribonuklease und Desoxyribonuklease.

Die Enzyme sind eine inerte Art von Enzymen. Nachdem die zerkauten Reste in den Magen gelangt sind, aktivieren die freigesetzten Hormone die Reaktion. Diese wiederum führen zur Aktivierung von Anwendungen und deren Umwandlung in Enzyme. Ein solcher komplexer Mechanismus beruht auf der Tatsache, dass sich die Drüse vor den Auswirkungen ihrer eigenen Enzyme auf ihr eigenes Gewebe geschützt hat.

Die endokrinen Funktionen des Pankreas stehen in direktem Zusammenhang mit der Aktivität von Hormonen, die in einer Menge in das Blut abgegeben werden, die ausreicht, um bestimmte Arten von Nahrung zu verdauen.

  1. Insulin steuert den optimalen Gehalt an Glukose in Geweben und Zellen.
  2. Glucagon beeinflusst das Glykogen der Leber, Fette und erhöht die Glukose im Blutkreislauf.
  3. Somatostatin reduziert die Produktion von Galle, beeinflusst die Reduktion bestimmter Hormone;
  4. VIP überwacht das gesamte System der Verdauung, erhöht die Bildung von Galle.

Die gemeinsame Aktivität von Insulin und Glucagon steuert den optimalen quantitativen Prozentsatz an Glucose im Blut.
Was ist die zusätzliche Funktion der Bauchspeicheldrüse? Es erfüllt die humorale Funktion, die auf der Verteilung von Nährstoffen im ganzen Körper mit Hilfe von Flüssigkeiten (Blut, Lymphe) basiert. Führe ihr Pankreoimin und Sekretin. Die Aktivität ist die Sekretion von Pankreassaft zu kontrollieren.

Die sekretorische Funktion beruht auf dem Vorhandensein von Pankreassaft, bestehend aus organischen Substanzen und Enzymen:

  • Wasser zu 98%;
  • Harnstoff;
  • Protein (Albumin, Globuline);
  • Bicarbonate;
  • Spurenelemente (Calcium, Natrium, Phosphor, Chloride);
  • Harnsäure;
  • Glukose.

Dank Salzen entsteht eine alkalische Umgebung.

Verbindung von Funktionen mit der Struktur und dem Ort der Verschraubung

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse hängen von den charakteristischen Merkmalen der Struktur und der Lage der Organe in der Bauchhöhle ab. Die korrekte Lage der Organe trägt zum qualitativen Dreschen der Nahrung und zur normalen Sekretion der notwendigen enzymatischen Substanzen und anderer am Verdauungsprozess beteiligten Komponenten bei.

Unterteilen Sie die Teile der Bauchspeicheldrüse konditionell: Kopf, Körper und Schwanz.

Der Kopf befindet sich im Zwölffingerdarm. Verbindet die Leber und Pankreas durch die Hauptpapille und verschiedene Gänge, einschließlich der Galle.

Der Körper des Organs ist vorne von dem Peritoneum bedeckt, und der Schwanz ist von der Milz begrenzt.

Bei der Assimilation von Nahrung spielt das Organ eine wichtige Rolle. Ohne es ist es unmöglich, Nahrungsmittel-Makromoleküle in kleinere Segmente umzuwandeln, die in das Blut absorbiert werden können. Die Abspaltung zu Monomeren ermöglicht deren Absorption im Dünndarm. Die Verdauung selbst wird üblicherweise in mechanische und chemische unterteilt. Pankreassaft spielt zusammen mit Magensaft und Galle eine wichtige Rolle bei der Spaltung des Speisebreis in Moleküle.

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper spielen die wichtigste Rolle. Bei einer Verletzung der Aktivität eines Körperteils tritt ein Versagen des gesamten Körpers auf.

Pankreas-Pathologie

Veränderungen in der Funktion der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper werden durch das Lebenskredo, seltener genetische Veranlagung, Autoimmunkrankheiten und ein gewisses selbständiges Versagen koordiniert.

In Abhängigkeit von den Funktionen der Bauchspeicheldrüse werden Erkrankungen dieses Organs identifiziert, die in gewisser Weise mit der Arbeit einer Gruppe von Zellen, der Sekretion von Enzymen oder Erkrankungen benachbarter Organe in Zusammenhang stehen.

Die gestörte Funktionalität der exokrinen Orientierung führt zu entzündlichen Erkrankungen unterschiedlicher Genese. Oft führen sie zu einem falschen Lebensstil, einer Leidenschaft für Alkohol und Essen in großen Portionen und selten fettigen und frittierten Lebensmitteln.

Entzündliche Erkrankungen werden als akute, chronische Pankreatitis und deren Komplikationen bezeichnet. Der Prozess beeinflusst die Funktionalität eines Organs und die Arbeit des Verdauungstraktes. Die Entwicklung der Pankreatitis verläuft gewöhnlich schnell, obwohl die chronische Form seit Jahren mit milden Symptomen, auf die eine Person nicht aufmerksam ist, verborgen ist. Bei der Behandlung von Pankreatitis jeglicher Form spielt die Ernährung eine wichtige Rolle, um die Gesundheit des Organs wiederherzustellen.

Die intrasekretorische Pathologie ist gewöhnlich mit einer Fehlfunktion der Zellen des Organs verbunden. Zum Beispiel hören β-Zellen auf, vollständig zu arbeiten, und Diabetes entwickelt sich.

Zu den seltenen Arten von Krankheiten gehören Mukoviszidose, Krebs und die Bildung von Zysten und Pseudozysten mit verschiedenen Komplikationen des Verlaufs.
Jede Funktion der Bauchspeicheldrüse: humorale, endokrine, exokrine und sekretorische, leidet unter Unterbrechungen in der Struktur oder die Fähigkeit, den Körper zu arbeiten. Sie sind voneinander abhängig und unter Verletzung der Aktivitäten der anderen leiden.

Bauchspeicheldrüse

Pankreas (lat. Pankreas) ist ein endokrines Organ gemischter Sekretion, das im menschlichen Körper digestive und zuckerregulierende Funktionen ausübt. Phylogenetisch ist es eine der ältesten Drüsen. Zum ersten Mal tauchen seine Rudimente in Neunaugen auf, bei Amphibien findet man bereits eine multilobierte Bauchspeicheldrüse. Getrennte Bildung des Körpers ist in Vögeln und Reptilien vertreten. Beim Menschen ist es ein isoliertes Organ, das eine klare Einteilung in Segmente aufweist. Die Struktur der menschlichen Bauchspeicheldrüse unterscheidet sich von der der Tiere.

Anatomische Struktur

Die Bauchspeicheldrüse besteht aus drei Teilen: Kopf, Körper, Schwanz. Es gibt keine klaren Grenzen zwischen Abteilungen, die Teilung erfolgt aufgrund der Lage benachbarter Formationen relativ zum Organ selbst. Jede Abteilung besteht aus 3-4 Aktien, die wiederum in Segmente unterteilt sind. Jedes Segment hat seinen eigenen Ausführungsgang, der interlobulär fließt. Letztere vereinigen sich im Eigenkapital. Zusammen bilden die Lappen einen gemeinsamen Pankreasgang.

Die Öffnung der Common-Duct-Variante:

  • Entlang des Verlaufs des gemeinsamen Ganges verbindet sich mit dem Choledochus, der den gemeinsamen Gallengang bildet, ein Loch an der Spitze der Zwölffingerdarmpapille. Dies ist die häufigste Option.
  • Wenn sich der Gang nicht mit dem Choledoch verbindet, öffnet er sich mit einer separaten Öffnung an der Oberseite der Duodenalpapille.
  • Die Lobusgänge dürfen sich von Geburt an nicht zu einem gemeinsamen vereinigen, ihre Struktur ist verschieden. In diesem Fall wird einer von ihnen mit dem Choledochus kombiniert, und der zweite öffnet sich mit einer unabhängigen Öffnung, dem akzessorischen Pankreasgang.

Position und Projektion auf der Körperoberfläche

Das Organ befindet sich retroperitoneal im oberen Teil des retroperitonealen Raums. Pankreas wird zuverlässig vor Verletzungen und anderen Verletzungen geschützt, da es vor der vorderen Bauchwand und den Bauchorganen bedeckt ist. Und dahinter ist das Rückgrat der Wirbelsäule und kräftige Rücken- und Hüftmuskulatur.

An der vorderen Bauchwand wird die Bauchspeicheldrüse wie folgt projiziert:

  • Kopf - im linken Unterrandbereich;
  • Der Körper ist in der epigastrischen Region;
  • Schwanz - im rechten Hypochondrium.

Um festzustellen, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet, reicht es aus, den Abstand zwischen dem Bauchnabel und dem Brustbeinende zu messen. Seine Hauptmasse befindet sich in der Mitte dieser Entfernung. Die Unterkante befindet sich 5-6 cm über dem Bauchnabel, die Oberkante ist noch 9-10 cm höher.

Die Kenntnis der Projektionsflächen hilft dem Patienten festzustellen, wo die Bauchspeicheldrüse schmerzt. Mit seiner Entzündung ist der Schmerz hauptsächlich in der epigastrischen Region lokalisiert, aber er kann im rechten und linken Hypochondrium geben. In schweren Fällen betrifft der Schmerz das gesamte obere Stockwerk der vorderen Bauchwand.

Skeletopie

Die Drüse befindet sich auf der Höhe des ersten Lendenwirbels, als würde sie sich um ihn herumbeugen. Mögliche Lage der oberen und unteren Bauchspeicheldrüse. Hoch - auf der Höhe des letzten Brustwirbels, niedrig - auf der Höhe der zweiten Lendenwirbelsäule und darunter.

Syntopie

Syntopy ist der Ort eines Organs relativ zu anderen Formationen. Die Drüse befindet sich im retroperitonealen Gewebe tief im Abdomen.

Aufgrund der anatomischen Merkmale hat die Bauchspeicheldrüse eine enge Wechselwirkung mit dem Zwölffingerdarm, der Aorta, dem Choledochus, der oberen und unteren Hohlvene, dem oberen Teil der Bauchaorta (oberes Mesenterium und Milz). Auch Bauchspeicheldrüse interagiert mit dem Magen, der linken Niere und Nebenniere, Milz.

Es ist wichtig! Eine so große Nähe zu vielen inneren Organen birgt die Gefahr einer Ausbreitung des pathologischen Prozesses von einem Organ auf ein anderes. Bei Entzündung einer der oben genannten Entitäten kann sich der infektiöse Prozess auf die Bauchspeicheldrüse ausbreiten und umgekehrt.

Der Kopf bedeckt vollständig die Duodenalknie und öffnet hier auch den Ductus choledochus. Anterior zum Kopf ist neben Querkolon und Arteria mesenterica superior. Hinter - untere Vena Cava und Pfortader, Nierengefäße.

Der Körper und der Schwanz vorne sind mit einem Bauch bedeckt. Die Aorta und ihre Äste, Vena cava inferior, Nervplexus sind benachbart. Der Schwanz kann mit der A. mesenterica und der A. lienalis sowie mit dem oberen Pol der Niere und der Nebenniere in Berührung kommen. In den meisten Fällen ist der Schwanz von allen Seiten mit Fettgewebe bedeckt, besonders bei fettleibigen Menschen.

Es ist wichtig!

Histologische und mikroskopische Struktur

Betrachtet man den Ausschnitt unter Vergrößerung, erkennt man, dass das Drüsengewebe (Parenchym) aus zwei Elementen besteht: Zellen und Stroma (Bindegewebsbereiche). Das Stroma enthält Blutgefäße und Ausführungsgänge. Es kommuniziert zwischen den Lobuli und trägt zum Abschluss des Geheimnisses bei.

Was die Zellen betrifft, gibt es 2 Arten:

  1. Endokrine - sezernieren Hormone direkt in benachbarte Gefäße und führen eine intrasekretorische Funktion aus. Die Zellen sind in mehreren Gruppen (Langerhans-Inseln) miteinander verbunden. Diese Pankreasinseln enthalten vier Arten von Zellen, von denen jede ihr eigenes Hormon synthetisiert.
  2. Exokrin (sekretorisch) - synthetisiert und sezerniert Verdauungsenzyme und führt dadurch exokrine Funktionen aus. In jeder Zelle befinden sich Granula, die mit biologisch aktiven Substanzen gefüllt sind. Die Zellen werden in terminalen Acini gesammelt, von denen jede ihren eigenen Ausführungsgang hat. Ihre Struktur ist so, dass sie später zu einem gemeinsamen Ductus zusammenfließen, dessen Endabschnitt sich an der Spitze der Duodenalpapille öffnet.

Physiologie

Wenn Nahrung in die Magenhöhle eintritt und während ihrer anschließenden Evakuierung in die Höhle des Dünndarms beginnt, beginnt die Bauchspeicheldrüse aktiv Verdauungsenzyme abzusondern. Diese Metaboliten werden zunächst in einer inaktiven Form produziert, da sie aktive Metaboliten sind, die ihr eigenes Gewebe verdauen können. Sobald sie im Darmlumen sind, werden sie aktiviert, wonach die abdominale Stufe der Verdauung von Nahrung beginnt.

Enzyme für die intrakavitäre Verdauung von Lebensmitteln:

  1. Trypsin.
  2. Chymotrypsin.
  3. Carboxypeptidase.
  4. Elastase.
  5. Lipase.
  6. Amylase.

Nach Abschluss der Verdauung werden die verdauten Nährstoffe in das Blut aufgenommen. Normalerweise reagiert die Bauchspeicheldrüse als Reaktion auf eine Erhöhung des Blutzuckers sofort mit einer Freisetzung des Hormons Insulin.

Insulin ist das einzige zuckersenkende Hormon in unserem Körper. Dies ist ein Peptid, dessen Struktur eine Kette von Aminosäuren ist. Insulin wird in einer inaktiven Form produziert. Sobald es im Blutkreislauf ist, durchläuft Insulin mehrere biochemische Reaktionen, nach denen es aktiv seine Funktion ausübt: Glukose und andere einfache Zucker aus dem Blut in Gewebezellen zu verwerten. Bei Entzündungen und anderen Erkrankungen nimmt die Insulinproduktion ab, es tritt ein Zustand der Hyperglykämie auf und anschließend Insulin-abhängiger Diabetes mellitus.

Ein anderes Hormon ist Glucagon. Der Rhythmus seiner Sekretion ist den ganzen Tag lang monoton. Glucagon setzt Glukose von komplexen Verbindungen frei und erhöht den Blutzucker.

Funktionen und Rolle im Stoffwechsel

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ des endokrinen Systems und gehört zu den Drüsen gemischter Sekretion. Es führt Ausscheidungsfunktionen (Produktion von Verdauungsenzymen in der Höhle des Dünndarms) und intrasekretorische (Synthese von zuckerregulierenden Hormonen in den Blutkreislauf) Funktionen. Pankreas spielt eine wichtige Rolle in unserem Lebensunterhalt, führt aus:

  • Verdauungsfunktion - Beteiligung an der Verdauung von Nahrung, die Aufspaltung von Nährstoffen in einfache Verbindungen.
  • Enzymatische Funktion - Produktion und Freisetzung von Trypsin, Chymotrypsin, Carboxypeptidase, Lipase, Elastase, Amylase.
  • Hormonelle Funktion - die kontinuierliche Sekretion von Insulin und Glucagon in den Blutkreislauf.

Die Rolle einzelner Enzyme

Trypsin. Es wird zunächst in Form einer Bewerbung vergeben. Aktiviert in der Höhle des Dünndarms. Nach der Aktivierung beginnt die Aktivierung anderer Verdauungsenzyme. Trypsin spaltet Peptide zu Aminosäuren, stimuliert abdominale Verdauung von Nahrung.

Lipase. Bricht Fette zu Fettsäuremonomeren ab. Es wird in Form von Proenzym abgesondert, aktiviert durch die Wirkung von Gallen- und Gallensäuren. Nimmt an der Assimilation von fettlöslichen Vitaminen teil. Das Niveau der Lipase wird durch Entzündung und andere Pathologien bestimmt.

Amylase. Ein Marker für Zellschäden Pankreas, ein organspezifisches Enzym. Die Amylasemenge wird in den ersten Stunden im Blut aller Patienten mit Verdacht auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung bestimmt. Amylase spaltet komplexe Kohlenhydrate zu einfachen, hilft bei der Absorption von Glucose.

Elastase. Organspezifisches Enzym, das auf Zellschäden hinweist. Die Funktion von Elastase besteht darin, am Abbau von Ballaststoffen und Kollagen teilzuhaben.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis)

Häufige Pathologie bei der erwachsenen Bevölkerung, bei der eine entzündliche Läsion des Stroma- und Pankreasparenchyms vorliegt, begleitet von schweren klinischen Symptomen, Schmerzen und einer Verletzung der Struktur und Funktionen des Organs.

Da die Bauchspeicheldrüse und andere Symptome der Entzündung, die charakteristisch für die Pankreatitis sind, schmerzen:

  1. Gürtelrose Schmerzen nach rechts oder links Hypochondrium ausstrahlen. Weniger häufig nimmt der Schmerz das gesamte obere Stockwerk der Bauchhöhle ein. Die Gürtelrose Natur des Schmerzes ist aufgrund der Nähe des oberen Mesentericus Plexus. Aufgrund seiner Struktur führt eine Reizung einer einzelnen Nervenstelle zur Ausbreitung eines Nervenimpulses auf alle benachbarten Nervenfasern. Schmerz wie ein Reifen komprimiert den Oberbauch. Der Schmerz tritt nach einer schweren Mahlzeit oder nach fettigen.
  2. Dyspeptische Störungen: Übelkeit, Erbrechen, weicher Stuhl (Durchfall) mit Fett. Es kann einen Rückgang des Appetits, Blähungen, Grollen geben.
  3. Vergiftungssymptome: Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel. Im akuten Verlauf wird subfebrile Körpertemperatur beobachtet. Fieber bei Pankreatitis ist nicht typisch.

Diese Zeichen sind charakteristisch für die ödematöse (initiale) Form der Entzündung. Mit fortschreitender Krankheit befällt die Entzündung tiefere und tiefere Teile des Gewebes, was schließlich zu Nekrose und Nekrose einzelner Lappen, zu Störungen der Struktur und Funktionen des Organs führt. Die Klinik eines solchen Staates ist hell, der Patient braucht sofortige medizinische Versorgung. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der Schmerz stärker ausgeprägt ist, der Patient rennt herum und kann nicht eine bequeme Position für sich selbst finden.

Wie erkenne ich eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse?

Um die eine oder andere Pathologie der Bauchspeicheldrüse, einschließlich der Entzündung, aufzudecken, reicht ein Symptom des Schmerzes nicht aus. Zu den Labor- und Instrumentalmethoden der Prüfung zugeteilt.

Labormethoden umfassen:

  • Ein Bluttest zur Erkennung von Entzündungs- und Intoxikationszeichen. Für die Entzündung spricht die Beschleunigung der Blutsenkungsgeschwindigkeit, die Erhöhung der Zahl der Leukozyten, die qualitativen Veränderungen in der Formel der Leukozyten.
  • Biochemische Analyse von Blut. Eine Erhöhung des Gesamtproteins, qualitative Veränderungen in der Proteinzusammensetzung des Blutes weisen auf eine Entzündung hin. Wenn ein hoher Gehalt an Amylase und anderen organspezifischen Enzymen im Blut gefunden wird, können wir mit vollem Vertrauen auf die Schädigung und Zerstörung der Drüsenzellen sprechen.
  • Biochemische Analyse von Urin. Schäden und Entzündungen der Drüse werden durch das Auftreten von Diastase (Amylase) im Urin angezeigt.
  • Funktionelle Tests, die die Arbeit der Bauchspeicheldrüse durch die Sekretion von Hormonen und Enzymen bewerten.
  • Stuhlanalyse zur Bestimmung der Beimischung von unverdauten Fetten und Seifen - Steatorrhoe. Dies ist ein indirektes Anzeichen einer Entzündung und Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle. Eine visuelle Erhebungsmethode zur Bewertung der Struktur und Struktur von Pankreas. Bei Entzündungen im Parenchym der Drüse kommt es zu Veränderungen in der Struktur, die der Spezialist auch mit bloßem Auge deutlich erkennen kann.
  • Die Magnetresonanztomographie ist ein Röntgenuntersuchungsverfahren, das auf dem Kontrast von Bereichen mit geringerer Dichte basiert. Die MRT wird vor der Operation durchgeführt, um das Ausmaß der Läsion und die Struktur des Organs, die Höhe des chirurgischen Eingriffs, zu beurteilen.
  • Fibrogastroduodenoskopie (FGDS). Ermöglicht Ihnen, den Zustand des Magens, Zwölffingerdarms und der Struktur der Zwölffingerdarmpapille zu beurteilen. Auch für die Differentialdiagnose und genauere Diagnose durchgeführt.

Bei Bedarf können Laparoskopie, ERCP, Abdomen-Röntgen, MSCT durchgeführt werden. Diese Methoden sind notwendig für die Differentialdiagnose und die genauere Bestimmung der Ätiologie und der topischen Diagnose der Krankheit.

Endokrine Rolle der Bauchspeicheldrüse

Die Rolle der Drüse ist auch wichtig bei Diabetes mellitus. Mit dieser Pathologie nimmt die Insulinproduktion ab, das Glukosespiegel im Blut steigt. Dies führt zur Bildung von glykiertem Hämoglobin. Letztlich sind im Körper alle Transport- und Stoffwechselvorgänge gestört, Immunität und Schutzkräfte werden reduziert. Um diesen Zustand zu kompensieren, kann parenteral oder enteral exogenes Insulin verabreicht werden, welches den Mangel an eigenem Hormon ausgleicht.

So trägt die Bauchspeicheldrüse, die wichtige Funktionen in unserem Körper erfüllt, zur normalen Verdauung und Verdauung bei. Hält Blutzucker auf einem konstanten Niveau, ist an Stoffwechselprozessen beteiligt. Mit seiner Niederlage treten ernste Homöostase-Störungen auf, die das Gesundheits- und Lebensniveau senken. Beobachten Sie den Zustand der Bauchspeicheldrüse und lassen Sie den Verlauf möglicher Erkrankungen nicht spontan aus, um unangenehme Folgen zu vermeiden.

Bauchspeicheldrüse. Position, Struktur und Funktion

Die Bauchspeicheldrüse ist ein längliches Organ von grau-rosa Farbe, die in der Bauchhöhle liegt, liegt quer auf der Höhe der Körper der I-II Lendenwirbel retroperitoneal, hinter dem Magen, getrennt von ihm durch den Netzbeutel. Die Lage des Pankreas relativ zu anderen Organen: vorne ist der Magen; hinter der Wirbelsäule; auf der linken Seite - die Milz, wo der Schwanz der Bauchspeicheldrüse geht; rechts, oben und unten - der Zwölffingerdarm, der den Pankreaskopf umhüllt.

In der Bauchspeicheldrüse Sekrete Kopf, Körper und Schwanz.

Zwei Funktionen:
1. Exokrine Drüsenfunktion (exkretorisch). Die Bauchspeicheldrüse produziert Pankreassaft, der in den Zwölffingerdarm eindringt und am Abbau aller Gruppen von Lebensmittelpolymeren teilnimmt. Juice enthält viele Enzyme (Amylase, Trypsin, Lipase, etc.), die Magensäure neutralisieren, eine aktive Rolle bei der Verdauung von Lebensmitteln nehmen. Beim Fasten weniger Saft beim Essen das Gegenteil.
2. Die intrasekretorische Funktion ist verantwortlich für die Produktion von Hormonen (Glucagon Insulin und Lipocain). Glucagon und Insulin sind am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt und halten den Blutzuckerspiegel innerhalb normaler Grenzen. Lipocain fördert die Synthese von Phospholipiden, die die Oxidation von Fettsäuren stimuliert und die Bildung von Fettablagerungen in der Leber blockiert.

Die Bauchspeicheldrüse hat eine alveolar-tubuläre Struktur. Äußerlich ist es mit einer Bindegewebskapsel bedeckt, aus der die Stränge, die es in Segmente teilen, in das Parenchym eindringen. Blutgefäße, Gänge und Nerven verlaufen zwischen ihnen. Drüsenlappen umfassen exokrine und endokrine Teile.
Der exokrine Teil der Bauchspeicheldrüse wird durch Pankreas-Acinusamie - strukturelle und funktionelle Einheiten der Drüse - repräsentiert. Sie werden von 8-12 exokrinen Pankreatozyten oder Acinozyten gebildet, die Enzyme synthetisieren.
Der endokrine Teil der Drüse wird durch Pankreasinseln dargestellt, die zwischen den Acini liegen und eine sphärische oder eiförmige Form haben. Die Inseln bestehen aus endokrinen Zellen (Insulin), die Hormone produzieren. Die größte Anzahl von Pankreasinseln ist im kaudalen Teil der Drüse konzentriert, ihre Gesamtzahl beträgt 1-2 Millionen.

Gallenblase. Galle Zusammensetzung, Wert.
Es ist ein Reservoir für die Ansammlung von Galle aus der Leber, die für den Abbau und die Aufnahme von Nahrung notwendig ist. Im vorderen Teil der Längsrinne der Leber, hat eine birnenförmige Form, hält etwa 40-60 ml. Galle. Es unterscheidet den Boden, den Körper und den Hals.
Die Wand der Gallenblase besteht aus Schleimhaut, Muskelmembranen und ist mit Peritoneum bedeckt.

Zusammensetzung:
- Gallensäuren (basisch: Cholsäure und Chenodesoxycholsäure)
- Wasser - 97,5%
- Elektrolyte
- Mineralsalze
- Lecithin
- Cholesterin

Funktionen der Galle:
- Neutralisiert die Wirkung von Pepsin Magensaft;
- emulgiert Fette; an der Bildung von Micellen beteiligt;
- stimuliert die Produktion von Darmhormonen (Sekretin und Cholecystokinin);
- verhindert das Anhaften von Proteinen und Bakterien;
- stimuliert die Schleimproduktion;
- aktiviert die Motilität des Gastrointestinaltraktes;
- aktiviert Enzyme, die Proteine ​​verdauen, einschließlich Trypsin.

Bei einer gesunden Person werden 0,5-1,2 l Gallenflüssigkeit pro Tag sezerniert. Die Sekretion der Galle wird kontinuierlich durchgeführt, und ihr Eintritt in den Zwölffingerdarm erfolgt während der Verdauung. Außerhalb der Verdauung tritt die Gallenflüssigkeit in die Gallenblase ein. Galle gehört zu den Verdauungssäften.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse spielt eine wichtige Rolle, der Körper selbst hat eine gemischte Form der Sekretion, weil er Hormone für den normalen Stoffwechsel produziert.

Die Drüse tritt in das endokrine System ein, aber gleichzeitig ist es für die Isolierung von Enzymen notwendig, die aktiv an der Verdauung beteiligt sind, die Spaltung verschiedener Elemente.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse ist ein komplexes System, und um die Hauptfaktoren und die Entwicklung der Pathologien zu verstehen, ist es notwendig, die anatomischen Merkmale zu kennen.

Struktur

Die Bauchspeicheldrüse, nach dem Namen, spricht für ihre Anatomie selbst. Dieser Teil befindet sich unter dem Bauch, aber wenn eine Person steht, dann verschiebt sich die Drüse und wird auf dem gleichen Niveau mit dem Magen sein.

In Rückenlage verändert sich der Ort und der Magen schließt den oberen Teil der Bauchspeicheldrüse, der sich hinter der Bauchhöhle befindet.

Anatomisch gibt es 3 Hauptteile der Bauchspeicheldrüse:

Die Struktur und die Funktionen des Organs des Teiges sind verwandt, da der Kopf von dem Zwölffingerdarm umgeben ist, der optisch einem Hufeisen ähnelt.

Hier öffnet sich der Pankreasgang, durch den Pankreassaft und andere Elemente in den Darm eindringen.

Der dickste Teil des Körpers ist der Kopf, der glatt in den Körper und dann den Schwanz geht. Der letzte Teil endet in der Milz, wo sich Arterien und Venen befinden.

Im Schwanz der Drüse befindet sich der Hauptteil der Zellen, die Insulin absondern. Mit der Niederlage, Entzündung dieses Teils der Bauchspeicheldrüse, tritt Diabetes oft bei Patienten auf.

Alle 3 Komponenten der Bauchspeicheldrüse haben eine Membran, die Bindegewebe enthält, in der Medizin wird sie üblicherweise Kapsel genannt.

Anatomie

Merkmale der Struktur der Bauchspeicheldrüse sind so, dass der Kopf von 12 Brustwirbel zu 4 Lendenwirbel ist.

Auf dieser topographischen Ebene befindet sich der Organkörper. Der Schwanz ist etwas höher, von 11 Brust- bis zu 2 Lendenwirbeln.

Die Bauchspeicheldrüse hat standardmäßige, aber ungefähre Dimensionen, die bei einer gesunden Person sein sollten.

Aufgrund dieses Parameters können Ärzte die pathologischen Prozesse erkennen, wenn der Körper vergrößert oder verkleinert wird. Schlüsselindikatoren:

  1. In der Länge - 18 cm.
  2. In der Breite - bis zu 3 cm.
  3. Im Durchmesser - ca. 2 cm.

Die Größen sind für Erwachsene angegeben, bei Kindern können sie sich geringfügig unterscheiden.

Bei Erkrankungen des Organs nimmt die Bauchspeicheldrüse zu oder ab. Wenn es mehr als normal wird, können wir über eine Entzündung sprechen, die durch Ödeme ergänzt wird.

Wenn die Atrophie des Parenchyms zu schrumpfen beginnt. Um die pathologischen Veränderungen zu bestimmen, kann eine einfache und bequeme Methode der Diagnose - Ultraschall sein.

In Bezug auf die Lage der Drüse zu anderen inneren Organen können identifiziert werden:

  1. Vorne wird der Bauch und hinter der Wirbelsäule sein.
  2. Auf der linken Seite ist die Milz, wo der Schwanz fließt, und auf der rechten Seite, oben und unten, wird der Zwölffingerdarm 12 sein, der den Kopf umhüllt.

Es ist wichtig, nicht nur die Struktur des menschlichen Pankreas zu kennen, sondern auch seine Rolle im Körper, wie die Kanäle lokalisiert sind und wie die Blutversorgung stattfindet.

Blutversorgung Organ

Die Blutversorgung der Bauchspeicheldrüse erfolgt hauptsächlich über die Arterien der Leber und der A. gastroduodenalis.

Von ihnen gehen zwei Pankreasarterien aus, gefolgt von einem dichten Kapillargitter, das in alle funktionellen Teile des Körpers fällt.

Die Bauchspeicheldrüse hat eine ideale Blutversorgung, im Allgemeinen ist es notwendig, weil der Körper viele Aufgaben erfüllt.

Auf der anderen Seite kann eine solch starke Blutversorgung gefährlich sein, da bei schwerer Entzündung und schwerer Pathologie die Selbstzerstörung beginnt und sich schwer zu unterbietende Blutungen entwickeln können.

Aus diesem Grund besteht nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit und das normale Funktionieren des Körpers, sondern auch für das menschliche Leben.

Der Blutabfluss erfolgt durch die pankreatoduodenalen Venen, danach gelangt er in die Pfortader, die an Kopf und Körper angrenzt.

Bei starken Schwellungen kann es aufgrund der Struktur und Anatomie zu einem erhöhten Druck auf die Pfortader kommen, nach dem Bluthochdruck auftritt.

Histologie

In Anbetracht der strukturellen Merkmale des Pankreas ist es wichtig, seine Hauptfunktionen zu bestimmen.

Dieses Organ sondert Enzyme zur Verdauung und Hormone ab, die ins Blut gelangen. Aufgrund dieser Aufgabe können Struktur und Funktionen in 2 Gruppen unterteilt werden:

  1. Äußerlich - der Hauptteil und die Aufgabe der Drüse, die 98% von sich nimmt.
  2. Intra-sekretorisch - diese Gruppe umfasst nur 2% der Aufgaben.

Die exokrine Gruppe hat viele Zellen, die Enzyme absondern, sowie Kanäle, durch die sie an die richtigen Stellen gelangen.

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse ähnelt optisch dem Blumenkohl, die kleinen Kanäle verschmelzen mit den großen, die mit dem Spinogalkanal verbunden sind. Durch sie öffnet sich der Zugang zu den Eingeweiden.

Die intrasekretorische Gruppe hat auch viele Zellen, aber sie produzieren verschiedene Hormone, von denen es 5 und mehr gibt.

Solche Zellen werden Langerhans-Inseln genannt. Unter der Hauptgruppe der Hormone sind nur zwei von primärer Bedeutung, da sie an metabolischen Prozessen beteiligt sind und nur von der Drüse sezerniert werden können. Sie werden Insulin und Glucagon genannt.

Gland Kanäle

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse umfasst immer noch nicht nur die Zellen, die das Geheimnis produzieren, sondern auch eine Vielzahl von Kanälen für ihren Fortschritt.

Es gibt kleine und große Kanäle, die miteinander verbunden sind, und dann tritt das gesamte System in den gemeinsamen Kanal ein, den Wirsung-Kanal. Visuell ist es eine Röhre, durch die Enzyme in den Darm gelangen.

Bis der gemeinsame Kanal mit dem Darm verbunden ist, fließt er in den Gallengang, es ist viel weniger üblich, Menschen zu treffen, deren Kanäle getrennt voneinander in den Darm gelangen.

Pankreasmaterialien bewegen sich immer in eine Richtung, und wenn der Darminhalt in den Hauptkanal freigesetzt wird, beginnen die Enzyme, sich vorzeitig zu aktivieren, die Drüse zu beeinflussen, zu irritieren und zu entzünden.

Basierend auf der Struktur und den Funktionen, ist es möglich zu verstehen, warum Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oft durch andere Pathologien, Gallenblase, Magen-Darm-Trakt ergänzt werden.

Wenn ein Geschwür oder eine Entzündung der Galle, Ärzte oft Pankreatitis diagnostizieren. Laut Statistik werden etwa 30% der Fälle von Pankreatitis durch Entzündungen und Erkrankungen anderer Organe verursacht.

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse

Alle Menschen wissen, dass der Körper nützliche und Nährstoffe aus normaler Nahrung erhält, aber in den Produkten selbst sind alle Elemente in einer komplexen Form, ihre Absorption ohne Enzyme ist unmöglich.

Dank der Drüse abgesonderter Bauchspeicheldrüsensaft, der zusammen mit Nahrung in den Darm gelangt. Danach beginnt die aktive Spaltung der Elemente und deren Absorption.

Alle Produkte sind durch hydrolytische Enzyme, die für den Zusammenhang von Elementen mit Wasser verantwortlich sind, in nützliche Substanzen unterteilt.

Saft aus der Drüse spielt eine wichtige Rolle, und alle Arten von Enzymen können in 4 Gruppen unterteilt werden:

  1. Lipasen werden für den Fettstoffwechsel, den Abbau von Fetten zu Säuren und Glycerin benötigt. Aufgrund dieses Enzyms ist die Absorption von Vitamin A, E, K, D
  2. Proteasen - zerlegen Proteine ​​in Aminosäuren und aktivieren andere Enzyme.
  3. Nukleasen - sind die Bausteine ​​für die genetische Bildung und Spaltung von Nukleinsäure.
  4. Kohlenhydrate - teilen Kohlenhydrate in Glukose auf.

Die Funktionen der Bauchspeicheldrüse sind komplex und die beschriebenen Substanzgruppen beginnen einige Minuten nach der Einnahme von Produkten in den Magen herauszustechen.

Ihre Anzahl hängt von der Konzentration der Chemikalien in der Nahrung ab. Die Isolierung von Pankreassaft mit einer ausreichenden Menge an Galle kann bis zu einem halben Tag dauern.

Endokrine Arbeit entsteht durch die Arbeit der Langerhans-Inseln, nach der verschiedene Hormone freigesetzt werden, die in den Blutkreislauf gelangen.

Allozierte Hormone werden benötigt, um den Kohlenhydratstoffwechsel zu normalisieren. Außerdem werden einige Elemente für den Stoffwechsel und die Assimilation einfacher Substanzen benötigt, durch die der Zucker im Blut im normalen Bereich gehalten wird.

Organerkrankungen

Es gibt mehrere wichtige Pathologien der Bauchspeicheldrüse, die am häufigsten sind:

  1. Akute Pankreatitis.
  2. Chronische Pankreatitis.
  3. Zysten.
  4. Tumore.

Als Ursache für die Entwicklung akuter Erkrankungen wird eine erhöhte Sekretion von Enzymen angesehen. In diesem Fall wird Pankreas-Saft viel, aber der Abfluss in den Darm ist gestört, und die sekretierten Elemente beginnen, das Organ zu zerstören.

Ein Entzündungsprozess, bei dem Eisen zunimmt, übt Druck auf die Kapsel aus.

Da die Blutversorgung sehr stark ist, ist der Entzündungsprozess sehr schnell, gekennzeichnet durch starke Schmerzen vom Gürtel-Typ.

Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Therapie beginnen, kann sich eine Peritonitis und andere Komplikationen entwickeln.

Die Hauptursache für eine akute Pankreatitis ist die häufige Verwendung von schädlichen Lebensmitteln und Speisen, Gallensteinen und Alkoholmissbrauch.

Chronische Pankreatitis hat mehrere Hauptformen der Entwicklung:

  1. Primär - diese Form erscheint aufgrund der Vergiftung des Körpers mit Medikamenten, chemischen Produkten, Alkohol oder Lebensmitteln. Es gibt Fehler bei den Austauschprozessen.
  2. Sekundär - solche Pankreatitis beginnt aufgrund von Erkrankungen anderer innerer Organe.
  3. Posttraumatisch - die Form entwickelt sich nach mechanischer Beschädigung der Drüse oder Endoskopie.

Chronische Krankheit ist durch einen Mangel an Enzymen gekennzeichnet. Bei der Untersuchung mit Hilfe von Ultraschall können Sie eine Veränderung der Struktur des Organs feststellen, es können sich Steine ​​in den Kanälen befinden oder diese verhärten.

Zu den möglichen Folgen von Störungen des Verdauungs- oder endokrinen Systems.

Eine Pankreaszyste kann angeboren sein, wird aber oft als erworben diagnostiziert.

Die Ursache seiner Entwicklung kann Pankreatitis sein, unabhängig von der Art der Strömung oder der Drüse.

Darüber hinaus in der Medizin gibt es Zysten, die durch parasitäre Organismen verursacht werden, in der Regel entwickelt, wenn mit Echinococcus infiziert.

Organ-Tumoren sind ein sehr gefährlicher Zustand. Wenn eine hormonaktive Spezies auftritt, ist es schwierig, sie zu diagnostizieren, und die Feststellung wird getroffen, wenn Diabetes vorliegt.

Wenn ein Mensch einen hormonaktiven Tumor hat, wird er als Krebs der Drüse bezeichnet.

Solch ein Zustand kann Symptome verursachen, die für die Onkologie typisch sind, und wenn der Tumor auf dem Kopf ist, entwickelt sich Gelbsucht. Die Behandlung wird nur mit chirurgischen Methoden durchgeführt.

Prävention

Es ist unmöglich, onkologische Erkrankungen zu verhindern, weil es noch keine solche Methode in der Medizin gibt. Aber Sie können Entzündungen und andere Störungen in der Drüse vermeiden.

Um dies zu tun, müssen Sie dem Lebensweg folgen, versuchen, nicht unter den Einfluss von Stress zu fallen und schlechte Gewohnheiten aufzugeben. Die Grundregel für die Behandlung und Prävention - Einhaltung der Regeln und Regeln der Ernährung.

Für den normalen Betrieb des Körpers ist es notwendig

  1. Um die Verwendung von Fett und frittierten Lebensmitteln zu reduzieren, sowie auf geräucherte Lebensmittel, Fast Food.
  2. Um den Konsum von Alkohol, starken Erfrischungsgetränken und Soda zu reduzieren.
  3. Verwenden Sie keine Kohlenhydrate in der Nacht.
  4. Beim Kochen versuchen Sie, nicht viel Salz und Gewürze zu verwenden.
  5. Befolgen Sie das Trinkregime und verzehren Sie täglich bis zu 2 Liter Wasser.
  6. Versuchen Sie, süß, Muffin aufzugeben.
  7. Verwenden Sie keine Milchprodukte, die unnatürlich sind, z. B. fertige Quarkmasse, glasierten Käsequark und so weiter.
  8. Saucen, Mayonnaise, ausschließen, die im Laden verkauft werden.
  9. Fügen Sie Ihrer Nahrung neben sauren Früchten noch weitere pflanzliche Nahrungsmittel hinzu.

Es ist verboten, zu viel zu essen, und bei einer Pankreatitis muss sich der Patient an den Diättisch nach Pevzner Nr. 5 halten.